ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung will einen Teil der Mietwagenkosten nicht bezahlen

Versicherung will einen Teil der Mietwagenkosten nicht bezahlen

Themenstarteram 6. Oktober 2017 um 20:05

Hallo,

ich hatte sechs Tage nach einem unverschuldeten Unfall einen Mietwagen. Kosten 299 €. Allerdings zahlt die Versicherung nur etwa 179 € und 120 € stehen noch offen, da ihrer Meinung nach die sogenannte Frauenhofer Liste gilt und die besagt, mein Mietwagen sei zu teuer. Ich fahre einen Chevrolet Matiz und hatte mir einen Leihwagen für 43 € genommen. Kein sehr großer, da schon klar, dass ich nicht mit einem SUV durch die Gegend sausen kann. Aber was kleineres gab es dort an dem Morgen halt nicht.

Ich wurde auch nicht wirklich belehrt. Mein Anwalt streitet sich mit denen deswegen. Bleib ich möglicherweise auf den Kosten sitzen?

Liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

Jetzt warte doch erst mal ab, was die Versicherung antwortet, bevor du dir großartig Gedanken machst. Abgesehen davon, meinst du nicht, dass dein Anwalt der richtige Ansprechpartner ist, wenn du ihm schon ein Mandat erteilt hast?

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Normal wird die gleiche Klasse oder eine Nummer kleiner bezahlt. Was sagt denn der Anwalt?

Hallo,

Was heißt bei dir ein nicht zu Grosser.Ich kenne zwar die Frauenhofer Liste

nicht weiß aber der Leihwagen sollte schon eine Nummer kleiner sein.

Seelze 01

Themenstarteram 6. Oktober 2017 um 20:20

in obiger Angelegenheit nehme ich Bezug auf Ihr Abrechnungsschreiben vom 02.10.2017. Mit einer derartigen Kürzung von Mietwagenkosten kann sich unsere Mandantin kei-nesfalls einverstanden erklären. Unsere Mandantin ist nicht bereit, eine Zuzahlung in Höhe von 120,57 € zu leisten. Unsere Mandantin hat praktischerweise bei der der Werkstatt ihres Vertrauens angegliederten Mietwagenfirma ein Fahrzeug eine Scha-denklasse niedriger zum Normaltarif angemietet. Im Übrigen wurde die Mietzeit auf 6 Tage begrenzt. Vor diesem Hintergrund kann keine Kürzung der Mietwagenkosten vorgenommen werden. ..

...Ich überreiche in diesem Kontext auch ein aktuelles Urteil des OLG Frankfurt vom September 2016. Wie daraus ersichtlich, hat das hiesige OLG in vollem Umfang für die Anwendung der Schwackeliste ausgesprochen und der von Ihnen favorisierten Erhebung des Fraunhofer Institutes eine deutliche Absage erteilt.

Zitat:

@dalisay schrieb am 6. Oktober 2017 um 20:05:55 Uhr:

...und hatte mir einen Leihwagen für 43 € genommen. Kein sehr großer...

Um was für einen Mietwagen handelt es sich konkret?

Vielleicht hilft das ja weiter oder auch nicht: https://www.anwalt.de/.../...ke-fraunhofer-fracke-oder-was_081044.html

Ich hasse diesen schwammigen Kram.

Jetzt warte doch erst mal ab, was die Versicherung antwortet, bevor du dir großartig Gedanken machst. Abgesehen davon, meinst du nicht, dass dein Anwalt der richtige Ansprechpartner ist, wenn du ihm schon ein Mandat erteilt hast?

am 6. Oktober 2017 um 21:52

ich wieß garnicht wo dein Problem ist. Dein Anwalt hat doch jetzt erst einmal alles notwendige getan. Du scheinst zudem im Recht zu sein. Also locker bleiben.

Zitat:

@Seelze 01 schrieb am 06. Okt. 2017 um 20:18:03 Uhr:

weiß aber der Leihwagen sollte schon eine Nummer kleiner sein.

Kleinere Mietwagen als ein Chevrolet Matiz dürften schwierig zu finden sein.

Motorroller? :)

was soll man denn machen, wenn das günstigste auto 43€/tag kostet ?! ist es verhältnismäßig, erst 10 läden abzuklappern, bis man mit glück einen findet, der günstiger ist? würde dann die 11 taxifahrten +zeit (70€/stunde) mit in rechnung stellen. ^^

Zitat:

@PayDay schrieb am 9. Oktober 2017 um 21:42:00 Uhr:

ist es verhältnismäßig, erst 10 läden abzuklappern, bis man mit glück einen findet, der günstiger ist?

Nein, aber 3. Und die kann man auch abtelefonieren oder im Internet gucken.

Das Problem möchte ich mal anders beschreiben;

während meiner 30 jährigen Praxis in der Schadenabteilung konnte mir kein einziger Geschädigter anlässlich der Schadenmeldung sagen, was der Unfallersatzwagen pro Tag kostet.

Hat sich niemand dafür interessiert.

Lag auch daran, dass die Unfallersatzwagentarife seitens des Vermieters nicht thematisiert wurden.

Andererseits wird selbst bei nächtlichen Unfällen in der Pampa am Wochenende gerne von den "Textbausteinmaurern" eingewandt, der Geschädigte habe einen überteuerten Tarif gewählt.

Zitat:

@germania47 schrieb am 10. Oktober 2017 um 09:16:18 Uhr:

während meiner 30 jährigen Praxis in der Schadenabteilung konnte mir kein einziger Geschädigter anlässlich der Schadenmeldung sagen, was der Unfallersatzwagen pro Tag kostet.

Hat sich niemand dafür interessiert.

In den meisten Fällen ist schnelle Verfügbarkeit wichtiger wenn man beim Unfall nicht gerade auf dem Sonntagsausflug war. Fahrt zur Arbeit, Kunden, ...

 

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 15:41

Ich habe in der Werkstatt nachgefragt, wieviel so ein Wagen (Peugot 206) kostet und da hieß es, man könne mir dazu nix sagen und außerdem würde das ja eh die gegnerische Versicherung bezahlen.

Mein Fehler, dass ich nicht weiter nachgefragt habe :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung will einen Teil der Mietwagenkosten nicht bezahlen