ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Turbolader Seat TDI defekt - Und nu?

Turbolader Seat TDI defekt - Und nu?

Themenstarteram 2. März 2003 um 22:01

Hallo,

da ich nicht unbedingt so viel Ahnung von der Materie habe, hoffe ich mal, dass mir einer von Euch weiterhelfen kann.

Folgendes Problem:

Ich fahre einen Seat Cordoba TDI mit 110 PS und Baujahr 2000. Das Auto ist also gerademal 3 Jahre und 2 Monate alt und hat auch erst 60 Tkm auf dem Buckel. Letzte Woche hatte ich ihn in der Seat Werkstatt und dort stellte man fest, dass der Turbolader defekt sei. Das ganze fing vergangenen Sontag an. Bei ca. 3000 U/min hatte man das Gefühl, als würde jemand das Auto festhalten (vermute mal der Motor schaltete in irgendein Notlaufprogramm). Passiert ist das ganze, als ich Vollgas fuhr und es eine leicht Steigung hoch ging (glaube im 3. Gang wars). Nach Zündung aus- und einschalten funktionierte wieder alles. Der Spass ist bisher nur zweimal bei mir gewesen und die Werkstatt hatte den Effekt auch einmal. Bei weiteren 2 Probefahrten lief alles glatt. Auch heute konnte ich den Effekt nicht nachvollziehen, obwohl ich es immer wieder provoziert hatte. Da ich die Kohle einfach zur Zeit nicht habe, um das Ding reparieren zu lassen, sprach ich mit dem Werkstattmeister, ob ich erstmal so weiter fahren könnte und ob dabei nicht noch mehr kaputt gehen könnte. Und ganau das ist jetzt meine Frage an Euch da draußen. Der WM meinte, es könne nichts weiter passieren, ausser das die Leistung ab und zu mal absackt und es mich irgendwann mal nervt, immer das Auto erst auszumachen und dann wieder zu starten. Er meinte auch noch, dass das irgendwann mal auch nicht mehr hilft, aber bis dahin könnte ich noch fahren. Stimmt das wirklich? Kann ich mir nichts am Motor versauen, wenn der Turbo nicht mehr geht? Ich hatte schon noch vor, das Auto ein bisschen zu fahren und nicht bei 100Tkm dann zu verschrotten, weil es einen Motor - Totalschaden hat. Was könnte schlimmsten falls noch zerstört werden, wenn der Fehler jetzt noch ein paar Mal auftritt?

Danke für Eure Antworten im Vorraus.

MfG Andy

28 Antworten

Dazu hab ich auch einmal eine Frage hab seit 2 Wochen auch eine TDI und bei Übergabe meinte der Verkäufer zu mir, ich sollte nachdem ich gefahren bin immer den Motor nachlaufen lassen 1 bis 2 min im Leerlauf das der Turbo abkühlt und so net die Schläuche verschmoren. Ist das was dran? Ist doch dämlich, wenn ich das Auto immer nachlaufen lassen muss...Danke

Zitat:

Original geschrieben von Schaafschuetze

Dazu hab ich auch einmal eine Frage hab seit 2 Wochen auch eine TDI und bei Übergabe meinte der Verkäufer zu mir, ich sollte nachdem ich gefahren bin immer den Motor nachlaufen lassen 1 bis 2 min im Leerlauf das der Turbo abkühlt und so net die Schläuche verschmoren. Ist das was dran? Ist doch dämlich, wenn ich das Auto immer nachlaufen lassen muss...Danke

Immer muß man das nicht unbedingt, aber nach schnellen Fahrten, bes. auf der AB, sollte man den Turbo kaltfahren oder ihn wie der Verkäufer richtig sagte nachlaufen lassen. Tut man dies nicht, verbleibt das heiße Öl im Lader und es kommt zu verkokungen, die den Lader auf die Dauer zerstören. Leider sagen daß die wenigsten Verkäufer und viele Schäden an Turbos sind deswegen quasi "hausgemacht".

@ Desel-Wiesl

 

Was hat den das Einbauen des Turboladers in der werkstatt gekostet ?

Leistungsverlust

 

Hallo

Ich möchte gerne wissen, woran denn Dein Problem nun gelegen hat. Habe das selbe Problem und war die letzten 3 Wochen Dauergast in meiner Werkstatt. Die haben den LMM und ein Magnetventil erneuert und es sind jetzt mit ein paar anderen Arbeiten schon 1500 € zusammen gekommen. Jetzt will man mir noch einen neuen Turbo aufschwatzen. Aber wenn der defekt wäre, habe ich doch konstant keine Leistung oder sehe ich das falsch??

Also schreibe mir bitte mal, woran es lag. Sonst bin ich gezwungen, meinen kleinen zu verkaufen. Das wäre Schade, weil es eigentlich ein schönes Auto ist....

SEAT TOLEDO 1.9 TDI (1L) Bj 1998

Also wenn ein Lader einen mechanischen Schaden hat, dann merkt man das sofort und es ist andauernt---bzw fliegen die Metallspäne durch die Gegend...

Also normalerweise checkt man folgendes:

- Luftfilter / Ansaugrohr

- Druckschäuche am Turbo

- LMM

- Magnetventil N75

- Druckdose am Turbo

- VTG Gestänge...

Also bevor man sinnloser Weise nen Turbo wechselt, erstmal die Liste abarbeiten...das kostet entscheident weniger...

mach mal mit deinem Meister eine Testfahrt wo IST und SOLL-Werte verglichen werden...

Danke für die Antwort. Das meiste davon hat er ja schon gemacht (sagt und berechnet er!) Aber jetzt soll es der Turbo sein. Den will er irgendwo checken lassen, bevor er einen neuen bestellt. Ich denke, wenn man eine genaue Bezeichnung des Teils hat, woran es am meisten liegt, könnte man mal selber ein Auge darauf schmeissen.... Ich bin ja nicht der einzige der dieses Problem hat. Woran liegt es denn in 80 % der Fälle??LMM und ein Wandler (was wandelt der denn??) Teile NR 1H0906627A sind ja schon gewechselt!

also in 80% der Fälle ist es der LMM oder die Druckschläuche (Marder oder einfach abgerutscht)

...

den LMM kannst du selber tauschen...kostet beim Händler 75€ im Austausch gegen den Alten...

Wie äußert sich denn bei dir der Leistungsverlust genau? Geht er tatsächlich ins Notlaufprogramm? Was steht denn im Fehlerspeicher?!

In den ersten 3 Gängen kann ich zügig beschleunigen. Wenn ich den Power länger halte (4ooo U/Min) geht die Power weg. Aber in der Stadt merkt man das nicht so. Auf der BAB im 4. Gang bei 120 KM/H ist dann schluß. Das fühlt sich an, als ob man mit einem 50 PS Diesel unterwegs ist. Im Fehlerspeicher steht was von Saugrohr Regeldifferrenz.

mhh also geht er ins Notlaufprogramm...das bei einem TDI ab 4000u/min die Luft raus ist, ist klar nur sollte er schon schneller zu potte kommen...

du kannst dich auch mal mit deinem Problem an www.seat-leon.de wenden...

Also ich würde es mal mit dem VTG Gestänge und einem anderen LMM probieren...

 

Click

am 7. Juni 2005 um 13:32

immer nur probleme!!!!!!!

 

hi erstmal an alle!!!

also ich hjabe mir eure Einträge genau durchgelesen, da ich auch ein ähnliches problem habe!!!

Bei meinem "SEAT Toledo TDI 1.9 110PS"

meiner fährt und zieht ganz normal, bis ich auf 140KM/h komme, ab da an zieht er nicht mehr und über 150KM/h geht auch nichts mehr. Danach kannst du mit dem Auto nur noch auf dem Seitenstreifen fahren, da er nicht mehr, sogar beim 1.2. und 3.Gang zieht!!

War heut bei Werkstatt, habe auch mit dem Meister probefahrt gemacht und anschließend wurde anch dem fehler gesucht!?!?!

Bericht: Meinte er mir das das Turbolader ab 140KM/h nicht mehr regeln(weis nicht was) kann und somit in den Notlaufprogramm schaltet.

Er meinte mir da muss der Turbolader gewechselt werden und das koste sage und schreibe rund 750€€€€!!!! Das ist ein betrag, für den man ein neues auto kaufen kann!!!!!

Nachdem ich eure beiträge gelesen habe, spekuliere ich an dem Meister und denke mal das der Turbo nicht defekt ist sondern etwas anderes. Da er bis 140KM/h ganz normal zieht egal wie lage man fährt und in wlchem gang man fährt.

Bitte um eure meinung und vorschläge!!!!

am 7. Juni 2005 um 13:47

ich bin kein profie aber las dir mal bei deinem freundlichen den lmm wechseln und fahr probe

am 9. Juni 2005 um 21:37

Hab das selbe

 

Hallo alle, hab mir hier alles durchgelesen und ich habe haargenau das selbe Problem, habe nen Seat Leon 1L 110PS TDI und hab auch ab 135-140km/h keine Leistung mehr und muss erst wieder neustarten, genau wie bei allen anderen hier eben auch. war gerade bei der Werkstatt un dbin probe mit Messgerät gefahren,also der Ladedruck ist nachdem Fehler gerade mal die Hälft. Ich bekomme jetzt die Tage bescheid was es sein könnte. also es kann der Turbo an sich sein ider 2 Regler die den Drucksteuern. Im Lesesgerät wir immer der Fehler der Grenzwertüberschreitung angezeigt. ALso des Ladedrucks. BIn mal gespannd wa esist und naja da ichs chüler bin kann ich mir keine neuen Turbo leisten, daher bete icha uch noch :-/

am 14. Juni 2005 um 12:40

Lösung

 

Hallo, hab das ganze jetzt gelöst zumindest in meinem Fall. Das Ladedruckregelventil war defekt und wurde ausgetauscht jetzt uist alles wieder inordnung. Denke der Spaß ist WESENTLICH billiger als ein neuer Turbo. So hofe hab ein paar Leute damit retten können.

Mfg

Thomas

Zitat:

Original geschrieben von Diesel-Wiesl

- Luftfilter / Ansaugrohr

- Druckschäuche am Turbo

- LMM

- Magnetventil N75

- Druckdose am Turbo

- VTG Gestänge...

Das magnetventil N75 ist das Ladedruckregelventil :)

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Turbolader Seat TDI defekt - Und nu?