ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Umfrage Smart eD: Wer würde umsteigen?

Umfrage Smart eD: Wer würde umsteigen?

Smart
Themenstarteram 11. Dezember 2011 um 13:54

Wer von euch seinen Smart fast nur im urbanen Umfeld einsetzt, würde evtl. umsteigen auf den Elektro-Smart eD?

 

Ist der Preis von ca. € 19.000,- mit geleastem Akku - bzw. € 24.000,- ohne geleastem Akku, gerechtfertigt?

 

Wir - meine Frau und ich -  sind da wirklich am Überlegen, weil wir auch die Infrastruktur hätten.

Demnächst brauchen wir ein neues Dach für unsere beiden Garagen. Mit Photovoltaik bestückt, könnte man kostenfrei

den Wagen mit Strom betanken. Das käme ja auch unseren Gartengeräten (viele auf Akkubasis) zu Gute.

Fremdtanken an öffentlichen Stromsteckdosen bräuchten wir also nicht oder nur  sehr sehr selten.

Fahrstrecke (einfache Strecke täglich 8,5 km). Wir kommen auf rund 9.000 km jährlich.

Nicht zu vergessen, die zu erwartenden geringeren Wartungskosten ggü. einem Smart oder anderem Auto mit Verbrennermotor.

 

Schade, dass es den eD nicht mit Lithium-Luft Akkus gibt. Damit sollen ja Recihweiten von bis zu 800 km drin sein.

Aber auch 150 km würden uns bei dem o.g. Streckenprofil erstmal reichen (alle 7 Tagen aufladen).

 

Wer sieht das ähnlich oder auch nicht, weil anderes Steckenprofil und andere Infrastruktur?

 

ciao Metallik

 

 

 

Ähnliche Themen
64 Antworten

Ich ahbe auch Ernsthaft über den ED Smart Nachgedacht.

Aber da es durchaus sein könnte, das ich mit dem kleinen doch mal nach Hamburg fahre (von uns aus kanppe 800km), so ist der ED Smart mit seiner Reichweite eben nicht optimal:D

Die Anschaffungskosten Sprechen dann auch noch Dagegen, für den Mehrpreis kann man schon einige Tankfüllungen kaufen, oder eine bessere Austattung Ordern.

Ich denke man hat das in den letzten Jahren Verschlafen, man könnte mit der entwicklung schon um einiges weiter sein, aber man wollte ja nicht.

Jetzt Versucht man den Bürgern so ein Auto aufzuwingen, indem man versucht, einem ein Schlechtes Gewissen Einzureden.

Hardcore Grüne fallen auch darauf rein:D:D:D

Nicht alle Hersteller haben die Entwicklung verschlafen.

Für bezahlbare Fahrzeuge bei momentanem Stand der Technik wählt man entweder einen Hybriden oder ein E-Fahrzeug mit Range-Extender, so ist man von den mickrigen Reichweiten der Akkus unabhängig.

Ich finde den Anschaffungspreis beinahe absurd. Für mich steht dieser in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Da fahre ich lieber meinen Smart Benziner, habe Spaß am Motorsound und muss mir keine Gedanken um die Reichweite machen.

Bei meinem Fahraufkommen (Smart ist mein Stadtauto) würde ich die Kosten wohl erst nach 50 Jahren wieder drin haben.

Vor allem die hohen Kaufpreise der alternativ angetriebenen Fahrzeuge machen sie aus meiner Sicht einfach noch nicht konkurrenzfähig. Für einen Smart 19 bzw. 24.000€ bezahlen, da müsste mich schon etwas stechen :rolleyes:

Der Smart ED ist wie ein Brilliant ...

Man muss sich ihn leisten können. In jeder Hinsicht ...

Hi,

in Stuttgart besteht die Car2Go Flotte zum großen teil aus E-Smarts.

Das wird wohl einfach die Zukunft der (elektro)mobilität in den Städten.

GRuß Tobias

Wenn ich mehr Geld "übrig" hätte, würde ich mir einen holen. Damit wäre das größte "Ärgernis" des Smart beseitigt, diese Halb-Automatik. :rolleyes:

Hi, man muß die nur richtig beherschen.:D, dann klappt das auch. Meine Frau ist mit der Automatik sehr zufrieden, und würde den nicht mehr her geben.

Zum ED Smart. Es ist nicht nur der wahnsinnige Anschaffungspreis. Was ist denn mit den Batterien? Nach einige Jahren sind die fertig! Und dann? Ich hoffe, es ist jedem klar, was ein Satz neuer Akkus dann kostet!

gruß Don 

Zitat:

Original geschrieben von DonoAlfonso

Was ist denn mit den Batterien? Nach einige Jahren sind die fertig! Und dann? Ich hoffe, es ist jedem klar, was ein Satz neuer Akkus dann kostet!

Nichts - zumindest nicht auf einmal, weil man jahrelang Miete zahlt und damit wahrscheinlich mehr bezahlt hat, als bei einem Austausch nach 8-10 Jahren.

Wobei bei Smart ja auch die Möglichkeit besteht die Batterien zu kaufen, dann würden noch mal ca. 4000€ zusätzlich kommen.

Es gibt auch E-Fahrzeuge die nach 10 Jahren immer noch keine defekte Batterien haben.

Interessiert bei Leasing der Akkus ja nicht. ;)

Ihr wohnt wohl nicht in einer Spielstrasse, hier ist es grausig, im Winter Schritt zu fahren mit der Automatik. Ohne ständiges "Kupplungsschleifen" bis hin zum Aufheulen des Motors nicht zu machen wenn der Motor kalt ist. Warm läuft alles besten.

Grüß Dich Metallik,

ganz einfach, FAHR DAS DING MAL!

Hervorragende Fahrleistungen, bessere Klimaanlage als Standard 451, bessere Heizung als Standard 451 (die man beide im Stand schon mit Kabelstrom vorprogrammieren kann).

Fahr das Ding. Nicht für eine Stunde. Leih mal einen für einen Tag aus! In diesem Thread kann man ja wenige lesen, die den ED schon gefahren haben.

Der Smart ED ist fantastisch. Ich muss zugeben, er ist sehr teuer, aber er macht sehr viel Spaß. Jeder Beifahrer ist von den Fahrleistungen mehr als überrascht und beeindruckt. Selber habe ich einen 71 PS Benziner.

Ich habe mich angemeldet bei CAR2GO in Stuttgart. Die Elektro Smarts sind auch schön zum fahren, aber im Vergleich zum ED (richtigerweise!) sicher um 50 % in der Leistung gekappt. Der ED wäre für manchen Gelegenheitsnutzer zu viel des Guten. Dazu muss ja auch beim Carsharing auf den Stromverbrauch besonders geachtet werden.

Übrigens macht der ED auch auf der Autobahn spaß!

Viele Grüße, lass es uns wissen, wenn Du ihn hast. Deine Entscheidung ist ja eh schon gefällt:D.

Um Deine Frage zu beantworten: Die nächsten Jahre werde ich mir wahrscheinlich kein Auto zulegen. Ich muss zugeben, für den Kaufpreis kann man sich schon sehr schöne E-Klassen kaufen auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Daniel

Zitat:

Hervorragende Fahrleistungen, bessere Klimaanlage als Standard 451, bessere Heizung als Standard 451 (die man beide im Stand schon mit Kabelstrom vorprogrammieren kann).

 

Fahr das Ding. Nicht für eine Stunde. Leih mal einen für einen Tag aus! In diesem Thread kann man ja wenige lesen, die den ED schon gefahren haben.

Schön und gut. Und was bringt es, wenn das Teil nach 130km keinen Strom mehr hat? Bei deinen Parametern hält das Ding wohl noch weniger.

Zitat:

Original geschrieben von ryder_b

Zitat:

Hervorragende Fahrleistungen, bessere Klimaanlage als Standard 451, bessere Heizung als Standard 451 (die man beide im Stand schon mit Kabelstrom vorprogrammieren kann).

 

Fahr das Ding. Nicht für eine Stunde. Leih mal einen für einen Tag aus! In diesem Thread kann man ja wenige lesen, die den ED schon gefahren haben.

Schön und gut. Und was bringt es, wenn das Teil nach 130km keinen Strom mehr hat? Bei deinen Parametern hält das Ding wohl noch weniger.

Gegenfrage: Was bringt einem ein Auto, welches 1000km Reichweite hat, wenn man täglich nur 50-100km fährt?

Es gibt genügend den reicht so eine Reichweite, ebenso gibt es genügend den sind 100km täglich zu wenig. Das Blatt hat nunmal zwei Seiten und als Stadtwagen ist er echt genial, zumindest für mich. Wäre der ED so teuer wie ein normale Smart, dann wäre er wirklich eine Überlegung wert.

Sicher, du hast recht, mein Argument war schwach. Mir ging es lediglich darum, dass mir persönlich 120km zu wenig wären. Nicht, dass es mir im Normalfall nicht reichen würde, jedoch führt die Tatsache dazu, dass man sich z.B. Gedanken machen muss, ob man da und da hinfahren kann und auch wieder zurück kommt. Wenn nicht, wo bekommt das Teil seinen Saft her? Nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Mit Sicherheit wird das bei vielen Smart Fahrern kein Thema sein, auch ich könnte mir sowas sogar noch irgendwie vorstellen, wenn da ein große Haken nicht wäre - der Preis.

Wenn man sich überlegt, dass das gute Stück gut und gerne 10.000€+ mehr kosten kann, als ein "normaler" Smart, dann rechnet sich die eD-Version auf eh und jeh nicht, überspitzt formuliert.

Ich sehe es genauso wie du, würde schon recht gerne umsteigen und mein Fahrprofil würde dies auch zulassen (meistens). Jedoch finde ich den Preis zu hoch, obwohl die Batterie gemietet wird und dann hätte ich auch gern die Möglichkeit mal in die nächste Großstadt zu fahren (in meinem Fall z.B. H-HH oder H-Gö) ohne das ich mir Sorgen machen muss und das auch bitte im Winter mit Licht und Heizung. 1 Stunde Ladezeit könnte ich vor Ort noch verkraften, wenn es denn ausreichend Ladestation in Citynähe gibt. Aber um den Smart in einer Stunde voll zu bekommen muss der Schnelllader gekauft werden für fast geschenkte 3000€ :rolleyes:

Eben genau da sehe ich auch das Problem.

Sicher macht Smart hier einen Schritt in die richtige Richtung. Jedoch ist die ganze Sache einfach noch nicht ausgereift genug.

Ich bin mir sicher, auch der eD wird seine Käufer finden, wenn auch in begrenzter Stückzahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Umfrage Smart eD: Wer würde umsteigen?