ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Verpasste Inspektionen, TÜV, etc.

Verpasste Inspektionen, TÜV, etc.

Kawasaki Z 900
Themenstarteram 30. März 2021 um 15:03

Liebe Motorfreunde,

ich habe mir Anfang Juni 2018 eine Kawasaki Z900 70kW neu beim Händler gekauft. Durch ungünstige Gegebenheiten musste ich aus beruflichen Gründen jedoch kurz darauf temporär in den Norden Deutschlands umziehen. Das Motorrad verweilte derweil (da ich nicht wusste, wie lange das dauern wird) in der Garage meiner Eltern. Nach 1,5 Jahren viel ich dann noch aus privaten gesundheitlichen Gründen für eine längere Zeit aus, sodass bis heute das Motorrad immernoch in der Garage steht und nicht bewegt wurde.

Dementsprechend wurden seitdem keine Inspektionen (ich habe also nur die Übergabeinspektion zum Kauf des Motorrads), kein TÜV, nichts gemacht.

Nun stellt sich mir die Frage:

- Ist es sinnvoll, die Maschine nun bei einer Kawasaki-Werkstatt den Inspektionen nachträglich zu unterziehen? Was würde das ca. kosten?

- Wieviel Arbeiten der verpassten Inspektionen kann ich selber machen (ich würde mich zu den technisch versierteren Leuten zählen, sollte also jegliche Arbeiten, die kein überaus spezielles Werkzeug benötigen, selbst durchführen können)?

- Was sollte ich alles beachten, wenn ich das Motorrad nun wieder in Betrieb nehmen möchte?

- Das Motorrad ist seitdem angemeldet und versichert, die HU habe ich aber natürlich auch nicht machen lassen. Könnte es irgendwelche Konsequenzen nach sich ziehen, dass ich das nun alles jetzt erst machen lassen und anschließend die HU?

- Ich habe natürlich nun auch mal einen Blick in die Wartungstabelle des Handbuchs geworfen. Fast alles, bis auf einzelne Punkte sehen eigenständig machbar aus. Macht das Probleme, wenn ich das selbst mache im Bezug auf anschließenden Werkstattsbesuch für die Punkte, die ich nicht selbst machen kann (+ ggf. Nachkontrolle, ob ich alles richtig gemacht habe), und die anschließende HU?

Gibt es sonst irgendetwas, was ich tun sollte (außer sowas in Zukunft nicht passieren lassen)?

MfG

Ähnliche Themen
7 Antworten
am 30. März 2021 um 15:58

mal ne blöde Frage - willst Du das Teil überhaupt noch? Kannst Du wieder fahren? Ansonsten würde ich mal mit dem Händler sprechen, ob der das in Kommission nimmt.

KD und TüV ist kein Problem, Du solltest Dich nur nicht auf der Straße von der Rennleitung erwischen lassen. Also entweder Anhänger oder .... no risk, no fun. Und mit Termin sind die manchmal auch gnädig (kein muß). Sinnvoll wäre das auf jeden Fall, aber nur, wenn Du weißt, was hinterher mit der Kiste wird. Um sie weiter rumzustellen brauchts keinen neuen TüV und keinen KD.

Themenstarteram 30. März 2021 um 16:04

Hi,

ja, ich möchte die Maschine nun eigentlich endlich mal fahren - war ein langer Traum von mir, den ich mir vor 3 Jahren versucht habe zu erfüllen, dann mache ich es jetzt.

Aber da es mein erstes Motorrad ist, bin ich halt noch unerfahren was es alles zu beachten gilt, wenn's an's technische geht, dennoch scheue ich mich nicht davor.

MfG

Inspektion ist immer so eine Sache. Vieles geht auf Kilometer und nicht auf Zeit. Wenn sie also gestanden hat, werden die noch nicht fällig sein.

Klar, Flüssigkeiten sollte man erneuern und den Motor vorher mal mit Öl versorgen über Kerzenlöcher, und per Hand durchdrehen. Nicht dass da was im Argen ist.

Der Rest muss man am Motorrad sehen und kann so keine Aussage zu treffen.

Bremsen würde ich von einem Fachmann machen lassen und nicht selbst Probieren. Außer du hast das mal von einem, der das kann, ordentlich vor Ort erklärt bekommen und konntest diesen mit Fragen befeuern.

TÜV kann eine Strafgebühr kommen, muss aber nicht. Kommt ganz auf die Stelle an.

Darf man fragen, wo du herkommst? Weil Norden ist ja gar nicht so groß, vorallem wenn du den wahren Norden meinst.

Na, so viele Kilometer wird die Maschine dann ja nicht drauf haben. Ich würd 'ne Jahresinspektion beim Händler vereinbaren und der soll den TÜV gleich mitmachen. Dem Händler erzählst du deine Geschichte und dann wird alles glatt gehen. Ich schätz mal knapp 300 Tacken...

Ich würde da mal bei einem oder zwei Kawa-Händlern in deiner Nähe vorbei schauen und

das dann versuchen zu klären. Am Telefon würde ich das nicht machen, es bringt meistens nicht viel außer

Mißverständnisse.

Zitat:

@Forster007

TÜV kann eine Strafgebühr kommen, muss aber nicht. Kommt ganz auf die Stelle an.

Die Gebühr wird bestimmt berechnet, da -->

Wird der HU-Termin um mehr als 2 Monate überschritten,

ist gemäß Nummer 2.2. der Anlage VIII a StVZO eine

erweiterte HU mit um 20 % erhöhtem Entgelt durchzuführen

Ganz ruhig bleiben ;)

Um was gehts eigentlich wirklich? Definieren wir das erstmal...? :)

Zur Garantie - jeder Kawahändler kann dir mittels VIN deinen Garantiestatus klären - hast Du keine GA Verlängerung damals abgeschlossen hat sich das eh erledigt. Mithin... auch der Sinn weiter Wartungen nur beim Händler ;)

Insofern ist es also insofern völlig latte, durch wen bzw. wo jetzt eine Inspektion gemacht wird...

Dem TÜV ist das völlig wurscht - die versäumte Zeit führt de facto nur dazu, dass die HU ein paar Öcken (ca. 20%) mehr kostet (erweiterte HU). Rückdatiert gibbed nimma... gibt zwei Jahre neu druff. Konsequenzen hat das sonst nicht... ausser, Du lässt dich von der Polizei bei der Fahrt zum TÜV erwischen :D ;)

Was Du tun bzw. lassen solltest.. bevor Du die Zette wieder anwirfst - ziemlich genial wäre, so es eine RS (?) sein sollte: Ich kauf sie dir für wenig Geld ab und Du hast alle Sorgen los.. is nur Geld, gib dir nen Ruck :D :p ;)

Im Ernst: Keiner kennt jetzt genau die "Lager"bedingungen noch deine Fähigkeiten/Möglichkeiten. Da wird das alles etwas nebulös bis schwierig... ne Glaskugel hab auch ich nicht, mancher würde auf Nummer perfekt setzen, der nächste einfach mal den Starter drücken und guggen was passiert. Eine Frage der Risikobereitschaft, Leidenschaft und Lust wie Laune bis Können...

Hätte ich Lust, Laune, Zeit, ne Schneiderweisse, gutes Fleisch am Grill und so.. und z.B. Arne dabei mit am Start - wer weiß, ALLE Flüssigkeiten eh raus, alles spülen, Spritwege ALLE reinigen und schallen, sämtliche E- Kontakte ziehen, Kontakt 60 druff und so, alle Filter eh klar neu, kpl. abschmieren, Updates einspielen oder eher gleich ein gscheides Mapping druff... kurzum, so die üblich verdächtigen Freaks wie genannt, würden wohl den Auslieferungszustand noch deutlich verbessern ;)

Wie ist der KM Stand eigentlich?

Jedenfalls solltest Du imho MINIMUM... ALLE Flüssigkeiten ablassen, deren Wege spülen, dann diese erneuern nebst allen Filtern.. abschmieren... Softwareupdates aufspielen... usw. usf. Sicherlich haben auch die Reifen schon ne schön glatte "Oberflächenhärte" erlangt...?

Verstehe - kann man nur am Objekt richtig beurteilen... ;)

Keine Panik - mach dir erstmal ein Bier auf (wie Nickles so schön sagt) und denke in Ruhe nach... was sind die genauen Umstände, was ist unbedingt zu machen und was kannst dabei wirklich selbst erledigen. Kochen alle nur mit Wasser... selbst Arne und meiner einer :D ;)

Nur eine Sache verzwick dir - drück jetzt ja nicht einfach mal testweise auf Start.... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Verpasste Inspektionen, TÜV, etc.