ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. trotz Rabattschutz schlechtere Schadensfreiheitsklasse

trotz Rabattschutz schlechtere Schadensfreiheitsklasse

Themenstarteram 21. November 2020 um 19:06

Ich hab Anfang 2020 beim Aussteigen aus meinem Wagen die Autotür des Nachbarwagens beschädigt und den Schaden gemeldet. Die Reparaturkosten beliefen sich trotz eines kleinen Kratzers auf 2.200 € - es war ein Mercedes :-(.

Jetzt stuft mich meine Versicherung in der Haftpflicht von von SF 23 auf SF 12 herab obwohl mein Vertrag einen Rabattschutz auf Haftpflicht und Vollkasko beinhaltet. Eigentlich soll ja das mit dem Rabattschutz vermieden werden, den die Versicherung sich auch jahrelang mit rund 100 € bezahlen ließ.

Kann die Versicherung dieses einfach durchführen oder kann ich dagegen vorgehen.

Nach dem Unfall erfolgte keine Änderung, obwohl der Vertrag im Mai auf einen anderen Wagen umgeschrieben wurde, Erst jetzt mit der Benachrichtigung zu den Tarifanpassungen sehe ich, dass ich auf einmal 100 € mehr zahlen soll und dieses daher kommt, dass sich die Schadensfreiheitsklasse geändert hat.

Die Versicherung kann den Vertrag wohl zum Jahresende kündigen, wie ich ja auch, aber kann sie so verfahren? Sollte ich wechseln, werde ich wohl bei einer neuen Versicherung mit dem Schaden zurückgestuft werden, aber hier habe ich doch extra eine Prämie dafür gezahlt, dass dieses genau nicht passiert. Im Klartext bedeutet das, die Versicherung verweigert eine Leistung, für die sie eine Prämie kassiert hat.

 

Wer weiß Rat? Wie kann ich dagegen vorgehen? danke im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Einen Blick auf die Police werfen und nachschauen, ob da auch was zum Thema Rabattschutz zu finden ist. Danach bei der Versicherung anrufen oder schreiben.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Was sagt denn die Versicherung dazu?

Einen Blick auf die Police werfen und nachschauen, ob da auch was zum Thema Rabattschutz zu finden ist. Danach bei der Versicherung anrufen oder schreiben.

Stellt sich die Frage, ob in den Vertrag für das neue Fahrzeug auch der Rabattschutz eingeschlossen wurde? Sollte das nicht so sein, macht die Versicherung alles richtig.

Demnach, wie schon geschrieben, nachschauen, ob der Rabattschutz in der neuen Police erwähnt wird. Wenn ja, Versicherung anrufen oder Mail schreiben und um Korrektur bitten.

Das ist normal daß sich die Schadensfreiheitsklasse erhöht, nur der Beitrag bleibt gleich (sollte er zumindest).

Beim Versicherungswechsel wird dann die schlechter Schadensfreiheitsklasse gemeldet, so daß die neue Versicherung teuerer wird (damit bindet man Kunden ;)).

Gruß Metalhead

Wenn zum Zeitpunkt des Schadens Rabattschutz bestand, gilt dieser auch, wenn er beim Folgefahrzeug nicht abgeschlossen wurde.

Ich würde Mal die Versicherung anrufen.

Wenn du natürlich die Versicherung gewechselt hast, ist die Rückstufung korrekt.

Die Rückstufung findet immer im zum Ablauf statt

verstehe ich das richtig wenn ich in der Haft und Vollkasko eine SFvon 22 habe, und ich einen Unfall verursache, und ich dann die Versicherung wechsle wird die SF trotz Rabattschutz zurückgestuft ?

Ja, ist i.d.R. nur eine Möglichkeit der Kundenbindung und wird seltenst von der neuen Versicherung übernommen.

also lohnt sich über Jahre der Rabattschutz, wenn man immer bei der gleichen Versicherung bleibt

Ja, das ist Sinn aus der Versicherung -> Kundenbindung.

meine SF steigt ständig und der Beitrag genauso...von daher halte ich die SF für die Katz :-)

verstehe ich nicht: meine steigende SF-Klasse = sinkender Beitrag ;

Nur wenn Versicherungen teurer werden oder Typklassen/Regionalklassen geändert werden, kann der Beitrag auch mal steigen oder etwa unverändert bleiben, aber die "erfahrene" SF beeinflusst die Rückstufung im Schadenfall - also nicht "für die Katz" ;

ich bin jetzt 2 Jahre bei der selben Versicherung ohne Schadensmeldung, die SF stieg von 20 auf 22 und jedesmal zahlte ich ca 30-40€ mehr ihm Jahr

Zitat:

@hanuta29 schrieb am 22. November 2020 um 11:52:06 Uhr:

ich bin jetzt 2 Jahre bei der selben Versicherung ohne Schadensmeldung, die SF stieg von 20 auf 22 und jedesmal zahlte ich ca 30-40€ mehr ihm Jahr

Da stimmt irgendwas nicht. Schaue dir deine Rechnungen genau an, ob sich irgendwelche Einstufung bei der Typklasse des Wagens oder Regionalklasse geändert haben, die die Beitragsänderungen erklären. Die SF-Klasse sinkt mit jedem Jahr, wo es keinen Schaden gab. In zwei Jahren währst du von 22 auf 20 gesunken. Falls du dir die Änderungen nicht erklären kannst, dann lasse dir von der Versicherung die Rechnung erklären.

das kann man ohne weitere Infos nicht verallgemeinern - man kann ja auch in eine bessere SF Klasse eingestuft werden, aber der Beitragssatz in Prozent verändert sich nicht; oft erfolgt eine Senkung des Beitragssatzes erst bei der übernächsten SF Klasse;

Beispiel

wenn dann die Vers. gleichzeitig etwas teurer wurde oder sich Typklassen verändern, wird das leider auch mal teurer, ist mir auch schon mehrfach passiert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. trotz Rabattschutz schlechtere Schadensfreiheitsklasse