ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Volkswagen Leasingbörse

Volkswagen Leasingbörse

Themenstarteram 5. Juni 2013 um 18:06

Hallo zusammen,

ich habe bereits umfangreich die Suchfunktion angestrengt und mich hier über Leasingangebote informiert.

In meinem Fall geht es um das relativ neue Angebot der Volkswagen Leasingbörse.

Dort werden ehemalige Werksfahrzeuge mit einem Alter von Maximal 12 Monaten zu günstigen Leasingraten, wahlweise mit oder ohne Sonderzahlung angeboten.

Hier mal ein Beispiel:

Volkswagen Passat Variant

Motor: Diesel / 77 kW (105 PS) / 1.598 cm3

Erstzulassung: 19.09.2012

Kilometerstand : 12.020 km

http://vtp.volkswagen.de/.../controller.do?...¬epad=&ixList=1&ts=&PostCode=&Distance=&City=&sortBy=&sortOrder=U&sagentid=-1&lines=

Bei einer gewünschten Laufleistung von 15.000 km / Jahr und ohne Abschluss einer Leasingratenversicherung, ergeben sich folgende (Monats)raten:

24 Monate à 348,00 € = 8.352 €

36 Monate à 306,00 € = 11.016 €

 

Für mich kommen nun jedoch einige Fragen auf:

Kann man über dem Daumen gepeilt sagen, wieviel Wertverlust ein gleichwertiger Passat als Jahreswagen in den 24 oder 36 Monaten erleiden würde?

Macht eine Garantieverlängerung bei solch einem jungen Fahrzeug Sinn, oder ist die Wahrscheinlichkeit eines durch die Anschlussgarantie abgedeckten Schadens bei der kurzen Laufzeit zu gering?

Macht ein Inspektionspaket (24 Monate = 29 € / Monat, 36 Monate = 15 € / Monat) Sinn, oder ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei der ersten Inspektion hohe Summen anfallen ebenfalls zu gering?

Welche Dinge würdet ihr mir noch anraten? Eine GAP-Versicherung ist bereits bei der HUK24 enthalten. Nachgedacht hatte ich zudem über eine Verkehrsrechtschutzversicherung, für den Fall, dass es bei Rückgabe Probleme geben sollte. Beim ADAC kostet diese beispielsweise 90 € / Jahr.

 

Sicher wird die Frage aufkommen, wieso ich gerne leasen möchte:

Nachdem ich erst bei Opel und dann bei Fiat bitter enttäuscht wurde, bin ich von meinem ersten Volkswagen, einen Golf V, hellauf begeistert gewesen. Nie hatte ich Probleme mit diesem Fahrzeug gehabt. Somit stand für mich fest, dass ich gerne bei VW bleiben möchte.

Da mein jetziger VW nun auch langsam "in die Jahre" kommt, möchte ich ihn gerne abgeben, solang ich auch noch ein bisschen was dafür bekomme. Zudem werden Ende des Jahres bzw. spätestens im nächsten Frühjahr die Bremsen und neue Reifen auf den Geldbeutel schlagen.

Einen Neuwagen möchte ich mir nicht kaufen oder finanzieren. Für mein Empfinden ist der Wertverlust im ersten Jahr zu enorm. Darüber hinaus muss ich mich später wieder um den Weiterverkauf kümmen und trage das Gebrauchtwagenrisiko.

Beim Leasen sehe ich den Vorteil, alle 2 oder 3 Jahre ein neues, modernes Fahrzeug auf dem Stand der Technik fahren zu können. Ich brauche mich nicht um den Verkauf kümmern, sondern gebe das Altfahrzeug ab und lease ein Neues.

Ebenso habe ich über die Vertragslaufzeit gesehen fest kalkulierbare Monatsraten und sollte - so denke ich zumindest - bei solch einem jungen Fahrzeug vor bösen Überraschungen und Reparaturen verschont bleiben.

Ich freue mich über Antworten!

Vielen Dank und Grüße aus Düsseldorf,

Daniel

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo,

ich spiele auch mit dem Gedanken dieses Angebot zu nutzen, aktuell kann man im Moment bei der Passat Limousine richtig punkten, dh für 1% des endkundenpreises bekommt man schon einen Top ausgestatteten Wagen für ~ 250€ im Monat bei 20.000km und 36 Monaten Laufzeit. Ich habe gestern mit einem bekannten gesprochen der Verkäufer bei vw ist bezüglich der Rückgabe. Wenn du anschließend wieder ein Auto dort kaufst finanzierst oder least, wird man den rückläufer mit anderen Augen begutachten als ohne neues Fahrzeug.

Gap ist auf jeden fall ein muss um ohne Verlust im Falle eines Totalschadens +- 0 rauszukommen

Hallo,

für mich klingt das Angebot auch sehr reizvoll. Leider konnte ich auf der Internetseite keine Informationen zu einem Haftpflichtversicherung speziell für diese Leasingfahrzeuge finden. Konnte da jemand von euch was in Erfahrung bringen? In der Regel bietet ja jeder Automobilhersteller Neufahrzeugleasing inkl. Versicherung an. Da es sich hier nicht um Neufahrzeuge handelt, wäre interessant zu wissen, ob es trotzdem einen Vorteilspreis über die VW Bank gibt.

Besten Dank und viele Grüße

Christoph

Themenstarteram 7. Juni 2013 um 10:23

Guten Morgen,

die Möglichkeit des Versicherns über VW gibt es. Leider funktioniert der Onlinerechner nicht und der Kundendienst antwortet nicht auf meine Anfrage.

Vielleicht hat jemand Zeit dort mal anzurufen. Die Versicherungsklassen stehen ja unterhalb der Fahrzeugangebote.

Ebenso kann man laut dem Freundlichen nur bei 36 Monaten eine Garantieverlangerung abschließen. Auf der VW Seite steht es aber wiederum anders.

Grüße Daniel

Also ich sehe da den günstigsten Passat für 239€ im Monat. Ein Trendline mit dem 1,2l TSI, welcher schon für den Golf ziemlich schwach auf der Brust ist.

Die anderen gehen über 300€ raus. Habe ich eine andere Börse als ihr?

Ich war direkt im Autohaus, da stehen viel mehr zur Auswahl als auf der vw Seite im inet :)

Ist aber nur bei der Limousine so wahrscheinlich deshalb, weil die Limo nicht gerade sehr gefragt ist. Ich denke das es sich nur lohnt wenn man bei einer herkömmlichen Finanzierung von vorn herein weiß das man die Schlussrate nicht bezahlen kann bzw nicht für einen Wucherzins anschlussfinanzieren will.

Zitat:

Original geschrieben von Inline4golf

Wenn du anschließend wieder ein Auto dort kaufst finanzierst oder least, wird man den rückläufer mit anderen Augen begutachten als ohne neues Fahrzeug.

Lass dir das schriftlich geben...

Zitat:

Original geschrieben von Bluebird145

 

Nachgedacht hatte ich zudem über eine Verkehrsrechtschutzversicherung, für den Fall, dass es bei Rückgabe Probleme geben sollte. Beim ADAC kostet diese beispielsweise 90 € / Jahr.

Der Verkehrsrechtschutz hilft Dir bei Problemen mit der Leasingabwicklung nicht weiter. Hierfür müsstest Du einen Vertragsrechtschutz abschließen.

Gruß

Der Chaosmanager

So ist es und Schäden am Wagen lässt eine Rechtschutz auch nicht verschwinden...

Man sollte sich "vor" Unterschrift über den Zustand bei Rückgabe informieren (Beulenkatalog) und nicht am Ende darüber maulen, so meine Meinung...

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Zitat:

Original geschrieben von Inline4golf

Wenn du anschließend wieder ein Auto dort kaufst finanzierst oder least, wird man den rückläufer mit anderen Augen begutachten als ohne neues Fahrzeug.

Lass dir das schriftlich geben...

Das wird wohl kaum möglich sein, aber das ist doch eigentlich logisch schließlich wollen die ja Autos verkaufen und nicht den Kunden wegen fantasieschäden vergraulen(?)

Du glaubst gar nicht was es alles gibt :(

Das stempel ich unter "Verkäufergeschwätz" ab, nicht mehr und nicht weniger :cool:

Sprichst du aus Erfahrung?

Zitat:

Original geschrieben von Inline4golf

Sprichst du aus Erfahrung?

...Jup denn die Leichen/Schäden werden immer am Ende zusammengezählt und dann kann sich niemand mehr an das gesprochene Wort von vor paar Jahren erinnern ;)

Sei dir einfach dessen bewusst, dass du nicht mit dem Wagen so umgehen kannst wie es dir gefällt/passt und das es gewissen Pflichten gibt...

Schaue z.b. in den Beulen Katalog von VW oder von der DEKRA und gebe den Wagen am Ende auch so ab dann sollte alles gut sein :)

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Zitat:

Original geschrieben von Inline4golf

Sprichst du aus Erfahrung?

...Jup denn die Leichen/Schäden werden immer am Ende zusammengezählt und dann kann sich niemand mehr an das gesprochene Wort von vor paar Jahren erinnern ;)

Sei dir einfach dessen bewusst, dass du nicht mit dem Wagen so umgehen kannst wie es dir gefällt/passt und das es gewissen Pflichten gibt...

Schaue z.b. in den Beulen Katalog von VW oder von der DEKRA und gebe den Wagen am Ende auch so ab dann sollte alles gut sein :)

der Umgang mit dem Wagen sollte so sein, wie er mit fremdem Eigentum üblich ist. Eine übliche Abnutzung ist Bestandteil der Leasingrate und abgedeckt.

und natürlich sollten Kulanzfälle bei einer Rücknahme anders ausgelegt werden, wenn ein neues Fahrzeug genommen wird. Dies gilt nicht bei den ganz großen Playern, da ist eine solche Betrachtung nicht vorgesehen (da irrelevant).

Nunja, was für einen normaler Umgang ist, ist für anderen eben kein Normaler Umgang...

Hierfür gibt es einen Vertrag und gewisse Richtlinien bei der Rückgabe...

Schaut mal beim Nächsten Händlerbesuch den Parkplatz von frischen Leasingrückläufern an, einfach grausam was da so steht :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Volkswagen Leasingbörse