ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Verbrauch 2,5 DTi vs BMW 525d

Verbrauch 2,5 DTi vs BMW 525d

Themenstarteram 30. August 2009 um 19:31

WOllte mal alle 2,5 DTi FAhrer fragen , wo Euer Durchschnittsverbrauch liegt !

Meiner braucht 8,8 Liter , ich finde es im kombinierten Verkehr zu hoch !

Mein Kumpel sein 525d braucht nur 6,5 Liter im DUrchschnitt !

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Hat Opel die Motoren nicht modifizieren lassen, da es bei BMW mit der Haltbarkeit Probleme gab ? Deshalb hat der Y25DT mit 110kW (150PS lt. Fahrzeugschein) gegen den M57D25 Motor mit 124kW (169 PS laut Fahrzeugschein) ja auch weniger Leistung ?

Nein, Haltbarkeitsprobleme nicht in Bezug auf diesen Motor.

 

Trifft wohl eher auf den BMW M51 tds zu, der thermisch empfindlicher ist und z. T. Probleme mit der Wasserpumpe und der Haltbarkeit des Zylinderkopfes aufwies. Der U25DT- & X25DT waren aufgrund der geringeren Leistung nicht ganz so stark belastet, wie der BMW M51 tds.

 

Um auf die Frage zurückzukommen: der BMW M57 ist grundsätzlich (!) ein sehr haltbarer Motor, dessen ‚Lebensdauer’ – genau wie beim 2.5 DTI – auf Gedeih und Verderben von der Haltbarkeit bestimmter Anbauteile abhängt (z. B. Drallklappen, Turbolader, Injektoren, Hochdruckpumpe).

 

Im 525d hat er übrigens regulär 163 PS, nicht 169 PS, soweit mir bekannt ist.  ;) 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Meine da etwas von Nockenwelle usw. in Erinnerung zu haben ?!

Das halte ich für ein Gerücht. Macht zudem weder technisch noch ökonomisch Sinn beim Dieselmotor, weil die Leistung hierbei durch das Luft-Kraftstoffverhältnis bestimmt wird, was einfacher durch Anpassungen des Ladedrucks und eingespritzter Kraftstoffmenge zu erreichen ist.

 

Was die veränderte Peripherie betrifft, so gibt es etliche Unterschiede gegenüber BMW. Soweit mir bekannt ist, gibt es Unterschiede beim Luftfilter, beim Ladeluftkühler, beim Dieselkraftstoffkühler, der Ölwanne und natürlich der Abgasanlage.

 

Wie- oder ob sich das in der Summe auf die Leistung des Motors auswirkt (von der DDE als Einflußfaktor abgesehen), bleibt Spekulation.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Axo, mit 8,5 - 9 l/100km mit eingeschalteter Klimaautomatik ist doch ein Guter und durchaus akzeptabler Wert ! Wenn man bedenkt das der Omi vollgetankt samt Fahrer und allem Geraffel nahezu 2 Tonnen Gesamtmasse auf die Waage bringt und bewegt... finde ich das schon beachtlich ! Vor allem wenn man das alter der Technik bzw. deren Konzeption bedenkt... soooo viel besser sind "aktuelle" Fahrzeuge auch nicht.

Ganz meine Meinung. Für einen Pkw dieser Gewichtsklasse ist der Kraftstoffverbrauch durchaus angemessen. Wettbewerbsfahrzeuge dieser Fahrzeugklasse (Größe, Gewicht, Ausstattung) mit Sechszylinderdieselmotor liegen erfahrungsgemäß im Spektrum von ~ 7,3-9 L Diesel/100km. Mehr Verbrauch ist immer möglich; weniger Verbrauch hingegen ist zwar möglich, aber im Regelfall unrealistisch.

 

Davon abgesehen kann sich der Facelift-Omega auch heutzutage noch gut sehen lassen, was sein Gesamtpaket betrifft.

 

 

Gruß

 

 

 

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 1. September 2009 um 14:19

Ja ich würde mich ja auch nicht beschweren , wenn ich nicht genau wüßte , dass die BMW MAschinen eindeutig Spritsparender sind !

Ich weiß es ja aus eigener Erfahrung , nun gut der 530d lief bei 2000U/min schon 130km/h ( war etwas länger übersetzt ) aber trotzdem , im Urlaub in MeckPomm ( wo es kaum Berge gibt ) da habe ich den 530d sogar auf sage und schreibe 5,9 Liter mal bekommen !

DottiDiesel meint ja , es wurden nur einzelne Komponenten verändert ( Turbo etc. )

Mein Onkel fährt den E39 als 525d Touring in Hässlich Bordeauxrotmetallic... (von daher kenn ich auch die kW/PS Angabe im Fahrzeugschein...) werde ihn mal fragen was seiner sich so nimmt... is schon ein alter Hund mit ca 320tkm a.d. Uhr...

Zitat:

Original geschrieben von burschebalu

DottiDiesel meint ja , es wurden nur einzelne Komponenten verändert ( Turbo etc. )

Habe ich nicht gesagt!

Das hier war meine Aussage:

Zitat:

In der Peripherie gibt es kleine Unterschiede, die aber nichts mit der Motorleistung zu tun haben.

Damit meinte ich das Design der Brücke und den Ventildeckel.

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Hat Opel die Motoren nicht modifizieren lassen, da es bei BMW mit der Haltbarkeit Probleme gab ? Deshalb hat der Y25DT mit 110kW (150PS lt. Fahrzeugschein) gegen den M57D25 Motor mit 124kW (169 PS laut Fahrzeugschein) ja auch weniger Leistung ?

Nein, Haltbarkeitsprobleme nicht in Bezug auf diesen Motor.

 

Trifft wohl eher auf den BMW M51 tds zu, der thermisch empfindlicher ist und z. T. Probleme mit der Wasserpumpe und der Haltbarkeit des Zylinderkopfes aufwies. Der U25DT- & X25DT waren aufgrund der geringeren Leistung nicht ganz so stark belastet, wie der BMW M51 tds.

 

Um auf die Frage zurückzukommen: der BMW M57 ist grundsätzlich (!) ein sehr haltbarer Motor, dessen ‚Lebensdauer’ – genau wie beim 2.5 DTI – auf Gedeih und Verderben von der Haltbarkeit bestimmter Anbauteile abhängt (z. B. Drallklappen, Turbolader, Injektoren, Hochdruckpumpe).

 

Im 525d hat er übrigens regulär 163 PS, nicht 169 PS, soweit mir bekannt ist.  ;) 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Meine da etwas von Nockenwelle usw. in Erinnerung zu haben ?!

Das halte ich für ein Gerücht. Macht zudem weder technisch noch ökonomisch Sinn beim Dieselmotor, weil die Leistung hierbei durch das Luft-Kraftstoffverhältnis bestimmt wird, was einfacher durch Anpassungen des Ladedrucks und eingespritzter Kraftstoffmenge zu erreichen ist.

 

Was die veränderte Peripherie betrifft, so gibt es etliche Unterschiede gegenüber BMW. Soweit mir bekannt ist, gibt es Unterschiede beim Luftfilter, beim Ladeluftkühler, beim Dieselkraftstoffkühler, der Ölwanne und natürlich der Abgasanlage.

 

Wie- oder ob sich das in der Summe auf die Leistung des Motors auswirkt (von der DDE als Einflußfaktor abgesehen), bleibt Spekulation.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Axo, mit 8,5 - 9 l/100km mit eingeschalteter Klimaautomatik ist doch ein Guter und durchaus akzeptabler Wert ! Wenn man bedenkt das der Omi vollgetankt samt Fahrer und allem Geraffel nahezu 2 Tonnen Gesamtmasse auf die Waage bringt und bewegt... finde ich das schon beachtlich ! Vor allem wenn man das alter der Technik bzw. deren Konzeption bedenkt... soooo viel besser sind "aktuelle" Fahrzeuge auch nicht.

Ganz meine Meinung. Für einen Pkw dieser Gewichtsklasse ist der Kraftstoffverbrauch durchaus angemessen. Wettbewerbsfahrzeuge dieser Fahrzeugklasse (Größe, Gewicht, Ausstattung) mit Sechszylinderdieselmotor liegen erfahrungsgemäß im Spektrum von ~ 7,3-9 L Diesel/100km. Mehr Verbrauch ist immer möglich; weniger Verbrauch hingegen ist zwar möglich, aber im Regelfall unrealistisch.

 

Davon abgesehen kann sich der Facelift-Omega auch heutzutage noch gut sehen lassen, was sein Gesamtpaket betrifft.

 

 

Gruß

 

 

 

Hallo brauche zwischen 6,5-7,5 Liter (65%Autobahn-35%Stadtverkehr).

Fahre auf der Autobahn Durchschnittlich 140Km/h und in der Stadt natürlich Richtgeschwindigkeit!:)))))

Front
Themenstarteram 1. September 2009 um 21:29

Der Wert scheint mir schon realistischer ! Das sollte so ein Diesel verbrauchen !

Willst du nur hören wer soviel verbraucht wie du es für angemessen hälst, oder interessieren dich die "realistischen" Verbräuche der breiten Masse?:confused:

 

 

Kauf dir doch einfach einen 5er, der verbraucht dann soviel wie du es magst.

Oder halt eben auch nicht...............;)

 

 

 

Also bei Mobile haben die alle 163PS und sind mit 7,0L kombiniert vom Hersteller angegeben. :p

 

Hi Leute also meiner hatte im Durchschnitt immer so 8,5 liter gebraucht bin ein junger Fahrer :D hab mir jetzt einen Chip Einbauen lassen von BMW und jetzt hat der mehr Leistung und Verbraucht ungefähr 1-1,5 Liter weniger....hatten den auf dem Leistungsprüfstand ca 185 PS hat er nun geil :D

PS : Gruss an DottiDiesel hab auch jetzt Chip :D

 

Zitat:

Original geschrieben von Roadrunner_WW

Hi Leute also meiner hatte im Durchschnitt immer so 8,5 liter gebraucht bin ein junger Fahrer :D hab mir jetzt einen Chip Einbauen lassen von BMW und jetzt hat der mehr Leistung und Verbraucht ungefähr 1-1,5 Liter weniger....hatten den auf dem Leistungsprüfstand ca 185 PS hat er nun geil :D

PS : Gruss an DottiDiesel hab auch jetzt Chip :D

Wusste garnicht das BMW - Tuningchips einbaut....?!?:D

Komisch das sie das nicht gleich bei der Auslieferung der Neuwagen machen....ist ja eigentlich Verarschung am Kunden oder?

Grüße

Themenstarteram 2. September 2009 um 9:10

Zitat:

Original geschrieben von General O.

Willst du nur hören wer soviel verbraucht wie du es für angemessen hälst, oder interessieren dich die "realistischen" Verbräuche der breiten Masse?:confused:

 

Kauf dir doch einfach einen 5er, der verbraucht dann soviel wie du es magst.

Oder halt eben auch nicht...............;)

 

Also bei Mobile haben die alle 163PS und sind mit 7,0L kombiniert vom Hersteller angegeben. :p

Nein, ich will schon die realistischen Verbräuche wissen ! Nur scheint es mir so , dass durch die Drosselung des Motors von 163PS auf 150 PS , dadurch der Verbrauch anscheinend gegenüber dem BMW ansteigt !

Mit realistisch meine ich nur , dass ein CR Dieselmotor mit dieser Leistung im kombinierten Verkehr so um 7,5 Liter liegen sollte !

Ich will nun mal gewisse Sachen tauschen , mal sehen ob es dann besser wird ! Ein OBD Tuning auf 185PS soll mich als erstes Überzeugen , ob es nur an Optimierung liegt , oder ob ich auch mechanische Sachen verändern muss.

Themenstarteram 2. September 2009 um 9:26

Zitat:

Original geschrieben von General O.

 

Kauf dir doch einfach einen 5er, der verbraucht dann soviel wie du es magst.

Oder halt eben auch nicht...............;)

Habe den BMW nur verkauft , weil ich mehr Platz im Kofferaum brauchte , zwei Golden Retriever fühlen sich im Omega nun mal wohler , als gegen die schräge Heckscheibe eines 5er Tourings zu stoßen !

Schade nur das Opel mit den neuen Modellen von Ihren Tugenden abkommt und auch keine Kombis mehr baut !

Heckantrieb, großer Kofferraum, Motor vorne längs eingebaut ( so wie sich das gehört)

Der Insignia ist nun mal was den Kofferaum angeht , auch nur ne LAchnummer !

Vectra C wäre eine Alternative, aber da sind die 6 Zylinder Dieselmaschinen auch reiner Müll , deshalb der Omega ( Raumwunder mit geilen Motor )

Das einzigste was mich stört , der 9,4 Liter Verbrauch im kombinierten Verkehr :-((((

Tja hab auch ma bei mobile geguckt, scheint tatsächlich so das der 525d 163PS hat (nich das ich euch das nicht geglaubt hätte)... dabei hat mein Onkel mir das aussm Fahrzeugschein rausgesucht ?! Das mal nur dazu.

Also ich fahr (hab mal die Tabelle nachgesehen) über die letzten 16tkm ermittelt im Schnitt mit 8,46 Litern pro 100 km. Dabei fahre ich viel Überland, weniger AB... dafür mit Chip und (nicht immer) gemäßigtem Gasfuß... schließlich will man ja auch was merken von dem Dampf... es waren allerdings bei der Durchschnittsberechnungen auch einige Ausreisser nach oben dabei für WoWa bzw. Anhängerbetrieb oder schnelle Etappen...

Ich bin mit der Ausstattung und dem Verbrauch des Raumschiffs durchaus zufrieden. Der Insignia ST CDTi mit 160PS den ich 2 Tage zur Probe hatte war auch nicht nennenswert sparsamer ! Der Vectra C eines Kollegen (3.0CDTi) dagegen säuft mehr laut seiner Aussage !

Themenstarteram 2. September 2009 um 15:51

@opel v6

Hast Du den auf 185 PS gechipt ???

Wäre jetzt meine erste Amtshandlung , mal sehen wie es dann aussieht , mit 8,5 würde ich mich ja zufrieden geben !

Nein, ich hab keine dieser Plug & Pray Boxen (mehr) verbaut, den hab ich nach kurzem Test wieder raus geworfen, dann habe ich den Omi bei DTM in Oberhausen abstimmen lassen. Es sind ein paar PS mehr, ich kann vom Cockpit aus 3 Stufen wählen, 1 Normal, 2 Sport, 3 Race

Also mein Chip bringt gemessene 180 Pferdchen und noch wichtiger, 400NM Drehmoment.

Über OBD ist das aber scheinbar nicht so einfach, weil das beim Omega nicht so ausgereift ist wie in neueren Fahrzeugen.

 

Bei mir wurde er Chip ausgelötet und neu bespielt.

Von den "Tuningboxen" halte ich nichts.

 

Besser sowas macht einer, der Ahnung davon hat.

Wer VW und Audi macht, muss nicht zwangsläufig auch von

Opel bzw BMW was verstehen. Zumal wir ja von Omidoc

gerade erst gelernt haben, welche Unterschiede es da gibt.

 

Geh mal lieber zum Opelfachmann.

Hat mich 350 Euro gekostet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Verbrauch 2,5 DTi vs BMW 525d