ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. TFSI Motoren wircklich so gut

TFSI Motoren wircklich so gut

Themenstarteram 20. Juli 2008 um 17:11

Wollt ma fragen was ihr zu den neuen TFSI Motoren sagt.

Sind die wircklich so gut wie es heißt?

Kann es nicht sein das man um diese hohe Leistung bei so wenig Hubraum zu erreichen den Motor so hoch drehn muss das der Verbrauch dann deutlich über den angegebenen liegt, oder ist diese neue Technik wircklich so viel besser als die Alte ?

Und wie funktionirt diese Technik eigentlich?

Hier mal ein kurzes Beispiel im golf:

1.4TSI: 170PS und 7,3l Verbrauch

Schoma im vorraus danke für die Antworten ist mir echt wichtig !!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Am besten mal selber einen Fahren ... der große Vorteil dank Aufladung: du brauchst eben keine hohen Drehzahlen sondern hast ein relativ großes Drehmoment, dass erstens auch bei relativ niedrigen Drehzahlen anliegt und sich auch plateauartig ausbildetet, also gleichmäßige Leistungsentfaltung über fast das gesamte Drehzahlband, sehr angenehm zu fahren. Wie bei allen Motoren mit Aufladung sollte man aber nicht unterschätzen: Wer Leistungs abruft muss dafür auch an der Tanke zahlen ... für den TFSI von Audi gilt: Turbo läuft, Turbo säuft ... aber unterm Strich klasse Technik ... im Teillastbetrieb recht sparsam durch FSI und durch die Aufladung sehr angenehm zu fahren und subjektiv weitaus besser motorisiert als auf dem Papier.

Einen Gute Nacht Euch,

bin neu hier und möchte meinen Ersten BEitreag schreiben.

Ich habe eine Erfahrung die ich teilen möchte und hierzu auch noch eine Frage:

Ich bin gestern den A3 Cabrio (1,8 TFSI - Schalter) probe gefahren. Bin 145 km gefahren und musste dann

17,3 Liter nachtanken! Das sind in etwa 12 Liter/100 km!!!

Bei der Rückgabe habe ich dies erwähnt - die freundliche Verkäuferin hatte keine Idee davon. Wollte nochmals den

Kollegen fragen, der diesen Wagen normalerweise nutzt. Wenn ihr wollt kann ich auch ziemlich genau angeben, wie ich

gefahren bin. Wenn das aber normal für diesen Motor ist, dann wird das wahrscheinlich nichts mit dem TFSI und mir:-)

Ok, das passt nicht genau hierher, aber heute dann der gleiche Schreck mit dem Scirocco 2,0 TFSI (DSG). 51 km gefahren und 5,83 Liter getankt. Das sind auch über 11l.

Man kann zwar nicht viel daraus ablesen, aber der Momentanverbrauch lt MFA ist bis auf 25-30 l hoch, als ich z.B. einen etwas zügigen Start machte. Auch sonst bei Beschleunigungen bis zu 28 l.

Was ist eure Meinung dazu?

Grüßle

Kokos

Hallo,

was sind das hier für Verbräuche? Sowohl mein Vater Golf plus 1.4TSI wie unser A3 bekommt man unter 6Liter wenn man will. Selbst voll eilig auf Autobahn und Landstraßen nicht über 10Liter. Diese Motoren sind extrem sparsam zu fahren, allerdings sind es nach wie vor Turbos, aber wer Vollgas durch die Gegend heizen will und dann ein sparsames Auto will kommt an einen Diesel nicht vorbei.

Ich halte diese Motoren zur Zeit für das beste was man am Markt kaufen kann. Drehmoment ohne Ende, extrem leise und das merkt man auch an den Lieferzeiten für diese Motoren das sehr viele Leute so denken.

Gruß

Wusler

würde einfach mal bei www.spritmonitor.de vorbei kucken da sind die verbräuche im alltag eingetragen sind also viel vergleichbarer als die werksangaben

Zitat:

Original geschrieben von Kokos58-85

 

Ich bin gestern den A3 Cabrio (1,8 TFSI - Schalter) probe gefahren. Bin 145 km gefahren und musste dann

17,3 Liter nachtanken! Das sind in etwa 12 Liter/100 km!!!

Ok, das passt nicht genau hierher, aber heute dann der gleiche Schreck mit dem Scirocco 2,0 TFSI (DSG). 51 km gefahren und 5,83 Liter getankt. Das sind auch über 11l.

Man kann zwar nicht viel daraus ablesen, aber der Momentanverbrauch lt MFA ist bis auf 25-30 l hoch, als ich z.B. einen etwas zügigen Start machte. Auch sonst bei Beschleunigungen bis zu 28 l.

Ich habe Deinen Beitrag etwas gekürzt, um mal die Zahlen etwas herauszustellen.

Also...wo fangen wir denn mal an...

Ich versuch erstmal auf das Cabrio einzugehen.

Das A3 Cabrio ist ja nun doch ein relatives Schwergewicht, sprich der Verbrauch ist schonmal von Grund auf höher, aber das sollte keine Entschuldigung sein. Das Problem mit so Kurzfahrten und Tanken ist, dass man nie weiss, wie die Zapfsäule gerade arbeitet, wie voll der Tank vorher war usw.

Stell Dir einfach mal vor, Du hast den Wagen übernommen, "vollgetankt", aber dein "Vortanker" hat nur bis zum ersten Abschlaten der Zapfpistole getankt. Wenn ich das Auto tanke, gehen da locker nochmal 3 bis 5 Liter mehr rein (nein, nicht bis es oben rausläuft...). Das wären im obigen Fall dann schonmal statt 17,3 Liter nur 13,x Liter...sieht schon ganz anders aus oder ? Dann ist jede Zapfsäule anders, was den Abschaltpunkt betrifft. Mir ist das Mistvieh ausgerechnet mit Super Plus auch schonmal schlichtweg übergelaufen...

Gleiches gilt natürlich für den Scirocco...im Umkehrschluss heisst das. Je leerer Du den Tank fährst, desto weniger fällt dieser Unterschied beim Tanken ins Gewicht. Ich habe bei meinem letzten Fahrzeug auch mal so was festgestellt. Ich habe nach knapp über 100km getankt, der Wagen war wirklich extrem voll beladen. Trotzdem sollte ich laut Zapfsäule nur 5,3l/100km verbraucht haben. Mit einem 2,0 16V Benziner...klar...wer das glaubt...

Was ich sagen will ist, dass Du bei so kurzen Strecken und Nachtanken mit Messfehlern von gut und gerne 30% und mehr rechnen musst. Beim Scirocco sehe ich bei Dir noch ein weiteres Problem. Du bist "lächerliche" 51km gefahren. Mensch wie soll der denn richtig warm werden ? Wenn ich meinen kalt losfahre, stehen beim Durchschnittsverbrauch mal kurz sogar die 25l/100km. Aber das ist doch klar. Sobald er wärmer wird, geht das dann auch zügig runter. Aber bis so ein Motor wirklich vollständig warm ist, so dass Öl und alle anderen Teile ihre innere Reibung auf das normale Mass reduziert haben, musst Du gut und gerne schon 20 bis 30km zurücklegen.

Jetzt zu Deinem Wert unter Beschleunigung/Volllast. Da kann ich Dir nur sagen, auch mit fachlichem Hintergrund, dass 25-30l/100km in dem Moment sogar noch wenig sind. Das hat nicht mit dem TFSI zu tun, sondern ist einfach so. Selbst ein Diesel liegt bei Vollgas oder kräftiger Beschleunigung sehr schnell in dem Bereich. Das macht aber nichts, da das ja nur kurzzeitig anliegt, wenn es doch länger da steht, dann solltest Du mal Deinen Fahrstil überprüfen, denn das treibt natürlich, wie sich daran ja schon direkt ablesen lässt, den Verbrauch hoch.

Ich habe schon Motoren in den Fingern gehabt, die genehmigten sich bei Volllast mal eben 120l/h, also 2 Liter pro Minute (!!!). Wir haben in der Familie einen 3 Liter Diesel, wenn man den richtig fordert und mal aufs Pedal tritt bis es hinten kräftig qualmt, dann stehen im Momentanverbrauch auch mal eben dezente 35l/100km. Bei Benzinern kann das auch noch etwas mehr werden...

Das ist aber wie gesagt vollkommen normal und absolut kein Grund zur Beunruhigung.

Wenn Du mal einen Praxiswert von mir haben möchtest:

FIS 2 (nach 12300km etwa): 8,4 Liter/100km.

Und auch bei längeren Autobahnfahrten mit Geschwidigkeiten jenseits der 200km/h lässt die Anzeige für den Verbrauch auf der einen Fahrt, also FIS Ebene 1, eigentlich fast immer bei mir eine 8, ganz selten mal eine knappe 9 vor dem Komma auftauchen.

@ wusler: Ich denke aber es ist schon ein Unterschied, ob es nun der 1,4 oder die höheren Motorisierungenm sprich 1,8 und 2,0 sind.

Zitat:

Also...wo fangen wir denn mal an...

Ich versuch erstmal auf das Cabrio einzugehen.

 

Das A3 Cabrio ist ja nun doch ein relatives Schwergewicht, sprich der Verbrauch ist schonmal von Grund auf höher, aber das sollte keine Entschuldigung sein. Das Problem mit so Kurzfahrten und Tanken ist, dass man nie weiss, wie die Zapfsäule gerade arbeitet, wie voll der Tank vorher war usw.

Stell Dir einfach mal vor, Du hast den Wagen übernommen, "vollgetankt", aber dein "Vortanker" hat nur bis zum ersten Abschlaten der Zapfpistole getankt. Wenn ich das Auto tanke, gehen da locker nochmal 3 bis 5 Liter mehr rein (nein, nicht bis es oben rausläuft...). Das wären im obigen Fall dann schonmal statt 17,3 Liter nur 13,x Liter...sieht schon ganz anders aus oder ? Dann ist jede Zapfsäule anders, was den Abschaltpunkt betrifft. Mir ist das Mistvieh ausgerechnet mit Super Plus auch schonmal schlichtweg übergelaufen...

Gleiches gilt natürlich für den Scirocco...im Umkehrschluss heisst das. Je leerer Du den Tank fährst, desto weniger fällt dieser Unterschied beim Tanken ins Gewicht. Ich habe bei meinem letzten Fahrzeug auch mal so was festgestellt. Ich habe nach knapp über 100km getankt, der Wagen war wirklich extrem voll beladen. Trotzdem sollte ich laut Zapfsäule nur 5,3l/100km verbraucht haben. Mit einem 2,0 16V Benziner...klar...wer das glaubt...

Was ich sagen will ist, dass Du bei so kurzen Strecken und Nachtanken mit Messfehlern von gut und gerne 30% und mehr rechnen musst. Beim Scirocco sehe ich bei Dir noch ein weiteres Problem. Du bist "lächerliche" 51km gefahren. Mensch wie soll der denn richtig warm werden ? Wenn ich meinen kalt losfahre, stehen beim Durchschnittsverbrauch mal kurz sogar die 25l/100km. Aber das ist doch klar. Sobald er wärmer wird, geht das dann auch zügig runter. Aber bis so ein Motor wirklich vollständig warm ist, so dass Öl und alle anderen Teile ihre innere Reibung auf das normale Mass reduziert haben, musst Du gut und gerne schon 20 bis 30km zurücklegen.

 

Jetzt zu Deinem Wert unter Beschleunigung/Volllast. Da kann ich Dir nur sagen, auch mit fachlichem Hintergrund, dass 25-30l/100km in dem Moment sogar noch wenig sind. Das hat nicht mit dem TFSI zu tun, sondern ist einfach so. Selbst ein Diesel liegt bei Vollgas oder kräftiger Beschleunigung sehr schnell in dem Bereich. Das macht aber nichts, da das ja nur kurzzeitig anliegt, wenn es doch länger da steht, dann solltest Du mal Deinen Fahrstil überprüfen, denn das treibt natürlich, wie sich daran ja schon direkt ablesen lässt, den Verbrauch hoch.

Ich habe schon Motoren in den Fingern gehabt, die genehmigten sich bei Volllast mal eben 120l/h, also 2 Liter pro Minute (!!!). Wir haben in der Familie einen 3 Liter Diesel, wenn man den richtig fordert und mal aufs Pedal tritt bis es hinten kräftig qualmt, dann stehen im Momentanverbrauch auch mal eben dezente 35l/100km. Bei Benzinern kann das auch noch etwas mehr werden...

Das ist aber wie gesagt vollkommen normal und absolut kein Grund zur Beunruhigung.

Wenn Du mal einen Praxiswert von mir haben möchtest:

 

FIS 2 (nach 12300km etwa): 8,4 Liter/100km.

 

Und auch bei längeren Autobahnfahrten mit Geschwidigkeiten jenseits der 200km/h lässt die Anzeige für den Verbrauch auf der einen Fahrt, also FIS Ebene 1, eigentlich fast immer bei mir eine 8, ganz selten mal eine knappe 9 vor dem Komma auftauchen.

Okay beim Scirocco sind es wirklich sehr wenig gewesen, aber beim A3?

Also ich habe ihn beim Tanken bis zum ersten Abschalten der Zapfpistole getankt. Und bei der Abgabe habe ich den hoher Verbrauch angegeben und habe gefragt, ob der Tank evtl. nicht ganz voll war. Die von Audi hat beim Zuständigen angerufen und hat sich nochmals vergewissert, dass er voll war. Und wenn er bis zum ersten Abschalten getankt hat, dann war´s ja richtig. Wenn er mehr getankt hat, dann kann das nur heißen, dass er noch mehr verbraucht hat. Also könnte nur noch daran scheitern, dass die Zapfpistolen beim Abschaltpunkt variieren. Aber sooo groß dürfte doch der Unterschied nicht sein? Und einen 200 PS Motor kaufe ich ja nicht um auf unbegrenzter Autobahn mit 120 durchzu tuckern ;-)

Und dass du trotz längerer Autobahnstrecken mit 200 km/h und mehr nicht mehr als 8-9 Litern verbrauchst. Natürlich glaub ich dir das, aber ich habe hier auch schon in unterschiedlichen Threads gelesen, dass diese Motoren, wenn sie denn gefordert werden, auch ruhig bis zu 12-15 Litern verbrauchen können.

Ich habe halt schon die unterschiedlichsten Verbrauchsangaben gesehen und weiss halt nicht auf was ich mich verlassen kann.

Spritmonitor habe ich auch schon angeschaut - dieser gibt beim A3 1,8 von 8 bis max 10 Litern an.

Heute hab ich einen bekannten Werkstattbesitzer gefragt, der meinte: "Turbomotoren saufen, wenn man sie fordert".

Ich bin einfach verwirrt...

Hallo,

also ich hab bei der Bestellung des A3 den 1.8TSI probegefahren weil der 1.4 noch nicht lieferbar war. Nach meinen Erfahrungen würde ich sagen der braucht so ca. 0,5L mehr wie der 1.4. Hab gerade die Autozeitung gelesen da braucht der 2.0Scirocco 10,1L im Testverbrauch. Bis jetzt hab ich den Verbrauch der Zeitungen noch nie erreicht, außer ich hab eine absolut freie Autobahn und habs eilig und ich habs auch geschrieben wenn du nur Vollgas unterwegs bist und nix verbrauchen willst mußt Du Diesel fahren und ich kann es nicht nachvollziehen das man heutzutage ein 200PS Auto so fahren kann das man diesen ständig im Volllastbereich betreibt! Da ist mir mein Lappen zu wichtig!

Gruß

Wusler

200ps haben wollen, aber nichts verbrauchen wollen??? Wie soll das gehen, evtl ne Playstation kaufen??

Ein Kumpel von mir fährt nen 5er GTI, und der fährt schon sehr sportlich sag ich jetzt mal, und da ist bei ihm der verbrauch eigentlich immer auf über 12L!

Zitat:

200ps haben wollen, aber nichts verbrauchen wollen??? Wie soll das gehen, evtl ne Playstation kaufen??

Ein Kumpel von mir fährt nen 5er GTI, und der fährt schon sehr sportlich sag ich jetzt mal, und da ist bei ihm der verbrauch eigentlich immer auf über 12L!

Nichts verbrauchen....das habe ich nicht gesagt, aber ich habe da so mit 10 L oder so gerechnet, gerade weil es ja heißt, die Motoren wären sehr sparsam. Eigentlich kann ich es auch nicht nachvollziehen warum so hoher Verbrauch. Diese Motoren bringne ja schon ab 1500 U sehr hohe LEistungen. Da braucht man die noch nicht mal so hoch drehen

Zitat:

Hallo,

also ich hab bei der Bestellung des A3 den 1.8TSI probegefahren weil der 1.4 noch nicht lieferbar war. Nach meinen Erfahrungen würde ich sagen der braucht so ca. 0,5L mehr wie der 1.4. Hab gerade die Autozeitung gelesen da braucht der 2.0Scirocco 10,1L im Testverbrauch. Bis jetzt hab ich den Verbrauch der Zeitungen noch nie erreicht, außer ich hab eine absolut freie Autobahn und habs eilig und ich habs auch geschrieben wenn du nur Vollgas unterwegs bist und nix verbrauchen willst mußt Du Diesel fahren und ich kann es nicht nachvollziehen das man heutzutage ein 200PS Auto so fahren kann das man diesen ständig im Volllastbereich betreibt! Da ist mir mein Lappen zu wichtig!

In meinem Post zuvor hatte ich erwähnt, dass ich die 200 PS nutzen will, wenn ich auf ner UNBEGRENZTEN Autobahn bin.

Meinst du im positiven Sinne, dass du den Verbrauch der ZEitungen nicht erreicht hast oder negativ?

Es wurde ja auch schon geschrieben, dass auch bei einer Fahrt jenseits von 200 km/h gerade mal 8-9 Liter verbraucht werden.

Das ist halt mein PRoblem - es gibt widersprüchliche Aussagen...

HI,

zum Thema TFSI wollte ich noch kurz anmerken, dass der bzgl. Verbrauch ein katastrophales Kaltstartverhalten hat. Warum dem so ist, weiß ich nicht, jedoch benötigen Direkteinspritzer beim Kaltstart offenbar enorm hohe Kraftstoffmengen.

Prinzipiell ist ein kleiner Turbo einem größeren Block gleicher Leistung nur bis zur "kritischen" Grenze der Turbinendrehzahl überlegen, was den Verbrauch betrifft. Drunter fährt er sich ob der geringeren Reibungskräfte sparsamer. Sehr schön sieht man das bspw. bei spritmonitor, wenn man den 3.2 VR6 (250PS) mit dem S3 (265PS) vergleicht. Letzteren kann man deutlich sparsamer fahren, in Summe braucht er aber einen Ticken mehr Sprit (sicherlich auch der Zusammensetzung der Käufergruppe geschuldet): "Turbo läuft, Turbo säuft" eben ... :-)

Und hier noch meine persönlichen Erfahrungen: Ich hatte bis Mitte des Jahres einen 2.0 TFSI im A3, den ich im Langzeitbetrieb mit 11l gefahren habe. Davon etwa 40% Autobahn, dort jedoch immer Vmax, sobald frei ist (und das ist auf der A9 recht häufig der Fall :-) Momentan S3, derzeitiger Verbrauch (ähnliches Verhalten) bei 12l; mit cleverer Fahrweise sind jedoch auch 8l drin.

Ein Kollege fährt den S3 derzeit mit 10,2l, überwiegend sogar Stadtverkehr...

 

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Kokos58-85

In meinem Post zuvor hatte ich erwähnt, dass ich die 200 PS nutzen will, wenn ich auf ner UNBEGRENZTEN Autobahn bin.

Meinst du im positiven Sinne, dass du den Verbrauch der ZEitungen nicht erreicht hast oder negativ?

Es wurde ja auch schon geschrieben, dass auch bei einer Fahrt jenseits von 200 km/h gerade mal 8-9 Liter verbraucht werden.

Das ist halt mein PRoblem - es gibt widersprüchliche Aussagen...

Vorsicht ! Ich rede von Durschnittswerten ! Nicht Momentanverbräuchen. Ich hatte mir aber mal kurz den Momentanverbrauch bei gut 190km/h angesehen und da lag ich auf zumindest gefühlsmässig topfebener Autobahn bei runden 12 bis 13 Litern. Das ist aber bei 200PS vollkommen normal, ja sogar eher wenig.

Mal konkrete Werte. Ich bin von Hanau nach Stuttgart gefahren, also runde 230km. Diese habe ich in 1:30h abgespult und dabei zwischendurch auch mal wirklich den Wagen ganz ausgefahren (Tacho 265km/h). Als ich ankam, ist mir mein Durchschnitt wegen der letzten Meter in der Stadt von 9,6 auf 9,7 angestiegen. Das wars. Mehr Verbrauch hatte ich nicht. ABER: Ich halte mich an alle Begrenzungen, sobald sie auftauchen, fahre nicht mit hell glühenden Bremslichtern in eine Tempobegrenzung sondern gehe einfach vom Gas usw. Stichwort vorausschauendes Fahren. Das macht sehr viel aus, ist zumindest meine Beobachtung seit ich den Motor fahre. Die TFSIs haben ihre Stärken in der Teillast, das gilt es geschickt auszunutzen, dabei verliert man nicht mal nennenswert Fahrspass. Wer es aber in jeder Beschleunigungsphase darauf anlegt, in den Sitz gedrückt zu werden, der braucht sich nicht wundern, wenn er über die 11 oder mehr kommt. Das ist aber halt auch schlichtweg eine ziemlich dumme Fahrweise, gerade in der Stadt.

Ich komme ganz ganz knapp über der Werksangabe im Schnittverbrauch aus und damit bin ich sehr zufrieden. In der Stadt schaffe ich tendenziell sogar weniger als im Prospekt angegeben wird. Aber im normalen Verkehr beschleunige ich dann halt auch eher dezent, schalte bei rund 2000 bis 2500 U/min, weil in 100m stehe ich eh wieder an der nächsten Ampel, also was bringt mir das Hochdrehen ?

Und zu der Tankerei, JA, die Abschaltpunkte können sehr variieren. Was meinst Du, wie dumm das aussieht, wenn die Zapfsäule schon bei 55L steht, dein Tank aber nur 50L haben soll und das Teil gerade das erste Mal abschaltet...

Dann noch kurz zu der Frage mit dem Kaltstartverhalten....

Homogene Direkteinspritzer wie der TFSI haben IMMER einen höheren Kaltstartverbrauch. Prinzipbedingt. Was nutzt man denn aus ? Die Verdunstungsenergie des Kraftstoffs, um den Brennraum zu kühlen und damit höhere Verdichtungen zu realisieren. Ist der Motor kalt, arbeitet das immernoch so, aber die Wärme geht zu stark verloren, er muss also mehr Kraftstoff zur Verfügung stellen, um die gleiche Energie zu gewinnen, da der Wirkungsgrad durch die fehlende Prozesswärme (die ja zur Verdampfung auch wieder beiträgt) einfach schlechter ist. Aber in der Regel geht das doch recht schnell wieder runter. Das Thermostat macht z.B. etwa nach 400 Sekunden schon auf und gibt den grossen Kühlkreis frei.

Hallo,

super erklärung und ich bin ganz Deiner Meinung

Wusler

Also ich danke euch Allen nochmals für die hilfreichen und ausführlichen Antworten. Ich habe vor gehabt den BMW 1er, den Audi A3 (nicht Cabrio), VW Scirocco oder den Golf VI (ab Oktober) zu kaufen. Dabei habe ich recht schnell, gerade wegen den TFSI/TSI Motoren den BMW ausgeschlossen, weil mir diese Motoren sehr sparsam erschienen und auch wegen dem DSG (6 oder 7 Gang). Auch das Preis LEistungsverhältnis finde ich bei VW und Audi besser. Nun werde ich, wenn auch der Golf auf dem Markt ist, vom 1,4 TSI bis zum 2,0 TSI/TFSI alles mal durchtesten, und zwar einen Ganzen, wenn nicht sogar über zwei Tage. Und dabei werde ich in gewohnter Weise die von mir am meisten befahrenen Strecken fahren. Ich glaube das wird die beste Möglichkeit sein, mich wirklich richtig entscheiden zu können.

Vielleicht habe ich einfach zu viel Gas gegeben, gerade weil ich so viel Pferde nicht gewohnt bin.

Grüße aus dem Schwabenland

Audi TT 8J TFSI

Serie: 8,9 Liter/100 KM.

Pogea Racing Stage 1: 8,7 Liter/100KM.

Pogea Racing Stage 3+: 9,0 Liter/100KM

Mittlerweile K04 Turbolader: 9,1 Liter/100KM

Das sind Alltagsdurchschnittswerte von meinem Auto.

Inkl. Fahrten zur Frühschicht, (gäähn), sowie auch Autobahnfahrten vom Bodensee nach Stuttgart.

Gruß!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. TFSI Motoren wircklich so gut