ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. versiegelung entfernen

versiegelung entfernen

Themenstarteram 10. März 2013 um 11:21

hi,

da mein wagen wenig bewegt wird ist die versiegelung noch relativ gut intakt.

jetzt möchte ich im frühjahr mit Meguiar´s UC polieren.

muss ich die versiegelung abwaschen ?

es wurde LiquidGlass verwendet, 3-4 schichten im september 2012...

ich hab dodo juice da, knete, meguiars UC und LiqidGlass

soll ich es irgendwie abwaschen - einen pre-cleaner habe ich nicht...

oder spielt das für die politur keine rolle ?

mfg

loomi

Beste Antwort im Thema
am 10. März 2013 um 11:43

Zitat:

Original geschrieben von Loomi

muss ich die versiegelung abwaschen ?

Nö. Die Schleifkörper in dem Poliermittel gehen da durch wie ein heisses Messer duch Olivenöl. Das ist dem UC aber sowas von egal ob da ein paar Moleküllagen "Versiegelung" dazwischen sind oder nicht...

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Waschen mit Spülmittel entfernt die LG-Rückstände (wegen der Tenside die das Spülmittel enthält)...

Und was die hochdosierte Shampoowäsche (ich würde ein Autoshampoo nutzen) nicht runterholt, erledigt das Meguiars Ultimate Compound endgültig.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 10. März 2013 um 11:37

super dann wasche ich ihn einfach 2x - einmal mit spüli und dann nochmal mit den dodo :)

danke schön

mfg

loomi

am 10. März 2013 um 11:43

Zitat:

Original geschrieben von Loomi

muss ich die versiegelung abwaschen ?

Nö. Die Schleifkörper in dem Poliermittel gehen da durch wie ein heisses Messer duch Olivenöl. Das ist dem UC aber sowas von egal ob da ein paar Moleküllagen "Versiegelung" dazwischen sind oder nicht...

Zitat:

Original geschrieben von Loomi

super dann wasche ich ihn einfach 2x - einmal mit spüli und dann nochmal mit den dodo :)

Nö, einmal waschen, aber dafür ordentlich überdosiert. Spüli würde ich nicht nehmen, aber die Diskussion wollen wir lieber nicht starten (Ist es schädlich? Greift es die Gummis an? usw.). Ich nehme immer ein billiges Autoshampoo für die Wäsche vor der Aufbereitung, Nigrin, Sonax oder irgendwas für 2,50 EUR aus dem Baumarkt, weil mir mein Surf City Garage Wash & Wax da zu schade ist. Ausserdem macht ein Wachs im Shampoo da wenig Sinn. Und dann mind. doppelte Dosierung und ab dafür.

Gruss DiSchu

am 10. März 2013 um 12:10

Ich habe gestern einen Wagen gemacht, auf dem der Sonax Brilliant Shine Detailer war. Dieser war ca. 2 Wochen alt. Ich habe 50ml eines sehr starken Shampoos ( Bugs n PreWash ) + ca. 20ml APC in 10 Liter Wasser gelöst und TROTZDEM war an manchen Stellen noch der Sonax Detailer aka Sprühversiegelung noch drauf - zumindest ließ das Klarspülen und das zu beobachtende Beading

( Aufreißen des Wasserfilms ) das vermuten. Da ich danach aber poliert habe war mir das egal ... spätestens die Politur holt es runter

Wie wichtig ist den das gute "entwachsen" vor dem Polieren?

Ich habe letztes Jahr (noch ohne polieren) die erfahrung gemacht, dass 6 monate altes 476er mit 2 Wochen altem Sonax BSD extrem widerstandsfähig ist (wurde regelmässig angewendet). 2 x gewaschen mit je 100 ml Spüli auf 10 Liter habens nicht fertig gebracht. zumindest nicht sheeting und beading platt zu machen.

beim anschliessenden Kneten hatte ich dann stellenweise "weiche gummige Krümel" an der Knete, die sich aber leicht abwaschen liessen.

Jetzt im Frühjahr habe ich meine erste Maschinenpolitur vor und will halt auch nicht vermeidbare Anfängerfehler machen.

(Zur verfügung stünden Foam lanze, Schaummittel, Billig autoschampoo, Spüli, maxi Suds, Mr. Pink, Hochdruckreiniger, Knete, IPA, Prima Amigo und die beiden Mezernas aus dem Lupus DAS6pro set)

Ansich hätte ichs so vor --> Foamen mit hochsdosiert Billig autoschampoo, dann waschen ebenso überdosiert mit fix 40, kneten, Testspot mit 4000er, wenns mir reicht, dann polieren mit 400er, sonst zuerst 2500er. DANN bin ich schon nimmer sicher, nach der 4000er noch mal ne Runde Prima Amigo? wenn nicht, nach der 2500er ne Runde 4000er oder Prima Amigo)

Dann wachsen mit Colinite 476. Evtl noch detailer. Wobei, da bin ich unschlüssig, ob ich dem fantastischen optischen Eigenschaften des Sonax Detailers widerstehen kann und den P40 nehme. mal schauen

 

Also zum "strippen" des Wachs koenntest du folgendes Probieren. Geh zu einer SB-Waschanlage und Buerste es mit der Buerste weg! ... NEIN! Spass bei Seite :p ... Also ich nutze gerne dort das Hochdruck-Warmwasser-Shampoo Programm (Glaube 1 oder 2) ... Das Zeug da drinn ist so stark dosiert und hat wohl noch andere Mittelchen drinn... Danach kannst vorgehen wie du beschrieben hast.

Auch nen Zusaetzlicher Tipp, wirf einfach zu deinem Shampoo noch ne Kappe APC rein.

Zum Polieren mit der DAS6 ... Hab mit dem Prima Amigo noch nie was gemacht, hat der Schleifanteile? Wenn JA, dann spar dir die 4000er ...

Ansonsten wuerde ich gleich mit der 2500er und anschliessend (Schleifmittelhaltigem-) PreCleaner an die Sache gehen.

Ich frage mich, wozu ein Wachs runtergewaschen werden muss. Vor einer Aufbereitung wasche ich den Wagen ganz normal. Das Kneten nimmt schon ordentlich was vom Wachs runter und wenn dann noch etwas drauf sein sollte geht es bei der Politur eh flöten.

Da muss ich nicht mit Spüli oder sonstwas rumhantieren, was am Auto nichts verloren hat.

Also vor Aufbereitung nix besonderes machen, Knete und Politur schaffen die Versiegelung/Wachs, ohne im Ergebnis beeinflusst zu werden? (wäre ja eh Arbeitsersparnis)

Nur mal so als Gedanke: Eine Politur trägt minimal Lack ab. Was genau sollte ihr da eine Wachsschicht entgegensetzen, für deren dauerhaftes Überleben wir Dinge wie Detailer etc. einsetzen?

Ich dachte da mehr an Pads verkleben/schmieren oder so.

oder eh keine Gefahr dafür?

Konnte ich bisher noch in keinster Weise feststellen.

Danke. das spart Zeit und Chemie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen