ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 bifuel --- Erdgaszufuhr schaltet sich willkürlich ab --- HILFE

V70 bifuel --- Erdgaszufuhr schaltet sich willkürlich ab --- HILFE

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 15. November 2007 um 16:38

Hallo,

mein 3 Jahre alter V 70 bifuel hat ein mir noch unerklärliches Problem.

Seit ein paar Wochen schaltet sich ab und zu die Zufuhr des Erdgases während der Fahrt einfach ab und der Motor geht aus. Dann kann ich nur noch im Dauerbenzinbetrieb fahren.

Das Problem tritt vollkommen willkürlich auf.

Mal nach 200 km Autobahnfahrt.

Mal 5 min nach dem Morgenstart.

Egal, ich kann keinen Rhytmus ausmachen.

Auch kann ich manchmal während der Fahrt wieder auf Gas umstellen, mal nachdem der Motor kurz aus war und mal erst am nächsten Morgen.

Bei Volvo haben Sie einen verdreckten Gasfilter ausgetauscht und den Gasdruck gemessen.

Problem war noch gelöst.

Jetzt beginnt die Fehlersuche auf`s Neue. Vielleicht ist es der Verdampfer für 1000,- Euro das Ersatzteil (Schluck!!!) vielleicht etwas anderes. Die Werkstatt weiß es nicht genau. Bei Volvo intern gäbe es angeblich auch keinen Chat oder eine Art historische Fehlerliste.

Kann mir jemand helfen, der auch schon mal das Problem hatte und wie es behoben wurde?

Klasse, wenn man sich ein Gasauto kauft um dann die halbe Strecke auf Super fahren zu müssen. Und das pünktlich nachdem die Garantie abgelaufen ist.

Vielen Dank im Voraus für Hilfe und Infos, damit ich meiner Volvowerkstatt ein paar Tipps geben kann.

Beste Grüße

Der Klops

 

 

Beste Antwort im Thema

Der Stellmotor auf dem Gasverteiler hat kalte Lötstellen!

Symptome:

Auto geht auf Gas nach kurzer Fahrt aus.

Ich vermute das sich die Lötstellen durch steigende Motortemperatur ausdehnen. Irgendwann ist der Kontakt weg und der Stellmotor stellt den Betrieb ein. Darum habe ich meinen Stellmotor auf dem Gasverteiler gestern ausgebaut und nachgelötet. Mit großen Händen empfehle ich den Gasverteiler vorab komplett herauszuholen.

Vorgehen:

1. 10ner Mutter des Ölmestabes oben am Motor lösen. Dieser lässt sich dann etwas nach rechts schieben. Dann hat man mehr Platz beim Gasverteiler.

2. Den Stecker vom Stellmotor lösen. Oben drauf ist eine Lasche. Diese lässt sich leicht hochbiegen. Dann abziehen

3. Den Gasverteiler vom Motorblock lösen. Dieser ist mit zwei 10ner Muttern befestigt. Bei mir war nur eine zu finden. Die zweite Schraube war frei. Der Gasverteiler ist mit einem Bügel am Motorblock verschraubt. Es empfiehlt sich den Bügel am Gasverteiler zu lösen. Dadurch ist der Verteiler beweglicher. Der Gasverteiler wird nun etwas vorgezogen.

4. Die zwei Schrauben des Stellmotors am Gasverteiler lösen. Es sind 3er Sechkant/Inbus. Dabei darauf achten diese nicht in den Motoraum fallen zu lassen. Beim Lösen den Gasverteiler von unten umfassen, nicht dabei am Stellmotor festhalten. Dieser soll ja ausgebaut werden.

5. Den Stellmotor vorsichtig nach oben ziehen. Unter diesem sitzt eine Feder, diese drück ihn nach dem Lösen der Schrauben schon etwas hoch. Zwischen Stellmotor und Gasverteiler sitzt noch eine gewellte Unterlegscheibe/Feder. Diese nicht verlieren.

6. Nun haben wir den Stellmotor in der Hand. Oben ist eine Kappe zu sehen. Diese wird mit einem sehr dünnen Schlitzschraubendreher aufgehebelt. Bei mir fand ich dann die Elektronik, überzogen von einer Art Gele.

7. Das Gele über den vier Kontakten beim Steckeranschluss und bei den vier schräg gegenüber entfernen.

8. Mit dem Lötkolben alle acht Kontakte nachlöten.

9. Den Stellmotor wieder verkleben. KEIN SILIKON! Nochmal KEIN SILIKON!! beim Verkleben verwenden.

10. Den Stellmotor wieder verbauen. Zunächst habe ich vordere Schraube des Stellmotors befestigt. Dann kam die hintere an die Reihe. Dabei habe ich mit allem gearbeitet was den Knarrenkasten an Kreuzgelenken und hergab. Ist eine Fummelarbeit.

11. Den Gastverteiler wieder am Motorblock befestigen. Die Mutter kann einfach angeschraubt werden, es muss nichts gegengehalten werden.

12. Stecker wieder anschließen

13. Ölmesstab wieder verschrauben.

14. Fertig, freuen. Ich habe gestern erstmal den kompletten Gastank leer gefahren.

Anbei die Bilder

Viele Grüße

Björn

+1
92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten

Fingerspitzengefühl ist gefragt, man muss den Weg zu den beiden Muttern erst ertasten. Sitzen quer zur Fahrtrichtung. Dann kannst du den Gasverteiler lösen, und die Stecker vom Stepper und dem Magnetventil lösen. Dann kannst du den Verteiler hochziehen und den Stepper lösen. Aber vorsichtig, die kleinen Schrauben die den Stepper halten, reißen gerne schnell ab.

Hallo, kurze Frage dazu: muss mann eigentlich vorher irgendwie "das Gas abstellen"? D.h. gibt es ein Ventil, dass ich vorher zumachen muss, so dass kein Druck drauf ist oder ist der sowieso nicht da? Hab mich da noch nicht getraut, und ist halt doch was anderes als LPG...

Wenn der Wagen nicht läuft, sind die Ventile an den Flaschen zu - auch die Zündung alleine macht sie nicht auf - keine Angst...

Restdruck in der Leitung hast eventuell - daher beim zischen nicht erschrecken und nicht unbedingt mit einer Flupe im Mund arbeiten... ;)

Hallo zusammen,

also jetzt hab ich mich dran getraut - mit entsprechenden Verlängerungen und 3er Bit hats ganz gut geklappt mit dem Ausbau nur - hat leider gar nichts gebracht. Wenn ich auf Gas schalten möchte, kommt das typische Blinken im Schalter bis zum Erreichen der Umschalttermperatur auch nicht.

Hat jemand noch eine Idee?

Vielen Dank schon mal.

Dieter

Hm...

dann musst du uns hier genau erklären/erzählen was zu welcher Zeit wirklich passiert.

 

Du startest den Wagen, logischerweise mit Benzin.

Der Schalter blinkt...

Was passiert dann?

Normalerweise, wenn der Zeitpunkt zum Umschalten auf Gas kommt, hörst du das Zischen des Hauptventils an der großen Flasche (wenn das Ventil öffnet) - passiert da was?

Wenn nicht, schraub die Abdeckung ab, trenne den Stecker, der zu der Flasche/Ventil geht (auf der rechten Seite in Fahrtrichtung) und messe die Spannung an dem Stecker, der aus dem Auto kommt.

Du wirst da nur was messen Können, wenn er vom Benzin auf Gas umschaltet - also am Besten zu zweit arbeiten, weil wenn er kein Gas bekommt, schaltet er die Spannung sofort ab.

Kommt da nichts an, musst du in der Elektrik weiter suchen.

Kommt da was und passiert nichts (er geht aus, dann ist wahrscheinlich dein Flaschenventil defekt - (~1.500 €).

Versuch auf das Ventil dann direkt 12v zu geben.

Geht nichts auf - ist es kaputt).

 

Gruß Didi

Ich hoffe, die Sicherung „in der Tür“ hast ja geprüft..?!?

}Du startest den Wagen, logischerweise mit Benzin.

}Der Schalter blinkt...

-> das ist leider eben nicht mehr der Fall.... kein blinken.

Welche Sicherung "in der Tür" - ist mir noch nicht bekannt. In der Suche habe ich das jetzt auch nicht gefunden.

Das Flaschenventil ist vermutlich auch kaputt - das ist bekannt. Ist dann über die kleinen Tanks gelaufen (70km). Mein vorrangiges Problem ist, dass ich Tüv machen muss, dazu wenigstens Gas laufen muss. Wenn das soweit wäre, würde ich zu Peltner fahren - der ist allerdings verdammt weit weg von mir (Nähe Stuttgart...).

@Dieter_Volvo Mein Tipp ist, telefonisch Kontakt zu Peltners aufzunehmen. So können sie dir helfen den Fehler einzugrenzen. Das Herumschrauben an Symptomen hilft ja nicht, so lange du die Ursache nicht kennst. Und weil es sich in deiner Situation nicht um ein Nice-to-have handelt, wenn TÜV ansteht, dann solltest du erst einmal mit einem Fachmenschen sprechen.

Was für BJ ist dein Schlitten?

Hallo Didi, ist von 2006 - und ist sonst noch ganz o.k. - wäre schad drum ;-) Tanks gehen noch bis 2025...

Na dann wenn du deine Fahrertür aufmachst, ist seitlich am Armaturenbrett eine Klappe (kommst nur ran, wenn die Tür offen ist) - dahinter sind Sicherungen und im Deckel die Beschreibung.

Da ist eine für CNG (Nr. 11??) - prüfe die mal...

Und?

Gibt es hier was Neues???

Hallo,

nein, leider nicht. Bei den Türsicherungen ist keine dabei, die eine Rolle spielt (außerdem sind alle o.k.).

Der Schalter hat auch Dauerlicht und keinerlei Reaktion.

Vermutlich hilft dann doch nur, den Weg auf sich zu nehmen und in den Norden zu fahren...

VG,

Dieter

Hast den Wagen mal versucht mit Vida auszulesen?

ja, auch Fehler gelöscht etc. So langsam habe ich keine Lust mehr... Aber vielen Dank für Deine Mühe!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 bifuel --- Erdgaszufuhr schaltet sich willkürlich ab --- HILFE