ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkaufswert vom Audi meines Vaters ?

Verkaufswert vom Audi meines Vaters ?

Audi
Themenstarteram 3. November 2022 um 11:26

Hallo liebe Leute !

Ich habe heute mal eine große Bitte an Euch :

Mein Vater ist jetzt 88 Jahre alt und will nun das Autofahren aufgeben. Daher möchte er seinen A4 verkaufen. Da weder mein Vater noch ich große Ahnung davon haben und ich verhindern möchte, das er von einem Händler/Käufer über den Tisch gezogen wird, wende ich mich an euch.

Ich setzte hier jetzt mal die relevanten Daten ein (wenn etwas fehlt bitte Bescheid sagen), sowie ein paar Fotos wegen den Kratzern.

Es ist ein "Rentner-Auto" - top gepflegt und auch nach Scheckheft gewartet worden. Die Kratzer auf den Bildern stammen NICHT von einem Unfall, sondern von der sehr engen Garageneinfahrt wo so ein Blödman meinte, einen Blumenkübel hinzustellen und mein Vater ist da im Dunkeln langgeschrammt.

Hier also die Daten und die Frage, wieviel man dafür in Schnitt noch verlangen könnte :

 

Audi Quattro A4

Euro 4 / Benziner

Erstzulassung : 08.09.2004

162 KW / 242 PS

Reifen : 215/55 R16 93Y

Schiebedach vorhanden

Laufleistung ca. 83 TKM

Noch 1 Jahr HU

Fahrzeugschein :

Zu 2.1 : 0588

Zu 2.2 : 750017 7

Top gepfelegtes Nichtraucherauto.

Scheckheftgepflegt (regelmäßige Inspektion)

Audi A4 Überblick
Ähnliche Themen
36 Antworten

Das ist schon mehr als ein Kratzer. Das sollte man reparieren lassen.

Der Motor müsste ein 3.2 Liter V6 sein, analog mit dem Golf R32?

Den Wagen sehe ich mit den Beschädigungen im Bereich 3.000 Euro aufwärts, evtl. 3.600 oder 3.800 aber nicht mehr.

Die Leistung mag locken, aber die Benzinpreise um 2 €/Liter schrecken dann doch ab. Und für Leute, die es sich leisten können, ist das Modell einfach zu alt.

Lass bitte diese TOP gepflegt und so einen Schmarrn weg, weil mit diesen Dellen/Schrammen ist es mehr als ein Witz und damit macht man sich lächerlich ... TOP gepflegt bedeutet, dass das Fahrzeug Innen wie Außen neuwertig ist und das sieht ganz und gar nicht danach aus. Und wenn Du das als TOP gepflegt betitelst, will ich gar nicht wissen, wie der Zustand sonst ist ;)

Ansonsten gibt die Daten bei mobile ein und schau, was gleichwertige Fahrzeuge wert sind ... und durch den desolaten Äußeren Zustand kann man locker 2.000€ abziehen. Weil ich persönlich würde mit so einem vermackten Wagen nicht rumfahren wollen, wenn der Preis nicht stimmt ;)

Vermutlich ein Handschalter. Die Kampfspuren vorne links und rechts sind nicht grad ohne und die wird ein Käufer in Abzug bringen. Wenn einer 4-6 k€ geben will, wäre das wohl o.k. für den eben nicht gegebenen Topzustand.

Moin!

Haben die Fotos extra eine solch miese Qualität?!?

Kann kaum was erkennen...

Gute Fotos machen und mal online bei WKDA bewerten lassen; auch dann bekommt man recht gutes Indiz, wo die Reise hingehen wird...

Hallo Audissimo

Also "TOP gepflegt und unfallfrei", das sehe ich nicht so ?? !! Ich kann NeoHazard nur beipflichten !

So ein Auto ist in dem Zustand nicht mehr als 2,5 K wert!

Gruß

Wieviele Vorbesitzer hat das Fahrzeug?

Sind da noch die Reifen von 2004 drauf?

Kann die auf dem Tacho angezeigte geringe Laufleistung als tatsächliche Laufleistung des Wagens garantiert oder durch Dokumente stichhaltig nachgewiesen werden?

Falls das Fahrzeug aus 1. Hand kommt, höchstens 5 Jahre alte Reifen drauf hat und die tatsächliche Laufleistung belegt werden kann, sehe ich den Kaufpreiswert mit dem unreparierten Blechschaden bei 4.500 - 5.500 €.

Ansonsten (alte Reifen, aus x. Hand usw.) wird der Audi kaum noch 3 k Euro beim Verkauf bringen.

162 kW sind 220 PS.

Schalter oder Automatik? Da Allrad sollte es wenn ja Tiptronic sein (und nicht die elende Multitronic).

Wenn Schalter (6-Gang bei Bj. 2004) dann ist er denke ich etwas mehr wert, da auch flotter und verbrauchsärmer.

Renter-Auto: Kein gutes Merkmal, heißt nur die Karre stand mehr als sie bewegt wurde und dann auch nur Kurzstrecke...

Als Gebrauchtteile, lackiert in der richtigen Farbe kostet die Stoßstange vorne ~200 Euro und ein Kotflügel 60 bis 100 Euro. Die Farbe muss natürlich stimmen, es gibt sicherlich verschiedene Silber-Töne.

Dazu noch Versand und Anbau in der Werkstatt.

Alles in allem 700 bis 800 Euro und alles ist wieder tutti. Das sollte man schon noch investieren. Oder als Minimum Teile besorgen und dem Käufer mitgeben.

Aber den Stoßfänger bekommt man leicht gewechselt. Die Kotflügel im Prinzip auch, aber da ist dann wieder Anpassung erforderlich, damit hinterher die Spaltmaße o.k. sind. Sollte ein Fachmann machen.

Sowas würde ich ohne Stress und Ärger bei WKDA verkaufen. Privat hat man da zu viele Diskussionen wegen der Schäden. Selbst wenn man sie behebt ist der Schaden beim Verkauf zu benennen ( Unfallfahrzeug)

Das Auto ist etwas für Leute, die den großen Motor mögen. Das ist kein Liebhaber-Youngtimer. Deswegen sehe ich den Wagen auch nicht als unverkäufliches Unfallfahrzeug.

Eine gescheite Dokumentation, Rechnung von der Werkstatt, und alles ist wieder in Ordnung. Dann bekommt man den auch verkauft, gerade in der aktuellen Mangel-Zeit.

Meinen eigenen Wagen habe ich selbst auch nach einem Unfall reparieren lassen - das schmälert den Gebrauchswert praktisch nicht.

Meiner ist allerdings auch silber und schauderhaft lackiert - das würde ich nicht noch einmal machen.

Besser sind Gebrauchtteile in Wagenfarbe. Die passen, sind original und keine Nachpressungen, und auch der Lack sieht hoffentlich passend aus, wenn man das Baujahr trifft.

Nachlackieren kannst du bei Silber eigentlich vergessen. Da musst du großflächig das ganze Auto tünchen.

Alternativ geht natürlich auch Folie, mit Design-Akzenten o.ä. Nicht unbedingt Mattschwarz, aber es gibt ja auch schöne Farben.

Da hat es ja die rechte und linke Seite zerlegt. Von Kratzern würd eich da in der Anzeige nicht mehr sprechen. Das geht ja mit Beschädigungen und Dellen einher, das ist schon mehr ein Unfall (oder Unfälle) als Parkrempler.

"Top gepflegt" ist es jedenfalls nicht, das würde ich rauslassen aus der Anzeige, wirkt sonst, als will man den Interessenten verkaspern.

Der dicke Motor wird in Zeiten steigender Energiepreise auch immer weniger Interessenten finden. Oder die Interessenten haben genug Geld und kaufen gleich was Neueres.

Das Einzige, mit dem ihr wuchern könnt, ist die geringe Laufleistung für das Alter. Das wird abe rnicht soooo viel bringen, denk ich.

Kurzum: Ich würde damit zu WKDA gehen und zumindest mal ein angebot einholen. Dann hast keinen Stress mit Aufkäufern, die eh nur rummosern und nachverhandeln wollen, bist das Auto los, Abmeldung übernehmen die und das Geld ist gleich aufm Konto.

Entschuldigung, aber so wie er zur Stunde mit diesen Beschädigungen dasteht, bleibt eigentlich nur WKDA übrig.

Vorher alles ordnungsgemäß angeben, und man hat einen Richtpreis.

Diesen Wagen privat zu verkaufen kostet eine Menge Zeit und Nerven, und könnte zur unendlichen Geschichte werden...

Das Fahrzeug darf nicht als Unfallfrei verkauft werden. Das ist weitaus mehr als ein kleiner Parkrempler, der sich durch Smart repair instand setzen lässt. "Top gepflegt" würde ich auch weglassen, denn dafür müsste es im überdurchschnittlich guten Zustand sein. Und zwar sehr weit über dem Durchschnitt. Dazu zählt auch Karosserie und Lack und das ist ja offensichtlich nicht so. Das die offensichtlichen Schäden, nur als Kratzer betitelt werden, macht das komplette Inserat unglaubwürdig. Am besten nichts schönreden. Bessere Fotos sind Pflicht. Die jetzigen wirken nicht ansprechend. Preislich sehe ich es so bei 3.000 bis 4.000€.

Die Frage ist halt auch, wer kauft so ein Auto?

Ist 18 Jahre alt, aber kein gesuchter Youngtimer oder Klassiker. Ist rundum vermackt und das ist nicht mit SmartRepair zu beheben.

Also Sammler fallen raus.

Vielleicht Leute, die ein Winterauto suchen. Quattro ist da ja von Vorteil. Der große Motor eher von Nachteil. Braucht man im Winter nicht fürs Rumgurken und frißt viel Sprit.

Jugendliche Heizer? Dafür ist der silberne A4 zu bieder und mit rundum verbeulter Karosserie will man sich auch nicht aufm McDonalds Parkplatz präsentieren. Da hilft auch der große Motor nicht mehr.

Wie ich oben schon schrieb, WKDA ist erste Adresse. Ansonsten kommen m.E. nur Leute in Frage, die ein Winterauto suchen und den großen Motor halt hinnehmen.

Die typische Aufkäufer-Klientel geht auch, aber die zahlen eher mies.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkaufswert vom Audi meines Vaters ?