ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. T4 Alarmanlage gesucht

T4 Alarmanlage gesucht

VW T4
Themenstarteram 29. April 2018 um 12:07

Hallo ich bin auf der Suche nach einer sinnvollen Absicherung meines Buses. Lenkradkralle für die Optik ist vorhanden. Nun Stolper ich über "Viper" und andere höherpreisige Anlagen und günstige die als Argument oft stehen haben im System eingebundene Anlagen wie z.b. die viper seien garnicht mal so viel sicherer. Gibt's da vernünftige Erfahrungsberichte was wirklich Sinn macht und was Quark ist ?

Fahre einen T4 Multivan 111kw Bj 2000.

 

Gruß

Ähnliche Themen
16 Antworten

Die Frage ist, was willst du erreichen? Dass ihn keiner aufmacht oder dass er nicht wegfährt?

Für nicht aufmachen ne ganz normale Alarmanlage mit ZV und die Schlösser gegen die vollen Zylinder tauschen.

Aufmachen geht dann nur noch mir kaputter Scheibe. Gilt für dich allerdings genauso, wenn mal die Batterie leer ist.

Daher ist es sinnvoll bei sowas eine Alternative Möglichkeit zum Öffnen zu schaffen.

Für nicht wegfahren als erstes die OBD Dose wo anders hin verlegen, denn dadurch wird die WFS deaktiviert.

Dann zb einen versteckten Schalter fürs Zündungsplus vom Motorsteuergerät einbauen, oder zb ein Absperrventil in die Dieselleitung einbauen.

Themenstarteram 29. April 2018 um 16:11

Das ist ganz schön viel FachChinesich für Mich :D . Werd das aber mal googeln. Danke schön erst einmal für dein Feedback.

Was ich erreichen will?!

Das gar keiner ran geht. Ich fände es geil wenn z.b. die komplette Innenraumbeleuchtung stroboskopmässig zündet + akustischer Alarm wenn ein eingebauter Shocksensor was meldet.

Ich will einfach sicher sein denke mir aber das ich eventuell nicht 500€ oder mehr für sinnvolle Sachen ausgeben muss. Hoffe ich.

So eine Abschreckung ist lustig, funktioniert aber nur wenn du ein eigenes Haus und wenig Nachbarn hast.

Schocksensor habe ich in meinem 1er Golf Cabrio. War die einzig sinnvolle Lösung, Ultraschall geht bei offenem Verdeck nicht.

Geht jemand nahe am Auto vorbei, piepst es. Ist eine Katze am Auto piepst es. Fährt die Strassenbahn vorbei piepst es.

Da weiß natürlich die ganze Nachbarschaft dass mein Auto gut gesichert ist.

Nachdem ist keine Kratzer im Lack will, habe ich den Sensor recht bald wieder deaktiviert.

 

Wie gesagt, man kann statt der Schlösser Zylinder aus vollem Metall einbauen. Dann kommt der Hobbyknacker schon mal nicht unauffällig rein. Der Profi sieht, Auto ist gesichert, vielleicht suche ich lieber einen anderen.

Themenstarteram 29. April 2018 um 17:16

Ok danke nochmal werd mich zu dem Thema mal belesen. Der Notschalter wenn batterie tot zum öffnen ist auch selbst einbaubar?

Gibt's dazu zufällig schon ein Thema hier mit Anleitung? :D

Grüße und Danke fürs Feedback!

Ich würde einfach Versteckt aussen irgendwo ein Kabel legen.

Zb wenn du eine Anhängekupplung hast, bei der 13 poligen Dose ist Dauerplus angeschlossen. Dann einfach einen Stecker baslten mit plus und minus und von dort aus mit Strom versorgen.

Themenstarteram 29. April 2018 um 19:05

AHK ist vorhanden ja. Wie meinst du das? Was soll ich da genau an das Dauerplus fummeln? Etwas was elektronisch öffnet falls batterie leer ? Ich vetsteh Bahnhof Sorry:D Den 13er muss ich aber eh mal umbauen zwecks 7er am Wowa.

Du brauchst ein Kabel, mit dem du die ZV im Notfall von aussen mit Strom versorgen kannst.

Also entweder irgendwo zb bei der Stossstange ein Kabel legen oder eben über die Anhängerdose.

 

Lass vielleicht von der Heckklappe das Schloss drin, dann kommst du dort ohne Probleme rein.

Einen T4 öffnet der ADAC in nicht mal 5 Minuten, da braucht man solche Spielereien doch nicht;).

Da haben sich schon andere gewundert und sich gefragt welchen Sinn dann die verbauten "blinden" Schließzylinder und verschiedenen Platten an Schiebetür und Heckklappe machen wenn der Profi doch im Hand umdrehen im Auto ist.

Da würde ich eher etwas unternehmen um ihn am weg fahren zu hindern und nicht das er nicht ins Auto kommt.

Wenn ich mir ansehe, wie viele T4 mit aufgebrochenen Schlössern herumfahren, macht das schon Sinn, die zu sichern.

Es ist auch ein Unterschied, ob du ein Auto mit Schraubenzieher/Polenschlüssel öffnest, oder über die Scheibe versuchst, den Türpin zu bekommen.

Themenstarteram 29. April 2018 um 21:41

Hmm jetz bin ich wieder verunsichert :D

Also ich benutze die Schlösser eh nicht von daher, Blindzylinder ok. Hab ich kapiert. Bekomm ich sicher hin. Find ich gut.

Aber dann Notstrom für die ZV bereit stellen? Das bekomm ich doch selbst nicht auf die Reihe . Da hab ich doch keine Ahnung von.

 

Was wäre mit einer Lauten Alarmanlage die anschlägt wenn sich z.b. das Lenkrad bewegt. Also ohne den Schock der bei jedem mist anschlägt.

Aber eigentlich will ich ja vorher schon abschreckend wirken mit was auch immer so das der Ideot garnicht erst Bock bekommt mein Auto an zu fassen.

Wenn du abschrecken willst tut es auch eine bunt blinkende LED, was anderes sieht der potentielle Dieb von der Alarmanlage ja auch nicht.

Tach Leute.

Also Alarmanlagen wo´s laut Tut Tut macht helfen gar nichts. Weil da keiner drauf reagiert . ( siehe Beitrag oben)

Gegen Einbruch kannst dich nich schützen!! Ich hebel dir jede >Hütte< auf und wenns mit nem Ziegelstein ist.

Die Frage ist jetzt aber, was ist dir jetzt wichtiger? Das da keiner einbricht oder das dir das Ding komplett geklaut wird? Zu Nr1. Siehe zu das du da nichts im FZ. lässt was diebstahl gefährdet ist. (Navi. etc. ) und versuche dein FZ. optisch unaktraktiev zu machen. (weniger waschen zbs.) Fällt natürlich schwer ( Nachbarn ;) ).

NR 2. Erstens lass das Lenkradschloss einrasten ! Die Geschichte das man das leicht knacken kann ,ist ein Witz. Ein metallstück 8x20MM abzuscheren durch simples dran Rumreissen,bekommt vieleicht MC GYVER hin oder Arnold . Aber wenn nicht eingerasstet dann ist das möglich.

So ne ganz simple und effektive Methode ist folgende: (vorausgesetzt du hast da nochn ganz normalen Schlüssel fürs Türschloss ) und du weisst wie man an die Starterbatterie kommt. Einfach nen Batterietrennschalter an den Minuspol montieren. Ist nen Teil kaum grösser als nen Feuerzeug,aus Messing ,und hat ne grüne Rändelschraube.

kost um die 5 Euro. Wenn auto abgestellt,Rändelschraube lösen =alles Strom weg. Tür mit Schlüssel zu ,und Alles gut. ( mach ich seit Jahren so ) Nachteil: Musst eventuell die Uhr neu stellen;) . Vorteill : Bei eventuellen Kriechströmen ,kann sich die Batt nicht entleeren. (Speicherdaten in Steuergeräten bleiben erhalten!!)

Und der grosse Vorteil ist :??:: Den Hobel fährt dir keiner weg !!!!

Gruss Robert.

Das Lenkradschloss IST ein Witz.

Aufbrechen durch Lenkrad drehen geht sehr leicht, habe ich selber probiert.

Ausserdem hat jeder, der das Auto mitnehmen will einen Polenschlüssel dabei, mit dem er das Schloss normal öffnen kann. Es bringt nämlich nicht so viel, wenn man zwar das Lenkrad drehen kann, die Zündung aber trotzdem aus ist.

Und die Hollywood Variante mit alle Kabel unterm Lenkrad herausreißen und die passenden zwei zusammenhalten und Auto läuft funktioniert so nur in Hollywood. Mit genug Zeit geht's natürlich auch.

Batterietrennschalter ist genauso sinnlos.

Jeder Dieb kann die Motorhaube öffnen und ihn wieder anschliessen. Behindert letztendlich nur den Besitzer.

Themenstarteram 30. April 2018 um 8:32

Find die Idee mit dem Trennschalter nicht schlecht. Wenn man 80% der möchtegern diebe abhält ist dss doch schon was. Frage ist nur ob ein ständiger blick unter die haube nach dem abschließen nicht auch auffallend ist. Ehm vielleicht könnte man das System auch von woanders am Auto tot schalten.?! Motylewi du bist so negativ hast aber auch keine Ideen? :)

Ich will nicht das es geklaut wird.

Hab auch noch gute Felgen drauf und eine sehr seltene Farbe ich denk das Gesamtpaket ist gerade sehr ansprechend.

Deine Antwort
Ähnliche Themen