ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Ventilspiel

Ventilspiel

VW T3 Kastenwagen (251)
Themenstarteram 6. September 2017 um 11:01

Guten Morgen,

ich habe mir für meinem JX einen neuen Zylinderkopf besorgt.

Nun habe ich alles alte vom alten Kopf in den neuen geschraubt (incl. alles gereinigt und eingeschliffen).

Wenn ich jetzt das Ventilspiel messe, habe ich bei allen Auslassventilen 0 Spiel zw. Nocke und Plättchen.

Gibt es einen bestimmten work a round, den man beim Einstellen beachten muss?

Gruß

Michael

Ähnliche Themen
15 Antworten

moin, nicht umsonst gibt es eine " kiste bei VW " mit verschiedenen plättchen, wenn du alles geschiffen hast , hast du auch material abgetragen und somit das spiel verändert , ich prüfe und stelle ein bevor ich den kopf draufschraube und dann prüfe ich nochmal im eingebauten zustand , das klappt immer

es grüßt dieter

Ventilspiel durch tauschen der plättchen einstellen und messen mit fühlerlehre.

Einlass zwischen 0,20mm und 0,30mm

Auslass zwischen 0,40mm und 0,50mm

Das ist so die faustformel bei 20*C

Gruss

Themenstarteram 6. September 2017 um 21:29

Zitat:

@Werner Luftikus schrieb am 6. September 2017 um 19:47:08 Uhr:

Ventilspiel durch tauschen der plättchen einstellen und messen mit fühlerlehre.

Einlass zwischen 0,20mm und 0,30mm

Auslass zwischen 0,40mm und 0,50mm

Das ist so die faustformel bei 20*C

Gruss

Danke für den Tipp. Irgendwo habe ich gelesen, dass man auch bei 80°C messen sollte. Ist das so?

Da verbrennst du dir ja laufend die finger :)

VW schreibt im Reparaturleitfaden (RLF), man solle die Ventile im warmen Zustand des Motors einstellen (gemeint sind > 35°)

Da dann 0,25 und 0,45 beide +- 0,05

Um die Scheiben zu tauschen, brauchst Du diesen Einstellsatz. Motor kurz vor Zünd OT stellen, (Nocken zeigen schräge nach oben) . Lehre durchstecken, messen, und bei Bedarf gegen die Richtige Scheibe auswechseln. Mit Hebel die Tassenstößel runterdrücken, und mit der Zange die Plättchen tauschen. Angenommen beim Auslaß paßt nur die 0,20 er durch, es ist eine 3,75 er drin, muß eine 3,45/3,50 er Scheibe rein. Ich nehm immer den größeren Abstand. Wenn alle richtig passen, Motor paarmal durchdrehen, und nochmals messen.

15-ventileinstellwerkzeug-vw
Themenstarteram 7. September 2017 um 13:44

Hi,

mit externer Hilfe habe ich mir 8 neue Scheiben bestellt. Mal schauen, wie genau gemessen wurde... ;-)

Merke: Im Zweifelsfall das Ventilspiel immer an der oberen Grenze einstellen - kleiner wird das Ventilspiel von selber - vor allem am Auslaßventil, das wird heißer. Wenn man die Ventile nach dem Einstellen ein bißchen klappern hört ist das nicht tragisch.

Moin,

Je nach Zylinderkopf gibt es zwei verschiedene Niederhalter für die Stössel.

Konstruktiv sind die VW Tassenstösselmotoren Typ 827 so konzipiert, das sich die einzelnen Verschleissstellen des Ventiltriebs beim Verschleiß gegenseitig kompensieren, so daß sich das Spiel normalerweise bei sanft gefahrenen Motoren über die Lebensdauer nicht außerhalb der Toleranz verändert.

Gruss

Harro

Themenstarteram 14. September 2017 um 19:31

So,

ich habe mir jetzt eine Tabelle gemacht um das Speiel einzustellen; siehe Foto.

Ich wollte zu den Werten noch 0,1mm mehr für die Plättchen geben. Also OUT= 0,6mm und IN=0,4mm.

Kann ich das so machen oder sind die Werte zu hoch?

Ausgebauter Zustand (wegen der Temperatur)

Bildschirmfoto-2017-09-14-um-19-28-22

Bleinbin den Tolleranzbereichen 0,30 / 0,50, ist ja schon sehr hoch, für ein Motor. Die (großvolumigen) Dieselmotoren, die ich kenne haben auch nur um bei 0,25 / 0,35. Bei meinem KY hatte ich ein Spiel 0,35 bei einem Auslaß, gab leider kein kleineres Einstellplättchen zum Ausgleichen. Hab das ab und zu mal kontrolliert. Ventilspiel hat sich auf 100.000 fast nicht verändert, brauchte da nichts zu wechseln.

Themenstarteram 14. September 2017 um 20:00

hier habe ich auch was dazu gefunden LINK

Aber meiner Meinung nach hat er sich bei den Toleranzen bei WARM/KALT vertan, oder?

Zitat:

Die Werte bei kaltem Motor sind 0,05mm kleiner als bei warmem.

Sollte wohl umgekehrt sein, kalter Motor Ventilspiel 0,25 , heißer Motor 0,20. Ventile dehnen sich bei Wärme ja aus.

Hier hast Du es noch mal schwarz auf weiß: Ich hab mal Ventile kalt eingestellt und warm geprüft (kein Unterschied).

Ventilspiel-cs-jx-ky
Themenstarteram 14. September 2017 um 20:55

Da ich den Kopf noch nicht eingebaut habe, kann man den bei 30-40-50° in den Ofen packen? Somit hätte ich einen warmen Zustand. Oder kann man da was mit kaputt (durch Verzug) machen?

Diesen Aufwand würde ich nicht betreiben. Nimm die Einstellwerte für kalten Motor. Vor dem ersten Start zweimal die Kurbelwelle drurchdrehen. Und lieber dann nach wenigen Km Fahrt die Ventilspiele nochmals prüfen. Im Sommer bei 35°C im Schatten herrschte eine ideale Einstellsituation (auch ohne vorheriges Warmfahren), die sich während der Einstelldauer auch nicht veränderte. Da konnten dann die "Kaltwerte" den "Warmwerten" gleichgesetzt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen