ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Totalschaden -unverschuldet- was müßte uns die Versicherung erstatten???

Totalschaden -unverschuldet- was müßte uns die Versicherung erstatten???

Themenstarteram 22. Febuar 2010 um 14:49

Hallo zusammen,

in unseren kleinen Ibiza ist leider jemand reingefahren und hat jetzt einen Totalschaden. Ich habe schon etwas gegoogelt damit ich nicht ganz so blöd da steh ;o) aber trotzdem sind noch jede menge Fragen offen...

Wir haben ein Schreiben von der Versicherung des Unfallgegners bekommen in dem steht das sie ihre Eintrittspflicht hinsichtlich der unfallbedingten Schäden am Fahrzeug bestätigen. Als Anlage ist das Gutachten von der Dekra beigefügt hier belaufen sich die

Reparaturkosten auf 7.150 €, Wiederbeschaffungswert 1.300 €, Restwert 30,-€ und eine Wiederbeschaffungsdauer von 8 Werktagen. Unser Ibiza ist Baujahr 1996. Was bekommen wir nun von der Versicherung? die 1.300 - 30 = 1.270 oder wird hiervon dann noch die MwSt. abgezogen???

Wir haben noch kein "neues" gebrauchtes Auto gekauft, da wir erstmal die Zahlung der Versicherung benötigen. Nun habe ich im inet gelesen das wir auch noch andere Kosten von der Versicherung wiederbekommen könnten...

-Zulassungskosten

Abmeldekosten sowie Anmeldekosten + evtl. neue Nummernschilder

??? gegen dementsprechende Belege???

-Auslagenpauschale für Telefonate usw.

??? in welcher Höhe???

-Nutzungsausfallentschädigung

da seh ich nicht wirklich durch... wäre das dann für die 8 Tage die der Gutachter festgelegt hat... und vorallem in welcher Höhe wird das dann ausfallen... lt. Liste der Versicherung wäre für Gruppe 1 in die wir sicher fallen würden 23,- € pro Tag angegeben... ich bin mir auch nicht so sicher ob das auch noch für unser Auto gilt da es ja schon über 10 Jahre alt ist...

diese 3 Dinge können wir ja dann erst nach kauf eines Ersatzfahrzeugs geltend machen... gibt es hierfür eine Frist??? wir möchten jetzt nicht auf zwang einfach irgend ein Auto kaufen...

Außerdem konnte unser Auto nachdem Unfall nicht mehr gefahren werden somit mußte es abgeschleppt werden. Müssen uns hier die vollen Kosten in Höhe von 250,- € erstattet werden... das Auto wurde nämlich nicht bis zur nächst möglichen Werkstatt geschleppt sondern bis in unseren Heimatort... da hat man sich in dem Moment gar nicht wirklich gedanken drüber gemacht... aber so im nachhinein ist es natürlich schon fraglich ob das dann nun erstattet werden muß....

sorry für den Roman... hoffe ihr könnt uns weiterhelfen...

Danke & LG

Claudia

Ähnliche Themen
37 Antworten

Ja, es gibt eine FAQ-Versicherungen hier!

Da müsste man allerdings zwei Minuten investieren und würde dann das hier finden:

http://www.motor-talk.de/faq/versicherung-q26.html#Q2005647

 

Die einzige Frage, welche nicht aus den FAQ beantwortet werden kann ist die nach den Abschleppkosten.

Wenn man natürlich einen Totalschaden (WBW 1300,00 !) durch die Gegend karren lässt, bis vor die Haustüre, dann darf man sich auch hinterher nicht wundern, wenn man auf einem Teil der Abschleppkosten sitzenbleiben wird.

 

Diese Frage wäre aber mit dem Sachbearbeiter der Versicherung zu klären.

Oder einfach den großen Button FAQ im Versicherungsforum drücken.

Gruß

Frank, den FAQ-Button gibt es Mittlerweile in fast jedem MT-Forum. ;)

Hallo Claudia,

nachdem die Haftung klar ist, und du dich mit dem Thema nicht so gut auskennst, würde ich zum Anwalt gehen. Die Anwaltskosten muss die gegnerische Versicherung tragen.

Der prüft dann auch deine Ansprüche und holt das maximale raus. Der überprüft dann auch, ob die 8 Tage wiederbeschaffungsdauer angemessen sind, das kommt mir etwas kurz vor. Und kümmert sich auch um die Übernahme der Abschleppkosten.

Zitat:

Original geschrieben von kleineribizaade

Als Anlage ist das Gutachten von der Dekra beigefügt.............

Restwert 30,-€ .......und eine Wiederbeschaffungsdauer von 8 Werktagen.

Ich rege mich nicht mehr auf...........

 

Diese Grünkittel sollten sich was schämen.........:mad:

 

naja, egal.

 

Gruß

 

Delle

Themenstarteram 22. Febuar 2010 um 19:42

Zitat:

Original geschrieben von wrft2009

Hallo Claudia,

nachdem die Haftung klar ist, und du dich mit dem Thema nicht so gut auskennst, würde ich zum Anwalt gehen. Die Anwaltskosten muss die gegnerische Versicherung tragen.

Der prüft dann auch deine Ansprüche und holt das maximale raus. Der überprüft dann auch, ob die 8 Tage wiederbeschaffungsdauer angemessen sind, das kommt mir etwas kurz vor. Und kümmert sich auch um die Übernahme der Abschleppkosten.

ja die idee hatten wir auch schon... nur sagt der anwalt das er da jetzt nichts mehr machen kann außer wir tragen die kosten selbst... deshalb versuche ich mich da grad etwas durch zu wurschteln... lt. seiner aussage wären die kosten nur übernommen worden wenn wir bevor wir selbst angefangen haben das zu regeln zu ihm gekommen wären... obs stimmt oder nicht... entzieht sich meiner kenntnis... ist glücklicherweise unser 1. unfall... beim nächsten mal ist man dann sicherlich informierter....

und da ich ja so äußerst nett auf die FAQ hingewiesen wurde werde ich mich dem mal annehmen... mache ja seid tagen nix anderes außer mich im inet zu belesen ;o)

im übrigen gibt es auch in jedem forum user die anscheinend zuhause nicht ausgelastet sind... die sich dann in den foren dementsprechend aufführen müssen... wers nötig hat ;o)...

bei dem anwalt warst du eh nicht gut aufgehoben...

entweder hatte er keine lust oder keine ahnung. ob du erst selber "wurstelst" ist egal. die versicherung muss ihm bei dieser haftungslage tragen.

grüße

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Zitat:

Original geschrieben von kleineribizaade

 

Restwert 30,-€ .......und eine Wiederbeschaffungsdauer von 8 Werktagen.

Ich rege mich nicht mehr auf...........

 

Diese Grünkittel sollten sich was schämen.........:mad:

Stimmt. Der Restwert ist ein Witz.

Hafi

 

Zitat:

Original geschrieben von kleineribizaade

ja die idee hatten wir auch schon... nur sagt der anwalt das er da jetzt nichts mehr machen kann außer wir tragen die kosten selbst... deshalb versuche ich mich da grad etwas durch zu wurschteln... lt. seiner aussage wären die kosten nur übernommen worden wenn wir bevor wir selbst angefangen haben das zu regeln zu ihm gekommen wären... obs stimmt oder nicht... entzieht sich meiner kenntnis...

Naja, also das klingt für mich auch so, als hätte der Anwalt kein Interesse. Anwälte werden ja nach dem Streitwert bezahlt, und wenn der lukrativere Fälle hat, dann kommt so Desinteresse schon mal vor.

Such dir einen anderen Anwalt in deiner Nähe oder schau mal unter http://www.beauftrag-einen-anwalt.de/ , da kannst auch reinschreiben, dass er mit der Versicherung abrechnen soll. Du musst zwar einen Einsatz ausloben, aber das sollte verrechnet werden, das kannst reinschreiben.

Zitat:

Original geschrieben von kleineribizaade

... ist glücklicherweise unser 1. unfall... beim nächsten mal ist man dann sicherlich informierter....

Ja, was Delle hier schreibt, ist vielleicht für Laien nicht ganz verständlich. Mit Grünkittel meint er die DEKRA Gutachter, bei denen manche den Verdacht haben, dass die eher im Sinne der Versicherungen begutachten... Also als Tip fürs näckste Mal, einen unabhängigen Sachverständigen suchen, und sich keinen von der gegnerischen Versicherung empfehlen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von kleineribizaade

und da ich ja so äußerst nett auf die FAQ hingewiesen wurde werde ich mich dem mal annehmen... mache ja seid tagen nix anderes außer mich im inet zu belesen ;o)

im übrigen gibt es auch in jedem forum user die anscheinend zuhause nicht ausgelastet sind... die sich dann in den foren dementsprechend aufführen müssen... wers nötig hat ;o)...

Ja, und weils einmal nicht reicht, kommt auch gleich noch der Kollege Nr. 2 ;-) ... und mit dem Zweit, Dritt- und Viertaccount klickt man sich dann auf den "Danke" Button ;-)

Themenstarteram 23. Febuar 2010 um 14:14

huhu...

danke nochmal für eure antworten...

wollte mal kurz berichten das lt. versicherung das geld heut rausgeht... wir bekommen sogar die kompletten Abschleppkosten zurückerstattet... i freu mi... gut noch ist das geld nicht drauf...

den rest sollen wir dann nach anschaffung des neuen autos einreichen... hoffe das klappt dann auch so problemlos... ansonsten hab ich ja noch den link für die anwälte ;-)

so nu werd ich mich mal auf die suche nach einem neuen auto machen... so ohne ist schon mist... wobei die auswahl in unserer preisklasse recht gering ist...

schöne grüße

claudia die schon bei dem einen oder anderen beitrag etwas schmunzeln mußte ;-)

Zitat:

Original geschrieben von wrft2009

 

Ja, was Delle hier schreibt, ist vielleicht für Laien nicht ganz verständlich. Mit Grünkittel meint er die DEKRA Gutachter, bei denen manche den Verdacht haben, dass die eher im Sinne der Versicherungen begutachten... Also als Tip fürs näckste Mal, einen unabhängigen Sachverständigen suchen, und sich keinen von der gegnerischen Versicherung empfehlen lassen

 

Ja, genau das meint Delle.......:D

Zitat:

Original geschrieben von wrft2009

Ja, und weils einmal nicht reicht, kommt auch gleich noch der Kollege Nr. 2 ;-) ... und mit dem Zweit, Dritt- und Viertaccount klickt man sich dann auf den "Danke" Button ;-)

 

und das wiederum kann Delle überhaupt nicht nachvollziehen, oder hält es besser ausgedrückt für unangebrachte Polemik...:rolleyes:

Gruß

 

Delle

Zitat:

Original geschrieben von wrft2009

Ja, und weils einmal nicht reicht, kommt auch gleich noch der Kollege Nr. 2 ;-) ... und mit dem Zweit, Dritt- und Viertaccount klickt man sich dann auf den "Danke" Button ;-)

.....und dann gibt es noch arme Krämerselen, die sogar auf die Anzahl der geklickten "Danke" anderer neidisch sind und hier in dummdreister Art herumpöbeln müssen, indem sie anderen Usern Verstösse gegen die Nutzungsbedingungen unterstellen.

So etwas kann einem bestenfalls noch leid tun.

Zitat:

Original geschrieben von wrft2009

Ja, was Delle hier schreibt, ist vielleicht für Laien nicht ganz verständlich. Mit Grünkittel meint er die DEKRA Gutachter, bei denen manche den Verdacht haben, dass die eher im Sinne der Versicherungen begutachten... Also als Tip fürs näckste Mal, einen unabhängigen Sachverständigen suchen, und sich keinen von der gegnerischen Versicherung empfehlen lassen.

Wo bitte hast du den gelesen, dass der Gutachter von der gegn. Versicherung geschickt wurde???

Und unser Delle hat mit den Grünkitteln auch nicht immer Recht:

Hatte selbst mal den Fall nach dem Wildunfall, da fragte der Grünkittel tatsächlich ob er ein GUTachten oder ein GUTACHTEN erstellen solle!

Habe mich für ein GUTachten entschieden = Auto Totalschaden = schöner neuer Gebrauchtwagen! GUTACHTEN wäre Auto ohne Totalschaden gewesen = Auto wäre wohl noch immer im Besitz meiner Frau!

Zitat:

Original geschrieben von Hugaar

 

Hatte selbst mal den Fall nach dem Wildunfall, da fragte der Grünkittel tatsächlich ob er ein GUTachten oder ein GUTACHTEN erstellen solle!

und das findest du also richtig ?

 

Ein Gutachter der vorab jemanden fragt, wie er sein Gutachten erstellen soll........:rolleyes:

 

Suuper, ganz große Klasse.............

 

Naja, wenigstens hat er dann ja bei dir einen guten Eindruck hinterlassen, ist ja auch schon mal etwas Wert.......:D

 

Manchmal kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.

 

Gruß

 

Delle

Der DEKRA-Mann hat wenigstens gefragt.

Die anderen machen´s ungefragt.

:D

 

Hört doch auf mit dieser SV Schelte.

Für die allermeisten hier ist es doch eh nur Nachgeplapper, weil sie gar nicht genug Gutachten in der Hand hatten, um die  Unterschiede (wenn´s denn welche gibt) zu erkennen.

 

Der Otto-Normalgeschädigte ist mit einem DEKRA oder TÜV Gutachten genausogut bedient, wie mit einem von Carexpert oder SV Müller aus Pusemuckel.

 

Die machen alle ihren Job und ab und zu gibt es bei jedem von den Genannten mal Unstimmigkeiten. Aber es ist doch Quatsch zu behaupten, dass bei den einen immer alles perfekt ist und die anderen nur Stümper oder Betrüger  sind.

:rolleyes:

 

Hafi

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Totalschaden -unverschuldet- was müßte uns die Versicherung erstatten???