ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Unfallwagen behalten oder neues Auto Kaufen?

Unfallwagen behalten oder neues Auto Kaufen?

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 15:57

Hallo zusammen,

Ich hatte im November einen unverschuldeten Auffahrunfall. Mein Fiat Grande Punto 199 1.4 8V Dynamic EZ 11/2008 (Laufleistung 186.000km) wurde am Heck Beschädigt, laut Gutachter ein Wirtschaftlicher Totalschaden. (5400€ Schaden) Das Auto ist noch Fahrbar und würde von meiner KFZ Werkstatt für ein paar hundert Euro wieder repariert werden können (genaue Kosten unbekannt), so dass ich ihn weiter fahren könnte. (nur Einfache Reperaturabeiten damit der wieder tüv bekommt, also keine Neuteile). Geld von der Versicherung kommt noch und ich hätte nach der Reparatur auch noch was davon übrig.

Bisher habe ich gut 1500€ für Reparaturen unabhängig von dem Unfall investiert (habe ihn jetzt 4 Jahre /55.000 km) es wurde gemacht:

- Neuer Auspuff 2018

- lenkstockschalter getauscht (Wackelkontakt) 2018

- Thermostatgehäuse + Kühlerschlauch getauscht 2019

- Ansaugbrücke gereinigt, nach Startproblemem im Winter 2019

- Handbremsseile neu 2020

Seitdem läuft er ganz gut ohne weitere Probleme. Die Ölwanne müsste aber demnächst getauscht werden, da verrostet und etwas undicht (Bild im Anhang) Kosten ca. 300€

Vermutlich werden irgendwann auch neue Bremsen fällig, die hab ich bisher nicht machen müssen (Fahre viel Autobahn)

Kupplung ist meiner Meinung nach in Ordnung für die Laufleistung (186.000 km)

Klimaanlage ist defekt (vermutlich Klimakompressor? kaputt) bin so aber die letzten 4 Jahre gefahren.

 

Jetzt stehe ich vor der Entscheidung, Unfallschaden reparieren und behalten oder ein neues Auto kaufen?

Ich habe ein Auge auf den Ford Focus MK4 geworfen. Der gefällt mir echt gut, bin jetzt auch schon mehrere Probe gefahren. Ich würde ihn als gebrauchten ca. 3-4 Jahre kaufen)

Allerdings ist das natürlich eine Investition. Kaufpreis ca 24-27.000€ je nachdem welcher es konkret wird. Kann ich natürlich nicht mit meinem 3.600€ Punto vergleichen.

Versicherung Punto 30€ Monatlich, Focus 60€ Monatlich

Steuer Punto 66€ Jährlich, Focus 228€ Jährlich (Diesel)

Sprit Punto 150€ Monatlich, Focus 80-100€ Monatlich

Jahresfahrleistung 15.000-20.000 km

Ich bin echt verunsichert was ich machen soll. Auf der einen Seite ist der Punto günstig und zuverlässig, wird aber auch älter und die ganzen Reperaturabeiten kommen ja noch.. Fragt sich nur wann.

Der Focus ist natürlich schon irgendwie (m)ein Traum aber eben schon teuer. Wobei man auch nicht drinsteckt und nicht weiß was kommt.

Was würdet ihr machen?

Geld spielt natürlich eine große Rolle. Ich verdiene knapp 30.000€ im Jahr.

Ich hab mir ausgerechnet, dass ich bisher, stand heute ca. 280€ Monatlich für den Punto bezahlt habe. Darin sind sämtliche Kosten wie Kaufpreis, Reparaturen, Spritkosten, Versicherung, Inspektion, Reifen etc.

Man kann also von ca. 3360€ jährlich für den Punto rechnen und 33.600€ in 10 Jahren. Zukünftige Reparaturen/Verschleiß/TÜV kommen natürlich noch dazu.

Wenn ich den Focus 10 Jahre fahren würde (was ich vorhabe), dann komme ich mit Kaufpreis, Sprit, Steuern, Versicherung, Inspektion, Reifen, TÜV für 10 Jahre auf ca. 52.700€ Plus Anfallende Reparaturen/Verschleiß

Also ca. 440€ Monatlich Plus Anfallende Reperaturen/Verschleiß.

Oder meint ihr den Punto erstmal weiter fahren und den Focus später kaufen, dann hab ich zum einen mehr Geld gespart, allerdings ist der Focus dann auch wieder älter, gleichzeitig auch günstiger.. Es hat alles so seine Vor und Nachteile.

Sorry für den langen Post aber ich brauche ein wenig input. Was würdet ihr machen?

Liebe Grüße

*Nachtrag

Sollte es der Focus werden, dann ein Ford Focus MK4 ST-Line von ca 2019, 2.0 Diesel 150 PS

 

Ölwanne Fiat Punto im Jahr 2018
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hi,

 

ich würde den Focus kaufen.

 

Hast ja schon gut in den Punto investiert, nun der Totalschaden und weitere Kosten in Aussicht.

 

Warum willst du bei 20.000km/Jahr einen Diesel kaufen?

Evtl fährst mit den EcoBoost Motoren günstiger

Der Ecoboost Motor reicht vollkommen aus.Bei dem muß man nur peinlich genau auf das richtige Öl achten,da der Zahnriemen durchs Öl läuft.

Eine gute Antwort auf deine Frage habe ich leider nicht.

Finanziell bleibt der Punto vermutlich billiger. Billig zusammenbasteln und noch fahren bis es gar nicht mehr geht. Machbar ist das und definitiv günstig. Allerdings hast du immer das Problem, dass sich teure Reparaturen nicht mehr lohnen. Sprich bei einem spontanen Ausfall brauchst du auch sehr schnell ein neues Auto. Wenn du keinen weiteren Wagen hast auf den du zugreifen kannst, würde ich eher den neueren Wagen nehmen.

Nur ich verstehe deine Rechnung beim Focus nicht. Bei der Laufleistung kann der Benziner günstiger sein. Noch dazu weiß ich nicht was der alles an Ausstattung haben soll, dass ein Leasingrückläufer 24-27.000€ kostet?

Ein Focus 125PS Ecoboost, Titanium und ein paar Pakete kostet neu um 23.500€. Gebraucht habe ich nicht geschaut, sollte aber dann doch merklich weniger sein.

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 16:36

Zitat:

@Lukas_2014 schrieb am 8. Januar 2022 um 16:05:01 Uhr:

Hi,

ich würde den Focus kaufen.

Hast ja schon gut in den Punto investiert, nun der Totalschaden und weitere Kosten in Aussicht.

Warum willst du bei 20.000km/Jahr einen Diesel kaufen?

Evtl fährst mit den EcoBoost Motoren günstiger

Weil die Dieselmotoren beim Focus langlebiger sind und ich in der Firma Diesel günstig tanken kann, dadurch spare ich natürlich einiges.

Bei dem Budget würde ich nach Neuwagen gucken, da die Gebrauchtpreise grade abartig hoch sind.

Nur wenn da nix ist, dann gebraucht gucken.

Ggf. Hybriden mit Umweltprämie abfischen - je nach Fahrprofil.

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 16:39

Zitat:

@Abkueko schrieb am 8. Januar 2022 um 16:27:27 Uhr:

 

Nur ich verstehe deine Rechnung beim Focus nicht. Bei der Laufleistung kann der Benziner günstiger sein. Noch dazu weiß ich nicht was der alles an Ausstattung haben soll, dass ein Leasingrückläufer 24-27.000€ kostet?

Ein Focus 125PS Ecoboost, Titanium und ein paar Pakete kostet neu um 23.500€. Gebraucht habe ich nicht geschaut, sollte aber dann doch merklich weniger sein.

Wenn schon ein neues Auto, dann sollte er auch einiges drin haben. Ich hab konkret einen in Aussicht der fast voll ausgestattet ist. Der hatte einen neupreis von ca. 35.000€

Schau mal beim Kögler vorbei.Das ist ein riesiger Händler,der auch gute Preise machen kann.

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 16:53

Zitat:

@olli27721 schrieb am 8. Januar 2022 um 16:37:42 Uhr:

Bei dem Budget würde ich nach Neuwagen gucken, da die Gebrauchtpreise grade abartig hoch sind.

Nur wenn da nix ist, dann gebraucht gucken.

Ggf. Hybriden mit Umweltprämie abfischen - je nach Fahrprofil.

Mir gefällt tatsächlich nur der Ford Focus. Alternativ der neue skoda Fabia, allerdings kostet der auch in meiner Konfiguration fast 33.000 Euro und skoda ist in dem Fabia von der Technik einfach nicht so weit wie Ford in dem Focus.

Und 33.000 für einen Fabia finde ich schon heftig.

Um gegen den Strom zu argumentieren.

Die Billigreperatur wäre eine Chance für einen ähm nennen wir es mal finanziellen Gewinn.

Von der Differenz könnte man womöglich noch einiges reparieren.

Das schreibe ich jetzt aber ohne den Unfallschaden gesehen zu haben.

Neuwagen haben normalerweise einen nicht unerheblichen Verlust. Auch wenn der Markt derzeit etwas seltsam ist

Das einzige was jetzt für einen Neuwagen spricht ist die Elektro Prämie.

Und der Gebrauchtwagenmarkt ist derzeit eh etwas extrem.

Was ich jetzt nicht berücksichtigrn kann ist die aktuelle Finanzplanung und wie zuverlässig der Wagen sein soll.

 

Zur Ölwanne.

OK, da hängt Öl dran.

Das muss aber nicht die Ölwanne sein.

Da kann auch mal bei einer Wartung Öl hingelaufen sein.

Oder eine Dichtung. Oder.....

Bei Kögler steht ein Neuer mit Titaniumausstattung für 29,5.

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 17:03

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 8. Januar 2022 um 16:55:15 Uhr:

Bei Kögler steht ein Neuer mit Titaniumausstattung für 29,5.

Wenn dann definitiv ST-Line

Na dann eben ST-Line 120 Ps für 28 Scheine.Das klingt deutlich besser,als 35.

Na ja, auf den Focus gibt es (dt. Vertragshandel) ca. 32% Rabatt...(Erster Treffer! Ergo könnte ggfs. noch mehr gehen).

Da sind selbst 28t€ für einen neuen ST-Line als Diesel absurd hoch...!

Bei einem BLP von ca. 34t€ wären das dann inkl. Überf. ca. 23,78t€.

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 17:56

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 8. Januar 2022 um 17:21:16 Uhr:

Na ja, auf den Focus gibt es (dt. Vertragshandel) ca. 32% Rabatt...(Erster Treffer! Ergo könnte ggfs. noch mehr gehen).

Da sind selbst 28t€ für einen neuen ST-Line als Diesel absurd hoch...!

Bei einem BLP von ca. 34t€ wären das dann inkl. Überf. ca. 23,78t€.

Wo findet ihr die denn?

St line ist Pflicht, genauso wie Automatikgetriebe und deutsche Ausführung. Kein EU wagen / Reimport!

Und wir reden von dem Vorfacelift mit fast Vollausstattung.

Da ist unter 24.000€ nichts zu kriegen. Eher 26.000€ zumindest hätte ich keinen dazu gefunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Unfallwagen behalten oder neues Auto Kaufen?