ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Vespa PK 50 s kaufen mit 30000km?

Vespa PK 50 s kaufen mit 30000km?

Themenstarteram 13. September 2022 um 19:58

Hallo lieben motortalkers,

ich kenne mich null mit Mopeds aus und würde mir gerne eine ,,Retro" Vespa kaufen. Ich hab schon eins gefunden von einem Händler der selber Mopeds, Motorräder etc. verkauft. Das Model ist eine Vespa Pk 50 s. Baujahr 1987. Die Vespa hat beinahe 30000km und ich weiß nicht ob das viel ist oder nicht. Ich bin derzeit Schüler und kann mir leider nicht die teureren Modelle leisten also habe ich mir eine Grenze bis 3000 Euro gelegt. Die Kosten liegen bei 2500 Euro. Was sagt ihr? Ist das viel? Lohnt sich der Kauf?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, vielen Dank im Voraus

Liebe Grüße

Bild 1
Bild 2
Bild 3
+1
Ähnliche Themen
18 Antworten

Willkommen.

Solange es unterm Blech kein leistungsgesteigertes Tuningobjekt ist, kann man die PK mit 30.000km kaufen und damit auch noch lange Freude haben. Gucke mal in diesem Forum nach Nutzer Opa Carl. Dessen gelbe 50er PK hatte irgendwas bei 150.000km gelaufen und das war der erste Motor drin, meine ich mich zu erinnern.

Fahrverhalten, Fahrleistung und Technik merkt man die Herkunft aus der Vergangenheit natürlich an...

Themenstarteram 13. September 2022 um 20:37

Vielen Dank für die Antwort. Ich werde mal vorbeischauen Danke. Das ist echt unglaublich was manche Vespas so schaffen.

Multitina was sagen sie zum Preis?

Liebe Grüße und vielen Dank

Zitat:

@Sinanko schrieb am 13. September 2022 um 20:37:33 Uhr:

...was sagen sie zum Preis?

Nichts, weil man von 4 Fotos nicht auf den technischen Gesamtzustand schließen kann.

Kann mir kaum vorstellen das es bei der Mühle nach 35 Jahren sich um die Originallackierung handelt.

Da muss man schon mal genau ins Innere der Karosserie schauen.

ich bin 20 jahre Vespa diverse fuffies gefahren und kann nicht zuraten. alte schalt-2takter sind halt zickige Italienerinnen und die beanspruchen viel Aufmerksamkeit. ich hatte nen guten Schrauber, der mich oft gerettet hat. ich kann die fuffies erst ab der ET50 mit automatik empfehlen. 30 000 ist schon ne ganze menge, da müsste man sich die details ansehen. der preis an sich wäre schon okay mit einem jahr gewährleistung beim händler. bei dem lack weiss man auch nicht, wie es darunter ausschaut, da wäre mir eine nicht neulackierte lieber, wo man ausbesserungen sieht. richtig gut erhaltene und ältere modelle kosten natürlich noch mehr. aber die werden auch schnell mal geklaut, die muss man eigentlich wegschliessen. warum muss es eine Vespa sein?

Themenstarteram 14. September 2022 um 21:16

interssant, vielen Dank für die Antwort. Muss nicht unbedingt eine Vespa sein. Welches würdest du mir empfehlen?

Möchtest Du schrauben ? Dann ja.

Möchtest Du fahren? Dann nein.

Frank

Zitat:

@Sinanko schrieb am 14. September 2022 um 21:16:14 Uhr:

interssant, vielen Dank für die Antwort. Muss nicht unbedingt eine Vespa sein. Welches würdest du mir empfehlen?

Für was möchtest du einen Roller nutzen?

Zitat:

@Ie1234 schrieb am 14. September 2022 um 22:05:45 Uhr:

Möchtest Du schrauben ? Dann ja.

Möchtest Du fahren? Dann nein.

Frank

Ersatzteile sind teuer, kann man sich als Schüler nicht leisten, mit Eltern vielleicht.

Auf der aktuellen Retrowelle mit Schwimmen ist für Technik Laien teuer, die Werkstätten ziehen euch aus,

Suche dir was anderes, die Zeiten wo Mädchen darauf stehen ist vorbei.

Der Fredstarter hat noch nicht geantwortet? Okay...ich würde sowas nehmen:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Durch das jahrelange hin und her hat man zwar den Überblick verloren, wer Besitzer des Ladens und wo produziert wird, wahrscheinlich kommts wie so alles aus Chinesien, aber ich meine mich zu erinnern, dass man einen SYM-Motor drunter bauen wollte und das verspricht doch schon mal zuverlässige aktuelle Großserientechnik. Das Rollerchen ist zwar nicht ganz billig, das war eine echte Lamy ja auch nie, aber das Fahrzeug hebt sich doch wohltuend von den üblichen China-Retro-Massen-Einerlei ab.

Ja, ich weiß, das liegt etwas über der vom TE angefragten 3000€-Marke, dafür ist Ding aber auch neu.

Zitat:

@Multitina schrieb am 15. September 2022 um 08:40:38 Uhr:

Der Fredstarter hat noch nicht geantwortet? Okay...ich würde sowas nehmen:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Durch das jahrelange hin und her hat man zwar den Überblick verloren, wer Besitzer des Ladens und wo produziert wird, wahrscheinlich kommts wie so alles aus Chinesien, aber ich meine mich zu erinnern, dass man einen SYM-Motor drunter bauen wollte und das verspricht doch schon mal zuverlässige aktuelle Großserientechnik. Das Rollerchen ist zwar nicht ganz billig, das war eine echte Lamy ja auch nie, aber das Fahrzeug hebt sich doch wohltuend von den üblichen China-Retro-Massen-Einerlei ab.

Ja, ich weiß, das liegt etwas über der vom TE angefragten 3000€-Marke, dafür ist Ding aber auch neu.

einer der vielen fake-retro-marken, die mit dem original absolut gar nichts ausser dem verkauften namen zu tun haben. für das geld bekommt man eine top erhaltene LX oder Primavera, die jeder frickler reparieren kann, die sehr zuverlässig sind, ihren wert behalten und wo es nie probleme mit ersatzteilen geben wird.

Wenn Sie meinen.Ich bin mit dem Fakeroller sehr zufrieden. Schaue mal was bei einer GTS verbaut ist

.

Da bringt man mal einen Neu-Blechroller-Vorschlag, der nicht das allgegenwärtige in China totkopierte Vespa-Heck-Backen-Design hat - wars auch wieder nicht recht...

Zitat:

@Multitina schrieb am 15. September 2022 um 11:04:41 Uhr:

Da bringt man mal einen Neu-Blechroller-Vorschlag, der nicht das allgegenwärtige in China totkopierte Vespa-Heck-Backen-Design hat - wars auch wieder nicht recht...

haha, doch natürlich. aber das ist kein blech, oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Vespa PK 50 s kaufen mit 30000km?