ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Unterhaltskosten GT 43

Unterhaltskosten GT 43

Mercedes AMG GT X290
Themenstarteram 29. März 2020 um 0:21

Hallo Leute,

wollte mal wissen sind die Unterhaltskosten vom GT 43 (4MATIC+)

ähnlich wie die eines C43/E43/CLA45 oder der Name 43 täuscht?

Wenn man den Anschaffungspreis beachtet ist GT auch wesentlich teurer als die anderen 43/45-er. Ist er auch im Unterhalt teurer im Bezug auf Versicherung, Inspektionen/Wartung, Verschleißteile (Bremsen/Reifen).

Verbrauch weiß ich dass die ähnlich sind.

Besonders Erfahrungswerte von Besitzern sind erwünscht.

Momentan besitze ich eine E Klasse Coupe 500 MoPf (Modell C207) und habe vor in ein Paar Jahren mir ein solches Auto zu kaufen wenn der Preis sich noch ein bisschen senkt und in dem Bereich kommt wo der Wertverlust nach Wiederverkauf nicht mehr so enorm ist wie momentan.

Kommt mir bitte nicht mit dem Standardspruch wer nach Unterhaltskosten fragt soll gar nicht in Betracht ziehen einen AMG zu kaufen. Momentan besitze ich wie gesagt eine E 500 Coupe und meine Frau A7 3.0 TFSI mit 333 PS und es ist kein Problem finanziell für uns nur ich möchte mich natürlich im Vorfeld ausgiebig informieren bevor ich ein Auto kaufe, denn als Beispiel wenn der GT 43 so viel wie ein C63 S im Unterhalt kostet dann kaufe ich natürlich den C63S.

Hoffe auf konstruktive und informative Kommentare ?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Versicherungen kann man am besten selber durchspielen, da nix individueller ist wie die Versicherung. www.deineversicherung.de

Reifen und Bremsen und Inspektionen dürften nicht so weit auseinander driften, denn der Motor braucht die gleichen Teile Mengen etc.

Typklasse 21 und 29 ist schon heftig für den gt43

C63 mit 19 und 32 nicht besser

Themenstarteram 30. März 2020 um 18:10

Genau, aber die GT-Reihe hat 20 Zoll schon Serie oder teilweise auch 21 (beim 43er bin ich mir nicht sicher aber 63er und sogar auch 53er auf jeden Fall) Größere Reifen kosten halt mehr als kleinere. Größere Felgen/Reifen heißt auch größere Bremsbacken und Bremsscheiben, die kosten auch mehr als kleinere. Versicherung müsste auch teurer sein als die ganzen anderen 43er. Die Frage ist kommt man mit dem GT 43er in Sachen Unterhaltskosten schon in die Liga der anderen 63er (C, E usw) oder ist höher als 43er aber noch im Rahmen.

Themenstarteram 30. März 2020 um 18:11

Inspektionen kann ich überhaupt nicht abschätzen oder vergleichen

Reifen 19 Zoll für den Wagen 160 vorne und 190 hinten finde ich nicht teuer

Bei 20 zoll wird es etwas teuerer 200 vorne und 250 hinten

Wobei das auch Kleinigkeiten sind,.es sei denn man braucht 3 Sätze im Jahr

Zitat:

Kommt mir bitte nicht mit dem Standardspruch wer nach Unterhaltskosten fragt soll gar nicht in Betracht ziehen einen AMG zu kaufen.

Der Spruch ist in der Tat blöd. Allerdings finde ich die Unterhaltskosten für so ein Fahrzeug im Verhältnis zum Kaufpreis bzw. der Leasingrate relativ vernachlässigbar. Wenn du sie kaufst, dann verlierst du Unsummen pro Jahr (vermutlich 30-40k im ersten Jahr, danach 20k). Ob die sonstigen Kosten, bestehend aus Steuer, Versicherung, Wartung und Verschleißteile dann bei 4k oder 5k liegen spielen dann m.E. nicht mehr so eine große Rolle. Dann lieber einen Werksdienstwagen kaufen und 40% am Kaufpreis einsparen. Spielt denke ich auch keine Rolle, ob man sich das leisten kann oder will aber man muss die Kohle ja nicht verbrennen unnötigerweise :-)

Themenstarteram 2. April 2020 um 14:26

Genau, ich würde das Auto kaufen wenn der Preis ungefähr bei 60k landet, dann ist der Wertverlust nicht mehr so groß.

Das mit 4 oder 5K im Jahr war nur ein Beispiel oder :p Ich rechne eigentlich mit etwa 700€ monatliche Kosten, also 8,5K im Jahr ohne Anschaffungspreis (also Kreditrate).

Weiß nicht genau mein GT S kostet mich im Jahr cirka 5-6k

Themenstarteram 4. April 2020 um 1:27

Echt? Also durchschnittlich 460€ im Monat? Mein E500 schluckt nur Benzin etwa 300€ im Monat :D Dann fährst du wahrscheinlich sehr wenig damit und hast ne sehr hohe SF Klasse. Das ist bei mir leider beides nicht der Fall. Demzufolge wenn ich viel mehr als du fahre muss ich öfters die Bremsen und Reifen wechseln, die Services kommen auch schneller usw. Ich glaube auch der E500 kostet mich schon gefühlt das doppelte von dem was dich der GTS kostet :D Also reine Betriebskosten weil deine Leasing oder Kreditrate muss enorm sein.

Hier kann man die Unterhaltskosten von den verschiedenen Modellen sehen:

Beispiel für GT 43: https://www.autokostencheck.de/.../gt-4-tuerer-43-r1eamg_47265.html

Ja cirka 8000km im Jahr Versicherung 900 im Jahr mit Sf4 oder so als Zweitwagen aber 2500 SB.

Themenstarteram 4. April 2020 um 14:38

Zitat:

@D.W. schrieb am 4. April 2020 um 10:50:57 Uhr:

Hier kann man die Unterhaltskosten von den verschiedenen Modellen sehen:

Beispiel für GT 43: https://www.autokostencheck.de/.../gt-4-tuerer-43-r1eamg_47265.html

Themenstarteram 4. April 2020 um 14:43

Zitat:

@D.W. schrieb am 4. April 2020 um 10:50:57 Uhr:

Hier kann man die Unterhaltskosten von den verschiedenen Modellen sehen:

Beispiel für GT 43: https://www.autokostencheck.de/.../gt-4-tuerer-43-r1eamg_47265.html

Ja aber leider sind da keine Kosten drin für Verschleißteile wie Bremsen und Reifen. Trotzdem ein guter Anhaltspunkt, danke. Er sagte 600€ im Monat bei 20.000 km im Jahr. Also lag ich mit meiner Schätzung 600-700€ ohne Leasing/Kreditrate recht gut ?? Nicht so schlecht für so einen Wagen so viel kostet mich wie gesagt mein E500.

Für meinen GTS:

ich zahle für die Saison (4-10) €435 Versicherung (HP und VK mit 300 SB) und €192 Steuer. Ich plane ca. €1000 pro Jahr für Inspektionen ein.

Hinzu kommen Verschleiß, ein Reifensatz kostet ca. €1500. Bremse ist bei mir Keramik und müßte ewig halten (Komplettsatz Bremse v+h wären ca. €20.000).

Dann muss man eben noch den Sprit rechnen, ich fahre aber nur ca. 3000 km pro Saison, deshalb zu vernachlässigen. Wegen der wenigen km werden sich aber auch Reifenverschleiß in Grenzen halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen