ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Tipps zum Equpiment / Erstausttattung

Tipps zum Equpiment / Erstausttattung

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 16:19

Moin Gemeinde!

 

Ich muss zu meiner Schande gestehen, mein Auto hat noch keine Politur gesehen. Habe noch keinen vernünftigen Aufbereiter in HH gefunden und bin chronisch faul

Würde es nun aber zum Frühling endlich gerne mal angehen.

Durch die Waschanlage und dann zur Seite fahren und einmal volles Programm.

Kann mir einer helfen, was ich da brauche...?! Also auch welcher Hersteller empfehlenswert ist. Habe von Zymöl Titanium gelesen. Meguiars SwirlX, ScratchX 2.0 usw....?!

- Politur (Meg.?)

- Wachs (Zymöl?)

- Tücher / Watte?!?!(Meg.)

- Auftragschwamm?

- Handschuh?

- Poliermaschine? (könnte ich mir leihen)

Geht das so in die Richtung? Kann ich mir ja alles bei amazon zusammenkaufen außer Zymöl. Aber gibt bestimmt auch anderes gutes Wachs....

Danke schonmal!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Erst mal vorweg ein paar Anmerkungen:

Du willst vor der Aufbereitung in die Waschanlage fahren. Wenn du das immer machst OK, das eine Mal mehr macht dann auch nix mehr. Aber dann brauchst du wahrscheinlich noch eine Trockenwäsche um die Stellen Nachzureinigen, die die Anlage nicht erwischt hat.

Am Besten du machst gleich eine Handwäsche.

Willst du nach der Aufbereitung wieder in eine Waschanlage fahren? (Chronisch faul!?:p) Dann brauchst du dir schonmal keine Gedanken um ein Wachs machen, das wäre nach 1-2 Besuchen eh weg.

Was für eine Poliermaschine kannst du dir leihen? Bitte genaue Modellbezeichnung. Nicht jede Poliermaschine eignet sich zum Polieren und nicht jede gute Poliermaschine ist für ungeübte hände geeignet.

Dann schreibst du am besten noch dein Budget dazu. Und was du als Ergebnis erwartest. Am Ende der FAQ gibts auch einen Fragebogen an dem du dich orientieren kannst.

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 16:34

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Erst mal vorweg ein paar Anmerkungen:

 

Du willst vor der Aufbereitung in die Waschanlage fahren. Wenn du das immer machst OK, das eine Mal mehr macht dann auch nix mehr. Aber dann brauchst du wahrscheinlich noch eine Trockenwäsche um die Stellen Nachzureinigen, die die Anlage nicht erwischt hat.

Am Besten du machst gleich eine Handwäsche.

 

Willst du nach der Aufbereitung wieder in eine Waschanlage fahren? (Chronisch faul!?:p) Dann brauchst du dir schonmal keine Gedanken um ein Wachs machen, das wäre nach 1-2 Besuchen eh weg.

 

Was für eine Poliermaschine kannst du dir leihen? Bitte genaue Modellbezeichnung. Nicht jede Poliermaschine eignet sich zum Polieren und nicht jede gute Poliermaschine ist für ungeübte hände geeignet.

 

Dann schreibst du am besten noch dein Budget dazu. Und was du als Ergebnis erwartest. Am Ende der FAQ gibts auch einen Fragebogen an dem du dich orientieren kannst.

Ich kann ihn auch kurz auf der Bahn trockenfahren und die Reste abwischen. Geht immer noch schneller als Handwäsche :)

Ich werde definitiv nicht dauerhaft auf Handwäsche umsteigen, das weiß ich heute schon.

 

Allerdings fahre ich immerhin in eine Textilanlage. ;)

 

Poliermaschine kläre ich ab.

 

Budget: keinerlei Vorstellung. Wenn das Equipment 50€ kostet und nach einem Mal aufgebraucht ist, ist das so. Und wenn es 200€ kostet, ist das auch so.

Ich glaube aber, dass für meine bescheidenen Zwecke ein 20€ Wachs reicht. Mehr als einmal im Jahr mach ich sowas eh nicht. Wenn es mehr kostet, ist mir das relativ egal, wenn es auch einen objektiven Mehrwert bringt.

- Zuerst FAQ lesen,

- Watte würde ich auf keinen Fall nehmen (nur Microfasertücher),

- Ich bin persönlich sehr mit Lupus-Autopflege zufrieden (Versandkosten nur 2,95), aber die anderen Shops aus FAQ sind auch auf jeden Fall sehr empfehlenswert (habe auch schon bei autopflege-frankenberg bestellt, sind auch sehr schnell),

-wieviel willst Du ausgeben?

In eine Waschanlage würde ich auf keinen Fall reinfahren!

Was die Auswahl konkreter Mittel anbetrifft, soll Dir jemand beantworten, der sich besser auskennt.... Aber lies doch mal einfach verschiedene Beiträge im Forum durch - dann bist Du einfach eine Ecke weiter und kannst Deine Fragen besser formulieren, z.B. das und jenes ist mein Problem - Frage - ist das Mittel X zur Behebung besser geeignet als Mittel Y....

Dein armes Auto tut mir irgendwie Leid... Von diesem Wachs habe ich hier viel gutes gelesen- Collinite , selbst noch nicht ausprobiert... Waschanlage ist wirklich Pfui!

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 16:58

Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

Dein armes Auto tut mir irgendwie Leid... Von diesem Wachs habe ich hier viel gutes gelesen- Collinite , selbst noch nicht ausprobiert... Waschanlage ist wirklich Pfui!

Danke für das Mitgefühl, aber meinem Auto geht es gut :)

Du glaubst gar nicht, wieviele Menschen heutzutage noch in Waschanlagen fahren ;)

 

Danke für die Tipps, FAQ werde ich studieren!

Bei einer Trockenwäsche ist eine Art Detailer gemeint um letzte Schmutzreste zu entfernen, die die Anlage übrig gelassen hat. Zwischen Wäsche und jeglichen Aktivitäten am Lack solltest du gar nicht fahren.

Wenn du danach wieder in eine Waschanlage fährst, brauchst du kein Wachs. Wie gesagt, das ist nach 1-2 Anlagenbesuchen wieder weg. Ebenso kann man sich bei der Politur darauf beschränken den Grauschleier zu entfernen, alle Swirls müssen dann nicht raus, weil sich schnell wieder neue ansammeln.

Unter der Voraussetzung das man die Maschine verwenden kann. Würde ich das hier empfehlen:

-Wäsche: Waschanlage + ValetPro Citrus Bling 1:3 und Lupus 500 Mikrofasertuch

-Kneten: Magic Clean blau, 100g, ValetPro Citrus Bling 1:10 als Gleitmittel

-Abkleben aller an den Lack angrenzenden Kunststoffteilen mit 3M Scotch Tape 19mm

-Polieren mit der Maschine, 4 orangenen Rotweiß Pads in zum Stützteller passenden Durchmesser. Als Politur würde ich Meguiars Ultimate Compound benutzen. Das ist eine Feinschleifpaste, die allerdings ein gutes Finish erzielt. So entfernst du ein paar Swirls und gibst dem Lack wieder einen guten Glanz, brauchst aber nur ein Produkt.

Die Vorgehensweise wird in der FAQ beschrieben.

Dazu noch ein 5er Pack Lupus 500 Mikrofasertücher. Das reicht fürs abwischen des Gleitmittels, die Trockenwäsche und das abwischen der Politur.

Und das wars. Die nächsten Schritte von Pre Cleaner und Wachs machen keinen Sinn wenn man nicht streng auf Handwäsche umsteigen will.

Damit landest du bei grob geschätzt 100€.

 

Zitat:

Original geschrieben von Hamburch

 

Du glaubst gar nicht, wieviele Menschen heutzutage noch in Waschanlagen fahren ;)

Doch, ich weiß... Vom Gesetzgeber zugelassene und zum Teil unterstützte Automisshandlung ;)

Hallo,

also natürlich kann jeder seinen Wagen reinigen wie er möchte. Ich möchte hier nur anmerken, dass alle Leute, die dir hier ( gerne ) Tipps geben wollen / können, wahrscheinlich auch im Hinterkopf haben, was dir die AKtion denn bringen soll. Wenn Du ohnehin immer die Waschstrasse nutzen willst, ob Textil oder eine andere, dann ist alles was Du vorher machen willst / kannst eigentlich hinfällig.

Sowohl vom finanziellen AUfwand steht das Ergebnis nach kurzer Zeit in keinem Verhältnis, als auch von der Pflege und dem Zeitaufwand. Den dauerhaften Nutzen der hier empfohlenen Pflegemittel wirst Du nur dann haben, wenn Du Dir nicht mit der Waschanlage:

1. Den polierten Lack schnell wieder verkratzt ( binnen von 1-ein paar Wochen )

2. Das Wachs ( zumal das teure Zymöl ) mit 1-2 Wäschen herunterholst

3. DU viel Geld ausgibst, und dann das Ergebnis schnell wieder auf "0" fährst

4. Du viel Zeit investierst ( zumindest 1-2 mal im Jahr )

Um eine Handwäsche wirst DU nicht umhinkommen, selbst wenn es nur alle 4-8 Wochen ist, sonst kannst Du Dir den ganzen Aufwand sparen. Das sage ich Dir nicht, weil ich keine Lust hätte Dir weiter zu helfen, sondern weil es nichts bringt.

DAs einzige das vielleicht dauerhalt sinnvoll wäre, ist eine Pflege des Innenraums. hier kann ich Dir zB Lexol Vinylex oder Meguiars Natural Shine für denn Innenraum empfehlen.

Gruss

E.

An Zymöl Wachse denken und weiterhin in die Waschanlage fahren wollen, das beisst sich.

Chronisch faul, aber eine Aufbereitung von grösser 10 Stunden wäre OK?

Das eine geht nicht ohne das andere ...

Ob Du Dir nun selbst alles an Equpiment zulegst und selbst Hand anlegst oder zum Aufbereiter Deiner Wahl vor Ort fährst: Mit einem schwarzen Fahrzeug sind nach den nächsten Waschanlagenbesuchen sowohl die Konservierung des Lacks sowie der swirlfreie Zustand wieder hinüber. Alles für die Katz.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 20:12

Das sind mal ehrliche Ansagen! Danke dafür, ich werde darüber nachdenken!

 

Vielleicht ist es aber auch ein Verständnisproblem meinerseits. Meint ihr mit Handwäsche, jedesmal mit nem Lappen das Auto zu schrubben?

Oder meint ihr, mit der Lanze zu reinigen? Das mach ich sowieso und würde mir natürlich auch reichen. Sofern ich damit das Auto wirklich sauber bekomme.

Weder noch... Mit einem Waschhandschuh. Wenn Du es nur ein mal pro 4-6 Wochen machst ist es doch gar nicht sooo viel. Du bist auch nicht wesentlich langsamer als mit einer Bürste aus dem Waschanlage-SB-Box. Mit einer Lanze muss Du nur Vor- und Klarspülen. Mehr nicht.

In der FAQ ist auch ein Video verlinkt. Die Sache dauert mit Felgenreinigung und Trochnen etwa eine halbe Stunde. Kosten etwa 2-3€ in Münzen und unter 50cent Materialeinsatz.

Zitat:

Original geschrieben von Hamburch

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

 

Ich werde definitiv nicht dauerhaft auf Handwäsche umsteigen, das weiß ich heute schon.

 

Allerdings fahre ich immerhin in eine Textilanlage. ;)

 

Poliermaschine kläre ich ab.

 

Budget: keinerlei Vorstellung. Wenn das Equipment 50€ kostet und nach einem Mal aufgebraucht ist, ist das so. Und wenn es 200€ kostet, ist das auch so.

Ich glaube aber, dass für meine bescheidenen Zwecke ein 20€ Wachs reicht. Mehr als einmal im Jahr mach ich sowas eh nicht. Wenn es mehr kostet, ist mir das relativ egal, wenn es auch einen objektiven Mehrwert bringt.

Guten Morgen,

wenn das so ist mit den 150-200 Euro im Jahr, dann fahr zum Aufbereiter 1x im Jahr und gut is, hast Dir die Arbeit gespart, Auto ist sauber und fährst doch sowiso wieder in einer Waschstrasse.

 

Gruß Uwe

 

warum willst du dein Auto wachsen, wenn das Wachs nach 1x Waschanlage wieder unten ist?

bring ihn zum polieren / aufbereiten und fahr danach weiter in die Kratzanlage...

Textile WA hin oder her, wer behauptet, dem Auto gehe es gut, der wird nie einen Bezug zur verantwortungsbewussten Fahrzeugpflege entwickeln!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Tipps zum Equpiment / Erstausttattung