ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Verbrauch 2,5 DTi vs BMW 525d

Verbrauch 2,5 DTi vs BMW 525d

Themenstarteram 30. August 2009 um 19:31

WOllte mal alle 2,5 DTi FAhrer fragen , wo Euer Durchschnittsverbrauch liegt !

Meiner braucht 8,8 Liter , ich finde es im kombinierten Verkehr zu hoch !

Mein Kumpel sein 525d braucht nur 6,5 Liter im DUrchschnitt !

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Hat Opel die Motoren nicht modifizieren lassen, da es bei BMW mit der Haltbarkeit Probleme gab ? Deshalb hat der Y25DT mit 110kW (150PS lt. Fahrzeugschein) gegen den M57D25 Motor mit 124kW (169 PS laut Fahrzeugschein) ja auch weniger Leistung ?

Nein, Haltbarkeitsprobleme nicht in Bezug auf diesen Motor.

 

Trifft wohl eher auf den BMW M51 tds zu, der thermisch empfindlicher ist und z. T. Probleme mit der Wasserpumpe und der Haltbarkeit des Zylinderkopfes aufwies. Der U25DT- & X25DT waren aufgrund der geringeren Leistung nicht ganz so stark belastet, wie der BMW M51 tds.

 

Um auf die Frage zurückzukommen: der BMW M57 ist grundsätzlich (!) ein sehr haltbarer Motor, dessen ‚Lebensdauer’ – genau wie beim 2.5 DTI – auf Gedeih und Verderben von der Haltbarkeit bestimmter Anbauteile abhängt (z. B. Drallklappen, Turbolader, Injektoren, Hochdruckpumpe).

 

Im 525d hat er übrigens regulär 163 PS, nicht 169 PS, soweit mir bekannt ist.  ;) 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Meine da etwas von Nockenwelle usw. in Erinnerung zu haben ?!

Das halte ich für ein Gerücht. Macht zudem weder technisch noch ökonomisch Sinn beim Dieselmotor, weil die Leistung hierbei durch das Luft-Kraftstoffverhältnis bestimmt wird, was einfacher durch Anpassungen des Ladedrucks und eingespritzter Kraftstoffmenge zu erreichen ist.

 

Was die veränderte Peripherie betrifft, so gibt es etliche Unterschiede gegenüber BMW. Soweit mir bekannt ist, gibt es Unterschiede beim Luftfilter, beim Ladeluftkühler, beim Dieselkraftstoffkühler, der Ölwanne und natürlich der Abgasanlage.

 

Wie- oder ob sich das in der Summe auf die Leistung des Motors auswirkt (von der DDE als Einflußfaktor abgesehen), bleibt Spekulation.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Axo, mit 8,5 - 9 l/100km mit eingeschalteter Klimaautomatik ist doch ein Guter und durchaus akzeptabler Wert ! Wenn man bedenkt das der Omi vollgetankt samt Fahrer und allem Geraffel nahezu 2 Tonnen Gesamtmasse auf die Waage bringt und bewegt... finde ich das schon beachtlich ! Vor allem wenn man das alter der Technik bzw. deren Konzeption bedenkt... soooo viel besser sind "aktuelle" Fahrzeuge auch nicht.

Ganz meine Meinung. Für einen Pkw dieser Gewichtsklasse ist der Kraftstoffverbrauch durchaus angemessen. Wettbewerbsfahrzeuge dieser Fahrzeugklasse (Größe, Gewicht, Ausstattung) mit Sechszylinderdieselmotor liegen erfahrungsgemäß im Spektrum von ~ 7,3-9 L Diesel/100km. Mehr Verbrauch ist immer möglich; weniger Verbrauch hingegen ist zwar möglich, aber im Regelfall unrealistisch.

 

Davon abgesehen kann sich der Facelift-Omega auch heutzutage noch gut sehen lassen, was sein Gesamtpaket betrifft.

 

 

Gruß

 

 

 

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

...........braucht 8,8 Liter , ich finde es im kombinierten Verkehr zu hoch !

Automatik oder Schalter ?

Ich brauche 9,1 l/100km (Schnitt die letzten 114.000 km)

Min. 7,75 - max. 12,6 (Anhängerbetrieb)

Zitat:

Mein Kumpel sein 525d braucht nur 6,5 Liter im DUrchschnitt !

Allein mir fehlt der Glaube

:DBei 80 km/h ?:D

LG r.

am 30. August 2009 um 23:15

ich hab Automatik 2,5 DTI ungefäht 7,5-8,0 l/100km

Wie man unter meinem Bildchen erkennen kann, liegt der Verbrauch wie bei jedem anderen Fahrzeug am Gasfuß.

 

Momentan liege ich mit Chip bei manuell geschalteten 8,5 Litern.

Ich achte momentan aber wirklich nicht auf einen niedrigen Verbrauch, sondern fahre mit Spaß.

Zudem ist da sehr viel Kurzstrecke ( meine Frau fährt fast immer ) wenig Autobahen mit ca. 140 - 200kmh und am WE einiges an Landstrasse dabei.

 

Wenn ich es mal präzisieren müsste:

3/6 Kurzstrecke

2/6 Landstrasse

1/6 Autobahn

..... so ungefähr halt.

 

Ich bin schon zwischen 100 und 120kmh Autobahn nach Italien, dort dann in Verona, Garda und Maranello etc rumgeeiert und habe 6,4 Liter gebraucht inkl. Passstrecken.

Das Ferrari-Museum in Maranello ist übrigens total Geil!:D

 

Über den Verbrauch des BMW kann ich nichts sagen, aber wenn der 6,5 Liter braucht, hat das mit fahren denke ich nicht viel zu tun. Welches Modell hat dein Kumpel denn? Schon den neueren oder noch den E39?

 

Deine 8,8 bei "normaler" Fahrweise erscheinen mir allerdings etwas hoch.

Alle Filter, Reifendruck und Unterdruckschläuche etc in Ordnung?

 

Gruß Robert

am 31. August 2009 um 8:00

Fahre die letze Zeit viel Autobahn und mein Verbrauch liegt,wenn ich zwischen 120und 140 fahre bei 7,6ltr.letzten war die Bahn total leer 236 km davon ca. 55km landstrasse in 1Std40min gefahren lag der Verbrauch bei 12ltr.In der Regel fahr ich so um 160 und da liegt der Verbrauch so um die 8,5ltr,Was ich allerdings festgestellt habe das der BC zu wenig anzeigt,ca.04ltr.

Ich vermute mal das die 235er reifen auch noch ihr übriges dazutun um den Verbrauch zu steigern.

Gruß Joe

Zitat:

Original geschrieben von Joe-hof

........... Was ich allerdings festgestellt habe das der BC zu wenig anzeigt,ca.04ltr. ............

Das kannst du beim FOH mit dem Tech2 korrigieren lassen.

LG r.

am 31. August 2009 um 8:22

Zitat:

Original geschrieben von kiaora

Zitat:

Original geschrieben von Joe-hof

........... Was ich allerdings festgestellt habe das der BC zu wenig anzeigt,ca.04ltr. ............

Das kannst du beim FOH mit dem Tech2 korrigieren lassen.

LG r.

Danke für den Tipp Robert

Hallo, mein DTI verbraucht mit Chip je nach Gasfuß 7,6 - 8,8 l/100km, meist sind es 8,5... mit Anhänger/WoWa können auch schon mal 11l/100km fällig werden. Bei den 8,5l/100km sind allerdings auch Spaß-Etappen dabei, ließe sich sicher bei "Öko"-Fahrweise noch reduzieren.

Zitat:

Original geschrieben von burschebalu

Mein Kumpel sein 525d braucht nur 6,5 Liter im DUrchschnitt !

So ein Verbrauch ist möglich, aber unrealistisch. Lass dich nicht ins Boxhorn jagen mit so einem "Geschwätz". Bei 8,5 - 9Liter Verbrauch liegst du richtig.

Zu den sagenhaft niedrigen Verbräuchen wäre noch zu sagen:

Viele lesen ihre Verbrauchswerte von den eingebauten Instrumenten ab die aber meist nicht wirklich genau sind - Differenzen bis zu einem Liter +/- und mehr sind keine Seltenheit.

Genaue Werte sind nur durch längerfristige Verbrauchsermittlung möglich, z.B. Spritmonitor oder selbst errechnete Werte d. h. volltanken und über einen größeren Zeitraum (2-3 Monate) alle Betankungen mit den gesamt gefahrenen Kilometern berechnen. Nur so ist eine verlässliche Aussage möglich.

 

Wer das nicht so berechnet lügt sich möglicherweise selbst in den Sack. ;)

 

LG robert

Themenstarteram 31. August 2009 um 21:40

Ja das mit dem BC ist schon klar , dass der Abweichungen hat !

Aber ich hatte ja vor den Omega einen E39 530d mit 193 PS und da lag auf der Autobahn die magische Grenze bei 130 km/h , bis 130km/h im Tempomat lag der im DUrchschnitt bei 6,6 Liter (Schalter) !

So bald es über 130km/h waren , ging da dann schon mehr durch , aber egal wie ich den 1,8 Tonnen schweren BMW bewegt habe , über 8,5 Liter bin ich nie gekommen.

( Gemessen an der Tankstelle)

Kann es sein , dass durch die mechanische Drosselung des 2,5 Liter DIeselmotors, es zu solchen Unterschieden kommt ????

Ich habe den BC mal resetet und jetzt liege nach 500km kombiniert sogar schon bei 9,4 Liter !

Also mein Vater sein 320 CDI Daimler der brauch auch immer 8 Liter mindestens ( Automatik )

Aber die BMW Diesel habe ich definitiv Spritsparender in Erinnerung !

 

 

 

Oh, ich dachte der Y25DT ist über das Steuergerät und somit elektronisch abgeregelt.:):confused:

Franky

Themenstarteram 31. August 2009 um 23:41

Zitat:

Original geschrieben von OmegaGurdfranky

Oh, ich dachte der Y25DT ist über das Steuergerät und somit elektronisch abgeregelt.:):confused:

Franky

Glaube ich nicht , da man bei allen <Tunern sieht , dass die den 2,5 DTi von 150 PS auf 185 PS bringen , während der 163 PS Diesel im 525d es beim Tunen auf 195 PS bringt !

Wenn es eine reine elektronische Drosselung wäre , dann könnten die Freaks den Omega auch auf 195 PS bringen !

Ich glaub ich ruf irgend wann in Steyr mal an und frage mal nach , wie die den gedrosselt haben ;-)

Die Motoren im BMW und im Omega sind mechanisch identisch!

In der Peripherie gibt es kleine Unterschiede, die aber nichts mit der Motorleistung zu tun haben.

Hat Opel die Motoren nicht modifizieren lassen, da es bei BMW mit der Haltbarkeit Probleme gab ? Deshalb hat der Y25DT mit 110kW (150PS lt. Fahrzeugschein) gegen den M57D25 Motor mit 124kW (169 PS laut Fahrzeugschein) ja auch weniger Leistung ? Meine da etwas von Nockenwelle usw. in Erinnerung zu haben ?!

Axo, mit 8,5 - 9 l/100km mit eingeschalteter Klimaautomatik ist doch ein Guter und durchaus akzeptabler Wert ! Wenn man bedenkt das der Omi vollgetankt samt Fahrer und allem Geraffel nahezu 2 Tonnen Gesamtmasse auf die Waage bringt und bewegt... finde ich das schon beachtlich ! Vor allem wenn man das alter der Technik bzw. deren Konzeption bedenkt... soooo viel besser sind "aktuelle" Fahrzeuge auch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Verbrauch 2,5 DTi vs BMW 525d