ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Toll...

Toll...

Themenstarteram 19. September 2006 um 18:30

Mein erster Schadensfall bei meinem FK3 nach 4.700 km: Eben vorhin auf der Autobahn unterwegs, Tempo 145, plötzlich vor mir irgendein Teil eines Rasenmähers mitten auf der Bahn. Hatte 2 Möglichkeiten: Entweder Spurwechsel und einem anderen Auto reinkrachen oder in das Rasenmäherteil reinkrachen. Hab mich dann für das Rasenmäherteil "entschieden", sonst wäre ich eh nicht mehr hier.

Ergebnis: Der Kunststoff-Seitenschweller auf der Fahrerseite ist verbogen. Lack hat nichts abbekommen, soweit ich das jetzt beurteilen kann. Und im Kunststoff an der Front und beim Kunststoffseitenschweller an der Fahrerseite habe ich ein paar weiße Streifen drinn, die mit einem Tuch nicht wegzuwischen sind. Und mit einem Microfasertuch auch nicht.

Hat jemand eine Idee, wie man das wegbekommen könnte?

Termin in der Werkstatt für Freitag vereinbart. Der Spengler wird nen Blick drauf werfen und ich werde wahrscheinlich ein paar hundert Euro ärmer sein...

Ähnliche Themen
30 Antworten

Oh man...haste aber nochmal "Glück" gehabt. Du bist ok...den Wagen kann man reparieren! Ist aber ärgerlich - hoffentlich ist am Unterboden alles ok ?! Hast Du der Polizei bescheid gegeben das was auf der Autobahn liegt und wo? Evtl. Anzeige gegen Unbekannt?

Themenstarteram 19. September 2006 um 18:39

Zitat:

Original geschrieben von Tripsi

Oh man...haste aber nochmal "Glück" gehabt. Du bist ok...den Wagen kann man reparieren! Ist aber ärgerlich - hoffentlich ist am Unterboden alles ok ?! Hast Du der Polizei bescheid gegeben das was auf der Autobahn liegt und wo? Evtl. Anzeige gegen Unbekannt?

Polizei hab ich nichts gemeldet, was soll's. Ich mache es so, dass die Versicherung nichts davon mitbekommt, da ich sonst nur unnötig in die nächsthöhere Stufe komme. Wahrscheinlich zahlt es sich gar nicht aus, den Schaden der Versicherung zu nennen.

Anzeige gegen Unbekannt bringt aus meiner Erfahrung nichts. Habe selbst schon 2 mal eine Anzeige gegen Unbekannt aufgegeben und ausser dass es Zeit gekostet hat, war nichts.

Keine Ahnung, ob am Unterboden alles ok ist. Das weiß ich dann wohl am Freitag.

War im ersten Moment ziemlich schockiert - schöne Scheiße. Muss ja grad mich erwischen.

"Muß ja grad mich erwischen" der Satz ist gut....denkt in dem Moment dann wohl jeder.

Bist wohl noch nicht so weit runter in der Versicherung das Du 1 Schaden frei hast ?! Schöne Schiete !

Tja...kann man Dir nur wünschen das es nicht zuuu teuer wird und auch gut repariert wird !

Mit Anzeige gegen Unbekannt..stimmt...bringt wirklich nicht viel..hat nur manchmal versicherungstechnische Hintergründe.

Wünsche Dir viel Glück dass Dein Civic wieder wie neu aussieht nach der Reparatur!

am 19. September 2006 um 19:08

Re: Toll...

 

Schöne Scheiße. Aber frag bei deiner Versicherung wirklich lieber mal nach, evtl. stufen die dich erstmal garnicht höher.

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Hat jemand eine Idee, wie man das wegbekommen könnte?

Da ist mir bei Dir nur ein Wort als Antwort durch den Kopf geschossen: SWIZOIL ;-)

Oh Dominik11...Deine Anspielung auf Swizöl passt hier nun gar nicht rein ! Ein bißchen Anstand wäre nicht schlecht !

Stell Dir vor es wäre Dein Civic gewesen........

Das ist echt mehr als ärgerlich :( Ich drück dir die Daumen das es nicht zu teuer wird. Mir fällt da ein Erlebniss ein das ein Kollege mit dem Wagen seines Vaters hatte, vielleicht gibt es da da Parallelen die sich auch auf deinen Fall anwenden lassen:

Er fuhr von der Autobahn ab, geriet auf der Abfahrt ins Schleudern weil dort Sand auf der Fahrbahn war und krachte in die Leitplanke. Zuerst wollte die Autobahnmeisterei die Leitplanke ersetzt haben, sein Vater ging dann zum Rechtsanwalt. Es wurde dann vor Gericht entschieden das die Autobahnmeisterei dafür Sorge tragen zu hat das die Straße sauber ist. Die Leitplanke musste er nicht bezahlen und bakam sogar den Schaden am Wagen ersetzt.

Ich würde dir dringend raten trotzdem zur Polizei zu gehen wegen evtl. Versicherungsfragen. Man weis ja leider nicht ob am Wagen versteckte Schäden sind die sich erst offenbahren. Es ist ja nicht deine Schuld wenn da auf einmal Teile auf der Fahrbahn liegen.

 

cu Willy

Themenstarteram 19. September 2006 um 19:51

So, es kommt nun noch dicker: An der Fahrertür sind 2 Kratzer, jeweils etwa 30 cm lang.

Werde nun die Versicherung anrufen...

Hallo Mike,

da hats dich ziemlich böse erwischt, auf jeden Fall der Versicherung melden, dafür sind die ja da, zumal Du kaum einschätzen kannst, wie hoch der Schaden nun wird. Aber bewahre die Ruhe: es hätte schlimmer kommen können, Blech kann man reparieren , Menschenleben nicht !

Ich habe mir übrigens heute auf meiner kleinen Hollandreise auch den ersten Kratzer eingefangen: unten an der linken hinteren Seitentür, ist wohl jemand mit nem Fahrradpedal oder so dran gekommen, naja, es ist nicht ganz so schlimm, die Werkstatt hat es fast wieder hin gekriegt mit dem Lackstift.

So ganz nebenbei hat mir mein Verkäufer erzählt, dass er den ersten Totalschaden hat: am 27.07 ausgeliefert, in der Tschechei von nem Laster hinten gerammt: bis auf die Rücksitzbank zusammengequetscht, aber den Insassen ist nix passiert...

Egal wie: es kann immer noch schlimmer kommen. Deine Missgeschick ist ein klassischer Vollkasko-Fall, ärgerlich, aber dafür bist du versichert:

Anzeige gegen unbekannt ist m.E. immer wichtig als Nachweis für die Versicherung.

Im Übrigen muss ich Tripsi vollkommen Recht geben: die Bemerkung mit Swizzöl ist völlig daneben .

Dieses Forum ist keine Plattform für pubertäres Geschwätze, also bleibt bitte fair.

@Mike_083: mach doch mal Fotos von dem Schaden

Oh, shit, tut mir echt leid Mike. Die kunststoffteile wären ja nicht so schlimm, die werden erneuert und gut ist. Lack dagegen ist problematischer, da muß man dann schon zum Lackierer um solche Kratzer zu entfernen.

Wünsche dir alles Gute und das es nicht so schlimm ist wie es Aussieht.

Wichtig ist aber das dir nichts passiert ist !

 

gruss

Themenstarteram 19. September 2006 um 22:14

Ich hab Fotos gemacht, aber ich kann sie momentan nicht raufspielen, da ich das USB-Kabel irgendwo verstreut habe und irgendwie war ich dann auch zu hektisch, um danach zu suchen.

War eben vorhin bei der Polizei und hab Anzeige für die Versicherung erstattet.

Habe ja Vollkasko mit Selbstbehalt und die werden das übernehmen.

Am Freitag werde ich dann mal in der Werkstatt abtasten, ob sie die ungefähre Schadenssumme schätzen können.

Wenn es blöd hergeht, dann muss der Kunststoff-Seitenschweller auf der linken Seite ganz ausgetauscht werden und die Kunststoff-Stoßstange ebenfalls.

Wie das mit den Kratzern in der Fahrertür ist, weiß ich nicht. Der Polizist hat mit dem Finger drübergewischt und der Kratzer war fast weg. Im Klarlack wird aber sicher etwas sein. Keine Ahnung wie das zu beheben ist. Um die ganze Fahrertür neu zu lackieren, ist es eigentlich zu wenig Schaden. Ausserdem ist das ja total teuer, wenn man die Fahrertür neu lackiert, oder? Und dann habe ich auch Angst, dass man einen Unterschied zur anderen Lackierung erkennt. Aber mal sehen, was der Werkstattmeister am Freitag spricht.

Ich rechne jedenfalls damit, dass er dann über's Wochenende beim Händler steht.

Wie gesagt, Gott sei Dank Vollkasko. Hab schon daran gedacht, nur für 1 Jahr Vollkasko zu nehmen, aber jetzt nehme ich es bestimmt für 2 Jahre, denn es kann sowas von schnell gehen und schon hat man einen Schaden, der gut und gerne 1.000 Euro ausmacht.

Dabei hab ich zuvor noch überlegt, ob ich mit meinem Zweitauto fahren soll oder nicht... Natürlich wurde es dann der Civic, weil's ja mehr Spaß macht. Hmmm.

Die Frage ist nicht wie teuer es wird, sondern dass der Schaden ordentlich behoben wird.

Und ob lackiert werden muss, entscheidet nicht die Polizei , sondern ein Gutachter.

Naja , und dasss der Wagen halt mal ein paar Tage in der Werkstatt steht, wirst du schon verkraften können.

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Polizei hab ich nichts gemeldet, was soll's.

Vielleicht, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht auch noch dieser Gefahrensituation auszusetzen...:rolleyes:

am 20. September 2006 um 10:33

Jaaa, sorry, war vielleicht etwas unangebracht. Aber es ist und bleibt halt immernoch ein Gegenstand und... sowas passiert eben.

LOL, was hier wieder abgeht.

Es geht nur um ein Auto, es ist zwar schade wenn da was dran kommt aber das kann eben passieren.

Es ist Ihm nichts passiert, also gut ist´s.

Und ich behaupte mal das es auch nicht sooo schlimm war.

Hätte man bremsen können? Hätte man auf den Standstreifen gekonnt? Hätte man vorbeifahren können?

Ich frage mich nur wie man Kratzer an der Fahrertür bekommen kann wenn man über ein Teil drüber fährt.

Bist du da genau mit dem Rad drüber gefahren?

Und was mich wirklich erschreckt ist das es keinen interessiert das die Polizei nicht informiert wurde.

Nicht wegen der schei** Versicherung sondern wegen der Verkehrssicherheit!!!!

Aber naja, die Anderen sind wie immer egal, ich hab meinen Schaden, sollen die anderen doch selber schauen das Sie nicht drüber fahren. Klasse Einstellung. *kopfschüttel*

Das finde ich viel schlimmer als eine Bemerkung über

S*******.

P.S.: Ja, ich hatte auch schon so einen Fall bei Tempo 120 Nachts auf der AB.

Deine Antwort
Ähnliche Themen