ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung am SX4

Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung am SX4

Themenstarteram 15. April 2008 um 11:15

Hallo SX4-Besitzer,

in einer Sendung des SWR-Rasthaus-wurde das Thema :Rost an jungen Autos-diskutiert.

Aus den Beitrag klang heraus,daß auch an führenden deutschen Automarken nicht ausreichender Rostschutz am Unterboden und den tragenden Teilen der Karrosse nicht immer gewährleistet ist,und eine Nachbehandlung empfohlen wurde.

Obwohl Suzuki für Neufahrzeuge 12 Jahre Durchrostungsgarantie bieten,bin ich mir nicht immer sicher,ob dies auch hält.

Man hat schon viel gehört.

Meine Pflegedienstwerkstatt rät mir Unterbodenschutz ja aber Hohlraumkonservierung am an SX4 nicht,da die 12 jährige Durchrostungsgarantie verfällt !!

Ich hätte mal euren Rat.

Mfr.Gr.nadja110

Ähnliche Themen
13 Antworten

Verlasse dich auf keinen Fall auf die versprochene 12 Jahres Garantie! 

Das ist Schönfärberei der Hersteller, weil man der Konkurrenz nicht hinterher sein will. 

Zumal diese Garantien an JÄHRLICHE Sichtungen/Durchsichten beim Händler gebunden sind.

Fehlt da ein Wartungsnachweis im Heft, kann es im Schadensfall zu großen Problemen und ausbleibender Schadensregulierung kommen. Und wer schafft sein Auto 12 Jahre zu jährlichen Untersuchungen beim Händler?

Das wissen wohl auch die Hersteller. Gerade Suzuki gilt in Sachen ,,Rostschutz'' nicht gerade als Musterbeispiel.

Wenn man das Auto also länger behalten möchte, ist eine nachträgliche Konservierung auf keinen Fall falsch investiertes Geld. Nur sollte das ORDENTLICH gemacht werden. Ansonsten hat es wenig Sinn.

Ich sehe das auch so.

Du musst ja jedes Service lückenlos machen. Denn sonst ist die Garantie weg.

Vom Unterbodenschutz halte ich überhaupt gar nichts.

Ich habe schon sehr viele Autos eingeschweisst. Und die schlimmsten sind die, welche den Unterbodenschutz drauf haben.

Da gammelt es darunter schön vor sich hin.

Irgendwo ein kleines Loch von einem Stein oder so, und schon sammelt sich da das Wasser und das Salz.

Ich persönlich verwende Seilfett. Das wird hauchdünn gespritzt, bleibt immer zäh, kriecht in jede Ritze.

Michi

Hallo,

jemand zu finden, der richtig hohlraumkonserviert dürfte sowieso schwierig werden. Bei mir in der Gegend habe ich niemand gefunden.

 

mfg41

Zitat:

Original geschrieben von mfg41

Hallo,

jemand zu finden, der richtig hohlraumkonserviert dürfte sowieso schwierig werden. Bei mir in der Gegend habe ich niemand gefunden.

mfg41

Da hast recht.

Aus dem Grund mach ich das selber.

Michi

Auch die sehr teuren Hersteller wie Mercedes haben ja noch immer massive Probleme mit dem Rost!

Suzuki hat früher auch massive Problem gehabt, denke heute nicht mehr als ein anderer PKW.

Eine Nachbehandlung ist immer empfehlenswert, sollte man das Auto länger fahren.

Die aktuelle B-Klasse hat Probleme am Falz von den Türen, Rost nach nicht einmal 2 Jahren, siehe Forum B-Klasse!

Da muß man sich überhaupt wundern, warum der Hersteller so mit 30 Jahre Garantie prahlt, übrigens von außen nach innen gibt es nur 8 Jahre!

Allerdings brauchts bei MB kein Scheckheft, um die Rostschäden beseitigen zu lassen.

Mein W202 aus Baujahr 2000 mit 168000 km auf der Uhr, kommt im Mai zur kostenlosen Rostkur zu MB. 

Völlig unproblematisch und anstandslos. Leider ist das nicht bei jedem Hersteller so.  

Ich halte auch wenig davon, bei einem Nicht-Geländewagen da selbst Hand anzulegen oder anlegen zu lassen.

es ist meist viel sinnvoller die Rostintervalle bei der Vertragswerkstatt einzuhalten, und/oder sich bei jeder Hebebühne "draufzudrängeln", um einen Blick unters Auto werfen zu können. Das geht beim TÜV, vielleicht beim freundlichen reifenhändler oder dem Freundlichen allgemein.

Hohlraumkonservierung ist etwas zwiespältig, Fremde da ran zu lassen, nachher machen die irgendwelchen Käse und der Hersteller sagt "ätsch".

Im übrigen zählt zur proaktiven Rostschutzvorsorge natürlich auch entsprechende Wagenpflege, denn so manchen andeutenden Rost kann man erstmal wegpolieren und mit Mittelchen behandeln lassen. BEVOR es zu spät ist...:)

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Allerdings brauchts bei MB kein Scheckheft, um die Rostschäden beseitigen zu lassen.

Mein W202 aus Baujahr 2000 mit 168000 km auf der Uhr, kommt im Mai zur kostenlosen Rostkur zu MB.

Völlig unproblematisch und anstandslos. Leider ist das nicht bei jedem Hersteller so.

Gerade Mercedes knüpft seine Garantie an Bedingungen

http://www.tagesspiegel.de/.../...ler-Mercedes-Garantie;art131,2437912

Themenstarteram 18. April 2008 um 15:27

Hallo,

ich habe mich entschlossen Hohlraumkonservierung bei meinen SX4 selbst zu machen.

Anleitung und Material dazu gibt es unter:

www.korrosionsschutz-depot.de

Mfr.Gr. nadja110

Tipps zum Thema findet man in div. Oldtimer-Foren. Ich hab dem Jimny daraufhin eine

Hohlraumkonservierung mit dem Mike-Sander-Korrossionsschutzfett verpasst, als Preis-

tipp wird auch das von michi.m genannte Seilfett empfohlen.

Ich möchte dieses Thema nochmals aufleben lassen, da es wohl jederzeit aktuell ist.

Auch wir haben bei unserem neuen Splash gleich nach dem Kauf die Hohlräume und den Unterboden nachbehandeln lassen. Das dürfte eines der lohnensten Investitionen sein, wenn man lange an seinem Auto Freude haben möchte.

Wie bereits angesprochen wurde, ist es allerdings wirklich schwierig, eine Firma zu finden, der man "blind" vertrauen kann. "Blind" trifft hier auch im wörtlichen Sinne zu, denn gerade die Hohlraumversiegelung lässt sich für den Laien i.d.R. überhaupt nicht nachprüfen.

Wir sind auch auf die Nase gefallen, im ersten Anlauf. Und zwar mit der Firma Böhm, in Seligenstadt. Wie sich herausstellte, waren die Hohlräume überhaupt nicht versiegelt. Und auch in Sachen Unterboden wurde nicht sauber gearbeitet. Auf anschließende Korrespondenz hat diese Firma noch nicht einmal reagiert. Die Handlungsweise war einfach eine Frechheit, in jeder Hinsicht.

Dafür haben wir dann mit Auto Heusel in Messel (bei Darmstadt) sehr gute Erfahrungen gemacht. Man hat sich viel Zeit für die detaillierte Besprechung der Arbeiten genommen und eine sehr ausführliche Beratung durchgeführt. Alle Arbeiten wurden dann auch mit Bildern dokumentiert und bei Abholung wurden alle Arbeitsschritte nochmals unter und am Auto erklärt. Und man hat diese Qualitätsarbeit auch daran gemerkt, dass das Korrossionsschutzmittel bei einem Birnenwechsel an der oberen (dritten) Bremsleuchte zu Tage trat.

Einige wenige Bilder dieser Arbeiten anbei.

Bei dieser Gelegenheit nochmals vielen Dank an Herrn Heusel, von Auto Heusel in Messel (Darmstadt).

Dscf0077
Dscf0079
Dscf0080
+1

Hallo,

nächste Woche bekomme ich mein neuen Suzuki Splash 1.2 club (94PS ). Freue mich schon riesig !!!

Möchte aber unbedingt gleich danach die Hohlräume und den Unterboden nachbehandeln lassen.

Will aber vorher wissen was für Kosten da auf mich zukommen ???

Gibt es auch eine Werkstatt im Raum Mainz die so was durchführen ? Hat schon jemand damit Erfahrung

gemacht ?

Später vielleicht auch eine Standheizung einbauen lassen.

Bin für jeden Tipp sehr dankbar !!!

 

Hallo Mischa,

Deine Freude kann ich verstehen und Du wirst sicher Spaß mit diesem Auto haben.

Tipp 1:

Angebote unter EUR 450 für Hohlraumversiegelung + Unterbodenschutz solltest Du äußerst kritisch gegenüberstehen. Ich habe etwas mehr gezahlt, bin mit dem Ergebnis und der Art und Weise der Beratung aber auch sehr zufrieden. Wie beschrieben, war ich bei der Fa. Auto Heusel in Messel, einem kleinen Betrieb, der sich vorwiegend der Oldtimerrestaurierung verschrieben hat. Von Mainz ist das ja auch nicht so sehr weit entfernt.

Tipp 2:

Verarbeitungsstationen für Mike Sanders (Hohlraumschutz) findest Du auch hier:

http://mike.british-cars.de/Verarbeitungsstationen.htm

Ob diese Betriebe alle was taugen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Tipp 3:

Anzuraten ist jedenfalls, sich vorher über die Produkte, die infrage kommen könnten, zu informieren, anstatt sich blind auf die jeweilige Firma zu verlassen. Eine sehr empfehlenswerte Seite mit kompakt zusammengefassten Informationen zum Thema Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz (welche Produkte und Möglichkeiten der Ausführung es gibt) findest Du hier:

http://www.korrosionsschutz-depot.de/.../index.php?...

http://www.korrosionsschutz-depot.de/.../index.php?...

Tipp 4:

An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, den Unterboden so versiegeln zu lassen, dass er hell wird (etwa in Verbindung mit Chassislack oder "UBS hell"), denn das hilft Dir in mehreren Jahren, mögliche Rostbildung (auch an noch so kleinen Stellen) sofort zu erkennen. Bei einem schwarzen Unterboden fällt dies immer schwer.

Tipp 5:

Im Auftrag so genau wie möglich SCHRIFTLICH fixieren, was IM EINZELNEN gemacht werden soll

z.B.

- Sämtliche Hohlräume am Fahrzeugrahmen, im Bereich des Unterbodens, an Schwellern, Rädhäusern vorne und hinten (innerer Schmutzfang ist hierzu zu demontieren), A- /B- /C-Säulen, Motorraum, Motorhaube, Heckklappe, Türen vorne und hinten, sind mit..... zu versiegeln ......usw..... Achsträger, Querlenker sind äußerlich ebenfalls mit Mike Sanders zu behandeln ....usw.

- alle Arbeiten sind mit Fotos zu dokumentieren.

Wenn eine Firma mit einem so genau definierten Auftrag ein Problem hat, solltest Du Dir überlegen, ob Dein Auto dort wirklich in guten Händen ist. Eine kompetente Firma hat mit dieser Handhabung kein Problem.

Viel Spaß mit Deinem neuen Flitzer und ein glückliches Händchen bei der Wahl der Firma, bei der Du versiegeln lässt. Wo hast Du Deinen Splash gekauft?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung am SX4