ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. V70 III D4 mit 190tkm kaufen?

V70 III D4 mit 190tkm kaufen?

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 20. Januar 2021 um 8:16

Hallo zusammen,

bin aktuell Besitzer eines V40 T2.

Da wir jetzt ein weiteres und größeres Auto brauchen bin ich gestern einen V70 D4 Geartronic BJ '16 beim lokalen Volvo Händler probe gefahren.

Das Auto hat mir sehr gut gefallen hat aber aktuell schon ca. 190.000km gelaufen.

Kann man den noch mit gutem Gewissen kaufen? Oder ist der VEA Motor zu anfällig?

Gruß

Markus

Ähnliche Themen
17 Antworten

190 tkm in 4-5 Jahren spricht für artgerechte Haltung des Diesels. Gleichzeitig sagt es natürlich nichts über die Behandlung. Ein paar mehr Infos wären schon wichtig: Anzahl Vorbesitzer, lückenlose Wartungshistorie (wegen der zahlreichen Rückrufe möglichst bei Volvo), Ausstattung...

Wenn das alles passt, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 9:29

Zitat:

@volvohondasaab schrieb am 20. Januar 2021 um 09:22:55 Uhr:

190 tkm in 4-5 Jahren spricht für artgerechte Haltung des Diesels. Gleichzeitig sagt es natürlich nichts über die Behandlung. Ein paar mehr Infos wären schon wichtig: Anzahl Vorbesitzer, lückenlose Wartungshistorie (wegen der zahlreichen Rückrufe möglichst bei Volvo), Ausstattung...

Wenn das alles passt, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen.

In 4 Jahren um genau zu gehen (ist EZ 1/2017, stand also wohl einige Zeit bis zur Auslieferung).

Vorbesitzer hat er nur einen. Wartung wurde immer beim Volvo-Händler durchgeführt. Ausstattung ist recht gut (Summum + einige weitere Kreuzchen).

Ich besitze seit 2010 einen Volvo S80 5-Zyl.Diesel 2,4 D5 Automatik Summum ++ Bj. 2009 Zweitbesitz mit

198.000 km.

Ich möchte ihn nicht missen.

Alles funktioniert einwandfrei, alle Services beim Volvo Händler gemacht, kaum Reparaturen, relativ geringen Verbrauch (6,4 l) und Reifenverschleiß.

Einzig der Klimakompressor ist kaputt gegangen bei etwa 140.000 km und durch Steinschlag die Windschutzscheibe.

Ich würde das Fahrzeug sofort kaufen, also meines. Steht da wie neu.

Bei einem Fremden würde ich einen Ankauftest beim Touring Club machen. Aber generell ja.

Zitat:

@markus_hain schrieb am 20. Januar 2021 um 09:29:22 Uhr:

In 4 Jahren um genau zu gehen (ist EZ 1/2017, stand also wohl einige Zeit bis zur Auslieferung).

Vorbesitzer hat er nur einen. Wartung wurde immer beim Volvo-Händler durchgeführt. Ausstattung ist recht gut (Summum + einige weitere Kreuzchen).

Das klingt doch gut. Vor allem auch Summum und nicht Black Edition (oder Linje Svart), die zum Ende der V70-Bauzeit gefühlt nur noch gekauft wurde.

Wenn nun noch Preis und dein persönlicher Eindruck vom Auto passen, spricht m.E. nichts dagegen.

Wenn der Händler eine Garantie gibt (und dann eventuell eine Anschlussgarantie).

Steht der in Wetzlar?

Das Autohaus war mir immer zu teuer aber der scheint ja recht günstig zu sein.

VEA nur mit umfassender Garantie .

Habe mit dem Motor keine guten Erfahrungen gemacht.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 10:14

Zitat:

@m.s.m.s. schrieb am 20. Januar 2021 um 10:06:40 Uhr:

Steht der in Wetzlar?

Das Autohaus war mir immer zu teuer aber der scheint ja recht günstig zu sein.

VEA nur mit umfassender Garantie .

Habe mit dem Motor keine guten Erfahrungen gemacht.

Ja, genau der in Wetzlar. Garantie wird keine Angeboten, nur die gesetzliche Gewährleistung.

Was für Erfahrungen hast du denn mit dem Motor gemacht?

Hatte mir privat einen v60 D4 mit 192000 km gekauft und hatte dann ca aller 500 einen halben bis Dreiviertel Liter Öl aufgefüllt.

Beim Ölpreis 0w20 von 30 Euro pro Liter war mir das zu viel.

 

Da der Wagen von einem Hotel war, war der Kauf nicht so privat wie angegeben und der Verkäufer hat ihn zurückgenommen.

Jetzthab ich wieder einen mit 5 Zylindern und ein besseres Gefühl.

Wo kommst du her?

Ich wohne in Dillenburg.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 11:37

Zitat:

@m.s.m.s. schrieb am 20. Januar 2021 um 10:58:34 Uhr:

Hatte mir privat einen v60 D4 mit 192000 km gekauft und hatte dann ca aller 500 einen halben bis Dreiviertel Liter Öl aufgefüllt.

Beim Ölpreis 0w20 von 30 Euro pro Liter war mir das zu viel.

Irgendeine Vermutung woher der Fehler kam? Kolbenringe? Turbo?

Das erinnert mich an einen Passat, den ich mal hatte. Da war's aber ein Liter auf 200km.

Da hab ich eigentlich keine Lust drauf. 6 Monate Gewährleistung ist leider nicht viel an Sicherheit.

Komme übrigens aus Lahnau.

Ich fahre aktuell einen solchen MY2016 V70 3 mit 2,0l VEA D4. Vor 13 Monaten mit 165Tkm von privat übernommen, aktuell 195Tkm. Davor einen MY14 V60 VEA D4 der nur aufgrund des limitierten Ladevolumen /- Möglichkeiten ging.

Ölverbrauch hatte ich beim V60 etwas was aber eher Undichtigkeiten am Ventildeckel/Nockenwellendichtring war.

Der V70 ist trocken und nimmt rund 0,5l auf 10000km. Ich fahre oft strecken über min. 100km und daher auch im Sinn eines EU6 Diesel. Ich Wechsel alle 15Tkm Motoröl und -Filter (DIY).

Das o.a. Fzg ist also noch mehr bewegt worden- was ok ist.

Ich würde meinen V70 auch mit 195Tkm wieder kaufen.

1L 0-W20 in Volvo spec kostet keine 30€. Dafür bekommt man 6l Mannol 7918. Die reichen für 15000km inkl. Ölwechsel.

Zu deiner Kaufentscheidung zwei Beiträge und zusätzliche Fragen:

1. Was den Spritverbrauch betrifft: Wenn du viele km fahren willst, kann dies ein Argument gegen einen VIII sein:

Mit meinem V70_III Diesel, MJ. 2009, 136 kW brauche ich durchschnittl. 10 l/100km, +2/-1 l/100km trotz sehr zurückhaltender Fahrweise, d.h. kaum über 120 km/h, keine Kürzeststrecken. Warum und wie andere Fahrer/Innen von V70III Diesel, MJ. 2009 von Verbräuchen bei 7 bis 9 l/100km berichten, ist mir unklar. Ist der D5-Motor (D5244T4) in meinem V70 ein vergl.weiser durstiger Typ? Am Leergewicht kann es kaum liegen, das haben ähnlich ausgestattete VIII auch, meine Fahrweise ist wie gesagt sehr zurückhaltend, meine Gegend hat keine hohen Berge, Klimanlage nur ein, wenn >24 °,was könnte meinen Verbrauch begründen?

2. Ein VIII hat viel Elektronik an Bord. Manche in meinem VIII scheinen an ihr Lebensdauerende zu kommen. Mal ist das BLIS-System defekt, Reparatur ca. 500 €, mal zickt der Tempomat, Reifendrucksensor defekt, Kostenvoranschlag für weitere 500 €, Fehlfunktion des Auffahrwarners u.a.m.. Die Fühler für den Abstandsradar oder BLIS funktionieren bei feuchtem Wetter unzuverlässig. Wer wie ich kein Elektronikfreak und auf eine Werkstatt angewiesen ist, könnte viel Geld investieren, wenn er alle Defekte reparieren lassen wollte. Eine interessante Frage wird sein, wie es der Prüfer bei der nächsten HU sieht, bzw. wie die Werkstatt eine Positivfunktion für den kurzen Zeitabschnitt der HU simulieren kann.

Meine Folgerung: Seht mal im Frühjahr in Mobil24 u.a. Portalen nach. Ihr findet dort einen mit Ausnahme o.g. Einschränkungen "guterhaltenen VIII zum Verkauf im PLZ-Bereich 71".

10 Liter mit einem V70 Diesel?

Respekt!

Guck mal lieber auf Spritmonitor, da kommt der V70 D4 VEA gar nicht schlecht weg.

Bei meinem V70 ist die Elektronik bisher sehr unauffällig, obwohl viel an Bord ist.

Liege bei rund 150tkm, allerdings D5.

Praktisch keine Probleme, Verbrauch ca. 7,5 l/100km (von 6,5 - 8,5).

Er hat ja einen Mj.2009, also der 185PS Diesel aus dem Bj. 2008. Wenn man da viel Stadt und Autobahn hatte, dann waren die 10l schon drin, allerdings war der in Schweden oder Norwegen auch mit ner 7 vorm Komma sehr gut zu bewegen. Passt nur nicht als Tip für nen VEA. ;)

KUM

Schon klar.

Wie Du schon sagst: Hat mit dem VEA und mit der Frage des TE wenig zu tun...

Deine Antwort
Ähnliche Themen