ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Und wieder ruft das "Thermostat" ... ?

Und wieder ruft das "Thermostat" ... ?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 27. November 2015 um 9:24

Liebe Community,

ich bin hier schon einige Zeit als stiller Leser unterwegs. Nun habe ich doch Lust mich zu beteiligen und habe eine Frage.

Folgendes Problem:

- Temperaturanzeige zeigt auf Landstraße keine Bewegung

- Im Stadtverkehr erreicht man je nach Intensität ca. 70-80 Grad

- Im Stand steigt ebenfalls die Temperatur

- Heizungstemperatur ist gemäßigt

Der Wagen läuft ansonsten ohne Auffälligkeiten.

Eigentlich wurde das Thermostat vor ca. 3 Wochen gewechselt (privat). Direkt nach dem Wechsel kam der Wagen auch relativ schwer auf Temperatur, aber deutlich besser als momentan - vermutlich aufgrund der Außentemperatur.

Welches Vorgehen empfiehlt ihr mir? Bitte denkt daran, dass ich ein Laie bin :-)

Sollte jemand aus Lüneburg / Umgebung kommen und mir helfen können, wäre ich auch dankbar.

Vielen Dank für eure Mühe.

 

-----

Es ist ein Lupo 1.0, Baujahr 2002, Motorkennung AUC, 120.000 Kilometer.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

auch wenn es in diesem Fall wohl kein Problem eines speziellen Lupomodells ist, sollte man generell sagen, um was für einen Lupo (1,0 , 1.4 , 3L , 1.4 16V etc.) es sich handelt - am besten auch gleich mit den Motorkennbuchstaben und Bau- bzw. Modelljahr.

Zum Problem selbst könntest Du dir mal folgenden Thread durchlesen:

http://www.motor-talk.de/forum/motor-wird-nicht-warm-t5124389.html

Vielleicht ist es in deinem Fall auch das Widerlager.

MfG

Vielen Dank für deinen Hinweis.

Es ist ein Lupo 1.0, Baujahr 2002, Motorkennung AUC, 120.000 Kilometer.

Falls das Gehäuse vom Thermostat gemeint ist, das wurde gewechselt.

Hallo,

einige Anregungen:

Funktioniert bei den angezeigten Kühlflüssigkeits-Temperaturen die Heizung einwandfrei ? Gemässigt heisst, wird nicht richtig warm ?

Mal nach etwa 10 Minuten Motorlauf, Leerlauf, beide dicken Schläuche abtasten. Ist ein Schlauch wärmer als der andere ? Oder werden beide Schläuche gleichmässig warm, wenn ja, würde der Kühlmittelregler offen sein und festhängen

Nach einer längeren Fahrt müssten beide Schläuche gleichmässig warm bzw. heiss sein.

Wenn bei der Montage des neuen Kühlmittel-Reglers keine Fehler gemacht wurden. Zur Erinnerung, der dünne Stift des Kühlmittel-Reglers muss in die Aufnahme ( Steg mit dem Loch ) eingesetzt werden. Und darauf achten, dass er bei der Montage des "Deckels" drin bleibt.

Ist dies alles korrekt, kann:

a.) der neue Kühlmittel-Regler defekt sein.

b.) der Doppeltemperatur-Geber defekt sein.

c.) und es gibt noch die Möglichkeit, dass die Kühlmittelpumpe defekt ist

Gruß Hans

Hallo Hans und vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort.

Ich werde nachfragen, ob es korrekt verbaut wurde. Ich selber bin leider absoluter Laie :-D

Zur Heizung:

Auf einer Skala von 1 – 10, wenn 10 maximal ist, würde ich ihr eine 6 geben. Allerdings vermute ich, dass die Intensität von der angezeigten Motortemperatur abhängig ist. Klingt für mich auch logisch. Wenig Motortemperatur, wenig Heizleistung.

Die Schläuche werde ich ebenfalls auf Erwärmung prüfen.

Noch ein paar Informationen:

Mir ist kein Kühlwasserverlust aufgefallen und wenn ich intensiv in der Ortschaft unterwegs war (häufiges Anfahren) wird der Wagen ca. 80 Grad warm und sobald ich die Fahrweise ändere und z.B. außerorts 70 km/h (5. Gang) fahre, kann ich zuschauen, wie die Temperatur bis auf ca. um und bei 70 Grad abfällt.

Viele Grüße

Hallo,

wenn die beiden dicken Schläuche in der Warmlauf-Phase gleichmäßig warm bzw. heiß werden, so deutet es darauf hin, dass der Kühlmittelregler, Thermostat, offen ist. Vielleicht ist ja das neue Gehäuse im Widerlager des Kühlmittelreglers defekt gegangen. Der Steg bzw. der Boden des Widerlager bricht gerne aus. Talker1111 wies auch schon darauf hin.

Das Gehäuse zu wechseln ist nicht in allen Fällen erforderlich. Das Widerlager, welches häufig ausbricht, sitzt im Deckel. Deshalb mein Hinweis, genau darauf zu achten das der Stift des Kühlmittelregler bei der Montage auch richtig sitzt.

Ich füge mal 2 Fotos an. In dem Steg, Bild 26, ist u.U. nicht sofort zu erkennen, ob dieser durch gestanzt ist. Bei der Montage passiert es schon mal, dass der Stift des Kühlmittelreglers daneben gesteckt wird. Wenn dem so ist, simuliert dies ein ausgebrochenes Widerlager. Unter Umständen nimmt der Kühlmittelregler dann Schaden weil er den Widerlagerstift dann ganz "ausfährt" und nicht mehr in die Ausgangsstellung zurück ziehen kann.

Gutes Gelingen

Gruß Hans

025
026
Themenstarteram 28. November 2015 um 8:58

Hallo,

ich bin gestern ca. 5 min gefahren, weil ich das Fahrzeug umparken musste und habe dann die beiden dicken Schläuche angefasst.

Beide Schläuche waren ziemlich gleichmäßig warm.

Hallo,

wenn beide Schläuche gleichmässig warm sich anfühlten und die Temperaturanzeige keine oder mäßige Temperatur anzeigt, liegt es nahe, dass der Thermostat in offener Stellung hängt. D.h. vom Start an ist der große Kühlmittelkreis offen und es erfolgt keine Regelung durch den Thermostaten.

Offensichtlich, da beide Schläuche warm werden, ist die Kühlmittelpumpe dann i. O.

Gruß Hans

Hallo

hat dein Mechaniker oder du das neue Thermostat den erst mal im Wasser getestet?

ich habe es immer in einen Topf mit Thermometer erhitzt und dann geschaut ob es auch bei einer bestimmten Gradzahl öffnet und auch dann wieder schließt.

waren auch schon neue die nicht gingen

Gruß Franz

Hallo Franz,

das neue Thermostate schon mal defekt sein können habe ich selber vor einem Jahr erlebt. Neu eingebaut und nach einigen Tagen, Thermostat hing in geöffneter Stellung fest.

Unten stehend mal das Bild.

Der gemessene Unterschied in der PIN-Länge war genau 14 mm ..... ganz ausgefahren

Der rechte Thermostat ist der neue gewesen, 2 Tage eingebaut. Weder mit Eiswasser noch mit sanfter Gewalt ging der Ping nicht rein. Nach der VAG-Werkstatt war der rechte Thermostat in Ordnung. Dies habe ich mir ausführlich erklären lassen....... habe dann aber gefragt welchen Beruf der Kfz-Mechaniker erlernt hat, vielleicht Bäcker oder Metzger.

Habe darauf bestanden, dass der Thermostat in meinem Beisein geprüft wird ...... und er war defekt. Dann hat die Werkstatt, ohne weitere Worte, den Thermostaten auf Kulanz getauscht, einschl. neuem Frostschutz, obwohl ich nur den Thermostaten und die Dichtung 3 Tage vorher gekauft hatte.

 

Gruß Hans

005

Das wurde vorab nicht getestet.

 

@Hans: Im Stand bzw. im Stadtverkehr bewegt sich die Temperaturanzeige schon ein wenig. Als ich angefasst habe, war das Fahrzeug laut Anzeige ca. auf 70 Grad. Die Schläuche waren beide gleichmäßig warm.

 

Vielen Dank für eure Hilfe.

Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für eure Unterstützung - es war ein verbogenes Thermostat!

Zitat:

@ph.bke schrieb am 21. Dezember 2015 um 20:52:40 Uhr:

Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für eure Unterstützung - es war ein verbogenes Thermostat!

Wie meinst du das? War die Dichtfläche defekt?

Themenstarteram 23. Dezember 2015 um 8:41

Das Thermostat wurde scheinbar nicht richtig eingesetzt und der "Stift" war verbogen und dauerhaft geöffnet.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Und wieder ruft das "Thermostat" ... ?