ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Trnsit Bj.1996 Rost am Längsträger ! Reparatur möglich ?

Trnsit Bj.1996 Rost am Längsträger ! Reparatur möglich ?

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 15:16

Hallo Fans,

ich habe heute mal meine Transe Bj.1996 von unten angeschaut. Dabei hat mich fast der Schlag getroffen. Am rechten Hinterrad, dort wo ungefähr der Stoßdämpfer befestigt ist, befindet sich auf der Außenseite nur noch Blätterteig. Siehe Foto.

Meine Frage an die Experten: Darf man dort überhaupt schweißen ? Oder war's das? Ich hoffe mein geliebtes Surfmobil kann gerettet werden (Wohmobilausbau)

Pict1916
Ähnliche Themen
24 Antworten

dann kannst du den Rost entfernen und das so reparieren. Kein Blech rostet in der kurzen Zeit durch, es sei denn, es bekommt volle Kanne Salzwasser mit.

Themenstarteram 2. Juni 2009 um 11:37

Hallo Fans,

war heute bei zwei Werkstätten / Karosseriebauern. Den Träger darf man schweißen. Vom Aufwand hält sich das auch noch in Grenzen. Ich werde erstmal ein Termin zwecks Bestndsaufnahme vereinbaren. Problem für die Werkstätten ist auch der lange Radstand und das Hochdach. Da scheiden einige schon aus weil sie den Wagen nicht vernünftig hochbekommen. Mein geliebtes Surfmobil wird mir dann wohl noch ne Weile erhalten bleiben....

Gruß Horst

oh, einen Transit anheben ist eine Kunst für sich. Nur nicht an der Karosserie anheben.

Themenstarteram 2. Juni 2009 um 13:41

Stimmt, das sage ich jedesmal wenn ich eine neue Werkstatt aufsuche. Die haben aber diese "Stempel" um ihn am Träger hochzuheben und nicht auf den Schwellern. Ich habe als zusätzliches Problem noch einen Abwassertank unter dem Fahrzeug. Aber die letzte Werkstatt wo ich heute vorbeigeschaut habe machte einen ganz komepenten Eindruck. Und Wohnmobile machen die auch noch

am 11. Juni 2009 um 9:57

Hallo

Die Rostbeobachtung ist bestimmt nicht verkehrt...und meiner Meinung nach ist dein Längsträger auch noch zu retten...ein guter Schweißer dürfte keine Probleme damit haben...aber wieso ist dein Differentialhals so feucht? Kündigt sich da ein Differentiallagerdichtungsschadenn an?

Dann sollte man die Kardanwelle auf korrekte Lagerung überprüfen...

Holzauge sei wachsam...

Themenstarteram 11. Juni 2009 um 15:30

Hallo,

ist mir auch schon aufgefallen. Danke nochmal ! Der Ölstand ist jedenfalls noch ok.

Themenstarteram 29. Juni 2009 um 9:57

Zitat:

Original geschrieben von achim_insel

...aber wieso ist dein Differentialhals so feucht? Kündigt sich da ein Differentiallagerdichtungsschadenn an?

Dann sollte man die Kardanwelle auf korrekte Lagerung überprüfen...

Holzauge sei wachsam...

Hallo, habe mir das nochmal angeschaut und ich weiß nicht woher es kommt. Aus der Lagerdichtung kommt es nicht die ist absolut trocken. Im Gehäuse habe ich auch keinen Riss entdeckt. Der Ölstand stimmt auch.

 

Themenstarteram 3. August 2009 um 12:44

Hallo,

ich habe jetzt endlich eine Fach-Werkstatt (eigene Karosseriewerkstatt) gefunden die mir zusagt.

Hatten den Wagen mit dem Werkkstattmeister zwecks Schadensaufnahme auf der Bühne.

Haben dabei festgestellt dass der linke Längsträger auch durch ist. Weiterhin ist die Feder vorne links gebrochen sowie das mittlere Lager für die Kardanwelle defekt ist.

Soll zusammen 972,00 € kosten.

Ist ok denke ich

Die machen auch Oldtimer und Wohnmobile

Hallo,

ich habe mir gerade mal die diversen Tipps angesehen.

Wie bist Du denn nun vorgegangen??

Bei unserem Rudolf, auch ein 96iger, sehen die beiden Längsträger nämlich auch ganz schlecht aus.

Da das Womo aber sonst i.o. ist, wäre es schade drum, nur weil 2 so

blöde Bleche durchgerostet sind.

Danke für Info.

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 19:46

Hallo Rudolf,

Habe es jetzt beim Karosseriebauer machen lassen. Also das durchgefaulte wurde rausgeschnitten und durch neue Bleche ersetzt. Bei mir war es leider so dass unter der Stoßdämpferbefestigung auch der Gilb drin war. Die Platte mit der Stossdämpferbefestigung wurde wieder aufgeschweißt. Das Ergebnis ist top. Man sieht es kaum. Ich habe für die Schweißarbeiten insgesamt 500€ bezahlt. Es waren noch ein paar kleinere Stellen durchgegammelt. Einige Stellen haben ab Werk glaube ich gar keine Farbe gesehen, nur Unterbodenschutz drauf. Aber der wird wellig wenn es anfängt zu gammeln, sieht man ganz gut.

Ich habe den gesamten Unterboden überarbeitet, dh. entrostet, mit Fertan behandelt, wo es nötig war schweißen lassen, und anschließend das ganze mit Unterbodenwachs gesprüht (mit Kompressor).

Die Gasleitung habe ich abgebaut, geschliffen und mit durchsichtigem Fett eingestrichen.

Sieht jetzt wieder top aus. Werde ich jetzt regelmäßig überprüfen. Ich habe auch eine eigene Transit-Rostseite. Kannst ja schon mal schauen.

Die Transits rosten wohl alle am Träger durch. Ich habe schon mehrere Zuschriften bekommen.

Ich wünsche dir noch viel Erfolg bei deinem Kampf gegen den Rost. Wenn du noch Fragen hast kannst mich ja kontaktieren.

http://www.nord-com.net/horst.kruse/womo/rost.htm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Trnsit Bj.1996 Rost am Längsträger ! Reparatur möglich ?