ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Roadster 3.0 besteht ersten Reichweitentest ohne Probleme

Tesla Roadster 3.0 besteht ersten Reichweitentest ohne Probleme

Tesla
Themenstarteram 17. Febuar 2015 um 22:40

http://teslamag.de/.../...ht-ersten-reichweitentest-ohne-probleme-2453

So viel zu leeren Versprechen und Ankündigungsweltmeister.

Hier sprechen Taten.

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 17. Febuar 2015 um 22:40

http://teslamag.de/.../...ht-ersten-reichweitentest-ohne-probleme-2453

So viel zu leeren Versprechen und Ankündigungsweltmeister.

Hier sprechen Taten.

Und das schließt du aus welchen vorliegenden und nachvollziehbaren Meßdaten?

Eventuell wird dann bei einer solider begründeten Einschätzung auch der wohl für dich eher nebensächliche Aspekt des dann ausgelobten Upgrade-Preises eine winzige Rolle spielen...?

Viele Grüße,vectoura

am 18. Febuar 2015 um 10:52

Der Preis ist wichtig, wichtiger und bisher einmalig: Reichweite für ein E-Auto, das nicht mehr produziert wird, wurde vom Hersteller des Autos enorm erhöht. -getunt, gepimpt, was auch immer, ist möglich.

Durch die höhere Batteriekapazität, ist das Nachladen von sagen wir mal 20 kWh verkürzt worden (Wärmeentwicklung beim Laden geringer). Das längere schnellere Fahren wird möglich. Last not least, Zusätzliche Wärme in eiskalten Wintern beim unveränderten Fahrprofil. Aspekte, der noch nicht genannt wurden.

SO WAS nenne ich Service am Kunden.

MfG RKM

Ich nenne sowas "cleveres Marketing".

Wollen "wir" mal den Preis schätzen und wieviele Upgrade-Kits Tesla dann real verkaufen wird?

Viele Grüße,vectoura

Themenstarteram 18. Febuar 2015 um 11:12

Tesla ist halt clever.

Ich wette es werden weniger als 1250 Akkus verkauft. ;)

Die Zahl der verkauften Roadster kenne ich doch auch...;)

Ja, Tesla macht das clever.

Viele Grüße,vectoura

Zitat:

@vectoura schrieb am 18. Februar 2015 um 11:07:31 Uhr:

Ich nenne sowas "cleveres Marketing".

Cleverer wie Mercedes und VW.

Und immer das selbe nichtige Argument wie schon beim Toyota Prius. Das Auto sei Marketing, denn niemand kauft wirklich ein Prius. Ein Marketinggag um Toyota einen grünen Anstrich zu geben, weil es PHYSIKALISCH UNMÖGLICH ist einen Hybriden zu bauen.

Dann sind die Supercharger Marketing, niemand wird dort je laden da es keine Model S gibt. und sowieso ist das eine Totgeburt. Jetzt sind es fast 400 Marketinglader online und an diesen stehen Autos. :o und LADEN :eek:

Dass jetzt der Roadster ein derartiges Update bekommt ist klasse.

Kein anderer Hersteller bietet das. Ich finde es wirklich spannend wie viele sich für dieses Upgrade entscheiden.

Sicher werden es 1250 sein, da ja bekanntlicherweise alle 1250 Roadster schon einen DEFEKTEN akku haben nicht wahr???

Ich lege noch eines drauf. Es wird noch ein verbessteres Pack für das Model S geben. Ich nehme sogar an, dass dieses Zeitgleich mit dem Model X eingeführt wird... Dieses soll ja verbesserte Zellen o.ä. haben...

Themenstarteram 18. Febuar 2015 um 12:34

Tesla hat ganz klar betont, dass derzeit kein besserer Akku für das Model S geplant ist.

am 18. Febuar 2015 um 12:37

Zitat:

@vectoura schrieb am 18. Februar 2015 um 11:07:31 Uhr:

Ich nenne sowas "cleveres Marketing".

Wollen "wir" mal den Preis schätzen und wieviele Upgrade-Kits Tesla dann real verkaufen wird?

Viele Grüße,vectoura

Zum Preis:

Wenn Jemand einen "älteren" Roadster kauft, und ihn durch den Kauf einer neuen Batterie reichweitenmäßig auf den neuesten Stand bringt, erhöht er den Wert seines Autos um den Wert der Batterie.

Das Containment wird nicht größer bei mehr Reichweite. Klasse.

Ich glaub, das Auto ist jetzt schon ein Klassiker.

So wie es Tintenpatronen aus dem Zubehör gibt, warte ich auf die Batterieeinheiten von Drittanbietern:D:D

MfG RKM

Wie sage ich immer: Der Markt regelt das schon von ganz allein.

Viele Grüße,vectoura

am 18. Febuar 2015 um 13:42

Zitat:

@vectoura schrieb am 18. Februar 2015 um 12:50:58 Uhr:

Wie sage ich immer: Der Markt regelt das schon von ganz allein.

Viele Grüße,vectoura

... nur ein Satz??...:)

Dazu fällt mir ein Witz ein:

Gott kann nur ein Mann sein.....

...sonst hätte er mit uns geredet.

Nix für ungut.

MfG RKM

Dem Einem schreibe ich zuviel (anderer Thread...), dem Anderen zu wenig...

Fazit: Allen Leuten Recht getan ist eine Kunst, die niemand kann.

Viele Grüße,vectoura

Zitat:

@vectoura schrieb am 18. Februar 2015 um 12:50:58 Uhr:

Wie sage ich immer: Der Markt regelt das schon von ganz allein.

Viele Grüße,vectoura

ja, spätestens wenn IT/Elektronik Riesen wie Apple, Google, Samsung oder Panasonic ernsthaft ins Autogeschäft einsteigen. Dann wird alles der Markt regeln.

Ein einziger IT Junkie aus Südafrika macht zur Zeit die komplette Autoindustrie lächerlich. Man stelle sich vor, was passieren wird, wenn Apple tatsächlich bei Tesla einsteigen sollte. Autoeuropa wird einen ordentlichen braunen Strich in der Unterhose haben.

Auch hier gilt: Abwarten und schauen, was dann von den vollmundigen "Ansagen" wirklich (und wie ?) am Markt ankommt.

Auf die vor 5-6 Jahren nahzukünftige Autoschwemme aus China auf dem europäischen Markt warte ich noch heute...

Mir ist auch nicht klar, warum Apple in den fremden Markt der Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Fahrzeugen (egal, ob mit oder ohne E-Antrieb) mit deutlich geringeren Margen, höheren Risiken und höheren dauerhaften Investionen einsteigen sollte, wo doch gerade das bisherige Kerngeschäft mit die höchsten (legal) erzielbaren Renditen abwirft und wegen der guten Marktposition von Apple auch in den nächsten Jahren mit Sicherheit noch abwerfen wird.

Aber vielleicht ist es ja wirklich so, dass Apple einfach nicht weiß, was man mit dem gebunkerten Geld anfangen soll?

Viele Grüße,vectoura

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Roadster 3.0 besteht ersten Reichweitentest ohne Probleme