ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Unsicheres Keyless-GO

Unsicheres Keyless-GO

Mercedes
Themenstarteram 24. November 2015 um 16:01

Die meisten hier wissen ja sicher das Keyless-Go alles andere als sicher ist, z.B.

http://www.focus.de/.../...-die-auto-mafia-ihren-wagen_id_4239778.html

Wenn dem Auto vorgegaukelt wird (mit entspr. Equippment) der Schlüssel befinde sich in unmittelbarer Nähe hat der Dieb leichtes Spiel... und weg ist er mit dem Wagen.

Ich lese gerade hier

http://www.newcarz.de/.../

"Darüber hinaus offeriert Mercedes eine große Bandbreite an diversen Remote- und Ortungsdiensten, mit denen der Kunde seinen SL jederzeit orten oder prüfen kann, ob das Fahrzeug verriegelt ist. Wurde letzteres vergessen, kann es per Smartphone nachgeholt werden."

Das ist doch mal ne gute Nachricht! WENN es richtig gemacht wird kann man dann hoffentlich Alarme einrichten die einem sagen wenn der Wagen entriegelt wird und es kann remote die Wegfahrsperre aktiviert werden. Am besten wäre es natürlich wenn MB Keyless endlich sicher machen würde. Technisch ist das wohl möglich - passiert aber nicht, warum auch immer.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Es gibt eine Elektronikbox welche denn Knackis einen Riegel vorschiebt ca 200 EU

Themenstarteram 24. November 2015 um 22:00

Ja genau

Themenstarteram 25. November 2015 um 10:18

Kostet 485 Euro ... nicht billig aber wenn es dadurch wirklich sicher wird ware es mir das schon wert. Wenn es einen Weg gibt das ganze sicher zu machen verstehe ich nicht warum MB/Bosch sich dem nicht annimmt. Aber anders herum, warum sollten sie? Jedes geklaute Auto wird ersetzt (=mehr Umsatz der Hersteller), der Besitzer kriegt den Schaden von der VK ersetzt und ein neuer SL Besitzer in Weissrussland ist sowieso happy. Glaube das nennt man win-win Situation :D

Themenstarteram 22. Januar 2016 um 0:33

Hier mal wieder ein Beitrag zum bekannten Problem

http://www.spiegel.de/.../...omfortabel-auch-fuer-diebe-a-1072851.html

Interessantes Statement am Ende:

Mercedes teilt mit, dass sich bei Schlüsseln "neuerer Generation" die Keyless-Go-Funktion vom Nutzer ausschalten lasse.

Ist das wirklich so? Wer kann das bestätigen?

Kann ich bestätigen und kann ja auch in der interaktiven BA z.B. des W212 nachgelesen werden:

"Deaktivieren und Aktivieren

Wenn Sie einen Schlüssel längere Zeit nicht benutzen, können Sie KEYLESS-GO-Funktion des Schlüssels deaktivieren. Der Schlüssel entnimmt dann nur sehr wenig Energie und die Batterie wird geschont. Das Fahrzeug muss zum Aktivieren und Deaktivieren nicht in der Nähe sein.

Deaktivieren: Drücken Sie die Taste des Schlüssels zweimal kurz hintereinander.

Die Batterie-Kontrollleuchte des Schlüssels mehr leuchtet zweimal kurz und einmal lang auf, KEYLESS-GO ist deaktiviert.

Aktivieren: Drücken Sie eine beliebige Taste des Schlüssels oder stecken Sie den Schlüssel ins Zündschloss.

KEYLESS-GO steht Ihnen wieder in vollem Umfang zur Verfügung."

 

Zitat:

@SternFan98 schrieb am 22. Januar 2016 um 00:33:05 Uhr:

Hier mal wieder ein Beitrag zum bekannten Problem

http://www.spiegel.de/.../...omfortabel-auch-fuer-diebe-a-1072851.html

Interessantes Statement am Ende:

Mercedes teilt mit, dass sich bei Schlüsseln "neuerer Generation" die Keyless-Go-Funktion vom Nutzer ausschalten lasse.

Ist das wirklich so? Wer kann das bestätigen?

Lt. MB Kundendienst ist das sogar eine "Kannmöglichkeit".

Ich will mein Geld zurück!

Wer noch?

Themenstarteram 19. Febuar 2016 um 13:50

Nun ja, die Schwächen von Keyless sind schon seit langem bekannt - weiss nicht mehr wann ich zum ersten Mal davon gehört habe aber es liegt Jahre zurück ... wer sich dann trotzdem für KG entscheidet kann sich nicht beschweren. Es wird ja niemandem aufgezwungen. Ich bin auch besorgt finde es aber trotzdem ein sinnvolles und bequemes Extra und mit der Abschaltmöglichkeit ist das Risiko zumindest reduziert.

Wir sollten uns hier aber auch nicht verrückt machen. Ich glaube es gibt keine genaue Statistik über geklaute KG Fahrzeuge aber dass können so viele nicht sein. Die Technik die man für die Relay-Station-Attack

https://de.wikipedia.org/wiki/Keyless_Go#Funktionale_Sicherheit

braucht ist nicht gerade in jedem Media-Markt zu finden und kostet viel Geld.

Bin auf der Suche nach Keyless Go Fahrern im Raum BERLIN.

Arbeite für ein renommiertes deutsches Fernsehmagazin und drehe momentan eine Reportage über Keyless Go mit meinem Team.

Bei Interesse bitte melden!

info@machwerktv.com

Tel: 030 762 390 30

Langsam ist es auch mal gut! Ist ja nun jahrelang bekannt das dieses System, nicht geknackt, aber zu überlisten ist. Mann muss eben auf seinen Schlüssel aufpassen! Bei der NFC Kreditkarte ist es genau so...gähn...

Micha

@SternFan98

magst ja mit deinem Hinweis "..schon lange bekannt.." richtig liegen.

NUR: Dann MUSS ich vom Lieferanten Mercedes beim Kauf darauf hingewiesen werden! Das wird nicht gemacht.

Wird doch heute auch von jeder Bank verlangt:

Welche Gefahren verbirgt ihr vertriebenes Produkt....

Hier: ZUsatzgefahren..

Oder?

Gruß G.o.l.f

Themenstarteram 19. März 2016 um 19:25

Zitat:

@G.o.l.f.4 schrieb am 19. März 2016 um 13:48:59 Uhr:

@SternFan98

NUR: Dann MUSS ich vom Lieferanten Mercedes beim Kauf darauf hingewiesen werden! Das wird nicht gemacht.

Wird doch heute auch von jeder Bank verlangt:

Welche Gefahren verbirgt ihr vertriebenes Produkt....

Hier: ZUsatzgefahren..

In einer idealen Welt in der alles ehrlich und fair ablaufen würde sollte das passieren, na klar.

Leider sieht die Realität anders aus ... die Banken machen dass nur weil sie seit einiger Zeit gesetzlich dazu verpflichtet sind. Wenn sie es nicht täten kannst du sie bei Verlusten nun belangen. Solange die KG Hersteller nicht auch verpflichtet werden wird nichts passieren.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Unsicheres Keyless-GO