ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Überholen von PKWs

Überholen von PKWs

Themenstarteram 10. August 2008 um 1:10

Hallo an alle!

Ich habe da mal als PKW- Fahrer eine Frage:

Es kommt ja zuweilen vor das ich mit meinem Mondeo oder meinem Trafic LKWs vor mir wieder einscheren lassen möchte- weil die mich gerade überholt haben oder mir die rechte Spur an Auffahrten frei gemacht haben. (An dieser Stelle mal ein ganz liebes Danke schön an alle die dies tun!!!)

(Oder wenn ich rechts fahre und der LKW von der Auffahrt kommend vor mir einscheren soll...)

Nun habe ich damals gemerkt das LKW- Fahrer unter sich Lichthupe geben wenn der Überholende einscheren kann.

Das tu ich auch, schon seit Jahren. Allerdings hab ich gemerkt das nur ca. 40% der LKWs dann wirklich rüber fahren (und sich bedanken :) ) - der Rest aber dann nicht rüber fährt sondern eher dies als Geste wie "wehe wehe wenn Du das tust" versteht.

Was mache ich falsch?

Danke für Eure Antworten!

Oliver

Ähnliche Themen
28 Antworten

Moin.

Lkw-Fahrer erwarten nicht, dass Pkw-Fahrer sie auf diese Art "einweisen". Vielmehr muss man im Lkw erst mal genau durch die Spiegel rechts sehen, ob der Pkw-Fahrer nicht noch rechts am Lkw vorbei will und mit dem Aufblenden "gewarnt" hat. Es kann auch sein, dass der Pkw-Fahrer mit seinen Bedienteilen an der Lenksäule nicht klarkommt, und das Aufblenden aus Versehen war. Ich habe es auch schon erlebt, dass ich links rübergezogen bin, und der Pkw hat sich eingefädelt und ist dann meine Geschwindigkeit mitgefahren, damit ich nicht nach rechts rüber konnte (muss wohl Spaß gemacht haben).

gruß f

Themenstarteram 10. August 2008 um 1:30

Hmm, also sollte ich das lieber lassen?

Da meint man das nett und dann fühlt sich aber der LKW- Fahrer genötigt oder verars...?

Das ist dann natürlich nicht Sinn der Sache. Oder geb ich das falsche Lichtzeichen? (Ich mach immer nur 1x lang Lichthupe.)

P.S.: Zu Deinem Erlebnis: Ist wirklich eine Sauerei. Dann hättest mal rechts den Blinker setzen sollen, was meinst wie lange der noch neben Dir geblieben wär? ;)

Ist ganz einfach: zweimal kurz aufblenden. Das wird so verstanden, dass es Absicht ist. Mache ich mit meinem Lieferwagen auch so. Blende ich lang, denken die Kollegen im Lkw, ich will mir die Spur frei terrorisieren.

Der mit dem Parallel-Fahren wurde von drei mit CB-Funk sich absprechenden Lkw-Kollegen auf der Standspur angehalten. Das Verfahren war vom Standpunkt der Straßenverkehrsordnung und des Strafgesetzbuches nicht ganz lupenrein. Ich brauchte meinen Zimmermanns-Hammer ( ist kein Mordinstrument, sondern aus erzieherischen Gründen sinnvolles Werkzeug) nicht einsetzen. Der Fahrer des Pkw verschwand durch die Beifahrertür über die Leitplanke, Graben etc.. Wir haben noch gerufen, weil wir ihn unbedingt näher kennen lernen wollten. Aber er hatte wohl kein Interesse an Bekanntschaft mit Lastwagenfahrern. So ist das wirkliche Leben eben.

gruß f

Zitat:

Original geschrieben von berliner-baerchen

Hallo an alle!

 

Ich habe da mal als PKW- Fahrer eine Frage:

 

Es kommt ja zuweilen vor das ich mit meinem Mondeo oder meinem Trafic LKWs vor mir wieder einscheren lassen möchte- weil die mich gerade überholt haben oder mir die rechte Spur an Auffahrten frei gemacht haben. (An dieser Stelle mal ein ganz liebes Danke schön an alle die dies tun!!!)

(Oder wenn ich rechts fahre und der LKW von der Auffahrt kommend vor mir einscheren soll...)

 

Nun habe ich damals gemerkt das LKW- Fahrer unter sich Lichthupe geben wenn der Überholende einscheren kann.

Das tu ich auch, schon seit Jahren. Allerdings hab ich gemerkt das nur ca. 40% der LKWs dann wirklich rüber fahren (und sich bedanken :) ) - der Rest aber dann nicht rüber fährt sondern eher dies als Geste wie "wehe wehe wenn Du das tust" versteht.

 

Was mache ich falsch?

 

Danke für Eure Antworten!

 

Oliver

Hallo Oliver

was auch geht einfach rechts blinken oder nur kurz 2x mal Lichthupe das hilft auch. Habe auch schon schlecht erfahrung gemacht damit dachte der lässt mich wieder rüber doch der wollte noch rechts vorbei kam dann über die Standspur auf einer 3 spurigen Autobahn hatte wohl keine Zeit der gute Mensch

Zu beachten wäre dabei auch noch dass das "einweisen mit Lichthupe" nur in Deutschland üblich ist. Ausländische LKW's könnten dieses Signal generell Missverstehen. Wer öfters in D ist, kennt das meist. Das steht leider nur nicht auf der Rückseite des LKWs drauf ;). Die Sicherste Methode ist nicht nur Lichthupe zu geben, sondern auch den Abstand schnell zu vergrößern.

Grüße und linksrechtsblink ;)

Steini

das mit dem abstand ist ein gutes stichwort...

passiert mir auch öfters, dass ich von pkw-fahrern angeblinkt werde und mache es auch bei erfordernis selber, man will ja dann auch schnellstmöglich auf die linke spur wechseln...

aber...

 

wenn der pkw-fahrer aufblinkt, während er mit seiner stosstange in höhe der stosstange des lkws ist, bzw 1-3m platz dazwischen, dann überleg ich mir 2mal, sofort rüberzuziehen...

da muss man dann als lkw-fahrer erstmal abschätzen, was er will...

Themenstarteram 10. August 2008 um 12:19

Aha! Dann hab ich wohl all die Jahre das falsche Lichtzeichen gegeben... Geben die LKWs untereinander auch 2x kurz Lichthupe und hab ich das immer falsch beobachtet??? Na dann mal gut das ich hier gefragt habe- und ich hoffe ich verschrecke jetzt keine LKWs mehr ;)

Außerdem kam hier noch der 2. gute Hinweis: Ja, ich bekenne mich das auch ich meist Lichthupe mache wenn der LKW an mir gerade vorüber ist und (fast) direkt vor mir einscheren könnte... Ich hab das unter den Brummis auch immer so gesehen, und dachte derjenige will schnell wieder zurück auf die rechte Spur. Daher dachte ich wenn ich bescheid gebe das er einscheren kann weiß er das es a) reicht und ich b) darauf acht gebe das es paßt. Auch falsch???

Mit dem rechts blinken ist auch ein super Tip! (Hätte ich eigentlich drauf kommen können :) ) Sollte mal wieder einer nicht wissen was ich meine kann ich immer noch blinken- dann sollte es eindeutig sein. Danke! :)

Das mit dem Geschwindigkeit reduzieren klingt natürlich einleuchtend- mache ich ja auch wenn hinter mir keiner ist schon wenn ich überholt werde. :)

Wenn allerdings hinter mir auch LKWs sind hat es aber den Nachteil das wenn ich z.B. mit meinem Renault Trafic (beladen bis an die Schmerzgrenze) und Hänger dran dann auch wieder Probleme hab auf die vorherige Geschwindigkeit zu beschleunigen- und werd so zum Hindernis für die nachfolgenden LKWs die mich dann auch alle überholen dürfen... :( Außerdem wenn ich bremse denkt der LKW hinter mir nun tickt der doofe PKW vor mir total aus- und zwingt mich auch noch zum überholen...

Sollte ich dann mit meinem Mondeo mit den 2 dicken Endrohren und 24V- Label auf der Heckklappe unterwegs sein kann das mal schnell mächtig falsch verstanden werden; und so enden wie das folgende Zitat...

Zitat:

Original geschrieben von trailerman

Der mit dem Parallel-Fahren wurde von drei mit CB-Funk sich absprechenden Lkw-Kollegen auf der Standspur angehalten. Das Verfahren war vom Standpunkt der Straßenverkehrsordnung und des Strafgesetzbuches nicht ganz lupenrein. Ich brauchte meinen Zimmermanns-Hammer ( ist kein Mordinstrument, sondern aus erzieherischen Gründen sinnvolles Werkzeug) nicht einsetzen. Der Fahrer des Pkw verschwand durch die Beifahrertür über die Leitplanke, Graben etc.. Wir haben noch gerufen, weil wir ihn unbedingt näher kennen lernen wollten. Aber er hatte wohl kein Interesse an Bekanntschaft mit Lastwagenfahrern. So ist das wirkliche Leben eben.

gruß f

Dazu noch kurz folgendes: Ich hoffe das war nur eine lustige Geschichte - und das ist nicht wirklich so geendet ?! Auch wenn das PKW- Verhalten wirklich eine Schweinerei war (wieso auch immer) sollte man nicht gleich mit einem Hammer auf den festgesetzten PKW- Fahrer losgehen (was auch immer man damit vorhatte- aber das kann der ja nicht wissen).... Ich vermute mal wenn Du den Blinker rechts gesetzt hättest wäre der PKW bestimmt ins grübeln gekommen ob der Platz genau neben Dir der richtige ist, zumindest bei dem Größen- und Gewichtsverhältnis...

Spätestens wenn Du kurz die Absicht des wieder rechts einscheren mit einer sanften Rechtsbewegung ANGEDEUTET hättest wäre der PKW wohl in die Eisen gestiegen... Dafür braucht man kein Studium um sich auszumalen wer wohl das "schubsen" überstehen würde... ;)

Zitat:

Original geschrieben von berliner-baerchen

Aha! Dann hab ich wohl all die Jahre das falsche Lichtzeichen gegeben... Geben die LKWs untereinander auch 2x kurz Lichthupe und hab ich das immer falsch beobachtet??? Na dann mal gut das ich hier gefragt habe- und ich hoffe ich verschrecke jetzt keine LKWs mehr ;)

Außerdem kam hier noch der 2. gute Hinweis: Ja, ich bekenne mich das auch ich meist Lichthupe mache wenn der LKW an mir gerade vorüber ist und (fast) direkt vor mir einscheren könnte... Ich hab das unter den Brummis auch immer so gesehen, und dachte derjenige will schnell wieder zurück auf die rechte Spur. Daher dachte ich wenn ich bescheid gebe das er einscheren kann weiß er das es a) reicht und ich b) darauf acht gebe das es paßt. Auch falsch???

Mach dir mal keinen Kopf über dein Verhalten, dein Verhalten ist im Gegensatz zu den meisten Autofahrern sehr viel besser. Allerdings sind die LKW-Fahrer das von den PKW-Fahrern nicht gewohnt, weshalb sie mit diesem zuvorkommenden Verhalten nicht rechnen sondern immer damit rechnen, nun rechts überholt zu werden. Da die meisten PKW-Fahrer dies machen, gehst du als LKW-Fahrer auf Nummer sicher und bleibst erst mal links, um keinen Unfall zu provozieren.

Unter LKW-Fahrern wird schon knapp eingeschert, hat aber damit zu tun dass der überholende LKW-Fahrer weiß, dass der Überholte sicher nicht mehr von rechts vorzieht, wenn er Lichtzeichen gegeben hat. Der LKW-Fahrer fährt weiter das Tempo, das er während des Überholvorgangs auch gefahren hat.

Grundsätzlich würde das schon reichen, aber wie erwähnt, ist mans von den Autofahrern nicht gewohnt.

Zitat:

Original geschrieben von berliner-baerchen

Zitat:

Original geschrieben von trailerman

Der mit dem Parallel-Fahren wurde von drei mit CB-Funk sich absprechenden Lkw-Kollegen auf der Standspur angehalten. Das Verfahren war vom Standpunkt der Straßenverkehrsordnung und des Strafgesetzbuches nicht ganz lupenrein. Ich brauchte meinen Zimmermanns-Hammer ( ist kein Mordinstrument, sondern aus erzieherischen Gründen sinnvolles Werkzeug) nicht einsetzen. Der Fahrer des Pkw verschwand durch die Beifahrertür über die Leitplanke, Graben etc.. Wir haben noch gerufen, weil wir ihn unbedingt näher kennen lernen wollten. Aber er hatte wohl kein Interesse an Bekanntschaft mit Lastwagenfahrern. So ist das wirkliche Leben eben.

gruß f

Dazu noch kurz folgendes: Ich hoffe das war nur eine lustige Geschichte - und das ist nicht wirklich so geendet ?! Auch wenn das PKW- Verhalten wirklich eine Schweinerei war (wieso auch immer) sollte man nicht gleich mit einem Hammer auf den festgesetzten PKW- Fahrer losgehen (was auch immer man damit vorhatte- aber das kann der ja nicht wissen).... Ich vermute mal wenn Du den Blinker rechts gesetzt hättest wäre der PKW bestimmt ins grübeln gekommen ob der Platz genau neben Dir der richtige ist, zumindest bei dem Größen- und Gewichtsverhältnis...

Spätestens wenn Du kurz die Absicht des wieder rechts einscheren mit einer sanften Rechtsbewegung ANGEDEUTET hättest wäre der PKW wohl in die Eisen gestiegen... Dafür braucht man kein Studium um sich auszumalen wer wohl das "schubsen" überstehen würde... ;)

Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Geschichte wahr ist. Früher gabs unter den LKW-Fahrern noch Zusammenhalt und man ließ sich nicht so vera***** wie heute. Und wenn ein zuvorkommendes Verhalten ausgenutzt wird, um mit dem anderen zu spielen, geht einem schon der Hut hoch. Das ist auch der Grund, weshalb der Großteil der LKW-Fahrer (ich auch, wenn ich denn mal unterwegs bin) keinem PKW-Fahrer auf der Autobahnauffahrt mehr Platz machen.

Es gibt leider wirklich solche die das mit Absicht machen. Wenn der dann neben dir ist und du rechts blinkst und ansatzweise rüberziehst, dann zeigt er dich auch noch an von wegen Nötigung und Todesangst, dann kannst du zahlen auch noch und im Extremfall ist dein Führerschein in Gefahr.

Themenstarteram 10. August 2008 um 13:37

Holla!

Meinst Du sowas gibts?! Aber dann müßte der PKW das erstmal nachweisen... ;)

Außerdem ist die Hammermethode rechtlich nicht wirklich viel besser- da könnte schon eher ein vorbeifahrender PKW bezeugen das "die bösen Brummi- Fahrer" einen von Ihnen lünchen wollten- ohne zu fragen warum. :)

Und, mal ganz ehrlich, ich würd mir 3x überlegen einen LKW neben mir zu ärgern wenn er rechts blinkt- immerhin könnte ich ja in seinem toten Winkel sein... ;) (Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen warum man einen LKW - egal welcher Größe - versucht links neben sich auf der Spur zu halten...)

 

ABER NOCHMAL WAS ANDERES:

Eine Bitte hätte ich da noch an Euch LKW- Fahrer:

Wenn Ihr ausschert zum überholen - dann seid so lieb und blinkt nicht erst im letzten Moment. :)

Das man bei fast gleichschnellen Fahrzeugen versucht bis ran zu fahren und dann nicht mehr vom Gas geht sondern überholt, wenn man dran ist, kann ich verstehen. Sonst braucht man ja wieder 10min Anlauf... ;)

Auch das dann ein PKW, der auf der linken Spur von hinten kommt mal warten muß oder noch weiter links rüber sollte, auch.

Aber Ihr fahrt doch auch alle privat PKW, und kennt daß das kurz vor Euch (für Euch) plötzlich der LKW rüber zieht und Ihr in die Eisen müßt oder überrascht versuchen müßt weiter nach links zu kommen... (Die meißten NUR PKW- Fahrer achten nicht auf die LKW- Abstände, ob der ggf. gleich rüber kommt; zumal auch manchmal 2 LKWs ewig lang so dicht hintereinander fahren - und dann für den PKW ÜBERRASCHEND die Spur wechselt zum überholen...)

Gerade wenn man etwas fixer unterwegs ist wirds manchmal eng, vorallem wenn man selbst auf der 3. Spur ist, alles frei vor einem und dann weicht ein PKW plötzlich von der mittleren Spur mit 120 km/h auf die linke Spur vor einen- egal wie schnell der Hinterman ankommt...

Ein paar Sekunden vorher blinken wären super- dann kann man sich drauf einrichten. Auf beiden verbleibenden Spuren.

Danke. :)

P.S.: Das ist keine Kritik, sondern eine Bitte damit auch wir es einfacher haben. ;)

Dafür laß ICH zumindest Euch auch immer rein... :)

Zu den "paar Sekunden vorher blinken":

 

Ich habe es aber schon oft genug erlebt:

- das PKW-Fahrer den Blinker ignorieren und stur weiter so dicht hinter/neben dem LKW herfahren, das dieser nicht rausziehen kann, auch wenn sie die linke Spur neben sich frei haben.

- das PKW-Fahrer noch Gas zusätzlich geben, um den LKW ja nicht reinlassen zu müssen.

- das PKW-Fahrer aber auch manchmal den Fuss vom Gas nehmen, und sogar freundliche Lichthupe geben, um den LKW reinzulassen ( dabei rede ich mir ein, das sind Kollegen, die privat unterwegs sind :cool: ).

Hmm, also als erstes ist das Blinken kein Hebel der einem ein Recht gibt! Blinken ist das anzeigen von "Lässt mich bitte jemand rein?"

Da haben wir also den Salat ;) Der LKW sagt bitte und viele PKW sehen schon wieder ihre Wertvollen Sekunden dahinrinnen. (Das der LKW auch keine Zeit hat ist klar ;))

Daher kommt das leider immer wieder zu Situationen die von beiden Seiten nicht gut gelöst werden. Einerseits gibts LKW Fahrer die der Meinung sind wenn sie blinken das sie dann das recht haben raus zuziehen. Andererseits gibts halt auch PKW Fahrer die stark beschleunigen wenn der Blinker angeht und sich dann aufregen wenn doch raus gezogen wird. Für dieses Problem wird es nie eine vernünftige Lösung geben. Das einzige was noch gesagt sein sollte ist: Bitte liebe PKW Fahrer bedenkt, es gibt sehr viele LKW Überholverbote! Das bedeutet das gerade ein Ortskundiger LKW Fahrer versuchen wird gerade vor diesen Zonen noch schnell einen LKW zu überholen. Der PKW hat es da einfacher, da er meist überholen darf;)

Themenstarteram 10. August 2008 um 14:48

So muß man das allerdings auch erstmal sehen. :)

PKWs beschleunigen wenn Ihr den Blinker setzt? Und daher kommt der immer so spät?

(Also ich zähle zu Kategorie 3: reinlassen. :) Aber das weiß ja keiner...)

Naja, immer nicht. Aber immer öfter (sagt zumindest die innere Statiskuhr, ist natürlich subjektives empfinden ;)) Von daher ists schwierig einen Konsens zu finden.

Aber der LKW Fahrer sollte halt immer Profi sein und sich auch nicht Provozieren lassen.....immer schön :cool: bleiben. Das ging früher übrigens auch ohne Klimaanlage ;)

Grüße

Steini

Also wer mit seinem PKW nicht nicht in der Lage ist auf dem "BESCHLEUNIGUNGSSTREIFEN" auf ca 100km/H zu beschleunigen sollte nochmal in die Fahrschule gehen. Für einen PKW würde ich NIEMALS nach links gehen.

Wenn mir ein PKW Lichtzeichen gibt gehe ich immer davon aus das er NICHT weis was er gerade tut und verlasse mich nicht darauf.

Was das Blinken vor dem Überholen angeht. Die meisten Lkw Fahrer sind in der Lage den nachfolgenden Verkehr zu beobachten und zu bewerten. Ein zu frühes Blinken wird LEIDER von vielen PKW Fahrern als Aufforderung angesehen das sie ihren Sicherheitsabstand zu groß gewählt haben und schnell noch Gas geben müssen.

 

Anti,...

Deine Antwort
Ähnliche Themen