ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Verkehrswende in Berlin-Kreuzberg. Bergmannstraße wird autofrei.

Verkehrswende in Berlin-Kreuzberg. Bergmannstraße wird autofrei.

Ich komme ja nicht aus Berlin, nicht mal aus einer Großstadt, wie ist den so eine Maßnahme zu bewerten?

Ähnliche Themen
103 Antworten

Die Maßnahme macht keinen Sinn, wenn die Bergmannstraße dicht ist wird sich der Verkehr auf die andere an den Kiez angrenzende Straße (Gneisenaustraße) verlagern, dort wird der Verkehr dann noch dichter. Es wird nicht ein Auto weniger auf der Straße geben.

Freuen wird sich das Partyvolk, das hat jetzt die Straße für sich.

Meine Meinung. Ich bin auch kein Berliner.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. September 2020 um 17:04:04 Uhr:

Die Maßnahme macht keinen Sinn, wenn die Bergmannstraße dicht ist wird sich der Verkehr auf die andere an den Kiez angrenzende Straße (Gneisenaustraße) verlagern, dort wird der Verkehr dann noch dichter. Es wird nicht ein Auto weniger auf der Straße geben.

Freuen wird sich das Partyvolk, das hat jetzt die Straße für sich.

Meine Meinung. Ich bin auch kein Berliner.

Ich bin auch kein Berliner und nur sehr selten da oben.

Aber was wird wohl passieren?

Dass die nächste und die nächste und die nächste Strasse geschlossen wird.

So sieht die Verkehrswende aus.

Was sonst wohl?

Hat alles Sinn nach Grüner und Linker Logik.

Denen fällt doch nichts Neues ein ausser Autos raus.

Immer mehr Verkehrsraum umzuwandeln wird keine Lösung sein, das ist maximal blinder Aktionismus.

Alternativen müssen her, nicht weniger Straßen. Ich finde diese Diskussion ganz schlimm, es wird ein Ziel angestrebt ohne den Weg dahin zu kennen.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. September 2020 um 17:13:15 Uhr:

Immer mehr Verkehrsraum umzuwandeln wird keine Lösung sein, das ist maximal blinder Aktionismus.

Alternativen müssen her, nicht weniger Straßen. Ich finde diese Diskussion ganz schlimm, es wird ein Ziel angestrebt ohne den Weg dahin zu kennen.

Der Weg ist weniger Autos.

Das erträumen sie sich: Mehr Car-Sharing, Mehr Radfahren, mehr Öffentliche benützen.

Weniger Privatautos.

Der Wähler sagt Juhuu.

Ich war vor kurzem in Graz ist ja auch so eine Umwelthauptstadt.

Was soll ich sagen überall Tempo 30 ausser auf Hauptverkehrsstrassen, gut mit dem kann man leben.

Radfahrer in Massen, war zwar anstrengend geht aber noch.

Aber die Ampelphasen.

Da stehst du geschlagene 3 min, mindestens, ok, da sollte doch der Querverkehr fahren.

Äh. Nein.

Das war tatsächlich so 1 min durfte jeder fahren. 1 min wir, 1 min der Querverkehr und 1 min. gar niemand.

Aha der Querverkehr steht jetzt wird es gleich grün. Oh Nein.

Sieht sehr nach Absicht aus.

Komisch war dass sich die Ampel umschaltete just in dem Augenblick als der Bus kam.

Vielleicht hatten wir auch nur Glück weil der Bus kam.

So genau habe ich das System nicht durchschaut.

Ich bin seid 48 Jahren in Berlin und habe noch nie einen schlechteren Senat als diese Nichts Könner und populisten gesehen. Ich schäme mich für dieses Pack

Zitat:

@Tacob schrieb am 16. September 2020 um 17:44:47 Uhr:

Ich bin seid 48 Jahren in Berlin und habe noch nie einen schlechteren Senat als diese Nichts Könner und populisten gesehen. Ich schäme mich für dieses Pack

Ich schließe mich der doch derben Ausdrucksweise nicht so an.

Jedoch sollten die Verantwortlichen an den Ausgang der nächsten Abgeordnetenhauswahlen 2021 denken.

Das ist ja das Problem, diese zugezogenen Gutmenschen, die wählen doch dieses grüne gelumpe mit seinen idiotischen Ideen. Die wollen Berlin in die Steinzeit zurück bringen.

Zitat:

@Tacob schrieb am 16. September 2020 um 18:08:30 Uhr:

dieses grüne gelumpe mit seinen idiotischen Ideen.

Na ja, die können es einfach nicht besser.

Diese Moospflücker waren immer eine klassische Oppositionspartei. Tagsüber in den Gremien etwas stänkern, Nachmittags selbstgemachte Ansteckbuttons verteilen und Abends heim in die Kommune, und ein kühles Bierchen, ne Spaßzigarette und wenns dunkel wurde ein bisschen Ringelpiez mit Anfassen.

Dann kamen die mit einem mal an Regierungsverantwortung und stellen fest, dass man mit 5 Mark für den Liter Sprit und Atomkraft Nein Danke nicht weiterkommt. Jetzt stehn sie da und stellen fest dass die Ideenschublade leer ist.

Zitat:

@krebsandi schrieb am 16. September 2020 um 17:17:13 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. September 2020 um 17:13:15 Uhr:

Immer mehr Verkehrsraum umzuwandeln wird keine Lösung sein, das ist maximal blinder Aktionismus.

Alternativen müssen her, nicht weniger Straßen. Ich finde diese Diskussion ganz schlimm, es wird ein Ziel angestrebt ohne den Weg dahin zu kennen.

Der Weg ist weniger Autos.

....

Nein, das ist das Ziel.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. September 2020 um 18:33:36 Uhr:

Zitat:

@krebsandi schrieb am 16. September 2020 um 17:17:13 Uhr:

 

Der Weg ist weniger Autos.

....

Nein, das ist das Ziel.

Gut, der Weg ist Autofahren so unattraktiv wie nur möglich zu machen.

Sie versauen dir so den Autofahreralltag das nur Hardcoreautofahrer und die die unbedingt müssen fahren.

Der Rest gibt irgendwann klein bei.

Zitat:

@Tacob schrieb am 16. September 2020 um 18:08:30 Uhr:

Das ist ja das Problem, diese zugezogenen Gutmenschen, die wählen doch dieses grüne gelumpe mit seinen idiotischen Ideen. ...

Bedeutet das etwa, dass der Wähler-Willen umgesetzt wird?

Frechheit. Da hört der Spaß aber auf.

Skandal...!

;)

Zitat:

@krebsandi schrieb am 16. September 2020 um 18:37:35 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. September 2020 um 18:33:36 Uhr:

 

Nein, das ist das Ziel.

Gut, der Weg ist Autofahren so unattraktiv wie möglich zu machen.

Sie versauen dir so den Autofahreralltag das nur Hardcoreautofahrer und die die unbedingt müssen fahren.

Der Rest gibt irgendwann klein bei.

Wenn man das eine unattraktiv machen möchte, muss man was anderes dafür attraktiver machen.

Da kann ich aber noch nichts erkennen, aber nur so wird es funktionieren.

Zitat:

@zille1976 schrieb am 16. September 2020 um 18:25:58 Uhr:

Zitat:

@Tacob schrieb am 16. September 2020 um 18:08:30 Uhr:

dieses grüne gelumpe mit seinen idiotischen Ideen.

Na ja, die können es einfach nicht besser.

Diese Moospflücker waren immer eine klassische Oppositionspartei. Tagsüber in den Gremien etwas stänkern, Nachmittags selbstgemachte Ansteckbuttons verteilen und Abends heim in die Kommune, und ein kühles Bierchen, ne Spaßzigarette und wenns dunkel wurde ein bisschen Ringelpiez mit Anfassen.

Dann kamen die mit einem mal an Regierungsverantwortung und stellen fest, dass man mit 5 Mark für den Liter Sprit und Atomkraft Nein Danke nicht weiterkommt. Jetzt stehn sie da und stellen fest dass die Ideenschublade leer ist.

Da kennst du die aber schlecht.

Die haben noch einige "Blödsinnigkeiten" in peto.

Lass die nur "arbeiten" wie sie wollen.

Dann siehst du schon welchen Unsinn man noch beschliessen kann.

Die Dummheit der Grünen und das Weltall sind bekanntlich unendlich.;):D

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Verkehrswende in Berlin-Kreuzberg. Bergmannstraße wird autofrei.