ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Unterschiedliche Testergebnisse beim Maxxis Victra Sport 5

Unterschiedliche Testergebnisse beim Maxxis Victra Sport 5

Themenstarteram 8. März 2020 um 18:27

Hallo Motor Talk Freunde,

ich habe mir vorhin mal den aktuellen Sommerreifentest vom ADAC für die Reifendimension 225/40 R18 angeschaut und war überrascht das der Maxxis so gut abgeschnitten hat!(Ich glaube insgesamt Platz 4) Natürlich kam mir sofort die Überlegung in den Kopf, dass ich die ja eigentlich mal ausprobieren könnte wenn die so gut sein sollen und Geld könnte ich auch noch sparen. Dazu müsst ihr wissen das ich eigentlich ein verfechter von Premiumherstellern bin und diese auch meistens bevorzugt habe. (Conti, Dunlop, Michelin usw.)

Nun habe ich aber bei AutoBild auch einen aktuellen Sommerreifentest gesehen, zwar mit einer leicht veränderten Reifengröße aber jetzt auch kein Unterschied wie PKW und Transporter Reifen. Dort hat der Reifen nur Platz 17 oder 18 erreicht mit dem Hinweis "bedingt empfehlenswert". Natürlich ist mir bewusst das die beiden vielleicht andere Testbedingungen hatten oder einen anderen Bewertungsschlüssel. Aber das da jetzt so ein riesen Unterschied ist hat mich überrascht.

Groß Erfahrungsberichte habe ich bisher über den Reifen nicht gefunden, sodass ich mir qusi kaum Meinungen dazu einholen konnte. Und auf einen Test möchte ich meine Entscheidung auch nicht stützen.

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit dem Reifen bzw. kann die Testergebnisse besser einschätzen als ich?

Zu meinem Fahrzeug: Ich fahre einen Ford Focus ST mit 226 PS, suche also schon ein etwas "sportlicheren" Reifen. Aktuell fahre ich noch den Dunlop Sport Maxx.

Gruß

FredST

Ähnliche Themen
65 Antworten

Moin!

Grundsätzlich kann das Ergebnis eines Reifentestes nicht auf unterschiedliche Fahrzeugen übertragen werden. Auch bewertet jeder Fahrer die Merkmal des Reifens anders.

G

Themenstarteram 8. März 2020 um 19:23

Danke für eure Antworten und Einschätzungen.

Natürlich habe ich schon überlegt wieder auf Michelin Conti usw. zurückzugreifen, aber wenn ich zu nem besseren Preis nur kleine Abstriche zu den "besten" machen muss würde ich das natürlich bevorzugen :)

Was ich nicht verstehe: Dazu müsst ihr wissen das ich eigentlich ein verfechter von Premiumherstellern bin und diese auch meistens bevorzugt habe. (Conti, Dunlop, Michelin usw.)

= Laufleistung (errechnet Auto Bild) Maxxis 24000 km / Michelin 33000 km / Goodyear 39000 km / Conti 45000 km

Aus welchem Grund auf Maxxis wechseln wenn ein Conti doppelt solange hält,besser abschneidet und am Ende

in der Eigenschaft Preis / Laufleistung wesentlich günstiger ist ? (muss nur einmal die Montage mit Wuchten bezahlen

statt zweimal bei Maxxis.)

Der Einkaufspreis muss am Ende der Laufzeit nicht zwingend das Maximum sein...mfg

Mit dem ST würde ich eher einen der sportlichen Premiumreifen wählen. Gerade die VA strapaziert die Reifen erheblich, mein Favorit wäre da der Michelin PS4, gefolgt vom Goodyear F1

Wenn der Maxxis so haften würde wie ein Pirelli P Zero PZ4 könnte man als sportlicher Fahrer ihm den hohen Abrieb vielleicht verzeihen, aber der PZ4 bietet unter allen Bedingungen Fahrspaß.

Michelin ist ohne Frage ein guter Reifen, aber Michelin garantiert gar nichts. Oder sind dir Tests bekannt, wo der Michelin im Alter (!) gut abschneidet? Außer die von Michelin selbst in Auftrag gegebenen, wo Michelin selbst die Reifen gestellt hat und die Konkurrenten im Handel gekauft wurden. Neue, weiche und elastische Reifen runterhobeln ist das eine, aber da wird keine Alterung durch UV, Wärme und Gummialterung berücksichtigt.

Zumal die Auto Bild vergangenen Sommer 225'er Reifen mit unterschiedlichen Profiltiefen verglichen hat. Da waren Goodyear, Continental und Michelin +- gleichauf, im Schnitt der Goodyear der Beste und der Michelin der Schwächste.

Den Maxxis muss man auf Sägezahn und Leistungen im Alter beobachten. Ich würde ihn aktuell nicht kaufen.

Wer garantiert dir irgendwas für nicht-neue-Reifen? Mir ist kein Hersteller bekannt, der das tut.

Michelins Dauertests sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, den WR-Test mit <3mm halte ich sogar für gefährlich, da er Fahrer dazu verleiten kann mit gefährlich wenig Profil unterwegs zu sein und sich trotzdem noch sicher zu fühlen; zumindest bis das Auto vor ihm mit besserer Profiltiefe bremst.

Dürfte bekannt sein dass ich kein Michelin-Fan bin, da deren Maxime in den letzten 25 Jahren meist "Haltbarkeit weit vor Nasshaftung" lautet.

Die meisten Michelin-Reifen sind aber -im Rahmen ihrer Neuleistung- problemlos für sportliche- oder Vielfahrer. Da sehe ich Reifen a Conti, Hankook und besonders Nokian als deutlich schlechter an. Spiegelt sich auch in diversen Topics hier wieder.

Als Freiluftparker sind meine Reifen oft der prallen Sonne ausgesetzt, das spiegelt kein Test wieder.

Waren das jetzt SR oder WR?

https://www.autobild.de/artikel/reifen-profiltiefe-15712317.html

Wäre natürlich auch interessant gewesen auf reiner nasser Straße, hier wurde wohl nur mit 1mm Wassertiefe getestet.

Ich weiß nicht ob du den ST schon gefahren bist, aber der quält die VA schon ordentlich. Da ist ein PS4 mMn eine gute Wahl; der Goodyear natürlich auch.

Der Maxxis dürfte wegen des sehr hohen Verschleisses auf dem Prüfstand eine eher schlechte Wahl sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Unterschiedliche Testergebnisse beim Maxxis Victra Sport 5