ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Tagfahrlich und Abblendlicht leuchten zusammen

Tagfahrlich und Abblendlicht leuchten zusammen

Themenstarteram 1. Dezember 2015 um 20:57

Hi,

wenn ich Nachts unterwegs bin kommen mir oft Fahrzeuge entgegen bei denen Abblendlicht und LED-Tagfahrlicht zusammen leuchten. Da Leuchten dann oben die Halogen Scheinwerfer und unten

z.b. 4 LED´S auf jeder Seite.

Ich dachte immer das, Abblendlicht und Tagfahrlicht nie zusammen leuchten dürfen. Oder gibt es da ausnahmen?

I

Ähnliche Themen
15 Antworten

Sind garantiert "Eigennachrüstungen", nicht korrekt ausgeführt.

Hallo,

nein, das sieht man leider auch ab Werk zum Beispiel bei Mercedes und Porsche. Auch wenn die gedimmt sein sollten, blenden sie wie die Sau. Mit dem trüben Standlichtbirnchen (so wie es ja sein soll) hat das nichts mehr zu tun.

 

Grüße,

diezge

Themenstarteram 1. Dezember 2015 um 21:24

Also das der ein oder andere Hobby Schrauber die mal falsch zusammen klemmt kann ich mir noch gut vorstellen.

Aber wie kann es sein das Fahrzeuge ab Werk so prodoziert werden.

Dann brauch ich solche Regelung ja nicht.

Die sind tagsüber noch heller wie nachts ;)

Da es LED sind kommt sehr viel licht aus einer kleinen Fläche, d.h. wirkt es so grell.

Es gibt momentan drei verschiedene Ausführungen an Tagfahrleuchten:

1. Glühlampen mit kombiniertem Stand, - und Tagfahrlicht

2. Halogenglühlampen mit kombiniertem Fern, - und Tagfahrlicht

3. Leuchtdioden, die dimmbar sind und ein Stand, - sowie Tagfahrlicht ermöglichen

Bei Version 1 dient der dickere, bei Version 2 der dünnere Glühfaden der Realisierung des Tagfahrlichts, der jeweils andere Faden in der gleichen Leuchte ist hierbei stets deaktiviert, außer, man betätigt bei Version 2 die Lichthupe, dann sind kurzzeitig beide Fäden aktiv. Bei Version 3 werden üblicherweise die gleichen Leuchtdioden genutzt, jedoch bei der Nutzung als Standlicht stark abgedimmt.

Selten gibt es auch noch andere Versionen, zum Beispiel eine Leuchte, welche nur als Tagfahrlicht dient (also mit einer Einfadenglühlampe) oder eine Leuchte, welche die Glühlampe des Fernlichts abdimmt, um die Tagfahrlichtfunktion zu erreichen. Beide Versionen werden sporadisch oder gar nicht mehr eingesetzt. Erstere Ausführung verbaut eigentlich nur noch VW in nennenswertem Umfang, die haben ihr Tagfahrlicht manchmal unten im Stoßfänger, neben den Nebelscheinwerfern.

Sobald das Abblendlicht sich einschaltet, müssen die Tagfahrlichter abdimmen. Alles Andere ist eine unzulässige Schaltung. Außerdem müssen nachgerüstete Tagfahrlichter einen Abstand von mindestens 600mm zueinander haben.

Zitat:

@Scalaay schrieb am 1. Dezember 2015 um 21:24:00 Uhr:

[...]

Aber wie kann es sein das Fahrzeuge ab Werk so prodoziert werden.

Dann brauch ich solche Regelung ja nicht.

Da gibt es schon sehr genaue Regelungen, die exakt festlegen, welche Leuchte zu welchem Zweck und unter welchen Bedingungen zu funktionieren hab und wenn die nicht eingehalten werden, gibt es auch keine Zulassung. Wenn jetzt ein Hersteller diese Rahmenbedingungen maximal möglich ausnutzt, kann einem ein regulär auf "Begrenzungsleuchte" gedimmtes TFL bei Dunkelheit schon ziemlich hell vorkommen und andererseits bei Tageslicht ungedimmt erst recht. Bei vielen Fahrzeugen der neuesten Generation ist das inzwischen schon auffällig, wie hell die im Vergleich zu Vorgängermodellen des selben Herstellers geworden sind, ob tagsüber als TFL mit voller Leistung, oder bei Dunkelheit gedimmt zum Abblendlicht ist da eigentlich egal.

Da es schon erwähnt wurde: Auch die durch untalentierte Hobbyschrauber montierten Nachrüst-TFL müssen eigentlich abdimmen oder ausschalten, wenn manuell oder automatisch mindestens Standlicht eingeschaltet wird. Spätestens bei der nächsten HU sollte das dem Prüfer aber auffallen und dem Fahrzeug wegen einem "gravierenden Mangel" die Zuteilung einer neuen Plakette verweigert werden.

Gruß,

Frank

hier gibt's einige Erklärungen zum Tagfahrlicht

http://www.gib-acht-im-verkehr.de/.../..._beleuchtung-tagfahrlicht.pdf

Zitat:

@Bibo245 schrieb am 2. Dezember 2015 um 10:17:18 Uhr:

Sobald das Abblendlicht sich einschaltet, müssen die Tagfahrlichter abdimmen. Alles Andere ist eine unzulässige Schaltung. Außerdem müssen nachgerüstete Tagfahrlichter einen Abstand von mindestens 600mm zueinander haben.

Richtig, sie müssen abdimmen, aber nicht komplett erlöschen. Bestes Beispiel BMW. Die TFL-Ringe leuchten auch bei eingeschaltetem Abblendlicht. Aber eben schwächer.

Es gibt natürlich aich nachgerüstete TFL, die nicht dimmen, wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird. Das ist dann bisweilen echt hell, einmal half bei mir nur Innenspiegel wegklappen, so hat der Hintermann geblendet.

Hallo,

ich bin der Meinung, dass nachgerüstete TFLs immer ausgehen müssen, denn man darf ja nicht einfach zusätzliche Standlichter ans Auto montieren.

 

Grüße,

diezge

Ein klares "Jein"!

Wenn nachgerüstetes TFL gedimmt als Begrenzungsleuchte (so heißt das Standlicht offiziell) verwendet wird, muß das originale Begrenzungslicht deaktiviert werden. Ich muss gestehen, das ich das bis heute aber auch nicht wirklich wusste.

2 Ausnahmen gibt es jedoch:

  • Sind TFL und Begrenzungslicht als Bestandteile einer Leuchteneinheit abgenommen worden, gelten beide Leuchten bei der Schaltung als Begrenzungslicht als eine Einheit.
  • TFL kann gedimmt auch mit der Funktion "Umrissleuchte" zugelassen sein. Dann gilt als Mindestmontagehöhe aber die Oberkante der Frontscheibe und wäre allein dadurch als TFL an nur wenigen Fahrzeugen zulässig: Max. Montagehöhe 1.500mm

Gruß,

Frank

wenn die TFL gedimmt mitleuchten müssen sie statt 250 mm 350 mm über dem Boden angebracht werden.

Hier kann man das genau nachlesen über die Bestimmungen.

http://www.trifa.de/.../20101006-Trifa-TFL-Einbauanleitung.pdf

je größer die fläche, wo licht austritt, desto besser erkennt man das. bei den derzeit häufig verwendeten linsen-xenons ist die lichtaustrittsfläche relativ klein. da helfen zusätzliche tfl-einheiten, um das fahrzeug besser erkennen zu lassen.

auch die ganz neuen led scheinwerfer haben kleine austrittsöffnungen, allerdings mehrere nebeneinander (matrix). das sieht man schon besser. positiv fällt mir momentan der seat leon auf, dessen led fahrlicht recht hell ist, aber nicht blendet. auch wenn er knapp hinter einem fährt.

am wichtigsten ist aber, daß die vorderen blinker weit von jeder lampe entfernt sind, denn im dunkeln erkennt man ein blinkerlich so gut wie garnicht, wenn es direkt neben dem fahrlicht montiert ist. bestes und so ziemlich erstes negativbeispiel ist da der golf 4.

doch auch helles tfl kann einen blinker sogar bei tage fast unsichtbar machen. inzwischen haben viele hersteller dieser designlösungen (audi hat ja so dinger) gelernt und dimmen das jeweilige tfl, wenn der blinker gesetzt ist.

Ja die Audi Blinker sind teilweise echt fast nicht zu erkennen also vorne. Da wäre es gut per Norm ein Mindestabstand zu definieren damit es sich nicht über lagert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Tagfahrlich und Abblendlicht leuchten zusammen