ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Tacho geht einfach komplett aus?! (während der Fahrt)

Tacho geht einfach komplett aus?! (während der Fahrt)

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 21:12

Hallo zusammen,

meine Freundin hat einen Corsa C 1,0l von 2003.

Nun hatte sie letztes Jahr schon das Problem, dass der Tacho einfach ausging. - Geschwindigkeit, Drehzahl, Hitze, Tankanzeige komplett tot. Angehalten, versucht einfach mal neu zu starten, Motor zündet nicht. Auf den ADAC gewartet ... der musste aber nix machen weil er dann wie von Geisterhand wieder anging.

Das passierte dann wieder, dass der Tacho einfach ausging, Opel hat daraufhin die Kontakte an der Lenksäule, zum Tacho hin, gereinigt und dann war erstmal wieder ruhe.

Mittlerweile geht der Tacho andauernd bei der Fahrt aus und kann nur mit Faustschlägen auf den Teil wo der Zündschlüssel steckt.also Lenksäule/Kasten hinter dem Lenkrad, reanimiert werde.

Was ist das für ein Mist? Sind da irgendwelche Kontakte lose? Kann an da irgendwas kleben oder mit Manschetten fixieren?

Könnt ihr bitte helfen? Vielen Dank, auch im namen meiner Freunin.

Gruß,

MellowT

Ähnliche Themen
16 Antworten

wasn das für ein inkompetenter Opelheini?

Den Fehler sollte er eigentlich kennen, ist allgemein bekannt.

Wenn du den Tacho ausbaust (eine Anleitung dazu findest du unter www.freak0815.de unter Umbauhilfen), siehst du den Tachostecker im A-Brett. den clipst du aus und klebst auf die Halterung Schaumstoffklebeband oder ähnliches.

der Stecker muss richtig schon stramm und fest sitzen. dann klappt das auch wieder...

Themenstarteram 21. Juni 2007 um 19:17

Meinst du den Anschlussstecker vom Tacho der den Tacho mit dem "Armaturentafel "verbindet, richtig oder?

Den muss ich dann bombenfest verbinden und dann geht wieder alles?

Kann das mit dem Tacho eigentlich auch dazu führen, dass er Corsa manchmal nicht anspringt? Wie gesagt, das war ja schon mal, da ging der Tacho aus, angehalten, ausgemacht und danach ging er nicht mehr an, erst nach ner Zeit wieder.

Sie hat nämlich jetzt morgens häufiger Probleme dass er nicht anspringt, wir führen das auf das Tachoproblem zurück...aber sind ja beides keine Corsaexperten. Nen paar Schläge und er lüppt wieder :-s

Danke auf jeden Fall...! Echt schnelle kompetente Hilfe :-)

ja hängt mit dem tachostecker zusammen, denn dann wird der tacho nicht erkannt, und die wegfahrsperre spinnt dann rum...tachostecker machen, und dann ist ruhe

ja, wenn der Wagen nicht anspringt, liegt das am Tachostecker.

Der muss fest in seiner Halterung sitzen, dann hört das auf.

ich hab dazu 2 Lagen Schaumstoffklebeband a 3mm verwendet. eine reicht aber sicher auch schon

Themenstarteram 28. Juli 2007 um 20:50

Kurzes Update :

Also...die Herrn in der Opel Werkstatt haben nun die Klebebandmethode angewandt.

Da laufen aber Heinis rum die absolut keinen Plan haben! " Von Kontaktproblemen hab ich ja nochnie was gehört" "Müssen wir dann austauschen (500€)" "wieder mal reinigen, den Kontakt" - grrrrrrrrrrr muss man denen sagen wie die ihren Job machen sollen...

na ich hoffe das hält jetzt nen bisschen länger...80€

Thx für die Hilfe hier :-)

Hallo!

Wenn die das nach der hier beschriebenen Methode gemacht haben, solltest nie wieder Probleme haben. Bei der Werkstatt wo du den Leuten erklären musst was sie zumachen haben hätte ich meinen Vertrauensbonus schon längst nicht mehr vergeben. Ich würde sagen suche dir eine neue Werkstatt, sollte in der Nähe ja noch eine andere geben :).

Mfg

Josh

Hatte das selbe Problem...

inner werkstatt hat mir damals gesagt das bei den neueren autos an leitungen gespart wird,..d.h. die autohersteller machen nur noch ein paar reihnenschaltung wo sie denn mehrere geräte hintereinander schalten,.d.h. wenn tacho und anlasser in der gleichen reihenschaltung sind und das tacho wa wieder einen aussetzter hat und man ihn dan starten will,...geht logischer weise der anlasser net....

hab das problem jetzt so gelösst das ich mir einfach ne dose kontaktspray geholt habe und die auf die kontakte gespüht hab,..seit dem nix probleme mehr..

wenn doch ma was ist bekommt das tacho schläge und es geht wieder....

hab mir aber auch schon überlegt das das vom ding her ne geile wegfahrsperre ist....... :-)

Auch mir geht es so danke für die Guten Tips nur Komisch das es mir nur so geht wenn im innenraum Sehr hohe Luftfeuchte herscht. Kann es auch noch was anderes sein ?

Opel meinte den deckel der Zentralelecktronik wechseln na ja gemacht das problem bleibt.

Also ich versuchs mal mit dem Stecker. Schlecht von Opel denn Die sollten doch am ehesten von dem Problem wissen und an deren beseitigung bemüht sein.

Viel glück allen Rolf

Es kommt immer darauf an, ob "der" FOH von dem Fehler weiß und wie viel er an Geld verdienen will.

Auch der Deckel des BCM ist ein bekanntes Corsa-Problemchen.

Die Sache mti dem Tachostecker ist von kleinen Wehwechen bis hin zu maßiven Startproblemen geprägt.

 

Gruß

Kaiser

Zitat:

Original geschrieben von Kaiser Wilhelm

Es kommt immer darauf an, ob "der" FOH von dem Fehler weiß und wie viel er an Geld verdienen will.

Auch der Deckel des BCM ist ein bekanntes Corsa-Problemchen.

Die Sache mti dem Tachostecker ist von kleinen Wehwechen bis hin zu maßiven Startproblemen geprägt.

Gruß

Kaiser

Noch ein kleiner Tip zum BCM Deckel die Dichtung mit Säurefreiem Fett bestreichen (auch unter Polfett

bekannt) hält das Gummie geschmeidig und dichtet Zusätzlich ab.

Ja das unterfüttern des Steckers soll ja helfen aber wie das sollte mal einer gans genau beschreiben

und nicht nur umschreiben. wenn es geht vieleicht mit einem Bild.

Danke Gruss Rolf

Ich kanns leider nicht, habe gemogelt und es beim FOH machen lassen..... ich pöser Pube.

Hat mich 46€ zzgl. Märchensteuer gekostet.

 

Gruß

Kaiser

Guckt euch doch weiter oben das Bild an und vergleicht es mit dem ursprungs Zustand an eurem C. Sogar ich, obwohl ich den noch nicht abgebaut hab, seh, was da gemacht wurde :) (und ich hab 5 u. 6 Diopt.)

Ja, jetzt erkenne ich es auch: ABZIEHEN PULL

und mit 14l Trinkwasser als Anschubhilfe geht die Tachoeinheit in der Toilette baden :D

Hallo Leute,

ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Tachoeinheit!

Seit ca. einem halben Jahr leuchtet hin und wieder die gelbe Lampe für die Motorelektronik.

Hat mich eigentlich nicht weiter gestört, denn die ging auch während der Fahrt immer wieder aus und

der kleine 1,4l / 16V lief wie nichts Gutes ;)

Mit der Zeit blieb sie irgendwann dauerhaft an und ich hatte es schon mal auf der Landstraße,

dass die Tachonadeln (Drehzahl/Geschwindigkeit und Kühlwassertemperatur) kurz runterfielen!

Tankanzeige nicht!!!

Mitunter war es auch so, dass der Wagen bei konstanter Geschwindigkeit im Moment des leichten

Gasgebens anfing zu stottern, sich quasi verschluckte. Bei weiterem Gasgeben zog er dann normal durch.

Vor Kurzem bin ich dann aufm Parkplatz vorm Supermarkt stehen geblieben :mad:

Der Motor startete kurz und ging nach 3 sek. wieder aus.

Danach habe ich ihn gar nicht mehr gestartet bekommen. Der Anlasser dreht munter vor sich hin.

ADAC gerufen, der dann etliche Fehlerspeicher ausgelesen hat und versucht hat zu löschen.

Folgende Fehler waren aufgelaufen und konnten nicht beseitigt werden:

P1615 - Steuergeräte - Fahrzeugidentifikation falsch

P1616 - Steuergeräte - Fahrzeugidentifikation falsch

U2107 - CAN BUS / Datenkabel zu Auslesegerät + Body Control Modul - Kommunikation gestört

P1483 - Kühlerlüfterrelais 3 (glaube ich hat mein Auto gar nicht)

P1530 - Klimakompressor-Relais

Im Endeffekt konnte der ADAC-Mensch mir nicht helfen und hat mich abgeschleppt.

Hab natürlich ganz viele Beiträge im Internet über dieses Problem gelesen und bin sofort auf diesen Stecker

hinterm Tacho gestoßen. Habe das Instrument ausgebaut und den Stecker, wie beschrieben mit dickem

Schaumgummi-Styropor hinterfüttert. Kombiinstrument wieder eingebaut, Motor springt sofort an.

Hatte mich schon gefreut, aber gleich bei der ersten Fahrt gingen die Tachonadeln wieder abwärts :(

Währenddessen leuchtet auch die Motorelektronik-Lampe und die Batterieladekontrolllampe!

Zwischendurch kommen die Nadeln mal kurz hoch, gehen aber gleich wieder runter.

Wenn ich den Motor dann ausschalte und versuche neu zu starten funktioniert das nicht.

Bei "Zündung ein" leuchten auf der linken Seite in diesem Fall die Öldruck-Lampe und die Motorelektronik

nicht mit ---> dementsprechend startet er auch nicht!!!

Hin und wieder leuchten aber alle vier und dann startet er auch immer.

Wenn er erstmal an ist, bleibt er auch an :)

Vielleicht hat ja jemand eine tolle Idee, was das sein könnte.....

Ich bin für jeden Tipp mehr unendlich dankbar :)

Ps.: Die Batterie ist völlig okay und die Crimpkontakte im Steckerhabe ich auch schon mit Kontaktspray behandelt.

Schonmal vielen Dank

Gruß Basti

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Tacho geht einfach komplett aus?! (während der Fahrt)