ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überholverbot mit Zusatz "Trecker dürfen überh. werden"

Überholverbot mit Zusatz "Trecker dürfen überh. werden"

Themenstarteram 29. Mai 2012 um 11:36

Heute morgen hatte ich mal wieder einen Trecker vor mir. Auf der Bundesstrasse war Überholverbot, mit dem Zusatzschild, dass Traktoren überholt werden dürfen. Da ging mir folgende Frage durch den Kopf:

Was wäre eigentlich, wenn direkt hinter dem Traktor ein PKW fährt, der sich nicht traut, oder der zum Traktorfahrer gehört und deshalb nicht überholen will? Darf ich dann trotzdem überholen? Oder würde ich durch das Überholen des folgenden PKW einen Überholverstoß begehen?

Wer kann da mal Licht ins Dunkel bringen??

Beste Antwort im Thema

Der Trecker auf dem Schild steht ja nicht für den Trecker sondern für Fahrzeuge die nicht schneller als 25 KMh fahren können oder dürfen.

Hat der Tecker ein 45 Schild darf er schon nicht mehr überholt werden, ohne Schild, also das Auto, kann und darf über 25 KMh fahren, also darf nicht überholt werden.

 

Was lernen wir ?

Trecker ist nicht gleich Trecker, es kommt auf das kleine Schildchen hinten an. Bis 25 darf man überholen , mehr als 25 schon nicht mehr.

 

So lese ich zumindestens den § 39 STVO.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Ich denke, man darf den PKW mit überholen ... wäre ja sonst Verkehrsbehinderung ...

am 29. Mai 2012 um 14:45

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Ich denke, man darf den PKW mit überholen ... wäre ja sonst Verkehrsbehinderung ...

Ich denke man darf rechts überholen, wäre ja sonst Verkehrsbehinderung ...

Dieser Betrag könnte Ironie enthalten.

Rechtsbewusstsein und gültiges Recht klaffen manchmal doch auseinander ;)

(ich hab auch schon dahinter überholt, weil es mir zu blöd war)

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von gruni1984

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Ich denke, man darf den PKW mit überholen ... wäre ja sonst Verkehrsbehinderung ...

Ich denke man darf rechts überholen, wäre ja sonst Verkehrsbehinderung ...

Dieser Betrag könnte Ironie enthalten.

Meiner auch ;)

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Ich denke, man darf den PKW mit überholen ... wäre ja sonst Verkehrsbehinderung ...

Überholverbot mit Zusatz "Trecker dürfen überholt werden" gilt so wie ich das hier gelesen habe für Fahrzeuge mit einer Bauartgeschwindikeit v. max 25 km/h.

Gilt auch wenn der Hänger eine entsprechende Begrenzung hat.

Das Überhoverbot hat eine genau bestimmte Ausnahme.

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Tja, in meinem Fall hatte der Anhänger eine 25 am Heck. Der Fendt vornedran hat sich auch daran gehalten. Hab mich noch gewundert, dass ein neuer und so großer Anhänger lediglich 25 darf. Evtl. ist das ja billiger als eine 40er-Zulassung. Da er vom Erdbeerhof bis zum Feld eh nur ein paar Kilometer hat, dürfte da das Tempo wohl eher untergeordnet sein...

Trotzdem würde ich hier gerne die Fachmeinung eines "Experten" lesen. Zum einen zum Überholen des Folgenden (auch wenn ich mir die Antwort zu 99% denken kann) zum anderen auch über die Unterschiede bei 25 und 40.

zu 2:

Ein 25Km/h-Anhänger braucht keine Zulassung und auch keine TÜV-Abnahme. Es sind mechanische Auflaufbremsen eingebaut. Kennzeichen ist das der Zugmaschine (bzw. von irgendeiner Zugmaschine des Besitzers)

Geht auch nur bis zu einem bestimmten Gesamtgewicht des Hängers (8 Tonnen?)

Über 25Km/h braucht eigene Zulassung, eigenes Kennzeichen, Druckluftbremsen und muss zum TÜV, ist also deutlich teurer in Anschaffung und Unterhaltung.

Zitat:

Original geschrieben von wkienzl

Überholverbot mit Zusatz "Trecker dürfen überholt werden" gilt so wie ich das hier gelesen habe für Fahrzeuge mit einer Bauartgeschwindikeit v. max 25 km/h.

Gilt auch wenn der Hänger eine entsprechende Begrenzung hat.

Das Überhoverbot hat eine genau bestimmte Ausnahme.

Richtig, selbst ein Traktor der eine Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 32km/h hat darf schon nicht mehr überholt werden, dafür aber natürlich alle anderen Fahrzeuge die Bauartbedingt max 25km/h laufen.

Wenn ein PKW hinterherschleicht ist das natürlich ärgerlich da man Diesen nicht überholen darf und somit auch das rollende Hindernis nicht.

Aber in aller Regel dürfte es die Gesetzeshüter selbst bei Fahrzeugen bis 40km/h nicht interessieren, nur wenn was passiert ist man halt der Depp.

 

Die nächsten Monate muß man eh damit leben das man Kilometerlang hinter landwirtschaftlichen Maschinen hängt, sei es wegen Überholverbot, das es mehrere Fahrzeuge sind an denen man nicht vorbeikommt oder schlicht das sie so breit & schwer sind das man weder Überholen kann noch die Fahrer der Fahrzeuge schnell mal rechts ran können

Dass ein Landwirt sprich Ökonom mal seitlich ran fährt und die Kolonne überholen lässt wenn er die Möglichkeit dazu hat, ist fast wie ein 6er im Lotto (meine Erfahrung).  Die hocken sowas von stur auf dem Bock und tun so, als hätten sie mit dem Verkehr um sie herum nichts zu tun. Manchmal machen sie auch einen gelangweilten Eindruck - kein Wunder bei dem Tempo:D

Vielen Dank, wieder etwas dazugelernt!

Zitat:

Original geschrieben von querys

§5 greift hier sehr wohl. Man soll schnelleren Fahrzeugen das überholen ermöglichen. Wenn man z.B. eine Haltebucht hat, muss diese aufgesucht werden.

Das hilft dem Hinterherfahrenden aber nichts, wenn der Trecker nicht dort anhält.

Naja, wenn man das so liest müsste jeder LKW rechts ran und einen überholen lassen. Ab 7,5 to (bzw. 3,5 to mit Anhänger) dürfen die ja auch nur 60 km/h.

 

Zitat:

Original geschrieben von warnkb

 

Über 25Km/h braucht eigene Zulassung, eigenes Kennzeichen, Druckluftbremsen und muss zum TÜV, ist also deutlich teurer in Anschaffung und Unterhaltung.

Ist auch gewichtsabhängig. Ich hab z.B. einen auflaufgebremsten 1,9 Tonner hinter meiner LoF Zugmaschine hängen und darf damit 80 km/h fahren.

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

Dass ein Landwirt sprich Ökonom mal seitlich ran fährt und die Kolonne überholen lässt wenn er die Möglichkeit dazu hat, ist fast wie ein 6er im Lotto (meine Erfahrung). 

Im Gegensatz zu den PKW findet man selten einen Traktorfahrer der nur zum Spass rumgondelt.

am 29. Mai 2012 um 21:18

Ich überhole so etwas immer, so bald sich die Gelegenheit dazu bietet. Meistens mit Schwung und voraus schauendem fahren, ohne dass ich überhaupt abbremsen muss. Wenn ein PKW dahinter klebt, wird er mit überholt.

Das geht so schnell, dass mir überhaupt keine Zeit bleibt, lange darüber nachzudenken, ob ich das darf.

Hat sich da allerdings eine Schlange von 6 oder mehr Autos und evtl. noch einem LKW in der Mitte gebildet, reihe ich mich natürlich schön brav hinten ein und warte, bis ich an der Reihe bin.

So etwas sollte man situationsbedingt entscheiden und nicht unnötig viel überlegen.

Zitat:

Original geschrieben von Tanea

Zitat:

Original geschrieben von querys

§5 greift hier sehr wohl. Man soll schnelleren Fahrzeugen das überholen ermöglichen. Wenn man z.B. eine Haltebucht hat, muss diese aufgesucht werden.

Das hilft dem Hinterherfahrenden aber nichts, wenn der Trecker nicht dort anhält.

Naja, wenn man das so liest müsste jeder LKW rechts ran und einen überholen lassen. Ab 7,5 to (bzw. 3,5 to mit Anhänger) dürfen die ja auch nur 60 km/h.

Richtig. So mache ich das auch wenn ich mit dem LKW unterwegs bin, sich eine Schlange hinter mir gebildet hat und sich eine Haltemöglichkeit ergibt.

Zitat:

Original geschrieben von Diedicke1300

Der Trecker auf dem Schild steht ja nicht für den Trecker sondern für Fahrzeuge die nicht schneller als 25 KMh fahren können oder dürfen.

Hat der Tecker ein 45 Schild darf er schon nicht mehr überholt werden, ohne Schild, also das Auto, kann und darf über 25 KMh fahren, also darf nicht überholt werden.

Was lernen wir ?

Trecker ist nicht gleich Trecker, es kommt auf das kleine Schildchen hinten an. Bis 25 darf man überholen , mehr als 25 schon nicht mehr.

So lese ich zumindestens den § 39 STVO.

Das sehe ich wiederum anderes.

Das geschwindigkeitsschild am traktor hinten hat mit der ganzen sache nicht viel zu tuen, selbst wenn das ein 50km/h traktor ist darf er überholt werden wenn er zu dem zeitpunkt nicht schneller als 25km/h fährt, deswegen steht ja im gesetzt drin "fahrzeuge die nicht schneller als 25km/h fahren KÖNNEN und dürfen", fährt das fahrzeug was man überholen will über 25km/h darf man das nicht überholen.

Selbst wenn da ein PKW mit anhänger fährt der dort mit 25km/h warum auch immer rumgondelt darf dieser überholt werden, da es ja auch ein fahrzeug ist, mit traktoren hat das ganze nämlich nicht viel zu tuen.

Das überholverbotsschild mit dem zusatzzeichen steht ja meist (bei uns ist es jedenfalls so) vor steigungen wo selbst auch ein 50km/h traktor mit 2 beladenen anhängern in die knie geht.

Gruss

Maik

Nö, das bedeutet du darfst einen Traktor mit 32 Schild nicht überholen. Auch wenn er 10 km/h fährt.

 

Du darfst aber einen 32 km/h Traktor mit 25 km/h Anhänger überholen.

Der darf nicht mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Archduchess

Nö, das bedeutet du darfst einen Traktor mit 32 Schild nicht überholen. Auch wenn er 10 km/h fährt.

 

Du darfst aber einen 32 km/h Traktor mit 25 km/h Anhänger überholen.

Der darf nicht mehr.

Wenn du das sagst wird es schon stimmen.

Gruss

Maik

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überholverbot mit Zusatz "Trecker dürfen überh. werden"