ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. V8 Mustang 2011 - Welches ÖL ???

V8 Mustang 2011 - Welches ÖL ???

Themenstarteram 18. November 2018 um 12:37

Hallo,

ich habe es vor ca. 4 Wochen endlich geschafft mir einen 2011er Ford Mustang GT zu Kaufen *_*

Leider kommt dieser ab Heute für den Winterschlaf bis April in die Garage :(

Mich beschäftigt allerdings jetzt schon die Frage, welches ÖL ich beim nächsten Ölwechsel im nächsten Jahr verwenden soll.

Laut vorherigem Halter bzw. den Inspektionsnachweisen wurde die letzten 7 Jahre immer 5W20 gefahren.

 

Allerdings Lese ich immer wieder, dass viele anders ÖL Fahren bzw. ein 5W30, da es besser sei auf Deutsch Straßen bzw. Autobahnen bei Sportlichem Fahrverhalten.

Ich Fahre den Mustang sehr selten auf der Autobahn und wenn dann auch selten Max. 200... eher 120-140km/h.

Die meisten Killometer entstehen im Stadtverkehr, meist sehr Sportliches fahrverhalten, da der Sound doch sehr Nett ist! :D

 

Welches ÖL sollte ich demnach Fahren und mit welcher Spezifikation ?

BTW: Wie macht Ihr eure Autos Winterfest für den Winterschlaf ?

Des weiteren haben mit irgendwelche Penner vergangene Woche den Beifahrerspiegel abgetreten..

Wenn jemand einen zu Verkaufen hat, bitte Melden :)

 

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :)

Anbei noch paar angaben zum Fahrzeug:

Ford Mustang GT

Bj. 2011

31.700 km gelaufen

303 kw

Automatik

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@57erHTC schrieb am 25. Dezember 2018 um 16:09:57 Uhr:

Für den normal Fahrer reicht 5W20 oder 30.

Seite 201.

https://cdn.dealereprocess.net/.../2006-mustang.pdf

Dir ist schon bewusst das sich dein PDF auf den Modular und nicht auf den Coyote Motor bezieht? Und das mir jetzt keiner mit "gleicher Motor, nur mehr Hubraum". Die Motoren unterscheiden sich deutlich ;)

Zitat:

Ölumlaufmenge, Kühlwassersystem.

Und woher hast du die Info das der Coyote von alledem zu wenig hat?

In den Coyote mit Track Pack gehen 8 Liter Öl rein, dass ist jetzt nicht zu wenig. Im Vergleich zu älteren Motoren ist das eher endlich mal ausreichend. Das Kühlsystem fasst knapp 14,5 Liter, dass ist jetzt auch nicht wirklich unterdimensioniert.

Wenn du jetzt wirklich von der Fördermenge sprichst, dann hast du doch sicherlich ein paar Daten parat wie viel Wasser die Öl- und die Wasserpumpe so fördern und wie viel Sie dann fördern "sollte" um wirklich fit für die Bahn zu sein :)

Und um nochmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:

2011-14 5.0 V8 GT 8qts with filter change (5W-20 all temps)

-Oil Filter, Motorcraft FL500S

2012-13 5.0 Boss 302 & 5.0 Track Pack 8.5qts with filter change (5W-50 all temps)

-Oil Filter, Motorcraft FL500S

Da steht es doch. Track Pack=5W50, kein Track Pack=5W20.

 

Ist doch nicht so schwer, oder?

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten
Themenstarteram 25. November 2018 um 11:16

Hallo,

 

hat keiner ne Antwort auf meine Frage ? :/

eh ich weiß net aber das iss' jetzt gefühlt der ZEHNTE verdammte Ölthread für neuere MUSTANGS in einem Monat.

Leute. Ist es denn ernsthaft SO schwer, DAS Öl einzufüllen, das der Hersteller vorgibt?!

http://www.fordservicecontent.com/.../11musog3e.pdf

Hier... auf S. 277 - steht dick und fett einzig und allein 5W20. Kein 5W30 und auch kein 10W60.

Zitat:

Use SAE 5W-20 engine oil

Only use oils certified for gasoline engines by the American Petroleum Institute (API). An oil with this trademark symbol conforms to the current engine and emission system protection standards and fuel

economy requirements of the International Lubricant Standardization and Approval Committee (ILSAC), comprised of U.S. and Japanese automobile manufacturers.

To protect your engine and engine’s warranty, use Motorcraft(R) SAE 5W-20 or an equivalent SAE 5W-20 oil meeting Ford specification WSS-M2C930-A. SAE 5W-20 oil provides optimum fuel economy and durability performance meeting all requirements for your vehicle’s engine. Refer to Maintenance product specifications and capacities later in this chapter for more information.

Do not use supplemental engine oil additives, cleaners or other engine treatments. They are unnecessary and could lead to engine damage that is not covered by Ford warranty.

Change your engine oil and filter according to the appropriate schedule listed in the scheduled maintenance information.

Ford production and Motorcraft(R) replacement oil filters are designed for added engine protection and long life. If a replacement oil filter is used that does not meet Ford material and design specifications, start-up engine noises or knock may be experienced.

It is recommended you use the appropriate Motorcraft(R) oil filter or another with equivalent performance for your engine application.

Auf S. 305 wird das auch nochmal wiederholt.

Und ab S. 301ff. wird beschrieben, wie das Ding am besten überwintert usw.

Das kopier' ich hier nicht auch noch rein, ist mir wirklich zu lang... die ganze Formatierung muss ich ja ändern.

Kam deiner ohne Handbuch?!

Und hier 'n Aussenspiegel:

https://www.ebay.com/.../332658136897

Kappe:

https://www.ebay.com/.../192105053429

...alles natürlich ohne Gewähr, dass es bei dir wirklich passt...

Ganz so einfach ist es eben doch nicht...

Die mit Track Pack ausgerüsteten Mustangs kamen ab Werk mit 5W-50, ohne dass am Motor Veränderungen vorgenommen wurden.

Das dickere Öl ist bei diesen Modellen wegen der erwarteten "stärkeren Belastungen" drin, und das dünne 5W-20 bei den Modellen ohne Track Pack primär wegen des Verbrauchs (Stichwort CAFE).

Wer sich mit dickerem Öl besser fühlt, kann das problemlos verwenden, egal ob 5W-30, 5W-40 oder 5W-50. Wirklich nötig ist es wahrscheinlich nicht, ausser bei andauernd erhöhten Belastungen.

PS: Ich habe seit dem ersten Ölwechsel 5W-30 drin.

Der Unterschied ist der HTHS Wert des Öls. Oder einfach gesagt. Die Scherstabilität bei Hoher belastung, gemessen wird das ganze bei 150° Öltemperatur. Ein 5W20 Leichtlauf Spritspar Öl hat einen niedrigeren Wert als ein 5W50 für den Rennstrecken Einsatz ausgelegtes Motorenöl. Kalt verhalten sich die Öle gleich. Warm sollte auch kein großer unterschied sein, wobei das 5W20 dünner ist und daher der niedrigere Spritverbrauch her kommt. Heiß wird aber das 5W20 schnell an seine grenzen kommen wärend das 5W50 noch locker die Temperaturen mit macht.

5W40 Teilsyn.

Seit 6 Jahre + K+N Ölfilter .Alles TOP:

Es gibt in US Foren Vergleiche von Nockenwellen die mit 5w20 und 5w30 gefahren wurden. Die 5w20 Wellen hatten doch mehr Verschleiss.

5w20 bilder

Wie hier bereits gesagt wurde:

5W20 für normale Belastung auf US-Niveau, 5W50 bei sportlicher Fahrweise bzw. mit Track Pack.

Zur Sicherheit würde ich für D auf das 5W50 gehen das Ford freigibt. Damit sollten auch Autobahnfahrten kein Thema sein. 5W20 ist halt doch schon eher dünn, gerade wenn es heiß wird. Ich will gar nicht wissen was bei unseren Sommern mit über 30° mit einem 5W20 passiert wenn man nur Stadtverkehr fährt und kaum Kühlung durch den Fahrtwind vorhanden ist.

Bist du sicher das der Track Pack Motor genau gleich ist? K.A. vielleicht andere Ölpumpe?

Die Viskosität im Kaltlauf zwischen 5w20 und 5w50 ist schon krass anders. Nicht das man da Verschleiss bei Hitze gegen Verschleiss bei Kälte austauscht?

Wenn ich an den Sommer in Phoenix, Arizona denke, kann man den Stadtverkehr hier sicher vernachlässigen ;)

Naja, es ist am Ende ein Coyote Motor und Ford selbst gibt es so an :)

Die Viskosität im Kaltlauf iss' v.a. genau gleich (5W) - erst wenns warm wirds gehts um die -20 bzw. -50

Zitat:

@v8.lover schrieb am 26. November 2018 um 18:20:13 Uhr:

Die Viskosität im Kaltlauf iss' v.a. genau gleich (5W) - erst wenns warm wirds gehts um die -20 bzw. -50

Nein ist es nicht. Schon mal beide Dosen nebeneinander in der Hand gehabt? Das 5w20 ist dünn wie Nähmaschinenöl bei Raumtemperatur.

OK, hast Recht. Ich ging von der 5W-Angabe aus... aber das wird ja bei 0°F bzw. -17,8°C gemessen.

So kalt ists ja dann doch eher selten.

Zitat:

@v8.lover schrieb am 26. November 2018 um 20:46:50 Uhr:

OK, hast Recht. Ich ging von der 5W-Angabe aus... aber das wird ja bei 0°F bzw. -17,8°C gemessen.

So kalt ists ja dann doch eher selten.

Eben, da fällt man immer drauf rein. Die 5w20 haben ganz hohe VI Werte von 170+ d.h. die werden mit zunehmender Temperatur langsamer dünner als Öle mit kleinem VI. Dieser Wert ist so eine Art Steigung der Viskositätsänderung. Also ein 5w50 wird mit zunehmender Temp schneller dünner als das 5w20. Die nähern sich immer mehr an, ohne gleich zu werden, das 20ig bleibt immer dünner.

Themenstarteram 18. Dezember 2018 um 16:22

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Vorallem für die link's von v8.lover.

Neuen Speigel hab ich bereits bestellt und auch schon Montiert :)

 

Allerdings weiß ich beim Öl immer noch nicht so richtig welches ich jetzt am besten nehmen sollte bei meiner Fahrweise :/

 

Hmm...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. V8 Mustang 2011 - Welches ÖL ???