ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Toller Service in der Südpfalz!

Toller Service in der Südpfalz!

Themenstarteram 5. September 2006 um 11:11

Hallo zusammen,

nach den vielen negativen Threads über mangelnden Service und ewiglange Ersatzteillieferungen muss ich hier von meinem gestrigen positiven Eindruck im SZ Südpfalz in Landau berichten. :)

Gestern Nachmittag beschwerte sich meine Frau bei mir, dass der Wagen wie ein Elch "röhren" würde. --> Auspuff undicht, aber wo? Von unten war nichts zu erkennen. Da wir sowieso noch Einkaufen wollten (die Saab-Werkstätten rundum sind alle ca. 30km entfernt) sind wir kurzentschlossen nach Landau gefahren. Ich hatte mich mental sowieso schon auf Sätze wie "nicht am Lager, kommen sie in zwei Wochen wieder" oder "dann müssen wir für nächste Woche einen Termin ausmachen" eingestellt, das bedeutete für mich ca. eine Stunde An- und Abfahrt. Doch dann geschah das "Wunder": Obwohl die Jungs in der Werkstatt eigentlich schon Feierabend hatten (wenn ich an die Familien denke, bekomme ich ein richtig schlechtes Gewissen) wurde der Wagen noch auf die Bühne genommen und ein Mittelstück mit Flexrohr des Auspuffs getauscht. Alles in knapp 20 Minuten. In der Zwischenzeit haben wir Einkäufe erledigt und als wir wiederkamen war sogar die Rechnung schon fertig, die auch noch deutlich niedriger ausfiel als angekündigt. Meister Dombrowski scheint bei Saab wirklich fit zu sein...

Das alles so schnell gehen kann bin ich bei Saab gar nicht mehr gewohnt...

Ergo: Guten und schnellen Service gibt es noch. Ich bin wirklich begeistert!

Viele Grüße, jan900

Ähnliche Themen
12 Antworten

@Jan900

Ich grüsse Dich!:)

Eine Auspuffanlage gehört zur Kategorie "Verschleissteile".

Und jede Werkstatt sollte von den aktuellen Modellen reichlich Zeug auf Lager haben...:)

Das die Kameraden nach Feierabend das Flexrohr getauscht haben...zeugt allerdings von Flexibilität, die heutzutage überall verlangt wird!!!

Deine Erfahrung ist positiv...allerdings im heutigen Werkstattbetrieb nix besonderes...also eigentlich nicht sonderlich erwähnenswert.:)

Liesst sich vielleicht etwas negativ, ist es aber nicht!!!

Schlimm wäre, wenn dieses 08/15-Ersatzteil nicht am Lager gewesen wäre!!!

Wenn eine Opel/Saab-Schmiede einen Auspuff vom 901 nicht auf Lager hat...ist normal.

Aber 900II, 9³, 9³-II und 9-5 sollten eigentlich vorhanden sein. Auspuff erneuern ist eine ganz normale Sache, die täglich vorkommen kann.:)

Themenstarteram 6. September 2006 um 16:20

Saabistische Grüße zurück! :)

Zitat:

Das die Kameraden nach Feierabend das Flexrohr getauscht haben...zeugt allerdings von Flexibilität, die heutzutage überall verlangt wird!!!

Schön, dass du das so siehst und danach handelst!!

Vielleicht bin ich einfach einer der letzten Kunden, die so etwas noch zu schätzen wissen?! Denn irgendwann muss auch mal in der Werkstatt das Licht ausgehen, oder?

Bin heute übrigens mit dem erneuerten Auspuff ein längeres Stück gefahren. Blubbert wunderbar!

Viele Grüße, jan900

am 6. September 2006 um 21:54

moin,

wer heutzutage überleben will, muss seine mitarbeiter so schulen, dass sie auch einmal über die übliche arbeitszeit hinaus weiterschuften ...

darf ich fragen wie viel uhr es war, als du in die werkstatt gefahren bist?

mfg

sebastian

Zitat:

Original geschrieben von luftfederung

moin,

wer heutzutage überleben will, muss seine mitarbeiter so schulen, dass sie auch einmal über die übliche arbeitszeit hinaus weiterschuften ...

darf ich fragen wie viel uhr es war, als du in die werkstatt gefahren bist?

mfg

sebastian

Nach 18.00Uhr bin ich garantiert nicht mehr freiwillig in der Bude...aber ATU-Schrauber keulen noch bis 20.00Uhr...:)

Der Jan wird also nach 17.00Uhr in der Schmiede gewesen sein...und irgendein kleiner Schrauber ebenfalls.:)

Welch Glückes Geschick...für den Jan.:D

Themenstarteram 7. September 2006 um 11:22

Zitat:

darf ich fragen wie viel uhr es war, als du in die werkstatt gefahren bist?

17 Uhr! Eine knappe halbe Stunde später war der Wagen fertig. Laut Internet machen die sonst aber um 16.30 die Werkstatt zu!

Re: Toller Service in der Südpfalz!

 

Zitat:

Original geschrieben von Jan900

Hallo zusammen,

Meister Dombrowski scheint bei Saab wirklich fit zu sein...

 

Ergo: Guten und schnellen Service gibt es noch. Ich bin wirklich begeistert!

Viele Grüße, jan900

Hallo jan900,

ich habe eine zeitlang (16 Jahre) in der Südpfalz gewohnt und den Mangel an Werkstätten richtig miterlebt. Nachdem ich weggezogen bin, wurde diese Werkstatt in Landau eröffnet.

Der Meister heisst Kowalski und ist ein echt guter Typ.

Ehemaliger Bundeswehrsoldat. Sieht man ihn an oder, z.B. von der Kleidung her??

Er hat mich unproblematisch geholfen bei meinem 9-5 er als ich diese neue Werkstatt mal besucht habe.

Hat mich auch Tipps zum Motor gegeben Chris, und die Alarmaktivierungshupe wegprogrammiert.

Alles umsonst. Da habe ich den SID2 mit Pixelfehler gleich austauschen lassen und er hat die Kulanz anstandslos geregelt.

Also, es gibt Leistungen die man normalerweise erwarten kann, darf und soll, und es gibt eben dieses was Jan900 beschriebt, Gefühl, man hat eine extra Wurst dazugelegt bekommen".

Grüße,

Ben

Ich glaube dass Luftfederung auch auf den Umstand des Mehrschichtbetriebs bei anderen Marken hinaus will. Zur Kernzeit ist die Hauptmannschaft da und in den Randzeiten ist ein Notdienst anwesend. Können sich nur grosse Betriebe leisten.

Service vor persönlichem Kontakt.

Oliver

am 7. September 2006 um 22:27

@ 93tid:

moin,

ich will nicht unbedingt auf den mehrschichtbetrieb hinaus!

aber meiner meinung nach sind flexible öffnungszeiten ein wichtiger punkt bezugnehmend auf die kundenzufriedenheit.

der mehrschichtbetrieb kann hier sinnvoll sein, lässt sich - wie du schon gesagt hast - allerdings nur in größeren betrieben realisieren.

mfg

sebastian

Saabzentrum Landau hat scheinbar 2 Meister...Dombrowski und Kowalski...:D:D:D

Wenn mein Namensgedächtnis so schlecht wäre, wie Eures...würden bei mir alle Kunden Jansen heißen!!!

Die Frühschicht reisst ein Getriebe raus und pflückt die Zahnräder auseinander...und die Spätschicht darf dann alles wieder zusammenpuzzlen???

Klappt im Leben nicht!!!:(

Handwerk lässt sich nicht so einfach auf Industriegegebenheiten umstellen!!!...Schichtwechsel und die nächste Mannschaft produziert genauso weiter Stahlblech im Walzwerk. DAS funktioniert.

Aber eine Diagnose stellen, Fehlersuche und eine anschliessende Reparatur sollte in einer Hand liegen und nicht in den Händen von 3 Leuten. Gäbe nur Chaos und eine schlechte Qualität der Reparatur...kontraproduktiv!!!

Servicearbeiten mit überschaubarem Zeitvolumen sind da allerdings machbar.

Marke PIT-Stop: Reifen, Bremsen, Auspuff. Da ist jeder Arbeitsgang innerhalb einer Stunde fertig abgeschlossen...also auch Schichtmässig durchzuführen.

Diese Arbeiten fallen in einer Saab-Vertragswerkstatt aber nur teilweise an. Ein Schichtbetrieb wäre absoluter Unsinn!!!

Da sind flexible Arbeitskräfte eher gefragt: wenn viel Arbeit vorhanden ist, lange arbeiten...wenn wenig Arbeit vorhanden ist, nach Hause gehen...:)

So ist es. Aber es geht darum dem Kunden die Vorstellung zu geben er sei rundum versorgt. Der Annahmemeister kümmert sich um den Kunden, der Kunde bekommt seinen Kaffee, der Wagen geht in die Werkstatt, kommt auf die Bühne, Motorhaube wird aufgestellt, die Arbeitsdecken werden auf die Kotflügel gelegt. Toll. Und dann wird auf den Speziialisten gewartet, der in der normalen Schicht kommt.

Eine Vollbetreuung kann klappen in einer grossen DC Niederlassung, in der mehr als 25 Mitarbeiter in der Werkstatt sind und die Fachgruppen personelle Redundanzen haben.

Die Saab-Werkstätten sind in der Regel überschaubare Betriebe, die OPEL/Saab Mischbetriebe mal ausgenommen. Da kennt man im Zweifelsfall sogar den Mechaniker, man kennt sich eben. Das ist für mich Kundenzufriedenheit und -bindung. Die grosse Black-Box ist nicht mein Fall. Ich lebe ja auch nicht anonym im Wohnblock.

Ich arbeite in der Regel (Büro/ Informatik) unter der Woche 8,5-10 Stunden und kann es mir dafür leisten am Freitag um die Mittagszeit früher nach Hause zu gehen (41 h Woche). Wenn weniger Arbeit da ist, dann gehe ich auch mal unter der Woche schon um 15 nach Hause. Oder bin auch mal bis nach 7 im Büro oder bei einem Vorfall bis um 22 Uhr oder im schlimmsten Fall Mitternacht.

Bei mir klappt das aber mit dieser Flexibilität, da wir genügend in der Abteilung sind, via natel/Handy ansonsten erreichbar sind und uns jederzeit wieder in der Firma von zuhause eindocken können. Und Vorfälle sind nicht an der Tagesordnung.

Oliver

am 8. September 2006 um 7:46

Zitat:

servicearbeiten mit überschaubarem zeitvolumen sind da allerdings machbar

... genau das meinte ich ja!

sicherlich gibt es tage, an denen unser spätdienst-monteur auch wenig zu tun hat, aber da muss man eben - wie bereits gesagt - flexibel sein!

und wenn der spätdienst monteur keine produktiven arbeiten durchführen kann, wird er eben nach hause geschickt und baut seine überstunden ab ... :)

im notfall kann auch der azubi im 3. lehrjahr mal aushelfen ... oder?!

mfg

sebastian

Zitat:

Original geschrieben von luftfederung

... genau das meinte ich ja!

sicherlich gibt es tage, an denen unser spätdienst-monteur auch wenig zu tun hat, aber da muss man eben - wie bereits gesagt - flexibel sein!

und wenn der spätdienst monteur keine produktiven arbeiten durchführen kann, wird er eben nach hause geschickt und baut seine überstunden ab ... :)

im notfall kann auch der azubi im 3. lehrjahr mal aushelfen ... oder?!

mfg

sebastian

Meine Flexibilität hört am 1. Weihnachtstag um 9.00Uhr morgens allerdings auf.:)

Da rief mich ein Kunde an, weil seine Radioantenne abgebrochen war...:(

Das war bisher das einzige Mal, wo ich einen Kunden am Telefon zusammengefalten habe!!!

Manche Menschen sind eben einfach schmerzfrei und merken garnix mehr...:(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Toller Service in der Südpfalz!