ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Umsteigen von Benzin, Diesel, LPG oder Elektro zu CNG. Eure Erfahrunsberichte sind hier erwünscht!

Umsteigen von Benzin, Diesel, LPG oder Elektro zu CNG. Eure Erfahrunsberichte sind hier erwünscht!

Themenstarteram 17. November 2020 um 7:44

In letzter Zeit lese ich immer öfter von Umsteiger.

Eure Erfahrungsberichte und Beweggründe sind hier erwünscht. Auch gerne Berichte von CNG Fahrer die zu einer anderen Treibstoff Art umgestiegen sind.

Beste Antwort im Thema

Du liest "immer öfter" von Umsteigern von LPG oder gar ELEKTRO auf CNG? Da sind wir aber alle auf die zahlreichen Erfahrungsberichte gespannt :cool:

Bin letztes Jahr dank Firmenwagen und "kostenlosem" Sprit von LPG auf Benzin umgestiegen. Wir haben hier eine einzige CNG-Tankstelle in ganz Aachen, im Umkreis von 20km sind es 2.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Hatte meinen BMW735i, 8-Zyl auf LPG (ICOM) umrüsten lassen.

Das kann ich nur empfehlen, wenn jemand keine 2 linken Hände hat.

Musste jede Menge Nachbessern, was da so hingemurkst wurde.

Gasschlauch im Motorraum rausgerissen, Gas in den Motorraum geströmt!

Die Tankpumpe im Gastank (ICOM spritzt ja Gas direkt ein) kaputt gegangen, da war die Firma längst verschwunden.

Also selbst die Tankpumpe gewechselt. Natürlich ist die Pumpe kaputt gegangen, als der Tank voll war. Hauptgewinn!!

Alles zu berichten würde den Rahmen sprengen, besser serienmäßig ab Werk kaufen.

Du liest "immer öfter" von Umsteigern von LPG oder gar ELEKTRO auf CNG? Da sind wir aber alle auf die zahlreichen Erfahrungsberichte gespannt :cool:

Bin letztes Jahr dank Firmenwagen und "kostenlosem" Sprit von LPG auf Benzin umgestiegen. Wir haben hier eine einzige CNG-Tankstelle in ganz Aachen, im Umkreis von 20km sind es 2.

Ich hab da auch noch nix groß von gelesen :D

 

Bei mir wird demnächst der CNG up durch einen e-up ersetzt. Das aber nur, wegen Förderung + MA-Rabatt + das Wissen, dass der eco up noch weiter gefahren wird (halt nicht von mir, aber hat erst 223tkm drauf, also so gut wie neu :D ) + Leon CNG als Langstreckenfahrzeug vorhanden + Lademöglichkeit auf eigenem Stellplatz möglich ist + keine 35tkm/Jahr mehr mit dem up gefahren werden + Lust auf Elektroantrieb (und neueres Auto) + keine regelmäßigen täglichen Strecken >105km + neuer e-up mit der großen Batterie mir die Zuversicht gibt, dass es auch in 7 Jahren im Winter noch täglich reicht.

Meine Threads sind in die Zukunft gerichtet.;-) Dann wenn der Arbeitgeber sich den Benzinpreis nicht mehr leisten kann. Oder beim Stromer der Akku nur noch für den Warnblinker reicht. :-))

Wir hatten hier schon Umsteiger von Elektro, Benzin, Diesel und LPG auf CNG. Bitte das Forum durchsuchen. Danke :-))

Bitte, gern geschehen, Herr Hellseher.

Sollen deine Wünsche in Erfüllung gehen, wenden wir uns alle dem CNG zu ;)

Zur Zeit bin ich mit CNG sehr zufrieden. Aber meine Fahrzeuge sind schon 230.000 km alt und Neuwagen mit Taxikonfirmität gibt es zur Zeit nicht. Zudem ist die Zukunft der CNG Tankstelle fraglich. In ca. einem Jahr werde ich wohl notgedrungen ein Fahrzeug mit einer anderen Kraftstoffart wählen müssen.

Themenstarteram 18. November 2020 um 8:28

Hat denn der neue Caddy 5 TGI auch keine Taxikonformität? Ja, von allen Seiten wird versucht den CNG Antrieb tot zu bekommen. Ein Golf Variant TGI oder Skoda Octavia Combi G-TEC sind eigentlich die idealen Fahrzeuge für ein Taxiunternehmen. Ich verstehe nicht wieso diese Fahrzeuge in Deutschland nicht als Taxi eingesetzt werden dürfen. Die Diesel Varianten sehe ich doch als Taxi fahren.

Der neue Caddy 5 wäre natürlich als Taxi interessant. Wenn der eine Taxikonfirmität bekommt (das ist der Nachweis eines unmanipulierbaren Impulses vom Rad bis ans Taxameter) wird das mit Sicherheit in Erfahrung zu bringen sein.

Zuletzt wurden vom alten Caddy keine CNG Modelle als Taxi mehr verkauft. Das letzte Angebot kam vor gut einem Jahr von einem VW Taxihändler für rund 34.000 Euro - nicht gerade günstig. Anfragen bei einem lokalen Händler verliefen im Sande. Der Skoda Octavia Kombi - auch interessant - hat nur eine Taxikonfirmität für den Diesel. Warum, weiß auch die Fa. Intax in Hamburg nicht, die die Octavias für den Taxibetrieb umrüstet. Regelmäßig bekomme ich Werbung für VW Taxen zugeschickt, da werden dann Touran Diesel für 28.000 - 30.000 € beworben und solche Fahrzeuge kommen auch vermehrt neu auf die Straße.

Als Ingenieur im Bereich Biogas ist es für mich quasi eine Selbstverständlichkeit, mit CNG zu fahren - wo es geht natürlich mit CNG aus Biogas. Zum Glück haben wir seit einiger Zeit eine Aral-Tankstelle im Ort, die 100% Biogas (natürlich bilanzmäßig gerechnet) anbietet.

Ich habe vor gut 10 Jahren mit meinem ersten CNG Fahrzeug angefangen - einem Polo 86C (Steilheck), einer Umrüstung. Im Baujahr 1992 wurde er von der Rhenag umgerüstet - bei entsprechendem Lichteinfall kann man die damalige Aufschrift "Testfahrzeug der rhenag-Gruppe" noch erkennen. Er ist mit zwei 60 ltr. Tanks ausgestattet. Die Anlage ist noch nach DruckbehälterVerordnung geprüft, die Tanks müssen daher alle 10 Jahre geprüft werden - das wäre jetzt wieder fällig und da es nicht billig ist, wird das wohl das Ende des Straßenlebens des Kleinen sein. Er hat mich mit seinem schwächlichen AAU Motörchen immerhin 100.000 km weit gebracht und hat jetzt ca. 310.000 auf der Uhr.

Er ist mit einer NECAM 2 Anlage (gesteuerte Venturi mit geregelter Luftbeimischung) ausgerüstet.

Alles in allem - superbilliges Fahren und Spaß am Basteln ;-).

Daneben hatten wir später einen Volvo V70II, natürlich auch als Bifuel, als Familienauto, das bequeme Fahrzeug trug uns 230.000 km - mit dann 420.000 war er schließlich am Ende (Kupplung, Getriebe). Da die Tanks nur noch zwei Jahre Restnutzungsdauer gehabt hätten, wurde kein Geld in weitere Reparaturen gesteckt.

Der Nachfolger ist ein Golf 4 Bifuel, super praktische Größe wenn man nicht mehr die Familie rumkutschiert und mit der 2 Liter Maschine durchaus gut fahrbar.

Und das nächste Projekt ist die Umrüstung meines BMW Z3 - als Biogasler ist man sich das ja schuldig - der Motorentyp hatte sich damals ja schon im BMW 316g bewährt.

 

Alles in allem - meine Erfahrungen mit CNG sind nur positiv, einerseits das Gefühl mit einem "grünen Verbrenner" zu fahren und andererseits der (noch) sehr günstige Kraftstoff erfreut an der Tankstelle besonders :-)

Themenstarteram 23. November 2020 um 9:01

Interessanter Bericht, würdest du über die Umrüstung vom Z3 Youngster zum Biogaser berichten? Vielleicht in einen separaten Thread? Interessant sind technische und wirtschaftliche Aspekte. Machst du die Umrüstung selber?

Meine Meinung:

Erstens kann man CNG nicht selbst umrüsten, da verboten für Bastler.

Zweitens wüßte ich nicht, wo man einen (zulassungsfähigen) Nachrüstsatz CNG herbekommen sollte.

Drittens hat man dann keine steuerlichen Vorteile, nur bei Serienanlagen.

Viertens ist dann noch das Problem, wenn Du was am Auto hast, kenne ich aus Erfahrung

Fahr mal mit einem Gasfahrzeug zu BMW, herzlichen Glückwunsch.

Dann darfst Du an der Kiste alles selbst reparieren.

Hallo,

zum Z3 Umrüstprojekt: Noch ist das ein Projekt - nicht angefangen, sondern nur in der Vorplanung. Und es geht nicht um Selbsteinbau, sondern durch eine Fachfirma.

Also zu Erstens: Ganz so ist es wohl nicht, aber man bekommt es nicht (so ohne weiteres) abgenommen - aber einen Selbsteinbau würde ich selbst als Autobastler, aber mit wenig Zeit und Respekt vor Hochdruck auch garnicht versuchen.

zu Zweitens: Der von mir gefragte Umrüstbetrieb sagte, dass CNG Nachrüstsätze zwar schwer zu bekommen und tendenziell teuer, aber dennoch erhältlich seien, auch für dieses Auto - das ist aber noch nicht verbindlich. Daran mag es auch scheitern, aber dann sei es drum.

Zu Drittens: Ja, ist mir bewusst, das galt aber auch für alle meine anderen Fahrzeuge, die immer "Bifuel" waren, also für Benzin nicht nur einen Nottank von max 15 ltr. hatten.

Zu Viertens - gehört habe ich davon auch schon mal, selbst der Volvo mit Werks-CNG war bei den Freundlichen nicht sonderlich beliebt. Aber tja, ob ich mit so einer alten Kiste noch zu BMW fahre, mal sehen, vielleicht im äußersten Notfall.

Ich finde, die Sache bleibt spannend und wenn sich was tut, berichte ich mal.

Muß heute mit meiner Kiste zum TÜV.Wenn das in "Trockenen Tüchern" ist beginnen endgültig die letzten 2 Jahre mit meiner Bastelmöhre:pDas heißt ende nächstes Jahr werde ich intensiv nach einen würdigen

Nachfolger suchen...Eigentlich war für mich CNG ohne alternative und so sollte es auch kommen,ABER ich komme immer mehr davon ab.Tankstellennetz wird immer dünner.Kenne zwar 3Tanken auf meiner "Pendlerstrecke" aber was ist wenn man mal wo anders hin fährt,ständig am suchen wo tanke ich?Elektro geht gar nicht,Reichweite in die Arbeit und wo dann laden,Parkplatz mitten in der Pampa!!Noch mal ne alte Kiste auf LPG umrüsten ? No Go.Machen wir uns nix vor, ein Diesel wird mich wohl am besten meine letzten "Arbeitsjahre" zu begleiten wissen;)Habe gehört bei den neuen Teilen kommen nur noch "Rosa Blümchen" hinten raus:D

Lg Mike

warum sollte jemand mit einem Porsche Taycan auf einen Caddy TGI umsteigen? Das erschließt sich mir nicht. Ich kenne nur Umsteiger von LPG/CNG auf Elektro oder PlugIn Hybrid.

Mit dem ausstieg von VW bei CNG ist das Thema in Deutschland endgültig durch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Umsteigen von Benzin, Diesel, LPG oder Elektro zu CNG. Eure Erfahrunsberichte sind hier erwünscht!