ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Tiguan Allspace 2.0 tsi Probleme

Tiguan Allspace 2.0 tsi Probleme

VW Tiguan 2 Allspace (AD)
Themenstarteram 2. Dezember 2019 um 14:09

Hallo zusammen.

 

Wir haben seit dem 13.11 unseren neuen Allspace mit dem 220 ps tsi und Dsg.

 

Bei der Abholung in der Autostadt bekamen wir bereits den erst Mangel durch einen Mitarbeiter mitgeteilt ( Notruftaste, Infotaste und Servicetaste) funktionieren nicht. Alles halb so wild, doch nach der Heimfahrt merkt ich dann, das bei beiden Scheinwerfern die Tagfahrleisten komplett beschlagen sind.

Also auf zum Freundlichen und beanstandet.

 

Dann die Nachricht von Vw. Da müsse nichts getauscht werden. Alles stand der Technik. Also erneute Beschwerde.

 

Doch dann der super Gau. Ich komme von der Arbeit und möchte in die Einfahrt fahren, also Rückwertsgang rein und plötzlich geht das Auto aus. Nach 4 erneuten Startvorgängen habe ich es dann in Einfahrt geschafft. Daraufhin habe ich nach Rücksprache mit meinem Händler und der Vw Hotline den Wagen in die Werkstatt schleppen lassen. Hierbei ist mir auch ein mir bis dato unbekanntes Symbol auf de Kombiinstrument aufgefallen. Ein weißes Auto, oben und links je 3 Streifen und rechts eine Sanduhr.

Dort wurde dann der Fehlerspeicher ausgelesen und dabei wurden keine Einträge gefunden und alles funktionierte. Doch als der Mechaniker aus der Halle fahren wollte soll es nach Aussage des Händlers zu einem ähnlichen Fall gekommen sein. Nur das hier der Wagen, nach einlegen des Rückwertsgangs auf einmal in den Drehzahlbegrenzer gedreht haben soll.

Dies wurde dann VW gemeldet, welche bis heute wohl keinen Lösungsvorschlag haben. Jedoch konnten sie mir sagen, das sie mir nur einen Mietwagen über 3 Tage bezahlen.

Weder der Händler noch VW möchten mir jedoch die Freigabe erteilen, weiter mit meinem Wagen zu fahren. All das und die Tatsache, das mir nun mehrmals ein Anruf am Folgetag über den Stand der Dinge versprochen wurde ( was natürlich nicht passiert ist). Lassen mich so langsam verzweifeln.

 

Nun mal zu meiner Frage oder meinen Fragen.

 

Hat jemand schon mal einen der Fehler gehabt oder kann was darüber sagen.

 

 

Ich sage schonmal danke

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@r-line1 schrieb am 3. Dezember 2019 um 10:16:29 Uhr:

Das beschlagen der Scheinwerfer ist nicht Stand der Technik. Es ist ein Totschlagargument der VW Ganoven. Meine Scheinwerfer wurden zweimal getauscht, ging aber nur unter Anwalts Androhung und siehe da, seit dem zweiten Tausch alles dicht.

Das halte ich für ein "Gerücht":

https://www.adac.de/.../

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

...ich hab meinen 220 PS TSI auch seit einer Woche. Das Beschlagen der Scheinwerfer, bzw. der Leisten des TFL hab ich genauso. Ist aber wirklich "Stand der Technik", bis letzte Woche hatte ich einen Touareg, der hatte mit den Scheinwerfern das gleiche Problem, ist bei eigentlich fast allen das gleiche, je nach Witterungsbedingung.

Ansonsten funktioiert bei mir alles wie es soll, das Discover Pro hat am ersten Tag rumgezickt, hat sich aber dann über Nacht gehelit...

Gruß, Andreas

Hat sich Dein Autohaus schon an den jeweiligen Produktbetreuer vom Werk gewandt? Du bist bei einem VW-Servicehändler, oder?

Das beschlagen der Scheinwerfer ist nicht Stand der Technik. Es ist ein Totschlagargument der VW Ganoven. Meine Scheinwerfer wurden zweimal getauscht, ging aber nur unter Anwalts Androhung und siehe da, seit dem zweiten Tausch alles dicht.

Zitat:

@r-line1 schrieb am 3. Dezember 2019 um 10:16:29 Uhr:

Das beschlagen der Scheinwerfer ist nicht Stand der Technik. Es ist ein Totschlagargument der VW Ganoven. Meine Scheinwerfer wurden zweimal getauscht, ging aber nur unter Anwalts Androhung und siehe da, seit dem zweiten Tausch alles dicht.

Das halte ich für ein "Gerücht":

https://www.adac.de/.../

In dem Artikel vom ADAC geht es aber ausdrücklich um Scheinwerfer mit Glühlampen. Hier trat das Problem aber in einem LED Scheinwerfer (bzw. den Tagfahrleisten) auf. Da ist Feuchtigkeit schon ein Problem. Außerdem steht in dem Artikel: „Wenn sich in einem Scheinwerfer oder in einer Rückleuchte Wassertropfen befinden, sollte nach der Ursache gesucht werden...“

Zitat:

@74kermit schrieb am 3. Dezember 2019 um 23:37:47 Uhr:

In dem Artikel vom ADAC geht es aber ausdrücklich um Scheinwerfer mit Glühlampen. Hier trat das Problem aber in einem LED Scheinwerfer (bzw. den Tagfahrleisten) auf. Da ist Feuchtigkeit schon ein Problem. Außerdem steht in dem Artikel: „Wenn sich in einem Scheinwerfer oder in einer Rückleuchte Wassertropfen befinden, sollte nach der Ursache gesucht werden...“

Vor allem ist es komisch, dass es ja anscheinend nur gewisse Tiger betrifft. Mein Tiger hat die Probleme nicht, jedoch steht meiner immer in der Garage. Da der Wagen allerdings auch so im Fahrbetrieb mal nass wird und auch ansonsten derzeit oft Nebel herrscht, sollten die beschlagenen Scheinwerfer dann trotzdem auftreten. Tun sie aber nicht, was an sich nur den Schluß zulässt, dass die beschlagenen Scheinwerfer defekt sind.

kann ich nur zustimmen, fahre zwar nur den Normalen Tiguan als 2.0 180 PS TSI (mit ALS) aber auch bei diesen beschlagen die LED Scheinwerfer nicht.

Nachvollziehbar wäre ein beschlagener Scheinwerfer nur dann, wenn es sich dabei um Herkömmliche Leuchtmittel handelt (Glühobst), da diese bei Kälteren Jahreszeiten eine höheren Temeratur unterschied IM Scheinwerfer zu aussen haben.

Durch diesen Unterschied bildet sich dann Kondensat welches sich im inneren des Scheinwerfers ablegt, und somit zum beschlagenen Scheinwerfer führt. Bei LED Scheinwerfern, welche kaum Temperaturen erzeugen ist das wohl kaum Akzeptablen und trägt wohl kaum zur Erhöhung der Lebensdauer bei, Persönlich würde ich aufgrund der LED Scheinwerfer schon die Garantie bis auf 5 Jahre verlängern

Auch meine Empfehlung : Druck machen und Austausch fordern, ggf. mit einem Rechtsbeistand.

 

vg

Stefan

Also bei mir wurden jedenfalls die Scheinwerfer zweimal getauscht, beim ersten Satz waren Trocknungsstreifen der Grund siehe Bild 1 + 2 beim zweiten Satz Feuchtigkeit siehe Bild 4 + 5. Natürlich war es erstmal Stand der Technik

aber nach Beharrlichkeit und letztlich Anwalts Androhung wurde getauscht.

Und so lief es bei mehreren hier im Forum.

Schönen Tag

Bild #209705517
Bild #209705518
Bild #209705519
+1

Zitat:

@REDSUN schrieb am 4. Dezember 2019 um 09:30:24 Uhr:

kann ich nur zustimmen, fahre zwar nur den Normalen Tiguan als 2.0 180 PS TSI (mit ALS) aber auch bei diesen beschlagen die LED Scheinwerfer nicht.

Nachvollziehbar wäre ein beschlagener Scheinwerfer nur dann, wenn es sich dabei um Herkömmliche Leuchtmittel handelt (Glühobst), da diese bei Kälteren Jahreszeiten eine höheren Temeratur unterschied IM Scheinwerfer zu aussen haben.

Durch diesen Unterschied bildet sich dann Kondensat welches sich im inneren des Scheinwerfers ablegt, und somit zum beschlagenen Scheinwerfer führt. Bei LED Scheinwerfern, welche kaum Temperaturen erzeugen ist das wohl kaum Akzeptablen und trägt wohl kaum zur Erhöhung der Lebensdauer bei, Persönlich würde ich aufgrund der LED Scheinwerfer schon die Garantie bis auf 5 Jahre verlängern

Auch meine Empfehlung : Druck machen und Austausch fordern, ggf. mit einem Rechtsbeistand.

 

vg

Stefan

Jupp, habe vergessen zu erwähnen, dass ich auch die high-end LED-Scheinwerfer habe und diese ebenso wenig beschlagen. Garantie habe ich auch auf 5 Jahre mit abgeschlossen (bei all dem Elektronikkram).

Was wäre denn die Lösung der Werkstatt, wenn im Scheinwerfer Wasser kondensiert und sich Flecken bilden?

Wobei meine LED-Scheinwerfer auch schon Staub auf der Linse haben, glasklar sehen die nicht mehr aus.

Mein Tiguan hatte bei Übernahme (10.01.2018) auch beschlagene Schweinwerfer (habe LED/ALS) im Bereich beider Blinkerstreifen. Ich sollte das mal unter Beobachtung halten ... in der Tat im Sommer 2018 war der Beschlag dauerhaft weg. Der Zustand hat sich bis heute so gehalten.

Mit dem Tiguan fahre ich eigentlich nur in die Durchfahrwaschanlage, die wohl auch mit Hochdruckstrahlern arbeitet. Deren Wirkung ist wahrscheinlich nicht so durchdringend wie beim manuellen Hochdruckstrahlen (da kann man auch viel falsch machen, wenn mit zu hohem Druck und zu nah rangeht).

Vor der Übergabe wurde mein Tiguan mit dem Hochdruckstrahler manuell gereinigt und von Hand gewaschen. Vermutlich kommt es zu Wassereindrang durch den direkten zu stark wirkenden Hochdruckstrahl, wenn die Kanten um die Scheinwerfer abgestahlt werden.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Zitat:

@REDSUN schrieb am 4. Dezember 2019 um 09:30:24 Uhr:

Nachvollziehbar wäre ein beschlagener Scheinwerfer nur dann, wenn es sich dabei um Herkömmliche Leuchtmittel handelt (Glühobst), da diese bei Kälteren Jahreszeiten eine höheren Temeratur unterschied IM Scheinwerfer zu aussen haben.

Genau anders herum macht es Sinn:

Durch die höhere Lufttemperatur nimmt die Speicherfähigkeit der Luft zu, es kann bedeutend mehr Wasser gespeichert werden und auch die Front der Scheinwerfer wird auch etwas wärmer.

Dadurch wird niedergeschlagene Feuchtigkeit wirksam abgebaut und ein Neubeschlagen verhindert. Das kann erst wieder entstehen, wenn der Scheinwerfer aus ist und abkühlt.

Zitat:

@REDSUN schrieb am 4. Dezember 2019 um 09:30:24 Uhr:

Bei LED Scheinwerfern, welche kaum Temperaturen erzeugen ist das wohl kaum Akzeptablen und trägt wohl kaum zur Erhöhung der Lebensdauer bei

Gerade der LED-Bereich wird schon sehr warm - so warm, dass er mit Kühlkörper gekühlt werden muss - daher ist ein Beschlagen der Elektronik kaum zu erwarten. Ein wenig Kondensat auf der Platine macht aber nichts aus. Es handelt sich hier um destilliertes Wasser - elektrisch völlig inaktiv, chemisch ebenso. ;)

Mich hat es jetzt auch erwischt. Gestern extra den Wagen im Regen stehengelassen und nicht in die Garage gefahren. Abends war dann die LED-Lichtleiste im unten LED-Scheinwerfer beschlagen. Der LED-Hauptscheinwerfer an sich war nicht beschlagen.

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 4. Dezember 2019 um 16:28:15 Uhr:

Gerade der LED-Bereich wird schon sehr warm - so warm, dass er mit Kühlkörper gekühlt werden muss - daher ist ein Beschlagen der Elektronik kaum zu erwarten. Ein wenig Kondensat auf der Platine macht aber nichts aus. Es handelt sich hier um destilliertes Wasser - elektrisch völlig inaktiv, chemisch ebenso. ;)

Naja aber eine LED wird nicht so warm am Scheinwerfer wie bspw. Glühobst

und was das beschlagen angeht,sammelt sich die Feuchtigkeit am kältesten Punkt in diesem fall die Schweinwerfer innenseite (Innen Warm/aussen Kalt) ist ja nicht so das ein Scheinwerfer ein Vakkuum hat

hier mal etwas zum lesen :

https://autorevue.at/.../...chlagen-scheinwerfer-und-was-hilft-dagegen

vg

Stefan

Zitat:

und was das beschlagen angeht,sammelt sich die Feuchtigkeit am kältesten Punkt in diesem fall die Schweinwerfer innenseite (Innen Warm/aussen Kalt)...

vg

Stefan

Das ist ein Widerspruch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Tiguan Allspace 2.0 tsi Probleme