ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. TFSI ist kein FSI

TFSI ist kein FSI

Themenstarteram 12. November 2004 um 18:23

Wustet Ihr dass der 2.0TFSI gar kein FSI-Motor ist?

Ähnliche Themen
31 Antworten

Die FSI Technik war ein Flop,zum Spritsparen ist der kaum geeignet,deshalb wird der homogen Betrieb "umgelagert" und dazu benutzt mehr PS rauszuholen,das ist aber schon lange bekannt und nix neues.Trotzdem ist und bleibt es ein FSI.

Themenstarteram 12. November 2004 um 21:04

Die vom Werk haben allerdings ausdrücklich gesagt dass es sich um keinen FSI handelt!

Und wenn FSI nun mal schichtgeladene Benzineinspritzung heisst, dann ist die Bezeichnung beim TFSI demnach falsch.

 

Aber das soll ja hier zu keinem Streit kommen.

 

Bis demnächst... flieger-baby

Wäre ja nicht das erste mal, dass sich hinter ein und derselben Bezeichnung ganz unterschiedliche Technologien verbergen.

Bestes Beispiel: quattro, der manchmal ein 4motion ist. ;)

Die Bezeichnung FSI ist in der Tat irreführend geworden.

Aber es ist doch richtig, daß es sich bei FSI immer um einen Direkteinspritzer handelt, oder?

MfG Simon

Zitat:

Original geschrieben von Ebe

Wäre ja nicht das erste mal, dass sich hinter ein und derselben Bezeichnung ganz unterschiedliche Technologien verbergen.

Bestes Beispiel: quattro, der manchmal ein 4motion ist. ;)

Ich schätze mal du spielst mit 4 Motion auf die Haldex Version an. Dies ist aber nicht korrekt, da der Passat demnach ein Quattro sein müsste. Also nicht alles in einen Topf werfen.

A3,Golf (Bora weiß ich nicht) --> Haldex

A4,A6,A8,Q7 --> Quattro

Der TFSI ist dafür der erste Ottomotor mit Direkteinspritzung und Turboaufladung dadurch gibt es kein "Turboloch" mehr was sonst durch die Drosselklappe immer entstand!

Norman

Zitat:

Original geschrieben von chefbaer

Ich schätze mal du spielst mit 4 Motion auf die Haldex Version an. Dies ist aber nicht korrekt, da der Passat demnach ein Quattro sein müsste. Also nicht alles in einen Topf werfen.

Er (Ebe) hat doch nichts anderes geschrieben als du!

Der Passat (3B) IST ein Quattro.

Gruß Alex

Zitat:

Original geschrieben von Norman81

Der TFSI ist dafür der erste Ottomotor mit Direkteinspritzung und Turboaufladung dadurch gibt es kein "Turboloch" mehr was sonst durch die Drosselklappe immer entstand!

Norman

Was soll denn die Drosselklappe damit zu tun haben?

Das Turboloch entsteht doch dadurch, daß die Turbine erst mal auf Touren kommen muß, oder? Und das ist hier doch genauso. Oder irre ich mich da?

ja, so ist es auch.

was er meint ist der rückstau beim schalten z.b.

Zitat:

Original geschrieben von Billy Gun

...

was er meint ist der rückstau beim schalten...

Denke ich auch.

Abgesehen davon hat der TFSI natürlich ebenfalls eine Drosselklappe und benötigt daher ein Schubumluftventil, um das Turboloch zu minimieren.

Zitat:

Original geschrieben von Norman81

Der TFSI ist dafür der erste Ottomotor mit Direkteinspritzung und Turboaufladung dadurch gibt es kein "Turboloch" mehr was sonst durch die Drosselklappe immer entstand!

Norman

Ist im Evo nicht auch schon ein Direkteinspritzer verbaut?!

Zitat:

Original geschrieben von gtifahrer

Der Passat (3B) IST ein Quattro.

Wissen wir doch! Torsen macht's möglich. :)

Zitat:

Original geschrieben von Flieger-Baby

Der 3.2er ist auch kein "echter" FSI?

Bei dem wärs allerdings möglich da er ein Saugmotor ist.

Da muss ich mich Montag gleich mal schlau machen.

Allerdings wird beim 3.2er auch nicht mit FSI geworben.

Verrückte Welt bei VW/Audi !!!

doch, allerdings handelt es sich hier um den echten V6 aus dem A4 oder A6 mit 255PS, nicht um den VR6 mit ebenfalls 3.2L mit 250PS aus der golf-platform (TT,A3,Golf)

der V6 trägt ebenfalls FSI im namen, bietet den schichtladebetrieb angeblich aber genausowenig wie der 2L T-FSI

Strenggenommen ist Homogen nicht Lambda 1 sondern nur eine homogene Gemischverteilung, sofern es so etwas überhaupt gibt.

Außerdem bedeutet Homogenbetrieb sogar im Maschinenbau etwas vollkommen anderes.

Nämlich Homogene Zündung und die zerstört einem garantiert in Sekundenbruchteilen den Motor!

(Der kleine aber entscheidende Unterschied zwischen einer Explosion und einer Detonation.)

Denn das nennt man auch Klingeln nur einmal am Rande.

Außer man arbeitet mit extremen Luftüberschuß, aber bis das Serienreif ist, dauert es noch eine Zeit!

Selbst ein richtiger FSI arbeitet über weiten Strecken mit Lambda 1 (homogenes Gemisch), erstens damit man überhaupt genügend Leistung bekommt und wegen der Stickoxide. Außerdem weil man sonst nicht genügend Sprit einspritzen kann und nicht genau genug dosieren könnte (Stand der Technik).

mfg

HDP

Deine Antwort
Ähnliche Themen