ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Verbrauch zu hoch - Mazda 5 Diesel / Kauf rückabwickeln?

Verbrauch zu hoch - Mazda 5 Diesel / Kauf rückabwickeln?

Themenstarteram 24. Oktober 2007 um 14:35

Hallo liebe Mazda - Fahrer!

Mein Mazda 5 Diesel verbraucht definitiv zu viel Sprit, nämlich rd. 8 Liter Diesel im Drittelmix. Auch wenn ich absolut vorschriftsmäßig (frühes Hochschalten, fast nur außerstädtisch ohne Staus) fahre, liegt der Verbrauch bei mind. 7,5 Liter. Bei der Werksangabe von durchschnittlich 6,3 Litern, ist mir dieser Verbrauch zu hoch. Mein vorheriger Premacy Diesel hatte einen Verbrauch, der genau der Herstellerangabe entsprach.

Dieses Problem hat sich auch nicht gelöst, als Mazda ein Software-Update aufgespielt hat, da angeblich der Rußpartikelfilter in kurzen Intervallen einen Verbrennungsprozess für Rückstände anstösst, der ca. einen Liter ausmacht! Selbst eine Verbrauchfahrt mit meinem Mazdahändler über 100 Kilometer, wobei die Strecke vormittags bei bestem Wetter und ohne Klima fast ausschließlich auf einer Autobahn stattfand und die Durchschnittgeschwindigkeit rd. 100 km/h betrug, führte zu einem Verbrauch von 7,4 Liter. Außerstädtisch ist der Wagen mit 5,7 Liter angegeben. Angeblich weiss Mazda von dem Problem mit dem Rußpartikelfilter, aber es ist keine Lösung in Sicht.

Ich überlege, ob ich eine Rückabwicklung des Kaufvertrages in Erwägung ziehen sollte, da der Verbrauch nicht akzeptabel ist.

Habt ihr Erfahrungen mit diesem Problem oder einer Rückabwicklung bei Mazda gemacht.

Danke für Eure Mühen.

Randy69

Ähnliche Themen
18 Antworten

mein tipp: ohne anwalt läuft da gar nichts mit rückabwicklung!

bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 hattet ihr ständig Tacho 180 bis 200 und mehr drauf, wenn dabei auch nur kleine Abschnitte mit 80, 60 oder so dabei waren. Von Ampeln und Anhalten mal ganz zu schweigen. Beispiel: Ziemlich freie Bahn, eine Begrenzung auf 80 von ca 2 km Länge, dann 4 km Tempo 100, gesamte Strecke 51 km. Fahrzeug Audi A6, Durchschnitt gemessen bei Dauervollgas, das heißt Tacho 220 bis 230 wo möglich. Einige Kampfblinker bremsen dann schon mal kurzfristig runter auf 120 und so, aber sonst was geht. Am Ende ein Schnitt von 110. Das schafft der M5 sowieso nicht. (Ausnahme, ganz leere Bahn, etwa nachts oder an der Küstenautobahn, da geht es natürlich)

Diese Angabe der Durchschnittsgeschwindigkeit passt nicht. Ein Verbrauch von 7+ wäre für so einen Koffer dazu übrigens exzellent.

Fakt ist, dass in der Praxis der Verbrauch bei allen Fahrzeugen deutlich über den Normwerten liegt, Faustregel Diesel etwa halben bis Liter unter dem Stadtverbrauch. Das ist ärgerlich, aber Stand der Dinge. Ein Blick in Spritmonitor.de zeigt, was andere verbrauchen.

Ich halte die Sache für wenig aussichtsreich, oder der Thread ist ein PR-Gag des Wettbewerbs?

re

Moin,

Der Verbrauch eines Fahrzeuges nach EU-Zyklus wird auf einem Prüfstand gefahren, mit einem Fahrzeug, das in der minimalsten EU-Ausführung hingestellt wird. Dieser Zyklus wird von FACHKRÄFTEN gefahren, die nichts anderes machen, als Fahrzyklen zu fahren. Entsprechend niedrig sind die Verbrauchsangaben.

Der Gesetzgeber gesteht den Autoherstellern auf diesem Fahrtest bei ausgelieferten Fahrzeugen eine Toleranz von X % (Ich weiß die Zahl nicht mehr) zu. Wenn du also deinen Wagen "wandeln" möchtest ... müßtest du BEWEISEN, das dein Fahrzeug auf einem Prüfstand von einer Fachkraft einen Verbrauch größer als : Werksangabe +x% aufweist. Ich würde darauf WETTEN ... das dein Fahrzeug ... auf dem Prüfstand in diesem Fenster liegen wird. Also wird eine Wandlung nicht möglich sein.

Dein Verbrauch in freier Wildbahn, von dir gefahren ... wird vor keinem Gericht bestand haben. Ebensowenig der der Werkstatt. Denn es kann hier nicht garantiert werden, dass Ihr Zyklustauglich gefahren seit, dass ihr entsprechende Drehzahlen gefahren seit, das das Fahrzeug "vorschriftsmäßig" beladen war etc.pp.

Du liegst bei deinem Verbrauch mit 7.5 bis 8L knapp 1L über der Werksangabe. Das ist schon nicht schlecht. Hast Du Sonderausstattung im Fahrzeug ... kann diese diesen Mehrverbrauch bereits erklären, fährst du teilweise 50 im 3. gibt dir das einen gewissen Anteil dazu, hast du Sportklamotten, Werkzeuge etc.pp. im Kofferraum erhöht das das Gewicht und den Verbrauch und so weiter und so fort ...

Ich denke du wirst da keine großen Chancen haben und vorallem nicht ohne eben einen solchen Zykluslauf ... da nur der eben mit der Werksangabe vergleichbar ist.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von remanuel

bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 hattet ihr ständig Tacho 180 bis 200 und mehr drauf, wenn dabei auch nur kleine Abschnitte mit 80, 60 oder so dabei waren. Von Ampeln und Anhalten mal ganz zu schweigen. Beispiel: Ziemlich freie Bahn, eine Begrenzung auf 80 von ca 2 km Länge, dann 4 km Tempo 100, gesamte Strecke 51 km. Fahrzeug Audi A6, Durchschnitt gemessen bei Dauervollgas, das heißt Tacho 220 bis 230 wo möglich. Einige Kampfblinker bremsen dann schon mal kurzfristig runter auf 120 und so, aber sonst was geht. Am Ende ein Schnitt von 110. Das schafft der M5 sowieso nicht. (Ausnahme, ganz leere Bahn, etwa nachts oder an der Küstenautobahn, da geht es natürlich)

Diese Angabe der Durchschnittsgeschwindigkeit passt nicht. Ein Verbrauch von 7+ wäre für so einen Koffer dazu übrigens exzellent.

Fakt ist, dass in der Praxis der Verbrauch bei allen Fahrzeugen deutlich über den Normwerten liegt, Faustregel Diesel etwa halben bis Liter unter dem Stadtverbrauch. Das ist ärgerlich, aber Stand der Dinge. Ein Blick in Spritmonitor.de zeigt, was andere verbrauchen.

Ich halte die Sache für wenig aussichtsreich, oder der Thread ist ein PR-Gag des Wettbewerbs?

re

Hallo,da biegen sich mir die Fußnägel schau mal unter ( Google Wikipedia ) Durchschnittsgeschwindigkeit

Gruß

Dann muss ich aber ganz schön schleichen mit meinem MPS. Hab nur ne Durchschnittsgeschwindigkeit von 46 km/h :D

Also zu den knapp 8 liter verbrauch. ich find das für den mazda 5 zwar viel aber durchaus noch im rahmen. da wirst du nicht auf vertragswandlung spekulieren können.

sorry.

@Lightmaster,

Aus meiner Praxis in der Getriebentwicklung für PKW bis 750 Nm weiß ich, das für die Lebensdauerermittlung von zb. Lagern usw Durchschnittsgeschwindigkeiten (Gesamter Lebenszyklus) von ca 45 km/h angenommen werden.

Wer mal länger (halbes Jahr....) der avg. -Wert für Geschwindigkeit nicht nullt wird irgendwann solche werte bekommen.

(Meiner Frau ihr Nissan hat über 2,5 Jahre 36 km/h)

Grüße

naja ich hab seit zwei wochen nicht genullt und bin trotzdem bei 46 km/h ;)

Moin,

Naja ... ob das VIEL oder WENIG ist ... ist ja ohne genaue Kenntnis des Fahrprofiles des TE gar nicht so einfach festzustellen.

1/3 Stadt Stop&Go ggf. in einem Mittelgebirge ... 1/3 Landstrasse, kräftig kurvig in einem Mittelgebirge ... 1/3 Strecke über die Autobahn, und er fährt nach 3 km auf, der Motor ist also noch kalt ... da bekommt man ganz schnell so einen Verbrauch hin ... und es wäre ganz normal.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Lightmaster

Dann muss ich aber ganz schön schleichen mit meinem MPS. Hab nur ne Durchschnittsgeschwindigkeit von 46 km/h :D

Also zu den knapp 8 liter verbrauch. ich find das für den mazda 5 zwar viel aber durchaus noch im rahmen. da wirst du nicht auf vertragswandlung spekulieren können.

sorry.

Mich würde doch glatt mal interessieren, wie lange Du den 5er schon hast, und wie der aktuelle Kilometerstand ist. Den jeder halbwegs informierte Autohändler / Mechaniker wird Dir sagen, daß sich der Verbrauch, je nach Fahrzeug, erst nach einer gewissen Zeit / Anzahl gefahrener Kilometer bei den Idealwerten einpendelt.

Liegt einfach daran, daß die Reibungswiderstände im Motor (trotz 24 Stunden am Prüfstand) am Amfang noch sehr hoch sind im Vergleich zu einer Maschine mit 35.000 auf der Kurbelwelle.

Wenn Du natürlich von 10.000 km 5.000 in der Stadt gestaut hast, dauert´s dementsprechend länger.

CU

Zitat:

Original geschrieben von 1Herbert

 

Hallo,da biegen sich mir die Fußnägel schau mal unter ( Google Wikipedia ) Durchschnittsgeschwindigkeit

Gruß

Was soll der Beitrag? Ich hab´s nicht nachgerechnet, aber der BC dürfte einen soooo großen Fehler nicht machen, überschlägig jedenfalls passte es - knappe halbe Stunde für die 51 km. Im gemischten Verkehr kommt man so um die 60 km/h, es sei denn, man hat einen hohen Autobahnanteil und da nützt es wenig, wenn ich auf der Landstraße auch mal mit 120 unterwegs bin. Wenn ich jetzt bei Wikipedia nachlese, bin ich dann schneller? :D

Vielleicht hatte er gemeint, dass er meist so um die 100 gefahren ist, das hat aber mit dem Durchschnitt so viel zu tun wie in der Nase popeln mit Infinitesimalrechnung.

re

Zitat:

Original geschrieben von remanuel

Zitat:

Original geschrieben von 1Herbert

 

Hallo,da biegen sich mir die Fußnägel schau mal unter ( Google Wikipedia ) Durchschnittsgeschwindigkeit

Gruß

Was soll der Beitrag? Ich hab´s nicht nachgerechnet, aber der BC dürfte einen soooo großen Fehler nicht machen, überschlägig jedenfalls passte es - knappe halbe Stunde für die 51 km. Im gemischten Verkehr kommt man so um die 60 km/h, es sei denn, man hat einen hohen Autobahnanteil und da nützt es wenig, wenn ich auf der Landstraße auch mal mit 120 unterwegs bin. Wenn ich jetzt bei Wikipedia nachlese, bin ich dann schneller? :D

Vielleicht hatte er gemeint, dass er meist so um die 100 gefahren ist, das hat aber mit dem Durchschnitt so viel zu tun wie in der Nase popeln mit Infinitesimalrechnung.

re

ich kann das mit der durchschnittsgeschwindigkeit nur bestätigen... um einen echten schnitt von 100km/h hinzulegen muss ich schon recht zügig fahren... und das selbst auf langen strecken !

 

Genau und wie schnell ist der Schnitt durch die etlichen Baustellen und Linksspurlangsamfahrer wieder dahin!

Informiere dich mal bei Spritmonitor oder carcost ,da siehst du den verbrauch.

Bekannlich brauchen ja PKW mit DPF unter ungünstigen Umständen 1 l auf 100km mehr.

Das kannst du nicht mit nem Premacy Diesel vergleichen.

Mein Bekannter hatte nen 1.9 TDI Oktavia und verbrauchte so ca. 5,5 l ,jetzt hat er den neuen Oktavia 2.0 TDI DPF und verbraucht auf den selben Strecken 7l /100km.Das ist völlig normal.Was wiegt denn der M5 ?1,6T und der Premacy 1250kg .Ich glaube ,so oder ähnlich dürfte es sein.

Fahr den Wagen 10000km und schau ,wie der Verbrauch sich einpendelt.

MfG

warum soll sich da was einpendeln? meiner braucht mit 40000km nicht weniger als mit nur 5000km, der verbrauch ist seit anfang an gleich, es hängt nur von der fahrweise ab, das mit dem dpf stimmt leider, bin froh kein dpf zu haben

 

Zitat:

Original geschrieben von cv135

[...]Was wiegt denn der M5 ?1,6T und der Premacy 1250kg .Ich glaube ,so oder ähnlich dürfte es sein.

Fahr den Wagen 10000km und schau ,wie der Verbrauch sich einpendelt.

MfG

der M6 wiegt auch fast 1,6T...

ich kenn nun die verbräuche des premacy nicht... ich fahre meinen 6er Diesel ohne DPF im moment 90% stadt und bin lt. BC mit 6,0L unterwegs, was erfahrungsgemäß 6,6l/100km sind... werde es morgen feststellen da wird getankt...

im jahresmittel hab ich derzeit 6,5L/100km

und wenn ich mal versuche nen echten 100km/h schnitt zu fahren bin ich ganz schnell bei über 7 liter... und wenn ichs richtig eilig habe kommt auch mal nen >10,0L auf 100km raus...

können ja mal nen monat tauschen und dann auf die verbräuche guggn ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Verbrauch zu hoch - Mazda 5 Diesel / Kauf rückabwickeln?