ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Volkswagen, der Britney Spears Konzern - oder: wie bescheuert kann man eigentlich sein?!

Volkswagen, der Britney Spears Konzern - oder: wie bescheuert kann man eigentlich sein?!

VW
Themenstarteram 21. Januar 2020 um 18:20

"Oops, I did it again ", oder was sagen die Vollpfosten im Volkswagen-Konzern jetzt?!?

Wie bescheuert muss man eigentlich sein, dass man nun zum Zweiten mal eine illegale Abschaltvorrichtung mit Zykluserkennung bei Diesel-Motoren verbaut und sich dann auch noch erwischen lässt?! Beim Thema Auto ein inzwischen absolut unfähiger Konzern, der die ganze deutsche Automobil-Branche in Verruf bringt und ruiniert! Damit dürfte der Volkswagen es endlich geschafft haben, dass die Diesel-Technologie endgültig abgeschossen wird...

https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/vw-abgasskandal-161.html

https://www.pcwelt.de/news/Bericht-Illegale-Abschaltvorrichtung-auch-im-VW-Golf-VII-mit-Euro-6-10739893.html

Ähnliche Themen
20 Antworten

Bescheuert sicher nicht, eher skrupellos genial.

Man hat ja gesehen was nach dem Abgasskandal 2015 passierte. Kaum etwas. Die Leute kaufen immernoch wie Blöde die Autos und in Deutschland haben nur knapp 20% aller betroffenen Kunden überhaupt geklagt ! Die Gewinne die VW mit den Betrugsautos eingefahren hat übersteigen die Kosten des Abgasskandals bei weitem !

Das KBA hat VW lange gedeckt und evtl. sogar Ermittlungen verschleppt oder behindert !

2019 war für VW ein Rekordjahr.

Was sagt das einem Manager ? Richtig, Mittelfinger in alle Richtungen zeigen und schreien "F.... euch, ich bin Gott"

Ich gebe nicht VW die Schuld, wenn sich das bewahrheitet. Es sind die unbelehrbaren Kunden (vor allem Firmenkunden), die weiter bei VW einkaufen !

Man kann vieles über VW sagen aber man... die haben echt Eier ! :D

Zitat:

Aktuell klagen bereits mehr als 650 Besitzer von Fahrzeugen mit dem Dieselmotor EA 288 gegen den Konzern und fordern Schadenersatz oder die Rücknahme des Fahrzeugs.

+++++++

Noch recht überschaubar, die Zahl der Kläger zum EA288. Dies hat noch Potential. ;)

Zitat:

@bobbymotsch schrieb am 23. Januar 2020 um 07:18:12 Uhr:

Zitat:

Aktuell klagen bereits mehr als 650 Besitzer von Fahrzeugen mit dem Dieselmotor EA 288 gegen den Konzern und fordern Schadenersatz oder die Rücknahme des Fahrzeugs.

+++++++

Noch recht überschaubar, die Zahl der Kläger zum EA288. Dies hat noch Potential. ;)

Liegt aber wohl auch daran, dass bisher nicht darüber berichtet wurde, könnte sich jetzt natürlich ändern.

Ein Arbeitskollege fährt einen Golf 7 mit dem betroffenen Motor und er wusste bisher nichts davon. Nun will er in den nächsten Tagen mal ein paar Anwälte konsultieren.

Ja, der EA 288 bietet vermutlich juristisches Potential.

Dass der EA 288 auch illegale Abschalteinrichtungen enthält sollte eigentlich jedem klar sein. Der Motor wurde vor Bekanntwerden des Dieselskandals entwickelt und auch schon vorher in den Golf VII verbaut. Wieso sollten die Entwickler vor Bekanntwerden des Skandals von irgeneinem Manager angewiesen worden sein, auf diese illegalen Abschaltungen zu verzichten? Zu dem Zeitpunkt galt das doch als "erfolgreich".

Zitat:

@Stancer schrieb am 22. Januar 2020 um 23:34:21 Uhr:

 

Ich gebe nicht VW die Schuld, wenn sich das bewahrheitet. Es sind die unbelehrbaren Kunden (vor allem Firmenkunden), die weiter bei VW einkaufen !

Als Kunde hast Du heute die Wahl zwischen Pest und Cholera. Du kannst bei VW kaufen oder bei irgendeinem anderen Hersteller, der aber ebenfalls illegale Abschalteinrichtungen in seinen Dieselfahrzeugen verbaut hat.

Wird man denn gezwungen einen Diesel zu kaufen ?

Nö, kannst auch nen Benziner oder ein Elektrofahrzeug oder sonst was kaufen, aber sobald du bei einem Autohersteller etwas kaufst, wird das wohl ein Hersteller sein, der in seinen Dieselfahrzeugen illegale Abschalteinrichtungen verwendet hat. Sofern er Dieselfahrzeuge herstellt, aber das machen bzw. machten fast alle.

Reichen nicht die bereits bestehenden zwei VW Bashing Threads vollkommen aus?:confused:

Zitat:

@Daniela_Wolf schrieb am 26. Januar 2020 um 01:05:06 Uhr:

Reichen nicht die bereits bestehenden zwei VW Bashing Threads vollkommen aus?:confused:

Ich denke wenn ein überführter Betrüger zum wiederholten Male beim Betrügen erwischt wird hat das nichts mit Bashing zu tun.

Für mich unverständlich wie man VW jetzt noch in Schutz nehmen kann.

Für mich unverständlich, wie man immer noch nicht erkannt hat, dass nahezu alle anderen Autohersteller in gleicher Weise betrogen haben.

Und für mich unverständlich, wie man meinen kann, dass es weniger schlimm ist nur weil es andere auch tun oder getan haben. Der Bankräuber kann sich auch nicht darauf berufen, dass es auch andere Bankräuber gab und gibt!

Ich meine nicht, dass es weniger schlimm ist, wenn andere auch betrogen haben. Ich meine aber, dass es schlimm ist, wenn man nur denjenigen, den man zuerst erwischt hat, an den Pranger stellt, und die anderen, die das gleiche tun, weitestgehend unbehelligt lässt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Volkswagen, der Britney Spears Konzern - oder: wie bescheuert kann man eigentlich sein?!