ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Toyota Auris oder BMW 320i

Toyota Auris oder BMW 320i

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 10:25

Guten Tag,

ich möchte gerne einen Gebrauchtwagen kaufen und ich schwanke zwischen den Modellen Toyota Auris 1.4 VVT-i oder 1.6 VVT-i, BJ 2005-2007 und einem BMW 320i e90 oder e91, BJ 2005-2006.

Ausgeben möchte ich maximal 5000 €. Ich würde gerne mal eure Meinungen hören, welcher dieser beiden „Lohnenswerter“ ist. Also nicht eure persönliche Meinung, welcher euch besser gefällt, schöner ist, schneller ist etc. sondern ob ihr den einen dem anderen aus technischen oder leistungsspezifischen Gründen vorziehen würdet.

Anfangs habe ich nur nach dem Toyota geschaut. Dann habe ich aber festgestellt, dass es den BMW oft zu einem besseren Preisleistungsverhältnis gibt (bessere Ausstattung, größerer Motor, zu gleichem oder sogar besserem Preis) Der BMW hat zwar meistens mehr Kilometer gefahren, aber ich denke das gleicht sich auch aus durch den größeren Motor? Den Auris finde ich mit durchschnittlich mit 120.000-150.0000 km und den BMW auch gerne bis 170.000 km.

Bis gespannt auf eure Antworten ??

P.S.: Ich bin schon festgelegt bei den Modellen. Lange Erklärungen, warum ich doch besser ein ganz anderes Auto wählen sollte, sind Perlen für die Säue ??

Ähnliche Themen
22 Antworten

Klar den Auris, wenn es um Kosten geht!

Wenn dicke Hose und Fahrkomfort wichtiger ist, dann den BMW!

Und das der kleine 4Zylinder Bmw mehr km abkann wie der Toyota steht mehr wie in den Sternen, ich denke sie nehmen sich da nichts, eher das du bei BMW def Gleitschienenproblem einkalkulieren must!

Interessant wird es, falls Automatik ein "must have" ist!

Was soll man dazu sagen ...

Der BMW hat den schönen Motor, sieht natürlich schicker aus als der Auris. Aber in dem Preissegment würde ich sagen, dürfte ein Auris der bessere Kauf sein. Es sei denn natürlich, dass Opa Herbert von nebenan seinen gehegten und scheckheftgepflegten 3er loswerden will. Aber finde den mal ...

Die größe des Motors ist nicht entscheidend für die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

Toyota würde ich fast mehr zutrauen als BMW, auch aus dem Grund, dass Toyota meistens weniger stark rangenommen werden, als wie BMWS. ;)

So ein 320i aus 3ter Hand wurde bestimmt gerne auch mal ordentlich gescheucht, bei einem Toyota Auris hätte ich da weniger bedenken. Umgekehrt kann aber auch der Auris mehr Stadtverkehr und Verschleiß gesehen haben. Alles sehr individuell. Der Gesamtzustand muss passen, insgesamt glaube ich aber in dem Budget Bereich wirst du mit dem Auris das solidere Auto haben.

Zitat:

@autogr schrieb am 29. Januar 2018 um 10:25:00 Uhr:

Guten Tag,

ich möchte gerne einen Gebrauchtwagen kaufen und ich schwanke zwischen den Modellen Toyota Auris 1.4 VVT-i oder 1.6 VVT-i, BJ 2005-2007...

Ich möchte nicht den Klugsch... raushängen lassen, aber geht es um einen Auris oder Corolla? Den Auris gab es erst ab Ende 2007, Anfang 2008. Der Corolla, welcher bis 2007 angeboten wurde ist soweit ich weiß ein wenig zuverlässiger als der Auris.

 

Ansonsten würde ich eher zum Auris tendieren wenn es um ein "Vernuftsauto" geht. Qualitativ sind die Toyotamodelle meist besser als die deutschen Premiummarken. Ich fahre selbst einen Toyota von 2009 und bin sehr zufrieden.

 

MfG. Niclas.

Der N46-Motor des 320i E90, wie auch der direkte Vorgängermotor im E46 FL, kann insbesondere Probleme mit der Steuerkette / Kettenspanner haben (Den Kettenspanner gibt es mittlerweile in der x-ten Revision, wohl nicht ohne Grund). Daran sollte was gemacht worden sein, ansonsten steht da zumindest potentiell eine Reparatur der Steuerkette im mindestens mittleren bis hohen dreistelligen Bereich (bei BMW noch mehr) mit Fragezeichen dahinter.

Ansonsten würde ich, wie von meinem Vorredner herausgestellt, nach Gesamtzustand schauen. Mit Toyota kenne ich mich nicht aus, aber bei knapp 5000€ bist Du beim BMW aber schon in einem Preisbereich, wenn Du besonders nach dem Zustand schauen musst. Wenn Du bedenkst, dass selbst die Vorgängergeneration E46, die i.d.R. 2 - 5 Jahre oder noch älter ist, noch teils für Deinen anvisierten Preis und mehr weggeht...

Die Frau vom Kollegen hatte sich damals einen 320i (e90)nagelneu gekauft. Das Auto fing schon nach kurzer an mit Elektronik zickerei zu nerven von Motorleuchte an,Kofferraum der sich nicht mehr öffnen schließ ,Batterie über Nacht mehrmals leergesaugt,Wagen sprang wegen spinnender wegfahrsperre nicht an etc etc etc.

Die Frau hat den Wagen nach drei Jahren Ärger mit Verlust entnervt verkauft.Kann ein Einzelfall sein aber trotzdem alles durchchecken bei BMW sind auch die Teilepreise und werkststtkosten höher (wenn man denn zur einer BMW Werkstatt fährt).

Der Toyota Auris ist zwar japanisch solide aber auch der zickt mal öfter besonders die aus den ersten Baujahren.

Aber du musst im Einzelfall entscheiden der Vorbesitzer (evtl auch mehere)kann schnell dafür sorgen das das Auto gut dasteht oder halt ein vernachlässtiger Wagen mit wartungsstau ist egal ob BMW oder Toyota .

Grundsätzlich ein Vergleich schwer möglich klassische Mittelklasse Limousine gegen Golf-format .

am 29. Januar 2018 um 14:58

Zitat:

Grundsätzlich ein Vergleich schwer möglich klassische Mittelklasse Limousine gegen Golf-format .

Ich schließe mich da grundsätzlich meinem Vorredner an. Denke mal, dass der Vergleich wirklich nur schwer möglich ist, aber will dazu nichts sagen, da du ja meintest, dass du, was die Modelle betrifft, sowieso auf die beiden festgelegt bist. Schau einfach für welchen Zweck du das Auto benötigst und entscheide neben der genauen Prüfung der möglichen Fahrzeuge lieber danach. Solltest du auch gerne mal weitere Strecken dahren, dann nimm den BMW. In der Stadt lieber den Auris. Aufgrund der Stärke würde ich mich aber für den BMW entscheiden...naja, sofern du ein gutes Angebot was den Zustand betrifft findest. Ich drück dir die Daumen das du die richtige Wahl triffst.

Daß größere Motoren langlebiger sind als kleine ist ein Internetmythos, der durch nichts fundiert ist.

Es gibt auch SMART mit 550.000km.

Ganz Objektiv, wenns um die Kosten geht: Toyota Corolla / Auris. Zum einen baut Toyota wirklich haltbare Autos (merkt man deutlich an den Preisen wenn sie alt werden). Aus technischer Hinsicht schätze ich einen Corolla als langlebiger ein als einen E90.

Zum anderen wurden die Fahrzeuge im ersten Leben (wahrscheinlich) von einer anderen Käufergruppe bewegt und entsprechend behandelt.

Ersatzteilseitig wird sichs nicht viel schenken.

BMW verlangt eben seinen Premiumaufschlag, Toyota (bzw. generell japanische) Ersatzteile sind traditionell überdurchschnittlich teuer.

Ist kein Zufall, dass die Fahrzeuge nun nach 12 Jahren zu ähnlichen Preisen gehandelt werden, obwohl die BMW im NP vermutlich mal 50-60% teurer als die Toyota waren.

Also Toyota Teile sind schon lange nicht mehr teurer...

Das war mal so.

Vom BMW würde ich abraten auch wenn die Kette / Schienen / Spanner etc schon gemacht wurden das ist noch keine Sicherheit und es geht noch weiter mit: Was könnte alles kommen. Am besten mal im E9X Bereich die Kaufberatung durchlesen.

Zitat:

@sharock22 schrieb am 29. Januar 2018 um 21:17:02 Uhr:

Also Toyota Teile sind schon lange nicht mehr teurer...

Das war mal so.

Nö, das ist auch heute noch so.

Dazu kommt: Alles was über Bremsbeläge oder eine Kupplung hinaus geht werfen dir zig Zulieferer für VW/Opel/BMW/Peugeot und Konsorten hinterher.

Bei einem Toyota bist Du auch 2018 noch öfter gezwungen original zu kaufen.

Ist aber nicht soooo schlimm, es geht ja fast nichts kaputt.

Wir haben drei solcher Exemplare (06er Corolla, 11er Auris, 08er Verso) in der Familie, ich weiss schon wovon ich rede. ;)

Gerade der als Kurzstreckenauto missbrauchte 2006er Corolla (1,4 D4D) als der zuverlässigste der drei, kennt nach nun knapp 140000 km und 12 Jahren die Werkstatt nur vom TÜV und vom Kundendienst.

Hallo,

BMW kauft man auch wegen dem Image und wenn man "sportlicher" fahren will. Ist einem Image egal reicht auch der Toyota. Man muß die Fahrzeuge genau anschauen, am besten einen Kenner mitnehmen wenn man selbst nicht so sattelfest ist. Mit beiden kann man Glück oder Pech haben, da steckt man nicht drin. Im Zweifelsfall das Auto mit deutlich weniger km nehmen.

ciao olderich

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 10:46

Hallo zusammen,

ersteinmal vielen Dank für eure Antworten!

Ich habe mich bei dem Auris mit dem Datum vertan: der Auris vom 2006 bis 2007, also kein Corolla!

Ich hatte zwar anfangs geschrieben, dass ich schon festgelegt bin bei den Modellen, aber vielleicht hat ja doch noch jemand eine gute Idee. Allerdings würde ich VW und Audi kategorisch ausschließen (einfach mein persönlicher Geschmack)

Was haltet ihr von einem Alfa Romeo allgemein? Genauer gefällt mir da der Alfa Romeo 159?

Was mir wichtig ist: er soll durchschnittlich wenig verbrauchen und zwei Kindersitze und ein Kinderwagen sollten passen, also sollte er nicht zu klein sein.

Lass die Finger vom 159, dieser soll zwar im Laufe der Zeit einige Verbesserungen bekommen haben, das Innbild von Zuverlässigkeit, Sparsamkeit und vernünftig ist er aber definitiv nicht, dann doch definitiv lieber den 320i. ;)

Alternativ die Alfa Romeo Giulietta, aber ob die mit 2x Kindersitzen und Kinderwagen überfordert ist, musst du dir selbst ansehen.

Ich würde dir zum Opel Astra H raten. Welche Ausführung auch immer und zu dem 1.8 l Motor mit 140 PS der sehr robust ist. Nur schauen das der Zr gewechselt wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Toyota Auris oder BMW 320i