ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Tipps bei der Besichtigung eines w210 E200 Kompressor

Tipps bei der Besichtigung eines w210 E200 Kompressor

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 5. Februar 2021 um 16:33

Hallo Freunde,

möchte bald einen w210 E200 mit Kompressor besichtigen und wollte fragen auf was man genau achten sollte. Ich habe viel von den Federaufnahmen auf der Vorderachse gelesen. Kann man es auch sehen wenn man die Räder einschlägt? Rost an den Radläufen, Türkanten, Kofferraumschloss ist mir bekannt. Wie steht’s denn mit dem Motor?? Der M111 Evo ist an sich ein solider Motor mit Duplexkette. Hatte bei meinen w203 M271 verölte Stecker für die Magnetventile wo das Öl bis zum Stecker vom Steuergerät gekrochen ist. Ist das bei diesem Motor auch ein Thema??

Bin für Tipps und Anregungen jetzt schon sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@KADIRGTS schrieb am 05. Feb. 2021 um 16:33:34 Uhr:

verölte Stecker für die Magnetventile wo das Öl bis zum Stecker vom Steuergerät gekrochen ist. Ist das bei diesem Motor auch ein Thema??

Ja, allerdings hat der m111 nur einen davon.

Hast du einen Link zum Fahrzeug? Dann kann man konkret Tips geben, oder eine Kaufberatung im Netz suchen.

https://www.mercedes-fans.de/.../...ier-augen-fuer-ein-halleluja.15773

z.B.

Themenstarteram 5. Februar 2021 um 19:08

@Anderas danke dir für den Link. Nein leider hab ich keinen Link für den w210 wohne in Berlin und hab den Wagen bei einem Händler für 2900€ gesehen. Ist in silbermetallic und ein Classic mit Sitzheizung, Parksensoren also nichts weltbewegendes. So ganz rostfrei ist er nicht. Gaaanz leicht am Kotflügel Beifahrerseite und am Kotflügel hinten Beifahrerseite. Sonst steht er gut da. Natürlich muss ich alles ganz genau inspizieren ob noch irgendwo der Rost blüht.

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Ein Händler ohne Website?

Aber Classic mit PDC und Sitzheizung ist doch schon was, wenn es funktioniert.

Alles was es gibt ausgiebig probieren, angegebenen km Stand anhand vom Papier auf Plausibilität prüfen.

Automat oder Schalter?

Je besser du ihn beschreibst(Bilder?) um so besser können wir helfen?

Themenstarteram 5. Februar 2021 um 20:32

Zitat:

@Anderas schrieb am 5. Februar 2021 um 19:18:10 Uhr:

Ein Händler ohne Website?

Aber Classic mit PDC und Sitzheizung ist doch schon was, wenn es funktioniert.

Alles was es gibt ausgiebig probieren, angegebenen km Stand anhand vom Papier auf Plausibilität prüfen.

Automat oder Schalter?

Je besser du ihn beschreibst(Bilder?) um so besser können wir helfen?

Ja leider hab ich mir den Namen vom Händler nicht gemerkt. Er hat 216000km auf der Uhr. Wenn ich was finde hau ich den Link hier rein. Der hat bestimt eine Seite oder ist auf mobile.de.

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Zusätzlich zur von Andreas verlinkten gibt's noch eine Kaufberatung hier im Forum - klick ;).

Und unser Forenkollege tomate67 hat gerade noch ein paar ergiebige Ergänzungen zum Thema Rost gegeben - klick .

Evtl. hilft Dir auch die ellenlange Liste mit FAQs im Forum noch weiter.

Die Federaufnahmen vorn kann man (jedenfalls war das bei meinem so) sehen, wenn man ganz einschlägt - beide Richtungen, damit man alles sieht.

Aber ich glaube, man muß sehr genau hingucken und sollte auf jeden Fall eine gute Lampe mitnehmen: Im Netz habe ich ein Bild gefunden, wo jemand demonstrierte, wie der Rost dort unter dem Unterbodenschutz nur an einem kleinen braunen Schimmer zu erkennen war. Als Laie weiß ich nicht, ob ich das gesehen hätte.

Ideal wäre es bestimmt, wenn Du jemanden auftreiben kannst, den den 210 kennt und zur Besichtigung mitgeht. Selbst ein 123er-Fahrer hat mir in einem Fall gut helfen können - vier Augen sehen mehr als zwei. Vielleicht gibt es im großen Berlin ja passende Forenkollegen.

Bei meinen fünf, sechs Beäugungsterminen / Probefahrten in den letzten drei Monaten sind mir neben den in den Kaufberatungen beschriebenen Punkten...

  • in mehreren Fällen knüppelharte Hinterachsen aufgefallen. Vermutlich die Hydrospeicher ? (Jedenfalls war zu lesen, daß sie in der Mehrzahl der Fälle die Fehlerursache seien.)
  • In einem Fall gab es eine während der Fahrt selbständig ver- und entriegelnde Zentralverriegelung, zusätzlich eigenmächtig sich ein- und ausschaltende Innenbeleuchtung :p . Auch evtl. herumzickende Lüftungsbedienelemente (wohl durch kalte Lötstellen) kamen vor.
  • Auf vergilbte Scheinwerfer"gläser" (in Wahrheit ja leider Plastik) an einem Wagen machte mich erst ein Forenkollege aufmerksam: der TÜV könnte meckern.
  • Bei einem 220CDI war ein Motorlager austauschreif.
  • Bei einem anderen rumorte die Mechanik des vorderen Scheibenwischers, daß man's von innen deutlich hörte: Die war wohl lange nicht mehr geschmiert worden. Bei meinem 202 läuft sie leise und butterweich.
  • Bei einem 270CDI stimmte was mit der Entriegelung der Rückbank nicht: Mordsgefuhrwerke. :eek:
  • Andreas fragt zu Recht, ob es ein Automat oder Schalter ist: Nach meinem Eindruck sind Automaten häufiger, aber auch weit mehr gefragt auf dem Markt als Schalter. Falls es also ein Schalter ist, wird der Händler ja vielleicht eher ein bißchen runtergehen, weil er weiß, daß er ihn nicht so leicht loskriegt. Und falls es ein Automat ist, sollte der gut funktionieren.
  • Ein E240 krankte an rostigen Bremsleitungen hinten (TÜV-Hinweis von 2019). Die selbst auszuwechseln, hätte meine Schrauberfähigkeiten weit überfordert.
  • Hätte ich bei einem 270CDI nicht in die Wagenheberaufnahmen bzw. unter deren Abdeckungen geguckt, wäre ich übel reingefallen: Spekulatius. Ich weiß, es steht überall - aber nach dieser Erfahrung wollte ich es noch mal separat hier hinschreiben. Den Blick in das Batteriefach unter der Rückbank habe ich letztens prompt selber vergessen :mad:.
  • Bei dem für einen rostigen Wagen satten Preis, den der Berliner Händler aufruft, würde ich für 29,- € einen TÜV-Gebrauchtwagencheck machen lassen. Wäre ja nett, wenn der Händler ihn bezahlen würde, aber in Preußen ist man bestimmt zu kniepig ;) . Bei meinem Kaufobjekt vorletzte Woche hat der Check sich sehr gelohnt (gebrochene Federn vorne, dejustierter Nebelscheinwerfer, ausgeblichene Blinkerbirnen etc.)
  • Und bei dem Preis würde ich mich davon überzeugen wollen, daß 1. zwei Schlüssel vorhanden sind (!) und daß die 2. alle perfekt funktionieren, von draußen und auch im Schloß. Betr. den letzteren Fall war bei den Autodoktoren mal zu sehen, daß ein Schlüssel bei Kälte Ärger machte und das Schloß ihn nicht mehr akzeptierte. Zusatzschlüssel nachzubestellen, geht nur bei Benz und ist teuer :rolleyes: (meine Niederlassung sagte mir letzten Herbst was von über den Daumen 250 Ocken).

Den Forenkollegen fällt aber jetzt bestimmt noch viel mehr ein. :)

Michael

Zitat:

@W202mk67 schrieb am 05. Feb. 2021 um 20:39:28 Uhr:

Zusatzschlüssel nachzubestellen, geht nur bei Benz

Das geht auch bei "freien Anbietern", für knapp dem halben Kurs. Es ist allerdings Eigeninitiative gefragt.

Ach ja.... ohne Bühne geht gar nichts ;) Hat er HU neu?

Zitat:

@tomate67 schrieb am 05. Feb. 2021 um 21:22:28 Uhr:

Hat er HU neu?

Wo ich mich immer frage was die wert ist. Hatte schon Käufe wo ich Sachen gefunden habe, da stand die Frage im Raum wie blind war der Prüfer?, oder hatte der das Auto gar nicht zu Gesicht bekommen?

Zitat:

@Anderas schrieb am 5. Februar 2021 um 20:58:22 Uhr:

Das geht auch bei "freien Anbietern", für knapp dem halben Kurs. Es ist allerdings Eigeninitiative gefragt.

Guter Tip - das könnte bei mir demnächst konkreter werden. Mit "freien Anbietern" meinst du normale freie Werkstätten - oder Spezialisten?

Und inwiefern ist noch Eigeninitiative vonnöten?

Michael

Das sind Firmen die auf die Reparatur von Steuergeräten spezialisiert sind.

Ich habe mein Zündschloss ausgebaut und mit dem Schlüssel, bei dem die Funkfernbedienung nicht mehr funktionierte, eingeschickt. Und nach Rückerhalt auch wieder eingebaut. Ich hätte auch nach Hannover (2,5Std.) fahren können und die hätten es für mich gemacht. Dann hätte ich aber nicht mehr viel gespart.

Themenstarteram 6. Februar 2021 um 1:34

Hey Freunde hab den Link gefunden kann den kopierten Link aber per Handy ( Iphone 11 ) nicht posten. Werde es mal wenn ich Zeit habe es am PC probieren. Übrigens.... Baujahr 2001 und es ist ein Automatikgetriebe.... und HU bis 5/22

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Zitat:

@Anderas schrieb am 5. Februar 2021 um 21:50:18 Uhr:

Zitat:

@tomate67 schrieb am 05. Feb. 2021 um 21:22:28 Uhr:

Hat er HU neu?

Wo ich mich immer frage was die wert ist.

€ 100.- pro Monat Restgültigkeit :)

Beim Thema Rost fällt mir noch der Vorderachsträger ein - der hat an der Unterseite der vorderen Querstrebe eine Abdeckung durch ein sehr dünnes Blech - dieses liegt faktisch direkt auf der unteren Kunststoffabdeckung des Motorraumes. Und rostet vor sich hin. Zeitweise war dieses Blech als Ersatzteil nicht lieferbar, und ich musste dann doch ne Weile suchen bis ich eine Werkstatt fand der das auch ohne Originalteil wieder gemacht.

Und die Halterunmg vom Innenspiegel bricht gerne ab - vor allem wenn vorher längere Zeit derselbe Fahrer unterwegs war und der nie verstellt wurde. Empfiehlt sich generell hier auf das Kugelgelenk ein Tröpfchen Öl draufzutun.

Unbedingt die Rückseite vom Motor ansehen. Kopfdichtung hinter dem 4ten Zylinder, ob da Kühlwasserspuren zu sehen sind.

Im alter werden diese Motoren dort sehr gerne undicht!

MfG Günter

Themenstarteram 7. Februar 2021 um 13:15

Hallo liebe Leute,

ich danke euch allen die mir hilfreiche Tipps und Links zukommen lassen haben. Hab mich gegen einen w210 entschieden weil mir das Problem mit dem Rost sehr viel Angst macht.

Hab mir den Wagen auch nicht angeschaut. Ich denke ich soll da schon auf mein Bauchgefühl hören und noch mit meinem 5er fahren da ich alle Macken schon kenne. Hätte gern mal wieder einen Stern gefahren aber vielleicht wirds ja was anderes.

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Tipps bei der Besichtigung eines w210 E200 Kompressor