ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Uni Lacke vs Metallic Lacke VW

Uni Lacke vs Metallic Lacke VW

Themenstarteram 26. Januar 2014 um 17:47

Hallo,

 

wollte euch fragen ob die Metallic Farben (ich hab insbesondere Pacific Blue im Auge für meine Bestellung VW Golf 7 Variant) Vorteile gegenüber den Uni Farben haben. Die Optik mal aussen vor. Ich meine eher Kratzempfindlichkeit, bei Benutzung der Waschstrassen wird es nämlich ganz schnell ein Thema, Stichwort Swirls. Ich wasche ja per Hand, aber selbst da sind haarfeine Krazter unvermeidlich. Oder Thema Nachlackieren. Sind Uni Farben im Vorteil bei gewissen Eigenschaften?

Metallic Lack ist nämlicvh 500Euro teurer.

Ist Pacific Blue eine "dankbare" Farbe? Es ist die einzigste Farbe neben limestone grey metallic, für den VW Golf, die mir gefällt.

Ähnliche Themen
5 Antworten

helle Metalics machen oft Probleme beim lackieren, Uni Weiß aber auch ... von daher

und Klarlackschicht ist auf beiden Uni wie Metalic

lg

The solid paints has no effects except the color. This is the easiest type of paint to manage, and the most common type of paint for heavy transportation vehicles, construction equipment and air planes.

The metallic paints contains aluminium flakes to create a sparkling and grainy effect, or as people generally refer as a metallic look. This paint is harder to manage than the solid paints because of the extra dimensions to consider.

1K Coating vs. 2K Coatings

There is often confusion and misuse of terms when it comes to describing automotive coatings. Here are some brief definitions that we hope will dispel the confusion.

NOTE: Typically the term "catalyst" is used separately from the terms "activator" and "hardener" (as in epoxy catalyst) because a catalyst does not have isocyanates.

1K: This is a term used to describe a coating that does not require a hardener, catalyst or activator. For example, this term can be used to describe “single-component” paints and all of the aerosol paints. NOTE: You may have seen “1K” and “Single-Stage” used interchangeably. See definition of “Single-Stage” below.

2K: This describes a coating that needs to be mixed with a hardener, catalyst or activator. This can be used to describe “two-component” paints and other urethane finishes.

One/Single-Stage: Used to describe a coating that does not require a clear top coat. A single-stage coating may or may not require a catalyst, hardener or activator. Plus, a clear top coat may be added in many cases for enhanced durability or depth.

Two-Stage: Describes a coating system that requires both base and clear coats. This is more commonly referred to as "basecoat/clearcoat" or "BC/CC". The coats of base and clear may or may not require a catalyst, hardener or activator.

In my opinion it's not the question what color you prefer but how you'll take care of it later. Metallic paints have a clear coat over it that protects the car paint from oxidation, sun, pollution etc. but it's much more difficult to polish/wax and care in general, on the other side single stage paint is stronger (I mean that for example metallic red is not the same as simple red) but because there is no protection over it, after time it loses it's brightness, example: red becomes orange after time. Metallic paints are sparkling, they shine nicer but the price is that much more time to care to preserve the looks.

Simple paints need only wax to get look as new again and if single stage paint is old then you need paint cleaner polish & wax. I think for dark, black, red paints simple paint is better, for all other colors metallic is better.

White metallic looks much nicer than simple white but black metallic looks ugly compared to non metallic black.

This is the question of taste, I like only black (then silver that's it) cars that look black, not with metallic effect like somebody splashed champagne over the paint. Silver paint on new cars is very nice too especially if good wax or sealant is applied, but look at old silver color cars they look ugly.

Die Solid-Lacke hat keine Auswirkungen, außer der Farbe. Dies ist die einfachste Art von Farbe zu verwalten, und die häufigste Art von Farbe für schwere Transportfahrzeuge, Baumaschinen und Flugzeugen.

Die Metallic-Lacke enthält Aluminiumflocken eine funkelnde erstellen und körnig-Effekt, oder wie die Leute beziehen sich im Allgemeinen als ein metallisches Aussehen. Diese Farbe ist schwieriger zu verwalten als die festen Farben wegen der Extra-Dimensionen zu berücksichtigen.

1K-Beschichtung gegen 2K Beschichtungen

Es ist oft zu Verwirrung und Missbrauch von Begriffen wenn es um die Beschreibung Autolacke kommt. Hier sind einige kurze Definitionen, die wir hoffen, dass die Verwirrung zu zerstreuen

. HINWEIS: In der Regel der Begriff "Katalysator" wird getrennt von der Begriffe "Aktivator" und "Härter" (wie in Epoxy-Katalysator) verwendet, da ein Katalysator funktioniert keine Isocyanate

1K:. Dies ist ein Begriff verwendet, um eine Beschichtung, die nicht einen Härter, Katalysator oder Aktivator erforderlich ist zu beschreiben. Beispielsweise kann dieser Begriff verwendet, um "Ein-Komponenten" Lacke und alle Aerosolfarben beschreiben. HINWEIS: Sie können "1K" und "Single-Stage" synonym verwendet gesehen. Siehe Definition von "Single-Stage" unter

2K:. Dieses beschreibt eine Beschichtung, die mit einem Härter, Katalysator oder Aktivator vermischt werden muss. Dies kann verwendet werden, um "Zwei-Komponenten", Lacken und anderen Oberflächen zu beschreiben Urethan

One / Einzel-Stage:. Verwendet, um eine Beschichtung, die nicht einen klaren Decklack erfordert beschreiben. Eine einstufige Beschichtung kann oder kann nicht erfordern einen Katalysator, Härter oder Aktivator. Außerdem kann ein klaren Decklack in vielen Fällen für eine verbesserte Haltbarkeit oder Tiefe hinzugefügt werden

Zweistufige:. Beschreibt eine Beschichtungsanlage, die sowohl Basis-und Klarlacke erfordert. Dies wird üblicherweise als "Basislack / Klarlack" oder "BC / CC" bezeichnet. Die Mäntel der Basis-und Klar kann oder kann nicht verlangen, einen Katalysator, Härter oder Aktivator.

Meiner Meinung nach ist es nicht die Frage, welche Farbe Sie bevorzugen, aber wie Sie sich darum kümmern später. Metallic-Lacke haben einen Klarlack drüber, die die Autofarbe vor Oxidation, Sonne, Umweltverschmutzung usw. schützt, aber es ist sehr viel schwieriger zu polieren / Wachs und Pflege im Allgemeinen, auf der anderen Seite einstufigen Farbe stärker ist (ich meine, dass beispielsweise Metallic-Rot ist nicht das gleiche wie einfach rot), sondern weil es keinen Schutz über sie, nach der Zeit verliert es Helligkeit, zB: rot orange wird nach der Zeit. Metallic Farben funkeln, glänzen sie schöner, aber der Preis ist, dass viel mehr Zeit, sich um das Aussehen zu bewahren.

Einfache Farben müssen nur Wachs erhalten wie neu wieder und wenn einstufigen Farbe ist alt, dann müssen Lackreiniger Politur & Wachs. Ich denke, für dunkle, schwarze, rote Lackfarben einfach besser ist, für alle anderen Farben metallisch ist besser.

Weiß metallic sieht viel schöner, als einfach weiß, sondern schwarz metallic sieht hässlich im Vergleich zu nicht metallisch schwarz.

Das ist die Frage des Geschmacks, Ich mag nur schwarz (dann Silber, das es ist) Autos, die schwarz schauen, nicht mit Metallic-Effekt wie jemand spritzte Champagner über die Farbe. Silber Farbe auf neuen Autos ist sehr schön, vor allem, wenn auch gute Wachs-oder Dichtstoff aufgebracht wird, aber schauen Sie sich alte silberne Farbe Autos, die sie hässlich aussehen.

P.S. http://www.mtm-online.de/en/ Tuning for Mercedes & Audi I think was made by MTM Motoren Technik Mayer GmbH

Paint
Paintstructure
Mbblack
+6

@Sharkpolitur:

Lösch die deutsche Übersetzung bitte wieder raus, das ist doch absoluter Schrott zum lesen!

Und den englischen Text samt Bildern gleich hinterher.

Hab gedacht, den 7er gibt es nur in einer Uni Farbe, nämlich Grau. :confused:

Alles andere wären wohl Metallic Lacke.

Aber ich kann dir sagen, dass die Langzeitqualität der Lacke seit Wasserbasis deutlich nachgelassen hat. Da brauch ich mir nur meinen 6er Golf anschauen, der jeden Tag genutzt wird. Mein Audi 80 von 1995 sah nach 200000 km vom Lack her noch Top aus! Aber naja...heute will man ja auch mal wieder nen Neuwagen verkaufen. Was lange hält, bringt kein Geld... Leider.

Deine Antwort
Ähnliche Themen