ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkauf Mercedes W212 - Fairer Preis unter Berücksichtigung von Mängeln

Verkauf Mercedes W212 - Fairer Preis unter Berücksichtigung von Mängeln

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 1:17

Hallo,

ich beabsichtige in nächster Zeit meinen Mercedes-Benz E 250 CDI Avantg. zu verkaufen.

Hab ihn 2013 als jungen Stern gekauft und nun knapp 195000km runter.

Grund für den Verkauf ist der Familienzuwachs, der ein größeres Fahrzeug erforderlich macht. Hatte letztes Jahr noch versucht das über einen nachgerüsteten Dachträger und Dachbox zu regeln, aber das ist eine sehr bescheidene Lösung. Die unten folgenden Punkte 3 und 4 sind für mich der Anlass den Wechsel jetzt anzugehen.

Ich habe bei den Händlern, die ich bei meinen Neufahrzeugrecherchen besucht habe die Inzahlungnahme angefragt, da waren es um die 6000,-€ die geboten wurden, vorbehaltlich Gutachten zu Mängeln.

Auf den einschlägigen Seiten werden ähnliche Fahrzeuge (Alter, km, Ausstattung) ab ca. 9000,-€ aufwärts gehandelt

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Ergänzend ist zu meinem Fahrzeug zu sagen:

1. War in den letzten 3 Jahren bei Freier Werkstatt (Partnerwerkstatt der Versicherung),

2. "Säuft ab" beim ersten Start gerne ab - vor allem am Morgen und wenn man sehr zaghaft rückwärts ausparkt, Werkstatt hat nichts gefunden, Getriebespülung hat nichts geändert; keine Fehlermeldung. meinen Recherchen hier zu folge vielleicht der "Wandler" Ursache sein. Ist er erstmal 100m gefahren, läuft er den ganzen Tag. Hatte dazu mal einen Thread hier im Forum gefunden, aber finde ihn leider nicht mehr.

3. Laut Werkstatt Motor "Ölfeucht" - woher es kommt, ist unklar

4. Feder des Stoßdämpfes hinten rechts muss erneuert werden, zeigte sich beim Aufziehen der Winterräder - demensprechend kommen wohl beide

5. Totwinkelassistent (Sensor hinten links sollte defekt sein)

https://www.motor-talk.de/.../...assistent-sensor-einbau-t6969256.html

https://www.motor-talk.de/.../...assistent-ohne-funktion-t7026791.html

https://www.motor-talk.de/.../...elassistent-und-blinker-t7023605.html

https://www.motor-talk.de/.../...assistent-ohne-funktion-t5258388.html

https://www.motor-talk.de/forum/radarsensor-t6857796.html

https://www.motor-talk.de/.../...nt-faellt-ab-und-zu-aus-t4452795.html

https://www.motor-talk.de/.../...d-presafe-ohne-funktion-t6714852.html

6. Command Controller Drehrad reagiert nicht mehr auf Drehung (Schieben und Drücken funktioniert

7. Scheinwerfer angelaufen

https://www.motor-talk.de/.../...am-scheinwerfer-loesung-t5872732.html

https://www.motor-talk.de/.../...erfer-polieren-bi-xenon-t6979216.html

9. Ein Lackkratzer sowie kleine Delle in hinterer Tür, ggf. kleinere Kratzer, die bisher nicht aufgefallen sind

10. Alufelgen haben Kratzer

11. Teilweise Kratzer an Sitzen und an Kofferraumverkleidung (Kindersitze, Kinderwagen, Kinder ... rein und raus), Innenraum hat schon gelitten.

 

... das sollte es gewesen sein. Wie sind die Punkte beim Verkauf zu werten? Ist bei einem Privatverkauf mehr drin, als bei der Inzahlungnahme beim Händler? Sollte ich vor einem privaten Verkauf was machen lassen - Reparaturen oder Fahrzeugpflege? Sollte ich das bei einem möglichen Privatverkauf alles anmerken und alles in einen Kaufvertrag aufnehmen?

Vielen Dank schon mal vorab.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Bei den ganzen Mängel würde ich den Wagen dem Händler verkaufen gut ist. ggfs. noch mal bei wirkaufendeinauto schauen, was sie Dir bieten.

Privat verkaufen? Schwer mit den ganzen Problemen. Und später ggfs. wegen 500€ Mehrerlös Stress mit dem Käufer, wenn das eine oder andere doch größere Probleme macht? Nein Danke ;)

Hört sich schon recht runtergerockt an, Dein Wagen. Würdest Du so einen Hobel für mehr wie 6t€ kaufen wollen? Also ich definitiv NICHT!!!

klingt etwas nach "gefahren, bis es nimmer geht"... oder "Wartungsstau". So einen Wagen bekommst Du fair und unter Angaben (verpflichtend) der Dir bekannten Mängeln an einen Privatkäufern nicht verkauft. Der braucht ja erstmal 1000 - 1500 zusätzlich, um deine Versäumnisse zu richten. Außerdem: wenn Du an Privat verkaufst und dann kommt noch eine Sache, ein Mangel nach, von dem Du wirklich nichts wusstest, dann wird das Zeit und Nerven kosten... bei so einem Auto würde ich drauf wetten, dass der Anruf nach der Heimfahrt nicht ausbleibt. Es könnte auch sein, dass Du an einen "getarnten" Händler gerätst, der Abzockmöglichkeiten sieht. Das wird kein Spaß. Ab zum verkaufenden Händler oder Profiaufkäufer damit, das was Du jetzt nicht an Erlös bekommst, hast Du in den vergangenen Jahren der Nutzung an Wartung und Reparaturen eingespart. Vorab quasi erhalten. Klingt hart... ist aber mMn so.

Poah, würde den so auch einfach an den Händler verkaufen. Geht schneller und dann hast deine Ruhe vor dem Ding.

Den wirst du privat nicht los. Wenn du die Mängel offen legst, dann kann da niemand was mit dem Auto anfangen. Es sei denn jemand hat ne Hebebühne in der Scheune und Zeit. Der zahlt aber auch wirklich nur einen Schnäppchenpreis.

Die Konkurrenz für 9000€ wird deutlich besser da stehen und Reparaturkosten 1500€ halte ich für arg optimistisch. Das ist doch schon weg, wenn der Wandler tatsächlich hinüber ist.

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 9:50

Vielen Dank soweit für die Rückmeldungen, ist was ich erwartet/befürchtet habe.

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 17:46

Ich habe parallel zu meinem Forumseintrag ein paar Bewertungsseiten durchgeklickt, unter anderem https://www.fahrzeugankauf.de/bewerten/

Ist scheinbar der "seriösere" Gegenpart zu "WkdA"?!

Die Bewertung der Seite sagte 8430,-€, heute rief mich gleich ein Händler von dort an. Ich schilderte die vorhandenen Mängel und er sagte, dass er mit 6500,-€ verbindlich zusagen kann. Überweisung oder Bar, Abholung durch Spediteur. Ich sagte ihm, dass mir wichtig sei, dass ich nicht das Auto abmelde und dann hier jemanden stehen habe, der mit mir einen Preis nachverhandelt oder das mir später noch irgendwelche "Klagen" kommen. Er sagte, dass passiert nicht. Auf Grund der Laufleistung wird das Fahrzeug als Bastlerfahrzeug/Teilespender deklariert und geht wahrscheinlich ins Ausland. Haben den Händler noch über mobile, google u.a. gefunden und die Bewertungen sind nicht all zu viele und hauptsächlich von Leuten die Fahrzeuge gekauft haben, aber durchweg 4-5 von 5 Sternen. Habe gesagt, dass ich mich nächste Woche melden.

Schlag ich zu, oder?

Bvfk

prüfe doch mal den Händler-EK auf der Seite von DAT... dann hast Du schon mal einen Anhaltspunkt. Der Abzug von ca. 2000,- erscheint mir unter Berücksichtigung von den zu erledigenden Arbeiten, Risiko und Gewinnabsicht des Händlers als i.O.

Ob dieser Händler seriös sein wird und der Deal ohne Zucken vonstatten geht: ???

Wenn dir für den runtergerittenen Bock tatsächlich jemand 6.5 bietet: Nehmen und ganz ganz schnell wegrennen damit.

Ich sehe die Hälfte davon nicht mehr als Wert, mag aber bei Fahrzeugen mit dem Stern ein wenig vorbelastet sein.

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 20:27

Zitat:

@keksemann schrieb am 30. Januar 2021 um 18:12:48 Uhr:

prüfe doch mal den Händler-EK auf der Seite von DAT... dann hast Du schon mal einen Anhaltspunkt. Der Abzug von ca. 2000,- erscheint mir unter Berücksichtigung von den zu erledigenden Arbeiten, Risiko und Gewinnabsicht des Händlers als i.O.

Ob dieser Händler seriös sein wird und der Deal ohne Zucken vonstatten geht: ???

DAT.de hatte ich sogar schon durch geklickt, 7.600 €. Dann werde ich mich nächste Woche mal bei dem Händler melden und zusehen, dass ich es über die Bühne bekomme und hoffe, dass alles klappt.

Danke an alle Kommentatoren. Wenn was spannendes passiert, lasse ich mich nochmal hören.

So runter geritten sehe ich denn gar nicht. Das meiste dürfte auf jeden zweiten Wagen zutreffen. Ein paar Kratzer, etwas Verschleiß, ein paar kleine Defekte, etwas feucht. Bis auf das Problem mit dem ausgehen nichts Schlimmes

Finde ich auch...

Das Ding ist knappe 8 Jahre alt, ziemlich genau 200tkm gelaufen und so wie der TE rüberkommt, hat er jeden absolut kleinsten "Mangel" erwähnt...

Ölfeucht aber verliert kein Öl bzw. auch keine Ölvermehrung kompensativ?

Alle anderen Sachen bis auf das ab und zu absaufen sind doch nur Verschleißteile! Die 2-3 Kratzer (Hallo!!? Das Auto hat bereits 200tkm gesehen!) sind doch auch völlig "normal"...

Ergo würde ich den nie und nimmer soo günstig abgegeben...

Vor allem werden auch die für 9k angeboten E-Klasse auch nicht im tadellosen Neuwagenzustand sein

Naja also das Auto geht geht selbstständig aus, Ursache unklar beziehungsweise vage Vermutung.

Über den Rest kann man hinwegsehen, aber dieser Mangel gehört zur Kategorie "Bastlerfahrzeug".

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 30. Januar 2021 um 21:43:14 Uhr:

Vor allem werden auch die für 9k angeboten E-Klasse auch nicht im tadellosen Neuwagenzustand sein

Das ist sicher so. Macht die Schlurre hier aber kein Stück besser.

Ich käme auch niemals nicht auf die Idee, für ein Alltagsauto jeseits der 200K noch 8k aufwärts auszugeben. Die Dinger sind weitgehend durch, in den Reparaturen teuer und sehr viele Verschleißteile fällig weil da die letzten Jahre kaum mehr was dran gemacht wurde.

Da kann man letztlich noch so viel investieren, das sind ein Fässer ohne Boden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkauf Mercedes W212 - Fairer Preis unter Berücksichtigung von Mängeln