ForumSierra & Scorpio
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Vibrationen Antriebsstrang - 2.0i DOHC

Vibrationen Antriebsstrang - 2.0i DOHC

Ford Sierra 2
Themenstarteram 16. November 2013 um 20:07

Nabend zusammen,

nachdem ich das Problem mit dem Anlasser gelöst habe, TÜV Hürde ist genommen, heute wurde der Wagen zugelassen, bei der ersten Testfahrt kam allerdings die Ernüchterung...

Ab 20 Km/h kommen starke Vibrationen aus Richtung Antriebsstrang. Es dröhnt regelrecht. Bei ca. 70 ist dies am schlimmsten, der Schalthebel vibriert sichtbar. Ganze Karre dröhnt. Ab 90 sind die Vibrationen schlagartig weg.

Reifen schließe ich aus, gleiche Problem bei Sommer- wie Winterreifen, zudem ist das Lenkrad ruhig.

Motor zieht sauber durch, kein Leistungsverlust, Fahrwerk OK. Außer dem dröhnen fährt er sehr gut!

Was könnte es sein?

Mittellager?

Hardyscheibe?

Kardanwelle?

Antriebswelle?

Wie kann ich dies selbst prüfen? Habe keinen Zugriff auf eine Hebebühne. Bevor ich zur Werkstatt fahre, möchte ich nach Möglichkeit selbst das Problem lösen.

Ich sag schon mal Danke!

Gruß

Chris

Ähnliche Themen
16 Antworten

Selber nachsehen ohne Bühne , ist GLEICH hinten hochbocken und darunterlegen und wagen laufen lassen , ist eine blöde Idee finde ich !

Hier kann man eh nur tippen , deswegen tippe ich auf Kardanwelle , was genau da müsste man ja nachsehen :eek:

 

hast du keine mietwerkstatt in deiner nähe ?

Ausschlussverfahren geht dann auch noch , aufbocken reifen runter laufen lassen , dann die wellen

Nach dieser Erklärung würde ich auch auf die Kardanwelle tippen. Hab sowas bei Automobil gesehen und besitze selbst zwei Sierras . Jemand hatte einen alten Ford Granada, alles getauscht oder überprüft wie Reifen , Radlager, Motor und Getriebe und Kardanwelle. Nur die Kardanwelle war das Problem. Das Mittellager kann ausgeschlagen sein, sowie und/oder die Kreuzgelenke. Die Welle läuft dann total unrund -> starke Vibrationen. Welches Getriebe hat der Sierra . Schalt oder Automatikgetriebe ???

Themenstarteram 17. November 2013 um 17:57

Hallo!

Habe heute nochmal die Reifen gewechselt, diese sind es definitiv nicht.

Vermute auch das es die Kardanwelle und oder die Gummigelenke sind.

Habe ein Schaltgetriebe.

Kann man einen Schaden erkennen wenn man den Wagen auf einer Bühne hat?

Gruß

Chris

Zitat:

Original geschrieben von Chris_Clever

Hallo!

Habe heute nochmal die Reifen gewechselt, diese sind es definitiv nicht.

Vermute auch das es die Kardanwelle und oder die Gummigelenke sind.

Habe ein Schaltgetriebe.

Kann man einen Schaden erkennen wenn man den Wagen auf einer Bühne hat?

Gruß

Chris

gummigelenke??

kardanwelle,kreuzgelenke-mittellager-hardyscheibe-getr.-gummilager

überprüfen

Schau auch bitte nach, ob noch alle Schrauben an der Hardyscheibe dran sind. Ansonsten haben meine Vorredner auch schon alles gesagt, wohin meine Vermutungen gehen.

Hay hatte ich auch das war bei mir das Mittellager der Kardarwelle

MFG Matze.

Themenstarteram 25. November 2013 um 20:30

Nabend Jungs,

es gibt Neuigkeiten. Heute mit meinem Mechaniker mal beim Problem geschaut.

Eine Trommelbremse war fest, dadurch wurde die Antriebswelle wohl übermäßig beansprucht. Fakt ist, die Antriebswelle hat spiel. Wir haben den Wagen aufgebockt und laufen lassen, wir konnten die Vibrationen klar sehen...

Werd mich mal nach einer neuen (gebrauchten) Antriebswelle umsehen.

Gruss

Chris

und der tüv hat das nicht gesehen mit der bremse ?

vllt war die bremse in der vergangenheit mal fest und hat die antriebswelle überbeansprucht, daher jetzt das spiel trotz gelöster bremsenproblematik.

Themenstarteram 3. Dezember 2013 um 19:03

Narbend Jungs!

Es ist tatsächlich so wie mein Vorredner vermutet hat. Ich habe den Wagen blind gekauft, daher ist mir dieses Problem erst später aufgefallen. Der Wagen wurde zudem per Hänger zum TÜV gebracht, da abgemeldet.

Morgen sollte die Antriebswelle da sein. Ich berichte euch dann wie es ausgegangen ist!

Gruß

Chris

Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 10:09

Guten Morgen zusammen,

es gibt Neuigkeiten, leider nicht nur gute...

Mein Mechaniker hat gestern Abend die Antriebswelle getauscht, die Vibrationen waren nahezu weg, allerdings nicht ganz, zudem hat er festgestellt, dass bei Gaswegnahme ein starker Ruck durch den Wagen geht.

Er hat daraufhin noch mal die Kardanwelle angesehen, er vermutete doch einen defekt an der Hardyscheibe. Es stellte sich jedoch heraus, dass zwei von drei Stehbolzen, welche am Diff-Ende sitzen (?) abgerissen waren. Das ist bisher nicht aufgefallen, da die Stehbolzen wohl so geschickt westgerostet waren, dass es bei einer Sichtprobe nicht aufgefallen ist... Zudem sprach der Mechanik von einer verbogenen Unterlegscheibe?

Kennt Ihr die Teile, bzw. habt ihr von so einem defekt schon einmal gehört? Kann man die Teile bei Ford, oder sonstwo bekommen? Es sind wohl M12 Stehbolzen.

Der Ford ist schon ein Überraschungsei! :)

Gruss

Chris

Zitat:

Original geschrieben von Chris_Clever

Das ist bisher nicht aufgefallen, da die Stehbolzen wohl so geschickt westgerostet waren, dass es bei einer Sichtprobe nicht aufgefallen ist...

Na sowas, solche geschickten Stehbolzen :D

Ich denke mal bei Ford sollte es die noch geben. Ich kenn die Konstruktion nicht aus eigener Erfahrung - das sind also die Stehbolzen vom Flansch des Differenzial-Eintriebs wo die Kardanwelle verschraubt ist?

Also am Diff sind keine Stehbolzen dran!

Nur Am Getriebeende, am Schwingunstilger an dem die Gelenkscheibe geschraubt wird!

Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 12:05

Das Sonntagskind kennt sich aus! Sorry, ich bin nur der Mechaniker-Gehilfe. Es sind die Stehbolzen am Getriebe Ende...

Werde Montag mal bei Ford fragen und ggf. bestellen um den Vibrationen endgültig den Gar aus zu machen! :)

Gruss

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Vibrationen Antriebsstrang - 2.0i DOHC