ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Heizlüfter INS Auto um den Innenraum zu trocknen ?

Heizlüfter INS Auto um den Innenraum zu trocknen ?

Hallo,

hab das Problem das ich Wasser im hinteren Fussraum meines Wagens habe.

Die Ursache ist schon beseitigt.

Jetzt habe ich eine Garage mit Stromzufuhr organisiert und einen Heizlüfter angeschafft.

Wo stelle ich den Heizlüfter genau hin, so das das Gerät sicher steht ? Die Sitzbank ist schon draussen.

Möchte ja nicht so etwas erleben: http://www.feuerwehr-sgnenndorf.org/artikel.php?id=20100303_1 :):eek:

Elektroheizer-de2xl-1
Ähnliche Themen
16 Antworten

Nimm ne feuerfeste Unterlage und stell sicher das der Lüfter nicht umfallen kann.

nicht nur auf die Unterlage achten. Auch auf die Strahlrichtung des Heizlüfters und dessen Temperatur. Nicht, dass irgendetwas schmilzt/Feuer fängt. Lieber mit niedrigerer Temperatur arbeiten, dafür 5 Stunden länger. Alle Fenster einen Spalt offen lassen.

Als Entfernung von Strahlaugang zum Objekt werden 2 Meter angegeben, hm.

Die Wärme Temperatur ist von 5 - 40° C regelbar (1 bis 6)

ich denke die Temperatur am Ausgang ist höher als die 40°, das bezieht sich wohl mehr auf die Umgebungstemperatur.

Bezogen auf die "Verdunstungsfläche" des Teppichs ist die Leistung eines Heizlüfters ziemlich überdimensioniert.

Wasser verdunstet bekanntlich umso schneller, je höher die Fläche und je höher die Differenz zwischen der Relation Umgebungstemperatur und relativer Luftfeuchtigkeit ist (kalte Luft nimmt keine Feuchtigkeit auf).

Ich - subjektiv - würde als allerwichtigste Maßnahme versuchen, soweit als möglich den Teppich und die eventuell (im S-Fall wahrscheinlich verklebte) darunter befindliche Dämmschicht anzuheben und so gut als möglich zu trocknen (saugfähige Mikrofasertücher, Zewa, Zellstoffschwamm, "Nass-Sauger", etc. ).

Falls durchführbar, irgendetwas darunterlegen um genug Raum für "Hinterlüftung" zu bekommen - hilft enorm Staunässe und Schimmel zu vermeiden.

Lüfter dann auf niedrigster Heizstufe und Drehzahl laufen lassen, am Besten - falls möglich die Vordersitze ausbauen :)

Fenster ca. 10 cm offen lassen, damit die von der erwärmten Luft aufgenommene Feuchtigkeit nach außen abgegeben werden kann.

Sollte das Auto von Dir sofort wieder benutzt werden, würde ich nicht mehr als 1 Tag trocknen.

Den Rest der Feuchtigkeit bekommst Du bei regelmäßigem Fahrbetrieb und Klima viel besser weg.

Hatte das Problem auch einmal, bei einem Golf 3.

Bei diesem waren die Dämmatten so vollgesogen, daß ich den Teppich hochheben musste und erst einmal laange mit " Muttis" alten Frottehandtüchern drauf rumgedrückt habe, bis wenigstens die gröbste Feuchtigkeit aufgesaugt war.

Merke: Kapillarität geht massiv vor Diffusion.

Eine einigermaßen objektive Überprüfung der Restfeuchtigkeit kannst Du mit Löschpapier vornehmen.

Keine Dunkelfärbung: Die Hauptarbeit ist geschafft.

Ich würde aus Sicherheitsgründen auf Elektrizität und Wärme verzichten.Wäre nicht das erste Auto was abfackelt.

Geh in Baumarkt und hole Raumentfeuchter mit Granulat. Das über Nacht rein stellen,am Morgen das aufgefangene Wasser abgießen. So bekommt man Nässe raus,ohne Angst haben zu müssen. Ich hab sowas auch mit Küchenrollrn unterstützt und nur gute Erfahrungen gehabt.

Ein guter Alternativvorschlag.

Es möge jeder seinen persönlichen Mittelweg beschreiten ;)

Wenns schnell gehen musste, hab ich immer heizen und entfeuchten kombiniert. Über Nacht waren ALLE Innenräume auf 35% relative Luftfeuchtigkeit abgesenkt. Teppiche, Sitze etc Pups-trocken. Und sogar elektrisch, mit Heizlüfter (auf möglichst kleinster Stufe) und Raumentfeuchter. Bei Temperaturen jenseits von 15 °C kann man sich den Heizer aber schenken.

Zitat:

@wolffi65 schrieb am 14. Oktober 2015 um 23:56:57 Uhr:

Ich würde aus Sicherheitsgründen auf Elektrizität und Wärme verzichten.Wäre nicht das erste Auto was abfackelt.

Geh in Baumarkt und hole Raumentfeuchter mit Granulat. Das über Nacht rein stellen,am Morgen das aufgefangene Wasser abgießen. So bekommt man Nässe raus,ohne Angst haben zu müssen. Ich hab sowas auch mit Küchenrollrn unterstützt und nur gute Erfahrungen gehabt.

Granulat Raumentfeuchter bzw. Nachfüllpacks aus Kalciumchlorid benutze ich schon über 3 Wochen.

Gegen die Feuchtigkeit in der Luft wirkt es Klasse.

Leider ist der Dämmstoff immer noch vollgesogen.

Die Klebeschicht zwischen Teppich und Dämmstoff lässt zwar Flüssigkeit durch den Teppich aber nicht wieder raus :(

Um es brutal zu sagen:

Der Dämmstoff muss getrocknet werden.

Ideal wäre eine mechanische Trennung vom Teppich.

Wie schon vorher beschrieben:

1. Dämmstoff entsorgen und Neukauf

2. Dämmstoff - falls überhaupt möglich ausbauen, "In House" trocknen

3. Dämmstoff - falls nicht ausbaubar - manuell mit Kraft und Druck und geeignetem Wasseraufnahmemedium

von der Flüssigkeit befreien : Siehe meinen Beitrag

Der Dämmstoff verliert auch seine Wirkung ,das fluffige,wenn er naß ist.Das bekommt man nicht wieder hin.Ich würde den auch raus machen und neuen kaufen.

Das ist natürlich ziemlich aufwendig,das halbe Auto zerlegen-mindestens innen.Aber nur so kann man sicher sein das es kein Schimmel und Rost gibt.

Andreas

Bin kein Dämmstoffexperte.

Die Dämmstoffe, die ich in der Hand hatte waren alles andere als "fluffig, sondern im Gegenteil eher sehr "schwer" .

Laut Auskunft VW vor 10 Jahren waren diese aus Zellstoff-Fasern = alte Lumpen und Kunststoff-Kleber und hatten ein ziemlich hohes "spezifisches Gewicht".

(Ent-Dröhnung" über Gewicht des Dämmstoffes und innere Reibung)

Sicher ist die komplette Entsorgung und Neuanschaffung der absolut beste Weg.

Meine - total subjektive - Erfahrung ist:

Wenn mann das Geld nicht hat, muss man etwas Geduld haben und laang drücken.

(Der kapillare Feuchtigkeitsaustauch ist um mehrere Zehnerpotenzen besser als Diffusion per Lüfter)

Bei der Herstellung der Dämmstoffe sind massive Feuchtigkeitsmengen im Spiel.

Da die Dämmstoffe im Fahrzeug eingesetzt werden kann generell von einer Reversibilität der Feuchtigleit ausgegangen werden.

Wie schon vorher erwähnt,ist es allerdings illusorisch, dies über Diffusion (Heizlüfter) zu erreichen.

Naja,wenn man nasse Dämmung zusammen drückt,bleibt sie so,auch wenn sie getrocknet wird.Sie wird ihrer Bestimmung nicht mehr gerecht.Und so teuer ist die Dämmung auch nicht. Ich hab da ne gute Bezugsquelle von PKW-Dämmung jeder Art-Originale für die Fahrzeugindustrie.

Andreas

Ah-so, und was willst du uns damit sagen? Haut den nassen shit raus und holt bei mir - oder was

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Heizlüfter INS Auto um den Innenraum zu trocknen ?