ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Über Rot gefahren und geblitzt was jetzt????

Über Rot gefahren und geblitzt was jetzt????

Hallo leute,

Habe folgendes problem gestern abend wurde ich an einer ampel geblitzt was gerade auf rot geschaltet hatte.

was kommt auf mich zu habe bei bußgelkatalog.de

gelesen wenn es unter 1sekunde ist 90€ strafe und 1 punkt wenn es aber über eine sekunde ist 200€ strafe und 3 punkte 1monat fahrverbot.

jetzt mein eig problem ich fliege diesen montag in den urlaub wann kommt der bescheid bei mir in die post und wie lange zeit habe ich um mein führerschein abzugeben und die strafe zu zahlen bin 2 wochen weg und was passiert wenn ich die strafe nicht rechtzeitig bezahlen kann weger mein urlaub???

 

Bitte um eure Hilfe!!!!

MFG.

Ähnliche Themen
62 Antworten

Moinsen,

Locker bleiben und den Urlaub geniessen!:)

So schnell ist die deutsche Bürokratie nicht, schon gar nicht über die Festtage...!;)

Ich vermute mal, dass Dein Bescheid frühestens Mitte Januar bei Dir aufschlagen wird. Zudem hast Du nach Eingang noch 14 Tage (Einspruchsfrist) Zeit Dich zu äußern oder zu zahlen.

Zitat:

Original geschrieben von letzterlude

Moinsen,

Locker bleiben und den Urlaub geniessen!:)

So schnell ist die deutsche Bürokratie nicht, schon gar nicht über die Festtage...!;)

Ich vermute mal, dass Dein Bescheid frühestens Mitte Januar bei Dir aufschlagen wird. Zudem hast Du nach Eingang noch 14 Tage (Einspruchsfrist) Zeit Dich zu äußern oder zu zahlen.

Eben es kommt zu erst der Anhörungsbogen. Darin steht auch der Tatvorwurf und was für Sanktionen auf Dich zukommen. Ich kenne das, ist mir vor drei Jahren auch passiert. Also zurücklehnen und den Urlaub geniessen. Ich kann mich da nur meinem Vorschreiber anschliessen!

Gruß MIFIA4

...vorsichtshalber das Weihnachtsgeld nicht verprassen. :D 

Einem Vertrauten den Briefkastenschlüssel überreichen, den bewussten Schrieb aussortieren und "bearbeiten" lassen. Schönen Urlaub;)

Danke für die schnellen antworten bin jetzt etwas erleichtert.

vielleicht kommt auch gar nix, weil es nicht eindeutig oder unleserliches Kennzeichen war....

Dazu müßte das Kennzeichen aber auch schon ziemlich verschmutzt gewesen sein. Ist daher eher unwahrscheinlich, daß nichts kommt.

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

Einem Vertrauten den Briefkastenschlüssel überreichen, den bewussten Schrieb aussortieren und "bearbeiten" lassen. Schönen Urlaub;)

Dümmster Tipp ever...grad dann hat er mehr Probleme als wenn niemand an den Brief kommt... Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist hier das Stichwort zum Googlen...

Warum sollte er deswegen Ärger bekommen? Wenn ein Freund/Bekannter sich einträgt, dann nennt man dies Ersatzfahrermethode.

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Wenn ein Freund/Bekannter sich einträgt, dann nennt man dies Ersatzfahrermethode.

Ist aber nicht zulässig.

Kommt der erste Brief neuerdings schon als Einschreiben? Nein? Also, kein Stress.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Wenn ein Freund/Bekannter sich einträgt, dann nennt man dies Ersatzfahrermethode.

Ist aber nicht zulässig.

Natürlich, nur darf man die Leute nicht selber eintragen.

Es kommt wie es kommt.

Immer die Ruhe bewaren.

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

 

Ist aber nicht zulässig.

Natürlich, nur darf man die Leute nicht selber eintragen.

Jau.Die Sachbearbeiter sind auch alle blöd. Die Fotos werden mit der Ausweisfotodatendank verglichen, notfalls wird vor Ort ermittelt.Wenn ich diese schlauen Ratschläge immer lese....:rolleyes: Wenn das der richtige Staatsanwalt in die Finger bekommt gibt es noch ein Verfahren wegen falscher Anschuldigung, hatten wir alles schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Über Rot gefahren und geblitzt was jetzt????