ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra C Caravan, Entscheidungshilfe

Vectra C Caravan, Entscheidungshilfe

Opel Vectra C
Themenstarteram 5. Juni 2020 um 9:26

Guten Morgen!

Meine Wenigkeit (28/Student) ist gerade dabei zu überlegen sich einen Caravan als Übergangsfahrzeug für ein paar Jahre zuzulegen. Ich fahre momentan den alten Astra H 1.6 Twinport Caravan BJ 2004 vom Schwiegervater, der hat einige Probleme die sich nicht wirklich zu reparieren lohnen (Nockenwelle undicht, Klima defekt, Bremse schleift etc pp.)

Nun überlege ich, mir für die nächsten 2 Jahre einen Vectra C Caravan anzulachen, da ich den immer schon super fand. Ich fahre relativ viel Kurzstrecke (ca. 30 km/Tag), ab und zu 100 km Autobahn´, daher dachte ich an einen Benziner, 1.8 oder 2.2, mit so um die 150k bis 200k km. Die gibts stellenweise schon um die 2000€.

Was für Problemstellen haben die so aktuell? Ich kenne als Schwachstellen bereits Bremsen, Dämpfer und Auspuff, beim 2.2 die Steuerkette und Einspritzpumpe.

Der Astra ist auf der Autobahn schon bei 120 sehr laut. Ist der Vectra da angenehmer?

Wie ist der Werterhalt bei so alten Autos? Der Astra ist hin, den krieg ich zum Schrottwert vlt noch los. Könnte ich den Vectra für zumindest einen Teil der 2000 wieder loskriegen? Ich fahre so ca. 12k KM pro Jahr.

Ich hab grad einen 1.8 mit Prins LPG im Auge, hat ca. 250k runter. Wäre das eine Überlegung wert, oder ist der 1.8er eher zu klein für das Riesenschiff?

Liebe Grüße

Edit: Gewisses Talent zum Schrauben ist da. Der Astra hat bei uns einen Auspuff, alle Bremsen + Scheiben, Anlasser, AGR-Ventil sowie einen neuen Ventildeckel bekommen.

Beste Antwort im Thema

2.2 lohnt in meinen Augen nur wenn Pumpe und Kette nachweislich fachmännisch repariert wurden.

Werterhalt: wenn du einen mit 150tkm für 2000€ bekommst, kannst du ihn vermutlich wenn er ohne Wartungsstau und mit frischem TÜV bei 200tkm ist noch für gute 1000€ verkaufen. Die Frage ist dann eher ob du zum Zeitpunkt des Verkaufs noch Geld in die Hand nehmen willst um den Wagen in einen solchen Zustand zu bringen.

Wenn ich Autos verkaufe sind meist TÜV abgelaufen und Reparaturen stehen an. Da stehe ich dann vor der Entscheidung ob wegwerfen oder reparieren und weiterfahren soll. Und ich schätze das wird dir ähnlich gehen wenn du einen 20 Jahre alten Wagen mit 200tkm loswerden willst.

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten

2000€ für einen Vectra C FL am liebsten...na ja....ist nicht zu wenig, wo man mindestens nächsten 30tkm nichts machen muss?

Allgemein kann ich zum Vectra nur sagen, dass man echt Glück haben kann und für wenig Geld ein Auto mit toller Ausstattung bekommt. Suche hier nach Möglichkeit nach der Cosmo bzw. Cosmo Plus Ausstattung. Da sollte alles drin sein was man braucht und häufig hat der ursprüngliche Käufer noch ein bisschen mehr angekreuzt.

Bin selbst schon immer Astra Kombi gefahren (2x F, 1x G) und habe beim Umstieg auf Opels Mittelklasse gemerkt, dass man viel mehr Auto bekommt. Kann dir den Schritt zum Vectra also wirklich empfehlen solange der Insignia noch nicht für Preise erhältlich ist, die du für ein Auto zu zahlen bereit bist.

Unter uns Kombifahrern (und so deute ich deinen ersten Post): Nimm den Signum mit in die nähere Auswahl. Er hat auch einen großen Kofferraum und ist etwas wendiger als der "echte" Kombi. Dürfte umgeklappt deinem Astra wenig nachstehen. Ebenfalls ist der GTS interessant: Man kann die komplette Heckklappe öffnen, was auch viel Stauraum bietet. Ich habe damals selbst nach einem passenden Kombi/Signum/GTS gesucht und nach ein paar Nieten (mit "scheckheftgepflegt" inseriert und bei der Probefahrt stellte sich raus, dass das Scheckheft "beim Umzug verloren gegangen" sei) habe ich einen schönen Cosmo Signum Vorführwagen aus Rentnerhand gefunden.

Wünsche viel Glück bei der Suche nach dem passenden Wagen. Wenn dir Verkäufer und/oder Auto komisch vorkommen, such weiter. Irgendwann ist der richtige dabei. Es gibt sie noch: Die gepflegten Wagen zu einem fairen Preis, nicht aufgeben. ;-)

Zitat:

@Allesgehtnicht schrieb am 5. Juni 2020 um 11:29:24 Uhr:

Zitat:

@SFlier schrieb am 5. Juni 2020 um 11:23:31 Uhr:

Hi, ich habe einen 2005et Signum 1.9 CDTI Cosmo, der ist vollgestopft mit elektronischen Schnickschnack, und wenn die Elektronik spinnt ist das echt nervig und wird teuer in der Reparatur. Aus dieser Erfahrung heraus folgende Tips meinerseits:

- so wenig Elektronik wie möglich, nur so viel wie nötig

- H1-Schrinwerfer, keine Xenon

- kein IDS oder IDS+ Fahrwerk, defekte Dämpfer machen Dich arm

- keine elektrisch verstellbaren Sitze, auch hier macht Dich ein Defekt wahrscheinlich arm

- Klimaanlage nicht als Klimaautomatik, reduziert die Elektronik und versteckte Bedienung

- EFH vorne sind ausreichend

- ESP nur wenn es sein muß (Sensorik ist anfällig)

Zur Motorisierung kann ich Dir keine Tips geben, ich fahre 55tkm pro Jahr, da rechnet sich nur ein Diesel (habe derzeit 170.000km auf dem Tacho)

Viel Erfolg beim Kauf.

Wovon du sprichst wäre ein Record B aber kein Vectra C und die Empfehlung auf ESP zu verzichten gibt es nicht ohne da gab es noch richtig viele Schrott Plätze höchstens für Simbawe aber nicht in DE, H1 dann kannste auch ohne Licht fahren.

Reine Erfahrungswerte, was nicht drin sein muß sollte nicht drin sein, erst recht nicht als Student. Ich denke da an meine Studienzeit zurück, da gab es noch genug Schrottplätze wo man gunstig Gebrauchtteile bekam - mein Signum hat mich für das Bestehen der HU im Mai gut 1500,- gekostet, 2x Federbein vorne (IDS+) neues CIM (gebraucht, geprüft, mit Garantie), Aus-und Einbau, anlernen u. programmieren und noch ein paar Kleinigkeiten. Beinahe wäre auch noch ein neuer xenon-Scheinwerfer fällig gewesen...

Zitat:

@SFlier schrieb am 5. Juni 2020 um 23:19:12 Uhr:

Zitat:

@Allesgehtnicht schrieb am 5. Juni 2020 um 11:29:24 Uhr:

 

Wovon du sprichst wäre ein Record B aber kein Vectra C und die Empfehlung auf ESP zu verzichten gibt es nicht ohne da gab es noch richtig viele Schrott Plätze höchstens für Simbawe aber nicht in DE, H1 dann kannste auch ohne Licht fahren.

Reine Erfahrungswerte, was nicht drin sein muß sollte nicht drin sein, erst recht nicht als Student. Ich denke da an meine Studienzeit zurück, da gab es noch genug Schrottplätze wo man gunstig Gebrauchtteile bekam - mein Signum hat mich für das Bestehen der HU im Mai gut 1500,- gekostet, 2x Federbein vorne (IDS+) neues CIM (gebraucht, geprüft, mit Garantie), Aus-und Einbau, anlernen u. programmieren und noch ein paar Kleinigkeiten. Beinahe wäre auch noch ein neuer xenon-Scheinwerfer fällig gewesen...

Da warst du nicht auf Zack du wirst doch wohl keine neuen IDS Stoßdämpfer gekauft haben wo es die bei Nagengast für kleines Geld gibt weil dann weiß ich nicht wo der Preis herkommt

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 11:18

Jungs, mal eine vlt flapsige Frage: Ich hab einen gefunden, der mir gefällt.

EZ 2006, 2.2 direct, 175k KM, vom Händler aber nur ein Vorbesitzer, mit vollständigem Scheckheft, kosten soll er 2650€.

Zweizonenklima, PDC, CD 70, yadda yadda.

Ich kenn den Z22YH vom Zafira B meiner Schwiegermutter. Der ist eigentlich ganz okay, denke ich. Geht gut voran und sehr angenehm zu fahren durch den 6. Gang. Bei der Laufleistung kann ich wahrscheinlich ausschließen, dass ich eins von den miesen M23er Getrieben erwische, so wie ich das verstehe gehen die entweder früh kaputt oder gar nicht.

Der Z22YH soll ja pauschal die neue Spannrolle eingebaut kriegen, da Opel die originale ja versemmelt hat. HD-Pumpe sollte normalerweise ja mindestens die zweite drin sein, nach allem was ich so gelesen hab. Hosenrohr sollte auch gemacht sein.

Was noch? Drallklappen? Kupplung? LMM? Dämpfer?

Gruß und vielen Dank für die Antworten!

Schau nach ob der neuste Spanner verbaut ist. Du schaust von oben hinten ans Kettengehäuse. Wenn dort kein Kegel auf dem Spanner ist, sind zu 100% die Ketten und der Spanner fällig. Wenn dort ein Kegel ist bist du zwar nicht auf der sicheren Seite, kannst aber versuchen ob du vom Verkäufer Infos bekommst ob diese fachmännisch getauscht wurden und dir das eventuell schriftlich geben lassen.

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 14:54

Danke schonmal, das ist eine wertvolle Info.

 

Im Scheckheft steht die Werkstatt drin, die die Inspektionen gemacht hat. Wenn was gemacht wurde, dann bestimmt bei denen. Je nachdem wie die Besichtigung läuft kann ich da vlt die Wartungsgeschichte anfordern.

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 11:54

So, ich nochmal.

Ich hatte zwar noch keine Möglichkeit, das Fahrzeug zu besichtigen, aber hab die Werkstatt angerufen die im Scheckheft steht, und laut denen hat das gute Stück über die letzten zwei Jahre fast alles neu bekommen:

-HD-Pumpe neu bei 169k KM (der Mechaniker meint die stünde als Nebenposten bei "Fahrzeug zu Werkstatt geschleppt", hihi)

-Kupplung neu bei 160k

- Batterie und diverse andere Verschleißteile neu bei ca. 150k

Steuerkette ist auch gemacht, aber schon länger her, bei 70k. Das deckt sich mit dem was ich gelesen hab. Der neue Spanner wär auch drin, sagt er. Mechaniker meint das Auto stünde technisch gut da, wäre aber äußerlich "ziemlich ranzig". Das macht mir nix, der Astra ist auch kein hübscher Anblick. Morgen ist Besichtigung, mal sehen was da rauskommt. Der Händler klang am Telefon echt sympathisch, das stimmt mich positiv. Schaun mer mal!

Gruß

P.S.: Ich weiß, das Thema ist vlt nicht sehr interessant für die meisten. Aber jetzt hab ichs angefangen, und werde meine Erfahrung beim Gebrauchtwagenkauf zu Ende schildern, vielleicht nützt es jemand anders der in einer ähnlichen Situation ist. Stay tuned!

Also wenn neue Ketten und Spanner drin ist doch super. Ich hoffe der Mech. weiß hier wovon er spricht.

Mit ein bisschen Glück wurde auch eine Pumpe verbaut, die noch ein bisschen hält. Das ist jedoch weniger kritisch als die Kette, da der Motor nicht stirbt wenn sie kaputt geht.

Einfach mal saugen und waschen und mit Cockpitspray drüber gehen, das hilft häufig schon Wunder.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Angaben, die die Werkstatt gemacht hat stimmen und dass sie gute Arbeit gemacht haben. Optisch ist - zumindest für mich - bei der Laufleistung und dem Preis eher nebensächlich.

PS: Hast du vielleicht einen Link zu dem Angebot?

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 12:35

Zitat:

@JensGibolde schrieb am 8. Juni 2020 um 12:26:40 Uhr:

PS: Hast du vielleicht einen Link zu dem Angebot?

Natürlich, wo hab ich nur meinen Kopf...

Hier drücken, bitte

Ich sag ja, wenn das Teil fährt, möglichst wenig neue Teile will und die Klima läuft, bin ich bereits zufrieden. Muss ja nur an die 2 Jahre halten, das sollte machbar sein.

PDC ist wohl defekt, und Laderaumrollo und die Kopfstützen hinten fehlen wahrscheinlich. Aber das sind Peanuts. Rollo gibts für 40€ bei Kleinanzeigen, Kopfstützen mal sehen wo ich die her kriege. Passen vlt sogar die vom Astra?

Zu PDC: der hat vorne rechts mal einen abbekommen. Vielleicht ist nur der Sensor nicht mehr ganz richtig in der Halterung. Habe auch zwei Sensoren von innen mit Tape nachgelebt, die durch Parkrempler leicht verrutscht waren und schon ging es wieder.

Sieht soweit auch ausstattungstechnisch ganz gut aus. Kein Leder, aber sonst viele Annehmlichkeiten.

Letzter Ölwechsel 7/2019 bei 175.055

Nächster am /Laut Tacho oder am 15.07.20 . ca bei 175.200 :-)

also Ölwechsel fällig.

Also der Stand 1 Jahr rum...

Auf Leder kann man verzichten. denn 2.2 würde ich Persönlich nicht nehmen. sonst Preis ok.

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 18:08

Ich glaube, da ist was durcheinander. Das bezieht sich sicher auf den nächsten fälligen Ölwechsel.

Ich hatte auch Bedenken wegen dem 2.2, aber das Gespräch mit der Werkstatt stimmt mich vorsichtig zuversichtlich.

Falls ich den nehme, lege ich in jedem Fall 500€ auf die Seite, falls/wenn die HD-Pumpe oder die Drallklappen kommen.

Ich hab gelesen, dass der Defekt der Pumpe wohl hauptsächlich davon kommt dass die Ölfüllung ausgewaschen wird. Werde wohl zu jedem Ölwechsel mal in die Pumpe reinschauen.

Der muss keine Rennen gewinnen, wenn ich bei 150 auf der Autobahn mitschwimmen kann bin ich mehr als zufrieden.

Edit: Interessant, das wär mir garnicht aufgefallen mit dem Kilometerstand. Wenn der rumstand würde ich vermuten dass der schwer zu verkaufen ist, vlt drückt das ein bisschen was am Preis.

ich würde den 2,0T Saabmotor nehmen, ich hatte den 1,8XER, der Motor hat viele Macken mit Nockenwellenverstellern und wenn er mit Autogas betrieben wird, müssen die Ventile oft eingestellt werden, was ein teuerer Spaß ist, weil die Nockenwellen raus müssen. Der 2.2er ist ein fragiler Geselle. Der Vectra C ist deutlich leiser und komfortabler wie der Astra

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 21:37

Ich sag ja, den hätte ich gern gehabt. Ist aber im Vectra Caravan FL kaum zu kriegen, und schon gar nicht zu dem Preis.

Müsste man den Motor in einem anderen tauschen, das ist wahrscheinlich noch das einfachste...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra C Caravan, Entscheidungshilfe