ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Tirefit Verfalldatum prüfen

Tirefit Verfalldatum prüfen

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 2. März 2016 um 15:40

Hallo Community

Zwecks Ergänzung unserer W246 FAQ Seite, anbei die Dokumentation bezüglich "Tirefit Verfalldatum" prüfen

 

Gruß

wer_pa

Mb-b200-tirefit-verfalldatum-pruefen
Beste Antwort im Thema

Es muss mal gesagt werden, das, was Werner alias wer_pa hier in diesem Forum beiträgt, erhält meinen grössten Respekt. Ohne Werner, wäre das Forum nur halb so viel wert. Also, lieber Werner, wenn Du so weitermachst, wie bisher, hilfst Du sicher vielen Usern. Wenn ich Dir dabei helfen kann, bitte PN. Ansonsten bin ich gerne für das Forum mit meinem bescheidenen Wissen da.

Beste Grüsse, Pedro

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten
Themenstarteram 2. März 2016 um 15:40

Hallo Community

Zwecks Ergänzung unserer W246 FAQ Seite, anbei die Dokumentation bezüglich "Tirefit Verfalldatum" prüfen

 

Gruß

wer_pa

Mb-b200-tirefit-verfalldatum-pruefen

Lt. Aussage meiner damaligen ersten MB-Werkstatt brauche man es nicht so genau mit dem Ablaufdatum des Tirefit zu nehmen.

Bis zu einem Jahr über dem "Verfalldatum" hinaus wäre es sicher noch zu gebrauchen.

Hallo wer_pa ,

Danke, ich werde nachsehen, denn es steht

eine Inspektion an.

Gruß

summercap

Hallo zusammen,

von wegen mit dem Ablaufdatum des Tirefit braucht man es nicht so genau zu nehmen.

Bei meinem Service im Februar wurde das Tirefit (Ablaufdatum November 2015) sehr wohl getauscht.

Trotz Service ohne Plus-Paket.

Also wenn Ihr sicher gehen möchtet, unbedingt vorher abklären.

Gruß Gmundner

Bei meinem 700-Euro-Assyst war auch ein neues Tirefit dabei. Ich wurde vorher vom Mechaniker gefragt ob er das austauschen darf, das vorhandene sein verfallen.

Mein B sollte mal ein Taxi werden. Kleber und Kompressor wurden offenbar eingespart.

(Oder, ganz böser Verdacht: Beim ersten WS Stopp wurden die Teile geprüft und danach wurde leider vergessen, sie wieder ins Auto zu legen.)

Es muss mal gesagt werden, das, was Werner alias wer_pa hier in diesem Forum beiträgt, erhält meinen grössten Respekt. Ohne Werner, wäre das Forum nur halb so viel wert. Also, lieber Werner, wenn Du so weitermachst, wie bisher, hilfst Du sicher vielen Usern. Wenn ich Dir dabei helfen kann, bitte PN. Ansonsten bin ich gerne für das Forum mit meinem bescheidenen Wissen da.

Beste Grüsse, Pedro

Taugt das Tirefit überhaupt was, hat das schon mal jemand benutzt? Wahrscheinlich würde ich bei 'ner Reifenpanne eher den ADAC rufen als den Kleber reinsprühen. Mit Tirefit im Reifen kann man den wohl eh wegschmeißen?

... und hat den Dreck auch noch an der Felge.

Ich würde das Set nie erneuern!

Da müsste ich schon rgendwo in der Einöde am Ende der Zivilisation liegen bleiben um das zu verwenden - ich würde immer den Pannendienst rufen!

Eine Reifenpanne, bei der Aufpumpen nicht geholfen hat um weiter zu kommen habe ich in über 30 Jahren sowieso nie erlebt!

 

Gruß Peter

Zitat:

@spreetourer schrieb am 2. März 2016 um 22:41:26 Uhr:

Taugt das Tirefit überhaupt was, hat das schon mal jemand benutzt?

Kommt wohl auf den Schaden an. Ich habe mir mal die Reifenflanke aufgeschlitzt an einem scharfen Bordstein, da hätte Tirefit garantiert nix mehr retten können, daher habe ich eh MOBILO in Anspruch nehmen müssen.

Zitat:

@spreetourer schrieb am 2. März 2016 um 22:41:26 Uhr:

Taugt das Tirefit überhaupt was, hat das schon mal jemand benutzt? Wahrscheinlich würde ich bei 'ner Reifenpanne eher den ADAC rufen als den Kleber reinsprühen. Mit Tirefit im Reifen kann man den wohl eh wegschmeißen?

Ganz genau so ist es. In meinem smart habe ich auch diesen Mist, werde den aber aus o.g. Gründen nie verwenden (ist auch schon seit gefühlten 100 Jahren abgelaufen). Mein B hat gar nichts. Kein Reserverad und kein Tirefit, schon seit Beginn, und das ist auch gut so.

P.S. ich fahre seit 54 Jahren Auto und hatte noch nie eine solche Panne.

Okay, dann ist das Tirefit wohl genauso eine kfz-technische Fehlentwicklung wie der serienmäßige 40 l-Tank in der neuen C-Klasse. Völlig praxisuntauglich! :(

Vor vielen Jahren hatte ich (damals noch mit dem 190E) schleichenden Luftverlust an einem Reifen. Ich montierte das Rad ab und stellte es in die Badewanne, prompt entdeckte ich Luftbläschen. Es steckte an der Stelle eine Heftklammer im Reifen. Ich zog das Corpus delicti mit einer Spitzzange raus, dann konnte man hören wie Luft aus dem kleinen Loch entwich. Ich nahm ein Reifendichtmittel aus dem Autozubehörladen und füllte es nach Vorschrift ein.

Der Reifen war damit dauerhaft dicht.

Tirefit ist laut Bedienungsanleitung nur als Notbehelf vorgesehen, der Reifen muß auf alle Fälle erneuert werden. Im oben geschilderten Fall habe ich das nicht gemacht.

Zitat:

@Kunipfuhl schrieb am 3. März 2016 um 12:13:20 Uhr:

Vor vielen Jahren hatte ich (damals noch mit dem 190E) schleichenden Luftverlust an einem Reifen. Ich montierte das Rad ab und stellte es in die Badewanne, prompt entdeckte ich Luftbläschen. Es steckte an der Stelle eine Heftklammer im Reifen. Ich zog das Corpus delicti mit einer Spitzzange raus, dann konnte man hören wie Luft aus dem kleinen Loch entwich. Ich nahm ein Reifendichtmittel aus dem Autozubehörladen und füllte es nach Vorschrift ein.

Der Reifen war damit dauerhaft dicht.

Tirefit ist laut Bedienungsanleitung nur als Notbehelf vorgesehen, der Reifen muß auf alle Fälle erneuert werden. Im oben geschilderten Fall habe ich das nicht gemacht.

Bei einem Auto, das 200 km/h läuft, würde ich das auf Dauer nicht riskieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen