Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Verbrauch 93

Verbrauch 93

Themenstarteram 26. Februar 2007 um 6:25

Meine Eltern waren am Wochende da um mal wieder das Enkelkind zu besuchen. Auf der Fahrt hat mein Vater mal wieder einen neuen Niedrigrekordverbauch aufgestellt:

6,9 l (Superbenzin) mit einem 93 2.0 lpt (150 PS, kein Hirsch) und Automatik. Wenn ich ihn nicht kennen würde, hätte ich gesagt: schlichtweg unmöglich. Mein Vater führt ein Tankbuch und verlässt sich nicht nur auf das SID.

Für evtl. Behinderungen auf der A5 gegen Basel am Freitag bitte ich um Entschuldigung ;)

Diesen Verbrauch würde ich mit dem Wagen nie erreichen. So viel Geduld habe ich nicht. Der Wagen liegt bei meiner typischen Fahrweise eher bei 9-11,5 l. Deswegen fahre ich auch einen Diesel.

Bietet einer weniger?

Ähnliche Themen
31 Antworten

Viggen, 225 PS, platter Reifen auf dem Truppenübungsplatz Baumholder und zwei Wochen keine Zeit, zur Werkstatt zu fahren. Daher mit Notrad unterwegs: 6,2l Durchschnitt über 14 Tage - aber auch nicht über 90 km/h, auch nicht auf der AB.

Viggen, 290 PS, nach dem Custom Tuning in St. Gallen über Schweizer Autobahn nach Zürich, Angst vor fünfstelliger Geldstrafe nach Probefahrt mit Renato Boldrini am Steuer. Mein Durchschnittsverbrauch: 6,4 l.

Gruss aus Singapur (Durschnittsverbrauch 0,0 l),

Philip

Ich war jetzt am WE unterwegs, ca. 500 km und hatte es, dank netter Begleitung, nicht sonderlich eilig.

Bei konstant 120 km/h (mit Tempomat) hatte ich einen Verbrauch von 7,2 Litern.

Langstrecke mit Tempomat bei 120: Völlig normal mit 7 Litern auszukommen ! Selbst vollbeladen und mit Klima. Dann aber Strecke > 600 km.

7,2 l /100km.

Stadt, Land und BAB.

Fahre immer zügig. Wenn ich mal nicht mehr schneller fahren möchte als 90 km/h, dann kaufe ich mir keinen Saab mehr, dann gehe ich nur noch oder fahre mit dem Bus.

Habe mal nach dem Tanken das SID genullt und probiert das Ding unter 6,5 l zu fahren. Macht aber nicht wirklich Spaß

Und wer hat von euch Automatik? Die Mods haben es nicht, dass weiss ich ;)

Aber interessant, dass es noch mehr sparsame 93 Fahrer gibt. Ich habe mit so einem Wagen nie solche Verbräuche hinbekommen (Benziner).

by the way,

der Vorbesitzer meines 9-3 2.0 turbo hat mir erzählt, dass er immer (!) 9-11 Liter gebraucht hat. Es ist das selbe Auto !!!

Zügig fahre ich auch, aber 1. nicht wirklich schnell und 2. (und das ist der Trick!) halten Bremsklötze bei mir EWIG und 3 Tage.

Die Turbos haben eben mehr Potenzial, in die eine wie in die andere Richtung. Es sind regelrechte Charakterverstärker ;-))

@Griffin

Ohne/mit wenig Ladedruck ist aber die Verdichtung (auch die dynamische) niedrig. Ein höher verdichteter Sauger kann hier effizienter sein.

Theoretisch sicher ein richtiger Gedanke. Ich erinnere mich an einen grossen Vergleichstest Mitte der 90er, bei dem so ziemlich alles an den Autos verglichen wurde (incl. Crash am Ende). Ein Thema war die Supersparfahrt: Wer kommt mit 10 DM Sprit am Weitesten...

Der Saab 900 2.0 Turbo (glaube ich, war noch nicht der 9-3) hat sie in dieser Disziplin ALLE NASSGEMACHT. Die (DB, BMW, Alfa und noch 5 andere, alle ähnlich teuer/stark) hatten keine Sonne bei der Disziplin Minimumfahrt. Das ist (jede Wette!) heute auch noch so.

Da macht uns keiner was vor.

OK. Sobald der Turbolader ein laues Lüftchen wehen lässt, ist die volumetrische Effizienz höher as bei einem Sauger. In diesen low load Disziplinen kann dann nur Saugrohraufladung mithalten.

Wobei die Sauger früher gänzlich andere Leistungskurven hatten, als heute möglich. Ich kenne da eine Leistungskurve von einem Sauger, die ist schon fast Saab typisch - low torquer.

Aber du hast recht das wahre displacement on demand Prinzip der Turbogeneration hat Vorteile - Abdeckung grosser Bandbreiten.

Vorteil von einem Turbo-Motor ist ganz klar, daß eine hohe Leistung möglich ist, aber nicht immer unbedingt abgefragt werden muß.

Im Schleichgang, 120 auf der Bahn mit Tempomat, ist der Verbrauch immer sehr human.

Ich denke, wenn es ein Diesel wäre, dann dürfte der Verbrauch unter die 6 Liter sacken. Beim 2.2tid!

Beim 9000er ist der Unterschied zwischen Sauger und Turbo recht extrem. Der 2.3i braucht im Schleichgang runde 10 Liter.

Der 2.3t braucht nur runde 8 Liter...2 Liter Unterschied.

Tempomat bei 120...

Da spielt natürlich auch das Schaltgetriebe eine Rolle mit. Der Turbo ist länger übersetzt.

Rund 7 Liter für einen 9-3 mit 2.0-turbo-Benziner und Automatik, ist wahrhaftig sehr wenig. Wie hoch war denn die Geschwindigkeit???

Kontinuierliches Rollenlassen ist der SPAR-Effekt...und dann bei Tempo 100 durchaus möglich.

Man kann sich auch einen flotten LKW aussuchen und dort im Windschatten mitfahren. Bringt garantiert auch einen Minderverbrauch von 1/2 Liter auf 100 km!

Mein persönlicher Niedrigst-Verbrauch liegt bei 7,9 Liter.

Und mein persönlicher Höchstverbrauch bei 16 Litern.

Sagen wir es mal so: Ich fahre andere Geschwindigkeiten als mein Vater :D

Wird bei ihm wohl irgendwo zwischen 120 und 140 gewesen sein.

Dann wohl eher 120.

Ab 140 fängt die Karre mit dem Saufen an!

Aero Verbäuche

 

Mein geringster Verbrauch: 7,02 l/100km, mit Onkel Wolfgang aus den Staaten auf dem Beifahrersitz - der kriegt ab 70 mls Angstzustände also 650 km mit ca. 120 gefahren.

Durchschnittsverbrauch sonst: 9,8 (mit Excel berechnet, über 51 tkm gemessen)

Keine Automatik.

Ich find' der Verbrauch geht in Ordnung.

Aktuelle Verbrauchsmeldung (2.0 l, 150 PS, LPT, mit Licht und Klima):

Fahrtstrecke ca 250 km beim Sonntagsbesuch auf dem Campingplatz via B 96 Berlin - Neustrelitz bei Tempo 80 - 100, auf dem Autobahnstück und der Umgehung Oranienburg zwischen 120 und 150: 7.8 l (ermittelt durch Start mit vollem Tank und Nachtanken, nicht über SID; da kann ich grad nix mehr drauf Lesen ...)

Gruss, Hendrik

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen