ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Trotz Rückwärtsgang und Handbremse: Smart roll in Hecke!

Trotz Rückwärtsgang und Handbremse: Smart roll in Hecke!

Smart Fortwo 451
Themenstarteram 20. Juni 2019 um 16:42

Hallo, trotz eingelegtem Rückwärtsgang und angezogener Handbremse ist unser Smart in eine Hecke gerollt.

 

Der Wagen wurde gegen 16.30 Uhr abgestellt, laut unserer Nachbarn stand er gegen 20.30 noch da. Eine Stunde später klingeln unsere Nachbarn und informieren uns, dass der Smart in der Hecke steckt.

 

Das ist uns absolut unerklärlich. Meine Frau hat den Wagen abgestellt und ich habe nach dem Unfall direkt überprüft, dass der Rückwärtsgang eingelegt war und auch die Handbremse angezogen war.

 

Hat jemand vielleicht ähnliches erlebt?

 

VG

Beste Antwort im Thema

Wenn der Joystick in der Rückwärtsgangstellung ist, hat das noch gar nix zu sagen!

Es reicht schon, wenn man in der Eile das Bremspedal nicht gedrückt hat, wenn man den Joystick in die Rückwärtsgangstellung gebracht hat, dann ist der Rückwärtsgang im Getriebe nicht eingelegt, obwohl der Schalthebel in dieser Stellung steht. Das ist also nur eine trügerische Sicherheit.

Wer das nicht glaubt, der kann das gerne mal selbst ausprobieren, indem er die Bremse beim einlegen des Rückwärtsgang absichtlich nicht betätigt. Dann bleibt nämlich der Leerlauf eingelegt und es besteht kein Kraftschluss zwischen den Rädern und dem Motor, der das Wegrollen verhindern könnte!

Und daß die Handbremse keine Sicherheit ist, das ist auch bekannt.

Auf diese Art und Weise sind schon jede Menge Smarts weg gerollt!

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Nein. Für mich ist das nicht erklärbar und "eigentlich" auch nicht möglich bzw. nachvollziehbar.

Wird wohl einer dagegen gefahren sein???

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 17:58

Dagegen gefahren kann keiner sein. Es müsste ja sonst Spuren geben. Der Smart ist mehrer Meter weit gerollt. Absolut unbegreiflich

 

Kann es denn theoretisch sein, dass der Rückwärtsgang nicht richtig reingegangen ist? Dann war die Handbremse vielleicht nicht bis zum Anschlag angezogen. Dort, wo der Smart steht, ist gegen Abend immer große Hitze. Vielleicht spielt das auch eine Rolle?

War der Rückwärtsgang auch wirklich drinne?

Manchmal braucht der auch etwas bis er den gang wirklich drinne ist.. Allein nur wenn der Schaltknauf in R-Stellung war heißt es noch lange nicht das es auch wirklich in einem Gang eingelegt war

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 18:10

Genau das ist auch meine Theorie. Der Hebel war auf dem Rückwärtsgang und sich gesperrt. Ich habe versucht, den Smart zu bewegen, aber es ging aber nicht. Ader Wagen wurde dann von ADAC rausgehoben.

Zitat:

@madra2006 schrieb am 20. Juni 2019 um 18:10:43 Uhr:

Genau das ist auch meine Theorie. Der Hebel war auf dem Rückwärtsgang und sich gesperrt. Ich habe versucht, den Smart zu bewegen, aber es ging aber nicht. Ader Wagen wurde dann von ADAC rausgehoben.

Ja weil die Handbremse wohl nicht richtig zu 100% gezogen worden ist und kein Gang eingelegt war.. denke ich jetzt mal

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 18:53

Aber erst Stunden später. Sehr seltsam

Wenn die Bremse ok ist sollten "schwarze Striche" vorhanden sein. Die Smart Handbremse zieht nämlich sehr gut ! Alles Andere sind Märchen. Und dann noch angeblich ein Gang, hahaha.....

Ich schließe mich an: Kein Gang und die Bremse halbherzig, lulu betätigt.

Beim Aussteigen mal etwas mehr auf den Wagen konzentrieren und nicht die Frisur richten ....

Deine Frau erzählt dir im Himmel ist Jahrmarkt :rolleyes:

Wenn der Joystick in der Rückwärtsgangstellung ist, hat das noch gar nix zu sagen!

Es reicht schon, wenn man in der Eile das Bremspedal nicht gedrückt hat, wenn man den Joystick in die Rückwärtsgangstellung gebracht hat, dann ist der Rückwärtsgang im Getriebe nicht eingelegt, obwohl der Schalthebel in dieser Stellung steht. Das ist also nur eine trügerische Sicherheit.

Wer das nicht glaubt, der kann das gerne mal selbst ausprobieren, indem er die Bremse beim einlegen des Rückwärtsgang absichtlich nicht betätigt. Dann bleibt nämlich der Leerlauf eingelegt und es besteht kein Kraftschluss zwischen den Rädern und dem Motor, der das Wegrollen verhindern könnte!

Und daß die Handbremse keine Sicherheit ist, das ist auch bekannt.

Auf diese Art und Weise sind schon jede Menge Smarts weg gerollt!

Hallo madra 2006,

 

Bei meinen Smart 451 Bj.2015 ist das Wegrollen aus dem Stand nach längerer Parkposition mit eingelegten Rückwärtsgang auch vorgekommen, dass war aber vor 2 Jahren der Fall. Es war aber keine Handbremse angezogen. Mein Nachbar schellte an und berichtete das mein Smart in seinem Vorgarten stehe.

 

Also zum Smart-Center hin und die Sachlage berichtet. Mann sagte mir da gibt es einen Rückruf mit dem ungewollt in Bewegung setzen.

 

Der Annahme -Techniker sagte mir schon wieder einer der Wegrollt , also war das Thema hier schon bekannt. Ohne langes Reden gab es ein neues Getriebe auf kosten von Smart.

 

Gruß Mike

 

 

Hier noch einen Ausschnitt der Rück­ruf­ak­tion durch das Kraft­fahrt-Bundes­amt

Smart Baujahr 2014 -2015 :

 

 

5321» Nicht korrekter Einbau der Betätigungssperre im Wählhebelmodul kann zum Rollen des Fahrzeuges führen.

5375» Softwarefehler im Getriebesteuergerät kann das Fahrzeug in bestimmten Betriebszuständen ungewollt in Bewegung setzen.

 

5441» Trotz eingelegtem P am Wählhebel könnte sich das Fahrzeug ungewollt in Bewegung setzen.

Zitat:

5441» Trotz eingelegtem P am Wählhebel könnte sich das Fahrzeug ungewollt in Bewegung setzen.

Seit wann hat der 451 eine P Stellung?

Wenn der Rückwärtsgang im Getriebe korrekt eingelegt wurde, dann geht der auch nach dem Ausschalten der Zündung nicht von selbst wieder raus. Das ist mechanisch gar nicht möglich!

Wenn der Smart rollt, dann war der Rückwärtsgang vorher schon gar nicht richtig eingelegt.

Wie schon geschrieben ist die Stellung des Joysticks nicht aussagekräftig!

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 22:22

Zitat:

@GTI1993 schrieb am 20. Juni 2019 um 19:12:34 Uhr:

Wenn die Bremse ok ist sollten "schwarze Striche" vorhanden sein. Die Smart Handbremse zieht nämlich sehr gut ! Alles Andere sind Märchen. Und dann noch angeblich ein Gang, hahaha.....

Ich schließe mich an: Kein Gang und die Bremse halbherzig, lulu betätigt.

Beim Aussteigen mal etwas mehr auf den Wagen konzentrieren und nicht die Frisur richten ....

Deine Frau erzählt dir im Himmel ist Jahrmarkt :rolleyes:

Meine Frau erzählt nix! Ich bin direkt zum Smart in der Hecke (war der erste am Fahrzeug und schloss ihn auf), Rückwärtsgang war eingelegt und der Smart ließ sich weder vor noch zurückbewegen. Gefälle auf der Straße, auf der er stand, minimal. Wir haben es mit mir leicht angezogener Handbremse getestet, er rollt definitiv nicht weg. Erst, als ich die Handbremse gelöst habe und den Rückwärtsgang rausgenommen haben, ließ er sich bewegen.

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 22:23

Zitat:

@mirsanmir schrieb am 20. Juni 2019 um 21:57:53 Uhr:

Wenn der Rückwärtsgang im Getriebe korrekt eingelegt wurde, dann geht der auch nach dem Ausschalten der Zündung nicht von selbst wieder raus. Das ist mechanisch gar nicht möglich!

Wenn der Smart rollt, dann war der Rückwärtsgang vorher schon gar nicht richtig eingelegt.

Wie schon geschrieben ist die Stellung des Joysticks nicht aussagekräftig!

Siehe Beitrag von Mike63 oben

Das würde ja bedeuten, daß bei ausgeschalteter Zündung entweder der Gang heraus genommen werden und dann in der Hecke wieder eingelegt oder zumindest die Kupplung betätigt werden müsste, um den Kraftschluss zwischen den Rädern und dem Motor aufzuheben!

Sorry, aber das ist technisch nicht möglich! Never ever!

Wenn der Gang drin ist, dann ist er drin und geht nicht von selbst wieder raus und dann auf wundersame Weise am Zielort wieder rein! Das ist bar jeglicher Realität!

Es handelt sich ja beim Smart nicht um ein Automatikgetriebe mit einer Parksperre, sondern um ein mechanisches Schaltgetriebe! Da besteht ein mechanischer Kraftschluss, wenn der Gang korrekt eingelegt ist!

Da würde ich es noch eher glauben, daß der Rückwärtsgang trotz Joystick in der Rückwärtsgangstellung von vornherein gar nicht eingelegt war! Das würde ich noch am wahrscheinlichsten halten.

Und daß bei einem minimalen Gefälle die Kompression des Motors überwunden werden würde, damit er überhaupt ins Rollen kommt, ist genauso unwahrscheinlich! Selbst bei großem Gefälle hoppelt der Smart höchstens ganz langsam von Verdichtungstakt zu Verdichtungstakt!

Auch das kann man selbst ganz einfach ausprobieren!

Vermutlich ist zwischendurch auch noch der Motor angesprungen! :rolleyes:

Aber ist schon ok, ich bin ohnehin hier raus. Für Märchen fühle ich mich zu alt! ;)

Hör einfach auf Mike63, der hat den Durchblick! :)

Und im SC gibt es dann ein neues Getriebe für Dich. Kostenlos, versteht sich! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Trotz Rückwärtsgang und Handbremse: Smart roll in Hecke!